Home / Forum / Job & Karriere / Hat einer erfahrungen als Zimmermädchen/Roomboy?

Hat einer erfahrungen als Zimmermädchen/Roomboy?

4. Oktober 2006 um 19:35

Hallo ihr lieben....

Ich werde nächstes Jahr in eine andere stadt ziehen (Potsdam) und habe mir überlegt die erste zeit wo ich auf Jobsuche bin als Zimmermädchen in einem Hotel zu arbeiten? Hat das schon mal einer gemacht? Würdet ihr das empfehlen??? Was wird verlangt? Und und. ich würde mich über Infos/Ratschläge freuen!!!

Lieben Gruß janine

Mehr lesen

14. November 2006 um 18:57

Job als Zimmermädchen
Hallo janine, auch ich werde im nächsten Jahr in Richtung Potsdam ziehen und mir wird wohl in der ersten Zeit nichts anderes übrig bleiben als auch als Zimmermädchen zu arbeiten. Du fragst nach, was Dich so erwarten wird...nun, zuerst einmal ein knochenharter Job und eine geringe Bezahlung. Da Hotels am WE ja nicht schließen, mußt Du Dich darauf einstellen kein WE mehr zu haben. Zu dem Job gehört das Bettenmachen, Staubwischen und die Bad,-sowie Toilettenreinigung. Dabei gibt es natürlich noch den Unterschied zwischen Gästen, die bleiben oder abreisen. Pro Zimmer hast Du eine Zeitvorgabe von knapp 20 Minuten. Man schafft es, aber nur wenn man schnell ist. Wenn man dabei nicht gründlich genug ist(aufgrund des Zeitmangels und nicht jedes Zimmer ist gleich), kann man sich schon ein bißchen sehr Ärger einhandeln, bis zur Abmahnung. Was erwartet Dich noch: abgebrochene Fingernägel, blaue Flecken, die über den ganzen Körper verteilt sind, aufgrund des ständigen Umgangs mit Reinigungsmitteln rissige Hände, Haut, die sich von den Händen schält usw. Deine Beine wirst Du in der ersten Zeit nur als Schmerzquelle wahrnehmen, aber nach rund 4 Wochen bilden sich die ersten Muskeln und dann gehts einigermaßen. Eine Kollegin von mir hat nach dem Babyjahr wieder angefangen zu arbeiten und hatte nach einem viertel Jahr 13 Kilo verloren!!! Und kannst Du Dir vorstellen, wie es ist, wenn 5-6 Kolleginnen Mittagspause machen und am Tisch herrscht Schweigen, weil keiner mehr groß Kraft hat zu reden?! Uns hat nur noch schwarzer Humor ein bißchen den Tag gerettet. Klar kann es sein, das ich schlechte Erfahrungen gemacht habe, die mich geprägt haben, sicher ist auch nicht jedes Hotel gleich. Ich wollte Dich auch nicht erschrecken, sondern nur meine Erfahrungen weitergeben(bin auch gleichzeitig ein bißchen Frust losgeworden! ) Laß Dich aber nicht abschrecken, vielleicht ist bei Dir dann alles ganz anders! Wünsche Dir Viel Glück! Liebe Grüße kate

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2006 um 3:09

Hilfe!
Schrecklicher Job!!! Koerperliche schwere Arbeit und dafuer unterbezahlt.
Weiss nicht, ob es in jedem Hotel so ist-aber in denen wo ich war war es so. Jeden Abend Rueckenschmerzen gehabt, trotz guter Haltung. Matratzen hieven,schwer heben, anzuegliche Bemerkungen von Gaesten, uarggh!!!
Habe viele Jobs schon gemacht und das war einer der schlimmsten.
Ich wuerde auf jeden Fall versuchen mir ein gutes Hotel auszusuchen.wo gute Atmosphere spuerbar ist. Nix schlimmeres, wenn ein miesepetriger Chef noch dazukommt.
Aber vielleicht ist es zur Ueberbrueckung nicht schlecht.
Besser als gar nichts.
Viel Glueck!
Spongebobble

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2006 um 22:57
In Antwort auf rani_11844541

Job als Zimmermädchen
Hallo janine, auch ich werde im nächsten Jahr in Richtung Potsdam ziehen und mir wird wohl in der ersten Zeit nichts anderes übrig bleiben als auch als Zimmermädchen zu arbeiten. Du fragst nach, was Dich so erwarten wird...nun, zuerst einmal ein knochenharter Job und eine geringe Bezahlung. Da Hotels am WE ja nicht schließen, mußt Du Dich darauf einstellen kein WE mehr zu haben. Zu dem Job gehört das Bettenmachen, Staubwischen und die Bad,-sowie Toilettenreinigung. Dabei gibt es natürlich noch den Unterschied zwischen Gästen, die bleiben oder abreisen. Pro Zimmer hast Du eine Zeitvorgabe von knapp 20 Minuten. Man schafft es, aber nur wenn man schnell ist. Wenn man dabei nicht gründlich genug ist(aufgrund des Zeitmangels und nicht jedes Zimmer ist gleich), kann man sich schon ein bißchen sehr Ärger einhandeln, bis zur Abmahnung. Was erwartet Dich noch: abgebrochene Fingernägel, blaue Flecken, die über den ganzen Körper verteilt sind, aufgrund des ständigen Umgangs mit Reinigungsmitteln rissige Hände, Haut, die sich von den Händen schält usw. Deine Beine wirst Du in der ersten Zeit nur als Schmerzquelle wahrnehmen, aber nach rund 4 Wochen bilden sich die ersten Muskeln und dann gehts einigermaßen. Eine Kollegin von mir hat nach dem Babyjahr wieder angefangen zu arbeiten und hatte nach einem viertel Jahr 13 Kilo verloren!!! Und kannst Du Dir vorstellen, wie es ist, wenn 5-6 Kolleginnen Mittagspause machen und am Tisch herrscht Schweigen, weil keiner mehr groß Kraft hat zu reden?! Uns hat nur noch schwarzer Humor ein bißchen den Tag gerettet. Klar kann es sein, das ich schlechte Erfahrungen gemacht habe, die mich geprägt haben, sicher ist auch nicht jedes Hotel gleich. Ich wollte Dich auch nicht erschrecken, sondern nur meine Erfahrungen weitergeben(bin auch gleichzeitig ein bißchen Frust losgeworden! ) Laß Dich aber nicht abschrecken, vielleicht ist bei Dir dann alles ganz anders! Wünsche Dir Viel Glück! Liebe Grüße kate

Also...
ich habe eine ausbildung zur hotelfachfrau gemacht und kann nur sagen das es echt ein knochenjob ist. zu meiner ausbildung gehörte auch das reinigen von zimmern und ich habe es gehasst und war froh das ich es nur 2 wochen machen mußte. mir haben meine kolleginnen die als zimmermädchen arbeiteten total leid getan. ersteinmal waren sie in dem bereich total unterbesetzt und unterbezahlt. manchmal mußten sie am tag 30 zimmer machen. haben m 7 uhr begonnen und waren um 20 uhr immer noch da. momentan befinde ich mich noch im erziehungsurlaub ( arbeite aber nebenbei schon wieder in anderen bereichen ) aber ich werde nicht wieder im hotel arbeiten. soweit ich weiß haben sie jetzt sowieso eine reinigungsfirma und die großen hotels haben das ja sowieso alle. man müßte sich dann zum beispiel in eurem fall einfach mal an soeine adresse wenden. ansonsten kann ich nur sagen, ihr braucht...gute nerven, ihr müßt mit stress umgehen können, wochenende und feiertags arbeiten, körperlich belastbar sein und die wenige vergütung in kauf nehmen. vielleicht findet sich aber was anderes. man muß nur positiv denken...

liebe grüße maxi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Natural Deo

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen