Home / Forum / Job & Karriere / Ich habe langsam keinen bock mehr!

Ich habe langsam keinen bock mehr!

25. Oktober 2007 um 10:20

hallo.
ich habe momentan echt nur noch geldsorgen, und es macht mich wahnsinnig.
alles was ich im monat habe sind 300 euro kindergeld und davon gehen 220 euro schon für den kindergarten ab und nochmal 130 euro für etwas anderes, da ich noch raten zu bezahen habe.
mein mann muss einen dauerauftrag auf mein konto machen damit ich das überhaupt überweissen kann.
mein mann gibt mir im monat 150 euro zum einkaufen aber das muss dann auch einen monat lang reichen.
und das kann man vergessen.
wenn ich in den supermarkt gehe kann ich immer nur das nötigste einkaufen, und nur das billigste. wenn ich danns ehe wie andere sich denn einkaufswagen voll laden können dann wünschte ich bei mir könnte es auch so sein. ich möchte mir auch gerne mal wieder was kaufen können das mir auch schmeckt also auch mal ab und zu was besonderes leisten können aber es geht eben nicht. ich kann mir für diesen winter noch nicht mal eine winterjacke kaufen und muss erst mal ohne auskommen, und das ist nicht so einfach wenn man jeden morgen fahrrad fahren muss. ich bin nicht mal kranken versichert da ich es nicht bezahlen kann. und finaziell sieht es immer schlimmer aus jetzt die nächsten monate. das amt weigert sich zu zahlen weil sie meinen das wir noch geld zurück zahlen müssen was gar nicht so ist, wir haben das amt nie betrogen und zuviel geld eingezogen.
die sehen das aber anders. ich frage mich wirklich wie es jetzt weiter gehen soll.
und wie ich oder wir jetzt demnächst den kühlschrank füllen sollen ohne geld.
mein freund geht zwar arbeiten aber davon bleiben uns im monat nur 200 euro da er schulden abbezahlen muss und die sonstigen rechnungen noch zu bezahlen hat. und ich bin zuhause da der kleine erst 11 monate alt ist und ich niemanden habe der ihn mal nehmen kann. meine mutter wohnt in berlin unf interessiert sich nicht wirklich dafür wie es uns geht. nur meinen vater interessiert ist er hat aber selber einen schuldenberg vor sich ,da mein bruder erst verstorben ist und er alles alleine bezahlen musste also trauerfeier und was eben sonst noch so bezahlt werden muss.
ich hoffe das wir da bald wieder raus kommen. aber es belastete halt ungemein wenn man kein geld hat oder nur wenig

Mehr lesen

26. Oktober 2007 um 9:23

Wenn
du nicht arbeiten gehst würde ich alle kinder für eine zeitlang aus dem kindergarten herausnehmen und selbst mit ihnen tagsüber was unternehmen um sie zu beschäftigen (fahrrad fahren etc.) das löst erstmal die geldfrage, bis das kleinste kind in den kindergarten kann und dann würde ich aber schleunigst arbeiten gehen.

das mit dem arbeitsamt ist nicht schlimm, die zahlen einem gerne mal über 2 jahre 5 euro zu viel im monat und wollen es dann auf einmal zurück. das passiert, such den kontakt und gib an in raten zahlen zu wollen, die müssen den aktuellen bedarf sicherstellen. du sagst ihnen, dass du ratenzahlung willst und lässt einen kleinen betrag vom bedarf abziehen (20 oder 10 je nach dem).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2007 um 10:26

Das sicher nicht
also zuviel geld haben wir nicht, das kann ja nicht sein.
mein mann verdient 1200 euro gerade mal umd davon gehen und alleine fast die ganzen 1000 euro gehn für alle rechnungen drauf. da er miete, strom, versicherungen.ratenzahleungen im monat bezahlenmuss. also bleiben ihm nur 200 euro zum leben. und ich habe nur diese 300 euro kindergeld, davon gehen 220 euro für den kindergarten ab und 130 euro ratenzahlung, das kann alles nur beglichen werden weil mein mann mir 100 euro aufs konto überweisst. was bleibt mir oder uns da noch zum leben.
eigentlich gar nichts. das amt will von mir 300 euro und von meinem mann 150 euro.
wir sind damals umgezogen und das amt war somit nicht mehr für uns zuständig. sondern das amt hier in der neuen stadt. ich hatte aber allerdings hier noch kein geld beantragt und habe nur das geld von der alten stadt bezogen, die denken aber das ich doppelt geld bezogen habe. das stimmt aber überhaupt nicht. das versuche ich denen auchs chon die ganze zeit klar zu machen,ich habe auch gesagt das sie sich doch bitte beim neuen amt erkundigen sollen, und die werden dann schon sagen das ich nur einemal geld bezogen habe, aber das machen sie nicht.
sie wollen nur ihr geld und das sehe ich nicht ein zurück zu zahlen da ich nichts getan habe und ich mich nicht zu unrecht beschuldigen lasse.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2007 um 10:29
In Antwort auf corinne2412

Das sicher nicht
also zuviel geld haben wir nicht, das kann ja nicht sein.
mein mann verdient 1200 euro gerade mal umd davon gehen und alleine fast die ganzen 1000 euro gehn für alle rechnungen drauf. da er miete, strom, versicherungen.ratenzahleungen im monat bezahlenmuss. also bleiben ihm nur 200 euro zum leben. und ich habe nur diese 300 euro kindergeld, davon gehen 220 euro für den kindergarten ab und 130 euro ratenzahlung, das kann alles nur beglichen werden weil mein mann mir 100 euro aufs konto überweisst. was bleibt mir oder uns da noch zum leben.
eigentlich gar nichts. das amt will von mir 300 euro und von meinem mann 150 euro.
wir sind damals umgezogen und das amt war somit nicht mehr für uns zuständig. sondern das amt hier in der neuen stadt. ich hatte aber allerdings hier noch kein geld beantragt und habe nur das geld von der alten stadt bezogen, die denken aber das ich doppelt geld bezogen habe. das stimmt aber überhaupt nicht. das versuche ich denen auchs chon die ganze zeit klar zu machen,ich habe auch gesagt das sie sich doch bitte beim neuen amt erkundigen sollen, und die werden dann schon sagen das ich nur einemal geld bezogen habe, aber das machen sie nicht.
sie wollen nur ihr geld und das sehe ich nicht ein zurück zu zahlen da ich nichts getan habe und ich mich nicht zu unrecht beschuldigen lasse.

Noch was..
also ich meine das das alte amt sich nicht beim neuen amt erkundigen tut,ob wir doppelt bezogen haben, sie wollen nur ihr geld.
und verheiratet sind wir auch nicht. also muss ich für meine versicherung alleine aufkommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Oktober 2007 um 8:55
In Antwort auf corinne2412

Noch was..
also ich meine das das alte amt sich nicht beim neuen amt erkundigen tut,ob wir doppelt bezogen haben, sie wollen nur ihr geld.
und verheiratet sind wir auch nicht. also muss ich für meine versicherung alleine aufkommen.

Dann
geh doch zum neuen amt und lass dir bestätigen ab wann genau du geld bezogen hast und das schickst du dem alten amt.

aber die haben recht, denn sie sind nach deinem umzug nicht mehr zuständig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2007 um 21:54

Ähm
sag mal, wieso gehst du nicht arbeiten, wenn dein kind eh im kindergarten is?? halbtags?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2007 um 10:01

Kindergartenged,
also Eltergeld wie es genannt wird bei uns, da kannst du unterstützung beantragen, und zwar auf dem jugendamt, musst dich da mal erkundigen, ist bestimmt von bundesland zu bundesland verschieden. mein mann verdient auch ungefähr so ich bekomme kein geld (werden ja leider vom amt keine schulden berücksichtigt) aber wir bekommen den gesammten betrag für den kindergarten erstattet. ich kann dich sehr gut verstehen, ich muss mit 200 Euro für lebensmittel im monat reichen. da nehme ich die kleine nur selten mit zum einkaufen, weil es mir zu sehr weh tut wenn ich immer sagen muss, nein schatz das ist zu teuer das kann ich dir nicht kaufen, sie macht auch kein theater wenn sie es nicht haben kann aber mir tut es eben immer wiedre leid. dann noch mein mann der eben immer mal wieder sich und uns etwas schönes kaufen will, vorhin erst wieder wir haben etwas verkauft und dafür 50 Euro bekommen, ich hab mich wahnsinnig gefreut, da reichen wir diesen monat noch ein bisschen länger mit dem geld (denn in der letzten woche da siehts meistens ganz mau aus) aber mein mann wollte gerne mit uns einkaufen fahren mal ein bisschen bummeln, wie er immer sagt, aber jeder ist dann danach immer so debrimiert weil man sich eben nichts kaufen kann und manchmal wenn wir so etwas machen da wird man doch mal schwach und kauft dies und das und am ende ärgert man sich total, dass man das gemacht hat. wir haben wenn ich keine arbeit finde noch 3 harte jahre, aber die müssen wir eben durchhalten. wenn ich immer so vernünftig sein will und mein mann kann das oft nicht so dann komme ich mir aber auch irgendwie schlecht dabei vor,wenn ich immer prtdigen muss, nein schatz du weißt doch, das geht nicht... LG

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2007 um 21:40

Kinderbetreuung
hi,

es gibt einen Nebenjob, den du ausüben könntest - wie wäre es, wenn du noch ein kind nachmittags mitbetreust - zu deinem eigenen. denke schon, dass es da genügend bedarf gibt...das problem mit der kinderbetreuung haben ja viele!

MfG
Jessy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2008 um 9:17
In Antwort auf lachataine

Dann
geh doch zum neuen amt und lass dir bestätigen ab wann genau du geld bezogen hast und das schickst du dem alten amt.

aber die haben recht, denn sie sind nach deinem umzug nicht mehr zuständig.

Genau...
... geh zum Amt und schieb es nicht vor dir her. Die können dir genau bestätigen was sie dir wie viel und wohin gezahlt haben und damit kannst du dem alten Amt beweisen das du nur einmal Geld bezogen hast. Wenn du allerdings warten willst, bis sich das vielleicht irgendwann mal auf härtere Weise regelt, naja dann kann man nur Sagen selber Schuld. Ruf einfach mal da an, halte deine Kundennummer vom neuen Amt bereit und frag einfach nach. Vielleicht brauchst du nicht mal selber dahin und kannst es dir zu schicken lassen. Was den Kindergarten angeht, würde ich auch sagen, behalte das Kind zuhause und spar dir die 220 Euro, komme dann aber auch nicht auf die Idee den plötzlichen "Reichtum" jetzt für Konsumgüter zu verwenden... (Meine damit jetzt sowas wie mal eben eine neuer Fernseher oder Handyverträge, auf Raten geht heute alles.) Ach ja und wenn du das Kind dann zuhause hast, würde ich irgendwie selber dafür sorgen, dass es andere soziale Kontakte hat. Erkundige dich doch mal, vielleicht gibt es bei euch auch sowas wie Turngruppen, Flötenunterricht oder einen sehr gute besuchten Spielplatz im Sommer. Damit schlägst du gleich alles mit einer Klappe, frische Luft, Kinder beschäftigt, Kontakte für dich und deine Kinder. Hausarbeit kann man dann später noch machen oder eben früher aufstehen, dass sollte kein Grund sein nur deswegen die KInder in den KIGA zu schicken... Vielleicht gibt es ja auch mehrere Mütter bie dir in der Gegend die sich das nicht leisten wollen oder können. Man kann doch nach dem Prinzip einer Fahrgemeinschaft die Kinder hüten. Eine Woche bei dir, die nächste ist jemand anders dran... (Natürlich vorher genau kennen lernen wenn es nicht zufällig deine beste Freundin ist.)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen