Home / Forum / Job & Karriere / Ich ärgere mich gerade so sehr über meine Chefin ..

Ich ärgere mich gerade so sehr über meine Chefin ..

23. März 2010 um 13:09

Ich habe mich hier neu angemeldet, weil meine Kollegen mein Stammforum kennen und ich mir erstmal Luft machen muss. Je mehr ich darüber nachdenke, desto verärgerter bin ich.

Kürzlich bin ich mit meiner Tochter endgültig zu meinem Partner gezogen. Wir wohnen schon seit letztem Sommer zusammen, aber ich hatte noch immer meine eigene Wohnung.
Vieles mussten wir abgeben oder verkaufen, auch meine Küche. Allerdings fand sich zunächst kein Abnehmer, obwohl es eine Markenküche war, sechs Jahre alt, aber optisch wie neu, ohne Macken. Wir wollten zuletzt kaum noch etwas dafür haben, aber auch da wurde noch gehandelt und irgendwann hatten wir die Faxen dicke und fragten Freunde und im Kollegenkreis, ob sie jemanden Nettes kennen, der wenig Geld hat und dringend eine Küche brauche.

Erst tat sich nichs. Dann fragte meine Chefin, ob sie die Küche haben könne. Sie habe sich die Fotos angesehen, und sie sei ja soooooo schön und genau das, was sie seit Jahren suche bla blub.
Mir kam's komisch vor, weshalb eine Frau mit einem Jahreseinkommen von über, naja, halt sehr viel, eine gebrauchte Küche will.
Aber weil ich meine Wohnung nicht mehr lange hatte, stimmte ich zu. Am selben Abend bekam ich einen Anruf von einer Alleinerziehenden, die über 20 Ecken mit unserer Nachbarin verwandt ist, die auch die Küche haben wollte.

Ich hätte sie ihr sehr gern gegeben, wollte aber erst meine Chefin darüber in Kenntnis setzen, rechnete aber damit, dass sie Verständnis hätte. Hatte sie nicht!
Angeblich hätte sie noch am Abend begonnen, ihre Küche herauszureißen (ohne meine in echt gesehen zu haben) und sie wollte die Küche unbedingt haben.
Tja, und ich arbeitete in einem befristeten Verhältnis und hoffe, verlängert zu werden, also hielt ich die Klappe und sie bekam die Küche.

So, und jetzt werde ich gerade wieder sauer: Gestern habe ich gesehen, dass meine Küche in einer ihrer Mietwohnungen gelandet ist!!!
Bei immo*** wunderbar einzusehen: Meine Küche, ohne jeden Zweifel!
Bis morgen habe ich Urlaub und wenn ich daran denke, die Frau Donnerstag wiederzusehen, koche ich!

Wie kann man so skrupellos sein?

Ich hatte ihr die Situation der Alleinerziehenden genauestens erklärt (sie meinte lakonisch, wenn die eine Küche braucht, bekomme sie die vom Amt uns die solle sich nicht scheuen, eine zu beantragen blablabla) !!!
Nachdem ich mich vom Vater meiner Tochter getrennt hatte, stand ich auch ohne nichts da und musste zum Sozialamt gehen, was ich jedes Mal aufs neue beschämend fand. Ich kann mich so gut in diese Alleinerziehende hineinversetzen, und dann kommt diese Chefin und blubbert daher und ihr ist's sch*****egal ob andere bedürftig sind oder nicht, und dann will sie die Küche nichtmal für sich, sondern um Geld damit zu verdienen!!!



Und ich weiß noch immer nicht, ob mein Vertrag verlängert wird oder nicht und ich fürchte jetzt, dass das sowieso nicht passiert, denn von drei Befristeten bei uns wird mindestens ein Vertrag nicht verlängert werden, vielleicht sogar alle nicht

Wie kann man so drauf sein wie diese Frau.
Ich fühle mich so dumm und ausgenutzt und so angewidert von dieser Frau!!!

Mehr lesen

23. März 2010 um 18:47


Hallo

das ist mehr als fies was deine chefin sich da geleistet hat. ich finde nicht weiter schlimm, dass sie sie in eine der Wohnungen zur Verfügung stellt, aber das hätte sie dir offen sagen sollen.

ich finde es nur total unmoralisch dass sie der Alleinerziehenden die Küche nicht gegönnt hat. Dieser Egoismus. Wenn jemand weniger Geld hat, soll man demjenigen doch auch mal was schönes gönnen. Denn Deine chefin hat doch genug geld, um notfalls eine einfache aber neue Küche in die Wohnung zu stellen?

Und vom Amt bekommt man auch nicht sooo leicht eine Küche. Ich bekomme selber Hartz V. Du bekommst da nix geschenkt. Und deine Chefin regt sich doch bestimmt auf, das die Hartz V empfänger den Steuerzahlern auf der Tasche liegen, oder?

Tut mir leid dass Du das gerade jetzt vor Urlaubsende erfahren hast. Es ist sicher schwer ihr ins Gesicht zu schauen. Ich wüßte nciht, was ich tun sollt.

Ich drück dir die daumen, kopf hoch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2010 um 8:40
In Antwort auf tierra_11975216


Hallo

das ist mehr als fies was deine chefin sich da geleistet hat. ich finde nicht weiter schlimm, dass sie sie in eine der Wohnungen zur Verfügung stellt, aber das hätte sie dir offen sagen sollen.

ich finde es nur total unmoralisch dass sie der Alleinerziehenden die Küche nicht gegönnt hat. Dieser Egoismus. Wenn jemand weniger Geld hat, soll man demjenigen doch auch mal was schönes gönnen. Denn Deine chefin hat doch genug geld, um notfalls eine einfache aber neue Küche in die Wohnung zu stellen?

Und vom Amt bekommt man auch nicht sooo leicht eine Küche. Ich bekomme selber Hartz V. Du bekommst da nix geschenkt. Und deine Chefin regt sich doch bestimmt auf, das die Hartz V empfänger den Steuerzahlern auf der Tasche liegen, oder?

Tut mir leid dass Du das gerade jetzt vor Urlaubsende erfahren hast. Es ist sicher schwer ihr ins Gesicht zu schauen. Ich wüßte nciht, was ich tun sollt.

Ich drück dir die daumen, kopf hoch

Hallo Zwiebel
Hallo Zwiebel,

das finde ich ja so übel dreist. Sie hatte mir gesagt, sie habe schon am Abend begonnen, ihre Küche auseinanderzuschrauben und mir erzählt, wie sehr sie sich schon darauf freue, sie in ihrer Wohnung stehen zu sehen usw. alles Lügen, um mich glauben zu machen, die Küche sei für sie, also in ihrem Haus gelandet

Wahrscheinlich, weil ihr klar gewesen war, dass sie sie, nachdem die Alleinerziehende sich bei mir gemeldet hatte, nicht für eine ihrer Mietwohnungen bekommen hätte,

Und ihr Gerede, sie könne zum Amt gehen ... ich weiß von damals, als ich quasi mit nichts dastand, dass das alles so leicht gesagt ist. Meine Möbel hatte ich mir daraufhin gebraucht von privat geholt ... und ich hätte gern meinerseits jetzt jemandem in Not geholfen (und nur darauf verzichtet, weil dieses dreiste Weib mir kackfrech ins Gesicht gelogen hat)

Ich weiß noch immer nicht, wie ich das morgen packen soll.
Am liebsten würde ich meinen Kollegen den Link zuschicken mit dem Mietangebot.
Das ganze Büro hat mitbekommen, dass sie sich die Küche in ihre Wohnung stellen wollte und auch, dass es da noch einen bedürftigen Interessenten gab. Die Fotos meiner Küche hatte ich rumgereicht und meine Küche hat eine sehr auffällige Optik, an die kann sich sicherlich jeder erinnern.
Aber natürlich würde ich damit jede Chance auf eine Verlängerung verspielen

Andererseits glaube ich sowieso, dass mein Vertrag nicht verlängert wird. Wir sind drei Befristete, alle ähnlich qualifiziert und vergleichbar gut, da wird sie nicht ausgerechnet die verlängern, die jederzeit hinter ihre Küchenlüge kommen könnte ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2010 um 11:35

Naja kein Drama....
daß man daraus so ein Drama machen muss, ist etwas übertrieben. Auch die Mietwohnungen gehören ihr, nicht nur die Wohnung, in der sie lebt. Vielleicht hat sie ja wirklich in der Mietwohnung die Küche abgebaut, weil sie sich deiner Küche ja sicher war... warum nicht? Ja gut, sie könnte sich eine teure Küche leisten, aber wenn Du sie ihr anbietest, kannst Du Dich doch nicht darüber beschwehren, wenn sie das Angebot annimmt.
Ich würde da jetzt keine großartigen Wellen machen. Denn ich vermute die Küche hat nichts mit deiner Verlängerung zu tun, es sei denn, Du machst da jetzt einen Aufstand draus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2010 um 13:44
In Antwort auf flyingkat

Naja kein Drama....
daß man daraus so ein Drama machen muss, ist etwas übertrieben. Auch die Mietwohnungen gehören ihr, nicht nur die Wohnung, in der sie lebt. Vielleicht hat sie ja wirklich in der Mietwohnung die Küche abgebaut, weil sie sich deiner Küche ja sicher war... warum nicht? Ja gut, sie könnte sich eine teure Küche leisten, aber wenn Du sie ihr anbietest, kannst Du Dich doch nicht darüber beschwehren, wenn sie das Angebot annimmt.
Ich würde da jetzt keine großartigen Wellen machen. Denn ich vermute die Küche hat nichts mit deiner Verlängerung zu tun, es sei denn, Du machst da jetzt einen Aufstand draus.


Ganz toll, nicht verlängert'.
Ein richtig tolles Ostergeschenk.

Ich hab die Klappe gehalten und gearbeitet und mich dazu beglückwünscht, dass die Alte erstmal krank war. Dann wurde ICH von zwei Kollegen darauf angesprochen, ob ich wüsste, dass meine Küche jetzt wohl in der vermieteten Wohnung der Chefin stehen würde und das ganze machte die Runde. Ich meinte nur "mir egal", weil ich meinen Job behalten wollte, aber Büro zerriss man sich das Maul über das Verhalten der Alten. Letzten Mittwoch kam sie dann wieder und Donnerstag Nachmittag wurden wir dann davon in Kenntnis gesetzt, dass keiner von uns Befristeten der Vertrag verlängert wird!
Und richtig tief lässt blicken, dass sie mir morgen für ein Bewerbungsgespräch nicht den Nachmittag freigeben will, obwohl ich noch 17 offizielle Überstunden habe.

flyingkat, danke zwar für deine Beschwichtigungsversuche, aber sie sprach unter anderem davon, dass sie sich so sehr auf das Kochen freue und auch meine Kolleginnen waren alle davon ausgeganen, dass sie die Küche für das Haus haben wolle, in dem sie lebe. Und dass ihr Mann besser die Arbeitsplatte nutzen könne, weil der recht groß ist und die Arbeitsplatte meiner Küche erhöht war. Die hat kackfrech gelogen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen