Home / Forum / Job & Karriere / HILFE!!! Ich bin total ausgelaugt...

HILFE!!! Ich bin total ausgelaugt...

14. Februar 2011 um 19:58

Hey Leute, ich bin ein Forenneuling, aber ich brauche unbedingt einen Rat.
Ich bin 21 Jahre und habe im letzten August eine Ausbildung als Kauffrau für Spedition und Logistikdienstleistungen begonnen.

Eigentlich gefällt mir mein Aufgabenfeld sehr gut und der Kontakt mit den Kunden macht mir echt großen Spaß, aber ich fühle mich in meiner Firma total unwohl. Ich bekomme niemals Lob, immer mache ich alles falsch und das obwohl ich an zwei Tagen in der Woche halbtags die Abteilung alleine führen muss.
Meine Arbeit wird oft gar nicht kontrolliert und das obwohl ich meine Vorgesetzten bitte, nochmal drüber zu sehen, zur Sicherheit!

Wir haben nämlich auch viele Gefahrgutsendungen, also z.B. giftige und brennbare Stoffe. Und ich muss die Transporte abwickeln!? Ich bin mir meiner beruflichen Verantwortung bewusst, deshalb will ich ja auch gewissenhaft arbeiten, aber um das zu können, bin ich doch einfach noch nicht lange genug "im Geschäft" oder?

Jedenfalls sagen meine Vorgesetzten immer nur, ich müsse es ja so oder so irgendwann lernen und im Gegenzug werde ich schon ziemlich angegiftet, wenn ich vergesse etwas in der Akte zu vermerken, ein Datum oder sowas. Ich bin immer nur froh, dass ich das Datum vergesse und nicht, dass es hier um giftige Chemikalien geht. Sehe ich das so falsch?

Abbrechen möchte ich die Ausbildung nur sehr sehr ungern, weil ich während des Abiturs aufgrund einer Erkrankung ein Jahr wiederholen musste und ihr glaubt gar nicht, wie schwer es dadurch war eine Ausbildung zu finden. Ich musste ja gestehen, dass ich krank gewesen bin, weil von diesem Krankheitsjahr auch keine Zeignisse existieren.
Sorry, dass ich so ausschweife, aber heute war wieder ein richtig harter Tag auf der Arbeit. Kann mir jemand helfen, oder mal ein Feedback geben?

Mehr lesen

15. Februar 2011 um 7:19

Willkommen in der realen Welt
Leute wenn ich hier immer lese wie schwierig doch das Arbeitsleben, die Ausbildung oder die Schule muss ich mich gelegentlich wunder.

Das Leben ist kein Ponyhof. Es wird immer einen Chef über dir geben. Genauso wie es immer jemanden gebenwird, der mit deiner arbeit zufriede ist oder eben nicht.


Gewöhnt euch doch einfach daran das ihr im richtigen Leben angekommen seid und nicht mehr im Paradies Elternhaus, wo einem jedem Handschlag abgenommen wird, lebt.

LG
Heiner

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2011 um 9:35
In Antwort auf heiner9999

Willkommen in der realen Welt
Leute wenn ich hier immer lese wie schwierig doch das Arbeitsleben, die Ausbildung oder die Schule muss ich mich gelegentlich wunder.

Das Leben ist kein Ponyhof. Es wird immer einen Chef über dir geben. Genauso wie es immer jemanden gebenwird, der mit deiner arbeit zufriede ist oder eben nicht.


Gewöhnt euch doch einfach daran das ihr im richtigen Leben angekommen seid und nicht mehr im Paradies Elternhaus, wo einem jedem Handschlag abgenommen wird, lebt.

LG
Heiner

Sehe ich genauso
macht man seine Arbeit zu 100% (und richtig) ist es "normal" macht man 100% + noch was obendrauf (und richtig) bekommt man ein "Lob" macht man weniger als 100% oder Fehler, bekommt man Kritik. So ist das.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2011 um 17:27

Antwort
Ich finde es gemein das du hier solche Antworten kriegst. Klar wissen wir dass das Leben kein Ponyhof ist, aber ich finde auf der Arbeit sollte es nicht immer so sein das man sich unwohl fühlt weil man auf Dauer einfach nur kaputt geht Der beste Weg ist immer der direkt. Sprich dein Chef doch mal höflich darauf an. Vielleicht verbessert sich die Situation auch etwas

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2011 um 21:54
In Antwort auf heiner9999

Willkommen in der realen Welt
Leute wenn ich hier immer lese wie schwierig doch das Arbeitsleben, die Ausbildung oder die Schule muss ich mich gelegentlich wunder.

Das Leben ist kein Ponyhof. Es wird immer einen Chef über dir geben. Genauso wie es immer jemanden gebenwird, der mit deiner arbeit zufriede ist oder eben nicht.


Gewöhnt euch doch einfach daran das ihr im richtigen Leben angekommen seid und nicht mehr im Paradies Elternhaus, wo einem jedem Handschlag abgenommen wird, lebt.

LG
Heiner

Re... ponyhof
Hey Heiner,
glaube mir... ich bin noch sehr jung, aber nicht unerfahren oder naiv. Und mein Leben ist nicht und war auch nie ein Ponyhof.
Ich hab auch von meiner Ausbildung keinen Reithof und Schmetterlinge und Blümchen erwartet, sonder lediglich erwachsene Menschn, die mir verantwortungsbewusst Aufgaben auftragen. Sogar Ablageaufgaben und Reinigungsdienste kann ich gut akzeptieren, denn mir ist bewusst, dass ein Azubi in erster Line eine billige Arbeitskraft ist. Ich mache auch fast täglich Überstunden. Nicht gerne, aber ich mache es ohne zu maulen. Nur, dass man Dinge von mir verlangt, die ich nicht verantworten kann schockiert mich.
Du musst aber ziemlich gelassen sein, wenn dir von Azubis beladene Laster randvoll mit Gefahrgut keine Sorgen bereiten.... oder bist du etwa kein Autofahrer?
Ich finde es zeugt von Reife die Dinge zu hinterfragen und nicht als gegeben hinzunehemen, nur weil es den Konventionen entspricht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2011 um 11:01

Lehrjahre sind keine Herrenjahre ...
hallo du
ists bei dir inzwischen besser gegangen?

ich bin auch grad im ersten lehrjahr zur industriekauffrau .... wollte das nie werden .. aber ich kann froh sein, eine ausbildung bekommen zu haben.
bin von natur aus kein kontaktfreudiger mensch . . a ber höflich und nett.
am anfang hat mir alles noch spaß gemacht, kollegen waren auch alle nett. plötzlich bekam ich eine privataudienz bei der chefin ... anschiss, hab aber ne letzte chance bekommen ... leider ...
ich fühl mich von tag zu tag immer unsicherer und unwohler im büro. wenn ich feierabend hab, denk cih die ganzen stunden an den nächsten tag.
die woche bin ich auch sowieso leicht verstimmt und dann macht arbeit erst recht keinen spaß. ich weine sogar manchmal vor, während und nach der arbeit. ech thart die woche. wegen kopfschmerzen bin ich zur ärztin und die hat sogar gesagt, ich soll abbrechen und einen beruf erlernen, der mir auch wirklich spaß macht.
würd ich gern ... anderseits auch nicht.
ich geb mir auf jeden fall nochmal einen ruck, die 2 jahre noch zu überstehen. wenn ich fertig bin, hau ich sowieso ab oder mach gleich ne neue aubsildung
danach fühlt man sich beswtimmt herrlich und du kannst so stolz auf dich sein

ich hoffe, du bist stark und hältst es noch aus. viel kraft wünsfch ich dir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Bei Beförderung übergangen
Von: sappho_12480679
neu
13. März 2011 um 20:23
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper