Home / Forum / Job & Karriere / Gruppenleinterin hat mich bei Weihnachtsgeschenken übergangen

Gruppenleinterin hat mich bei Weihnachtsgeschenken übergangen

17. Dezember 2012 um 14:43

Wie jedes Jahr bekommen wir immer von der Teamleiterin ALLE ein kleines Geschenk. Am Freitag hat sie die Geschenke verteilt, weil sie ab Heute zwei Wochen in Urlaub ist. Dieses Jahr war es der absolute Hammer. ALLE haben eine Kleinigkeit bekommen, nur ICH wurde übergangen und glaube, dass es da eine Absicht dahinter steckt, weil sie mich nicht so leiden kann wie alle anderen. Keine Ahnung, aber die letzten Jahre hat sie mir ja auch immer wie auch den anderen ein Geschenk gemacht. Ich kann es einfach nicht verstehen. Ich habe mir immer den A... auf Deutsch aufgerissen, eher sogar noch mehr geleistet als die anderen, die im Jahr ständig auch noch Krank feiern nach einem Wochenende. Ich war am Freitag echt Fix und Fertig über diese Gemeinheit. Es war auch noch etwas schönes, was genau mein Geschmack gewesen ist. Ich meine, es geht mir nicht um die 5 läppische Euro was das Geschnek gekostet hat, das kann ich mir auch selbst kaufen, aber da geht es einfach ums Prinzip. Es ist auch nichts irgendwie besonderes vorgefallen, dass sie mich nun so behandelt. Das war so ein schlechtes Gefühl, wie alle anderen um mich herum eine Kleinigkeit verteilt bekommen haben und ich habe da gesessen und konnte zugucken. Ich war auch so Perplex, dass ich gar nichts gesagt habe bzw. nichts sagen konnte. Ich will ja auch nicht um ein Geschenk betteln. Ich weiss aber nicht wie ich mich nun verhalten soll. Soll ich denn nach den zwei Wochen, wenn sie aus dem Urlaub kommt etwas dazu sagen? Oder soll ich es auch sich beruhen lassen? Das Team hatte ja auch für ein Geschenk für die Gruppenleiterin gesammelt und nun ärgert es mich auch noch Ungemein, dass ich etwas dazu gegeben habe...Was würdet Ihr nun an meiner Stelle tun? Danke für Eure Antworten.

Mehr lesen

18. Dezember 2012 um 7:06

Naja zwei Seiten
Erstens finde ich es nicht toll von einer Gruppenleiterin SO zu verfahren. ABER: rein vom Prinzip ist es ein Geschenk und SIE sucht die Leute aus, die sie beschenkt (Du schenkst ja auch nicht allen Menschen etwas, die Du kennst). Also ich würde die Geschichte auf sich beruhen lassen und in Zukunft NICHTS mehr für die Gruppenleiterin dazugeben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2012 um 7:32

Unfair!
Also ich sehe das schon etwas anders. Klar ist es ein Geschenke und freiwillig, aber wenn eine Gruppenleiterin ihrer Gruppe Geschenke macht und nur eine einzige Person übergeht, finde ich das nicht in Ordnung. Wenn es dich immer nich beschäftigt würde ich sie darauf ansprechen wenn sie aus dem Urlaub zurück ist.

Ich fühle mich nämlich ähnlich. Mein Chef ist sehr unstrkukturiert in solchen Angelegenheiten. Ich habe z.B. selbst an Heilig Abend nicht gearbeitet, einige Kollegen dafür schon, das Büro hatte bis um 14 Uhr offen. Er kam dann gegen halb 2 und hat jedem der noch da war ein kleines Geschenk mitgebracht. Ich habe dann am 2. Feiertag den ganzen Tag gearbeitet und nicht mal ein Danke bekommen..
Ausserdem haben wir ziemlich viele Dienstleister, die alle in der Zeit vor Weihnachten vorbei kommen und Geschenke bringen, oft sind es Geschenkkörbe mit vielen Sachen drinnen. Er behält zwar manches, aber oft verteilt er die Sachen auch im Büro und da habe ich noch nie irgendwas bekommen! Das finde ich auch unfair. Die eine Kollegin, die er besonders mag, hat schon x Weinflaschen und Pralinenschachteln dastehen und ich habe gar nichts
Mir geht es hierbei auch nicht um den finanziellen Wert, sondern um die Anerkennung

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen