Home / Forum / Job & Karriere / Ich kann nicht mehr länger hinsehen (geisteskranke Kollegin)kurz vorm explodieren!!!!!

Ich kann nicht mehr länger hinsehen (geisteskranke Kollegin)kurz vorm explodieren!!!!!

11. Mai 2014 um 11:59

Hallo Zusammen,

Ich fange jetzt einfach mal an das,, Problem" zu schildern.

Ich hab da in der Arbeit so ne Kollegin mit der krieg ich die Krise..
Ich kann sie nicht mehr sehen oder hören, ich bekomm da so ne Wut.

Alles fing an vor nem halben Jahr (eig arbeitet die schon seit 1 einhalb Jahren bei uns)

Ich hab mich Anfangs echt gut mit ihr verstanden bis diese Lügen anfingen..

Ich kann die garnicht alle aufzählen....

Aber mal ein paar Auflistungen.

Sie hatte angeblich eine Nervenentzündung im Bein nahm auch (angeblich) starke Schmerzmittel (1600mg Ibu am Tag) ging aber mit auf eine Betriebswanderung die 4 St. lang ging.
Dann erzählt sie der Fuß wäre taub und beim duschen wäre brühent heißes Wasser darüber gelaufen, aber sie hätte es erst gemerkt als der Fuß rot wurde?
Im Team am Abend stieß ne Kollegin gegenüber am Tisch gegen ihren Fuß und meinte dann laut ( Aua!)
Ich meinte dann zu ihr warum sie das merkt obwohl der Fuß ja taub sei, darauf meinte sie sowas spürt sie dann schon.

Schulabschlüsse erfindet sie mal eben so.Woher ich das weiß? Mir erzählt sie sie hätte Realschullabschluss den anderen sie hätte einen Hauptschullabschluss und dann sagt sie sie hätte studieren können hat aber kein Abi??

Dann verbrüht sie sich oder ihr Kater attackiert sie kommt mit einem dicken Verband in die Arbeit.Zwei Tage später sieht man nichts,null,nada.

Sie wird dann immer schön von unserer gutmütigen Chefin bemitleidet.

Noch dazu, weil ihre Kollegin jetzt noch krankgeschrieben ist ( seit über einem Monat,Fuß kaputt)erntet sie von der Chefin besonders viel Mitleid.

Der totale Knaller kam dann aber zur Osterzeit.

Wir arbeiten in einer Kindertagesstätte Kinder von 3-6 Jahren.

Zu Ostern kriegt man auch mal ne Kleinigkeit von den Kindern. So auch die besagten Kolleginen plus Praktikantin (1.Jahr).
Ein Kind brachte 3 Schokohasen ist ja klar für jeden 1ner.Die Praktikantin hat auch gesehen, dass es 3 waren.Nur auf seltsame Art und Weise verschwand der dritte und als dann nachgefragt wurde wo er sei hieß es von der besagten Kollegin die erkrankte Kollegin hätte keinen gekriegt. Wo ist da der Sinn?
Ich half dann in der Ferienzeit in ihrer Gruppe aus( sie hatte Urlaub)da kamen ich und das besagte Kind auf Schokoosterhasen zu sprechen und es meinte dann ganz stolz dass sie 3 Osterhasen ausgesucht hätte und die ihren Erzieherinnen geschenkt hatte.
Gut ich hätte mich da wohl nicht einmischen sollen aber ich hab die Kollegin darauf angesprochen warum sie sagt ihre Kollegin hätte nichts bekommen und das Kind sagt ja????
Sie meinte das Kind und die Mutter spinnen ja das kann nicht sein sie hat nur 2 entgegen genommen.
Gut ich bin dann nicht mehr darauf eingegangen 2 Tage später fragte sie mich per ( whats app) ob das Kind noch was erwähnt hätte und sie wissen wolleb würde wo der dritte Schokohase abgeblieben wäre ( zog es ins lächerliche).
Mir bewies es auf jeden Fall, dass sie sich darum Gedanken machte und es an ihr nagte.
Bald darauf schrieb ich mit der erkrankten Kollegin und wir tauschten uns aus sie erzählte mir dann dass ihre Kollegin meinte dass sie sich ja zusammen ihren Schokohasen teilen könnten ( wie dreißt).

Das Thema war dann nachn paar Tagen erledigt.
Noch dazu kam, dass wir ihre Kolleginen rausgefunden haben, dass sie den Eltern erzählte dass in den Ferien die Kinder von einem komplett anderen Personal betreut werden ( was gar nicht stimmte da die Praktikantin auch noch für die Ferienzeit eingeteilt war.Die andre Praktikabtin( wir haben 2 ) hat das mitbekommen und meinte als die Eltern weg waren, dass das doch gar nicht stimmte die Sps-praktikantin wäre doch auch da.Darauf meinte die Kollegin dass das sie Eltern ja nicht wissen müssten und hat dabei anscheinend gelacht.

Die Eltern wissen auch nicht warum die erkrankte Kollegin krank ist wann sie wieder kommt.Bis jetzt ist sie bis Ende Mai krankgeschrieben. Die Eltern wissen nicht was los ist und anscheinend gibt das die besagte Kollegin auch nicht weiter.Die Eltern kommen dann am Nachmittag ( Freispielzeit Nachmittags) zu mir und meiner Gruppenkollegin und fragen wo denn Frau.A bleibe und wann sie kommt.Sind meist auch noch sehr erstaunt, dass sie wegen einer Fußverletzung ausfällt.

Noch nicht alles: Ihre Gruppe lässt sie verkommen Blumen werden übergossen und das läuft dann unter den Blumentopf der auf der Fensterbank steht, es hat geschimmelt und ich hab sie drauf angesprochen sie schob alles auf die Praktikantin ich meinte dann dass ichs der Praktikantin sagen werde dass sie nächstes Mal aufpassen muss da meinte die Kollegin ne kann ja mal passieren.Nur sie Praktikantin hat die Blumen nicht gegossen.

Dann wollten wir 8 Boxen (Kunststoff boxen für ein Regal zur Aufbewahrung) Sie meinte sie besorgt sie hat alles abgemessen ( Höhe des Regals ect.)
Die besagten Boxen hat es leider nicht mehr zu kaufen gegeben und die andere Kollegin ( die im Moment erkrankt ist) wollte z Baumarkt fahren nahm dann die aufgeschriebenen Maße zu sich und stutze.
Wir wollten 8 st aber auf dem Zettel standen 16 st die wir angeblich beantragt haben.Unsere Chefin sprach uns dann drauf an wie wir auf 16 Boxen komnen wir haben dann klar gestellt, dass wir das nicht aufgeschrieben hätten sondern die besagte Kollegin.
Die besagte Kollegin stritt alles ab und meinte dass wir das aufgeschrieben hätten obwohl das ihre Schrift auf dem Zettel war.

Gut das kam auch nicht weiter zur Disskusion.

Aber was mich am meisten ärgert sie geht entweder früher, nimmt nie den Müll mit raus obwohl sie an den Mülltonnen vorbei geht.Spricht man sie drauf an sagt sie dazu nicht viel oder schiebt es auf die Praktikantin.Und wird dass dann bei der Chefin angesprochen heißt es ja das sie das noch lernen muss.
Eine Frau mit fast 30 Jahren muss das noch lernen alles klar.
Das andere ist sie ist total ungepflegt kommt srinkend und mit ungekämmten Haaren zur Arbeit.
Seit einem Monat haben wir die Anweisung bekommen, dass wir vor den Kindern nur noch Wasser trinken dürfen ( Kinder kriegen auch nur Wasser) was macht Madame trinkt Eistee und Limo vor den Kindern.Spricht man die Chefin drauf an heißt es man könne einer Erwachsen nicht das Eisteetrinken verbieten.
Sie ist selber sehr füllig und benachteiligt Kinder mit Übergewicht lästert über solche Kinder.

Das BESTE kommt noch sie bekommt jetzt extra Raucherpausen zu gesprochen kein Anderer.
Entweder sie geht ohne zu fragen oder fragt verschiedene einmal die Stellvertretende Chefin oder unsere erste Chefin und es wird natürlich unabhängig voneinander erlaubt.Abgezogen von den Überstunden wird das aber nicht.
Ich werde morgen mal zur Chefin gehen und mal Tacheles reden über die Pausen.

Sie macht übrigens immer mit mir Pause darauf hab ich auch kein Lust mehr werde das nicht mehr tun.

Das was mich aber am meisten nervt ist dass wenb ich in der Runde erzähle dass ich Shusi liebe sagt sie nein sie findet das eklig.
Ich sage ich verdünne eingetrockneten Nagellack mit Nagellackentferner,( sie ist gelernte Kosmetikerin) meint sie davon kriegt man schlimm Krebs..
Sie raucht ich meinte ja vom Rauchen kriegt man auch Krebs ( sie raucht). Da hat sie doch echt den Mund dann gehalten.Ich sage ich benutze Deoroller, sie sagt da sind Bakterien dran davon bekommt man Pilze das hat sich als Kosmetikerin gelernt.Ich sage solange es meine Bakterien sind.Sie mischt sich in Gespräche ein, weiß alles besser.Ich gehe ihr aus dem Weg sie rennt mir hinterher. Es zerrt an meinen Nerven.Sie ist beratungsresistent sie denkt sie ist die Beste
und Tollste und ich bin kurz vorm platzen was soll ich tun?
Reden hilft wohl nix.
Sorry für den langen Text es musste raus...







Mehr lesen

2. Dezember 2014 um 18:58

Sehr gut
Also erst mal, eine wunderbare Geschichte. Solche Menschen mit einer ausgewachsenen Störung trifft man zum Glück nicht so oft. Mich würde interessieren wie die Geschichte weiterging?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2016 um 14:55

Eine innere Stimme sagt dir
was du tun sollst. Du hast eine Abneigung gegen diese Frau, die so stark ist, dass du fast explodierst. Mein Tipp: Ignoriere sie in der Hinsicht, dass du ihr nicht mehr auf ihre Lapalien und Aufmerksamkeitsversuche antwortest, weggehst, nur noch berufliches aussprichst, immer eine Kollegin als Zeugin dabei hast. Aber schalte den Kontakt ab, der über jedes Wort, was mit dem berug in Verbingung steht, hinausgeht. Das wird dir am Anfang sehr schwer fallen und du wirst immer mal wieder aus der Rolle fallen und ihr deine Meinung sagen, aber irgendwann wird sie dich in Ruhe lassen, denn Menschen wollen Aufmerksamkeit, ob gute oder schlechte, kriegen sie sie nicht, ziehen sie weiter und suchen jemand anderen, der ihre Launen begutachtet und sie anspricht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wie vermeide ich es, dass ich ausgenutzt werde
Von: fraeuleinj
neu
11. Februar 2016 um 14:25
Auswandern nach Skandinavien. Fragen über Fragen.
Von: simsalagrimm
neu
10. Februar 2016 um 14:07
Männliche Berufe
Von: luc_11981970
neu
7. Februar 2016 um 13:58
Modeljob in jungen Jahren
Von: johnbarleycorn
neu
3. Februar 2016 um 17:35
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen