Home / Forum / Job & Karriere / Hilfe ... Angst vor Kündigung

Hilfe ... Angst vor Kündigung

12. Oktober 2011 um 12:02

Hey..
Könnte etwas länger werden, um alles zu erklären..

War von ca. Anfang August bis ca. Ende September krank geschrieben.
Ursprünglich sollte ich in einer neuen Filiale arbeiten, wenn ich wieder gesund bin.
Weil jedoch in der neuen Filiale die Kundenanzahl und somit der Umsatz noch zu wünschen läßt, hat mir meine Chefin gesagt, ich könne nicht dahin. Sie hat mir 4 alternative Arbeitsplätze angeboten, wobei aber die 4 Möglichkeit war, daß sie mich kündigt (mit meiner Einwilligung).
Ich hatte mich aber für eine andere Variante entschieden und arbeite wieder ganz normal in einer anderen Filiale - gleiche Chefin- .

Nun mein Problem/Hilferuf:
Habe nach besagten Krankschreibung (+ 1 Woche Urlaub) jetzt ca. 1 1/2 Wochen gearbeitet und mußte mich heute morgen wieder krank melden wegen Magen-Darm Infekt. War zum Doc. und bin nun (wieder) für 4 Tage krank geschrieben.
Jetzt habe ich bischen Schiß, daß mir evt. eine Kündigung seitens meiner Chefin ins Haus flattert. Natürlich nicht, solange ich krank bin ... so schlau ist sie auch.
Aber danach vielleicht.
Wenn sie mir schon eine Kündigung angeboten hatte... ???
Bin seit ca. 14 Jahren in dem Betrieb.

Kann mir bitte irgendwer was dazu sagen ???

Meine Chefin ist keine Bilderbuch-Chefin, aber soweit ok. Trotzdem würde ich ihr das mit der Kündigung zu trauen..

Mehr lesen

13. Oktober 2011 um 7:17

Eine Kündigung braucht immer eine Begründung
Hast du Ihr Anlaß dazu gegeben? Es kann immer mal vorkommen das man zwei Mal hintereinander krank wird. Ist zwar blöd aber nicht zu ändern.

Mach dir erst mal nicht zuviele Gedanken.

Allerdings wenn du eine Kündigung bekommst hast du für die Kündigungsschutzklage nur 3 Wochen zeit. Also aufpassen.

LG
Heiner

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2011 um 7:42
In Antwort auf heiner9999

Eine Kündigung braucht immer eine Begründung
Hast du Ihr Anlaß dazu gegeben? Es kann immer mal vorkommen das man zwei Mal hintereinander krank wird. Ist zwar blöd aber nicht zu ändern.

Mach dir erst mal nicht zuviele Gedanken.

Allerdings wenn du eine Kündigung bekommst hast du für die Kündigungsschutzklage nur 3 Wochen zeit. Also aufpassen.

LG
Heiner

Guten Morgen @Heiner
erstmal Danke für Deine Antwort.

Aus MEINER Sicht hat sie keinen Anlaß mich zu kündigen. Ich bin immer pünktlich und mache meine Arbeit, anstatt z.B. nur rum zu stehen und Luftlöcher zu produzieren.
Mit den Arbeitskollegen komme ich auch ganz gut klar.

Mir schleicht sich nur die "Angst"/Vermutung einer Kündigung eiin, weil meine Chefin es mir ja in dem Gespräch zuvor auch mit angeboten hatte.
Irgendwie sitzt das jetzt im Hinterkopf fest...:*eigentlich will sie mich loswerden..*

Das mit der Kündigungsschutzklage werd`ich gleich mal googgeln

Danke für den Hinweis.

Lg
pedi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2011 um 14:45

@ glyzinie
ich war Rückenbedingt krank geschrieben und bin währenddessen noch in eine andere Krankheitsgeschichte reingerutscht, bei der ich dann vom Gyno noch krank geschrieben wurde.

Das mit dem Rücken kennt meine Chefin (hatte ihr Mann/mein Chef auch schon); war vor ca. 10 Jahren schon mal deswegen lange krank.

Ich hatte mich für eine der anderen 3 Möglichkeiten entschieden.
Inzwischen weiß ich, daß eine Arbeitskollegin (400,- Euro Kraft) von sich aus gekündigt hat und eine andere Kollegin sich hat kündigen lassen.

Angenommen, sie würde als Begründung einer Kündigung für mich wirtschaftl. Gründe anführen ... dann müßte sie aber doch ERST die kündigen, die NACH mir in dem Betrieb angefangen haben oder nicht ??

Es gibt wenigstens 3 Kolleginnen, die dafür in Frage kommen und die haben alle 3 KEINE Kinder (falls das auch eine Rolle spielt).

Lg
pedi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2011 um 19:10

Hilfe
Hallo pedipatsch,
hmmmm, ist immer etwas schwer zu sagen. Du bist echt lange in dem Betrieb und deine Chefin weiß was sie von dir hat. Du warst nun von Anfang August bis Ende September krank. Das hatte sicherlich ein guten Grund. Da wird deine Chefin verständnis für haben wenn es nicht häufig vorkam. Das du nun nochmal für 4 Tage wegen Gastroenteritis krank wurdest, ist blöd. Wenn es nicht allzu schlimm ist, kannst du auch deine Mittelchen einschmeissen und weiter arbeiten gehn. Aber normal hat auch dafür deine Chefin Verständnis wenn du 4 Tage daheim bleibst. Danach musst du dich halt ins Zeug legen und ackern... Dann ist alles schnell vergessen... Grüßle und alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2011 um 15:08
In Antwort auf tammy_12839396

Hilfe
Hallo pedipatsch,
hmmmm, ist immer etwas schwer zu sagen. Du bist echt lange in dem Betrieb und deine Chefin weiß was sie von dir hat. Du warst nun von Anfang August bis Ende September krank. Das hatte sicherlich ein guten Grund. Da wird deine Chefin verständnis für haben wenn es nicht häufig vorkam. Das du nun nochmal für 4 Tage wegen Gastroenteritis krank wurdest, ist blöd. Wenn es nicht allzu schlimm ist, kannst du auch deine Mittelchen einschmeissen und weiter arbeiten gehn. Aber normal hat auch dafür deine Chefin Verständnis wenn du 4 Tage daheim bleibst. Danach musst du dich halt ins Zeug legen und ackern... Dann ist alles schnell vergessen... Grüßle und alles Gute

Lieben
Dank für Deine Antwort

grüßlings
pedi

P.S.: bisher kam noch keine Kündigung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Muss ich Minus-Std machen ??
Von: pedipatsch
neu
3. August 2017 um 12:46

Natural Deo

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen