Home / Forum / Job & Karriere / Ich fühle mich in meiner Ausbildung unwohl. Hilfe!

Ich fühle mich in meiner Ausbildung unwohl. Hilfe!

8. August 2015 um 11:38

Huhu Mädels

Also ich bin neu hier, als verzeiht mir den ein oder anderen Fehler und habe ein großes Problem. Ich erhoffe mir vielleicht ein paar Ratschläge von Euch, wäre super lieb.
Ich habe mich nach meinem Realschulabschluss für eine zweijährige schulische Ausbildung zur Sozialhelferin/Alltagsbegleterin entschieden. Innerhalb dieser zwei Jahre habe ich gemerkt das mich vor allem der medizinische / gesundheitliche Bereich sehr interessiert. Da ich mich aber noch nicht für eine Ausbildung entscheiden konnte wählte ich im Anschluss ein Fachabitur im Sozial- und Gesundheitswesen. Zeitgleich sind mein Freund und ich zusammengezogen er macht zurzeit auch eine Ausbildung und ich bekomme Unterhalt von meinen Eltern, das Geld reicht aber wir müssen an allen Ecken und Enden sparen. Nach ein paar Monaten in dem neuen Bildungsgang merkte ich schnell das die Anforderungen echt hoch sind und vor allem in Mathe und Englisch hatte ich große Schwierigkeiten. Ich wandte mich an meine Klassenlehrerin die mir zu einer Ausbildung riet weil sie meinte ich wäre sowieso eher der "praktische Typ". Außerdem dachte ich mit einem Ausbildungsgehalt würde es uns finanziell besser gehen. Also began ich mich zu bewerben hauptsächlich als medizinische und zahnmedizinische Fachangestellte weil ich in diesen Bereichen schon Praktika absolviert und mir dieser Beruf eigentlich gut gefallen hatte. Schnell bekam ich eine Zusage von einer Zahnarztpraxis und ich vereinbarte mit meinem Arbeitgeber dass ich bis zum ausbildungsbeginn Anfang August innerhalb eines Praktikums dort arbeitete. Schnell kamen mir dann jedoch Zweifel da ich täglich mindestens anderthalb bis zwei Stunden länger arbeiten musste und die anderen Auszubildenden berichteten nur negatives. Da ich natürlich meine Schule verlassen hatte und es in meinen Augen somit kein Zurück gab war ich total verzweifelt. Nach zwei Wochen war ich psychisch und sich körperlich so fertig das ich mich entschied etwas zu unternehmen und bewarb mich parallel erneut bei anderen Praxen, relativ kurzfristig wurde ich dann zu einem Probearbeiten in einer anderen Praxis eingeladen. Ich setzte alles auf eine Karte kündigte meine Ausbildungsstelle und trat das Probearbeiten an. Nach einer Woche bekam ich dann die Zusage für die Ausbildungsstelle und natürlich willigte ich ein. Ich fühlte mich dort zwar auch nicht hundertprozentig wohl aber ich dachte das würde sich noch einrenken. Jetzt arbeite ich seit ungefähr zwei Monaten dort und fange allmählich wieder an zu zweifeln. Vielleicht ist auch gar nicht der Betrieb oder die Mitarbeiter Schuld sondern es ist vielleicht doch die Tätigkeit an sich die mir insgeheim nicht zusagt, ich weiß das klingt total doof aber ich bin nach diesem ganzen Hin und Her einfach verwirrt. Die Arbeitszeiten sind eigentlich ganz okay und mit meinem Chef und meine Chefin verstehe ich mich auch ganz gut aber mit den Mitarbeiterinnen klappt es leider nicht immer. Neulich hat mich eine Kollegin vor meinem Chef beschuldigt ich würde die Toilettenspülung nicht benutzen oder ähnliches was natürlich totaler Blödsinn ist und ich mir bis heute nicht erklären kann wie sie auf so einen Mist kommt. Außerdem gebe ich mir wirklich große Mühe aber hin und wieder passieren mir trotzdem kleine Fehler (hatte in der zweiten Woche mal eine Patientenkartei vertauscht und demnach einen falschen Patienten gesetzt) was mir dann noch tagelang unterstellt wurde und manchmal habe ich auch das Gefühl dass sich meine Kolleginnen über mich lustig machen. Es ist ein sehr kleiner Betrieb mit gerade einmal 5 Mitarbeiterinnen die sich schon jahrelang kennen. Was soll ich tun? Ich traue mich gar nicht diese Situation meinem Freund zu schildern weil ich ihm mit dieses ständigen Ausbildungsgewechsel auch auf die Nerven gehe was mir ja auch leid tut.
Hat jemand einen Tipp?

Viele liebe Grüße

Mehr lesen

Frühere Diskussionen
Ich habe endlich einen neuen Job! Aber mein derzeiteiger AG kann mich nicht vorzeitig aus dem Vertra
Von: na'ima_12830065
neu
6. August 2015 um 9:17
Vater nimmt Kinder mit auf die Arbeit
Von: kolby_12635628
neu
5. August 2015 um 20:28
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen