Home / Forum / Job & Karriere / Ideenklau unter Kolleginnen bzw Freundinnen, twas soll ich tun

Ideenklau unter Kolleginnen bzw Freundinnen, twas soll ich tun

15. Februar 2017 um 18:50

Hallo liebe Leute,ich bin 33 und es nervt mich, dass ich mich als erwachsene Frau mit so einem thema auseinander setzen muss, also bitte spart euch Begriffe wie kindeisch oder Entsprechendes, denn ich empfinde es als sehr stoerend, dass meine sehr gute Freundin aus dem Studium zu einer Kopie von mir heranreift, ja ich finde es sogar pathologisch und es nervt mich sehr. Wir haben uns 2006 im medizinischem Studium kennengelernt und waren in der schweren Zeit einander eine Stuetze. Ich habe ihr mindestens genauso viel geholfen wie sie mir also ist vom Studium her keiner dem anderen etwas „ schuldig“. Genauso ging das auch eine Weile nach dem Studium weiter wobei sich die Freundschaft immer mehr dahin entwickelte, dass ich mehr fuer sie da war als sie fuer mich. Ich muss faiererweise sagen, dass ich immer viele Schritte voraus war und bin und ich daher nicht von ihr Hilfe haben wollte, selbst wenn sie mir das anbot. So weit so gut, ich mag sie wirklich gerne aufgrund der langen Freundschaft und jedoch hat sie sich seit ihrer Schwangerschaft zu einer extremen Nervensaege entwickelt. Ich habe mich mit ihr immer offen ausgetauscht, weil ich ihr vertraute, jedoch fiel mir immer wieder auf, dass sie begann wirklich markante Dinge mir nachzuahmen oder besser gesagt wirklich vollstaendig zu kopieren! ich spreche hier nicht von ein paar Schuhen, die man nachkauft sondern vom gesamten Lebensstil und auch beruflichen Entscheidungen. Ich bin wirklich sehr geduldig gewesen aber langsam platyt mir der Kragen. Ich sagte ihr, dass ich vorhabe eine gewisse zusatzausbildung zu absolvieren, mir aber das Geld dayu fehlt. Keine zwei Wochen spaeter hat sie sich zu dem entsprechenden Kurs angemeldet und das auf ihrem Geburtstag allen Kollegen verkuendet, so dass meine GeschaeftiIdee, die durch diese Zusatzausbildung erst moeglich waere bekannt wurde und sie das einfach so raushaute als sei nichts dabei. Dann habe ich angefangen niederlaendisch zu lernen um ein paar Monate in den Niederlanden zu arbeiten, ich bestand den Test und war im Bewerbungsverfahren. Es verging kein Tag, an dem sie mich nicht ausfragte wie der Stand nun ist und sie eiferte mir nach auch demgleich zu tun. als ich mich dann in Hamburg fuer eine Speyialisierung anmeldete, meldete sie sich einige Monate spaeter direkt auch dafuer an, als gaebe es auf der ganzen Welt und in der ganzen Bundesrepublik nur diesen Kurs und nur dieses Fachgebiet. Ich bekomme langsam wirklich einen zu viel. Dann hat sie angefangen mich staendig morgens anzurufen um mir von ihrer Scheidung zu erzaehlen, ich meine ich helfe gerne, aber ich moechte nicht jeden Tag so starten mit einem 2 Stunden Telefonat, bei dem sie fast schon schreit obwohl sie ganz genau wusste, dass ich selber gerade auch privat einige Probleme durchmachen musste und sie sogar auf ihre Fragen hin nicht damit zu belasten versuchte. Dann begann ich mich fuer England zu interessieren, wo ich mittlerweile auch arbeite, kaum bekam sie das mit, sagte sie, sie plane auch in Engald zu arbeiten, ich solle ihr alles darueber berichten. Sie nervt mich so sehr und es verletzt mich, dass unsere Freundschaft unter dieser Situation zu zerbrechen scheint, aber als sie auch noch Einrichtungsgegenstaende nachyukaufen begann ich ihr sagte, dass sie eine echte Nachmacherin ist, hat sie das einfach ignoriert und mit allem weitergemacht. Ich bin nun gezwungen sie anzuluegen und sie langsam aus meinem Leben zu entfernen. Ich habe sie echt gerne aber sie saugt meine Energie, ich fuehle mich ausgenutzt und kopiert. neid und Bewunderung liegen sehr nah beieinander und ich frage mich wann ihre pathologische Bewunderung mit Drang mich zu kopieren in Neid umschlaegt oder ob das nicht unbewusst bereits passiert ist. Ich finde das echt gruselig. was wuerdet ihr an meiner Stelle tun? mich stresst das echt sehr, dass sie irgendwie mein Leben kopiert, auch meinen Sport etc. Sie versucht auch staendig Infos ueber einen guten Freund von mir zu bekommen, von der sie sich auch karrierefoerdernde Infos verspricht. wie gesagt ich mag sie sehr gerne aber ich kann nicht mehr. Ich habe ein schlechtes Gewissen wenn ich nicht mehr zurueckrufe, dann tue ich es und bereue es hinterher, sie laesst mit der fragerei nicht locker und das Nachmachen nimmt echt krankhafte Zuege an. Sie ist 30 und ich 33, wir sind beide Aerzte. Bitte verzeiht die Rechtschreibfehler, ich habe zur Zeit ein Leihgeraet, weil mein Laptop rapariert wird.

Mehr lesen

17. Februar 2017 um 17:02

Eines verstehe ich nicht... Wenn Sie bereits Mutter ist und sogar eine Scheidung hinter sich hat, wie kann sie dein einfach so nach England wollen um dort zu arbeiten? Sie müsste doch als Alleinerziehende und in ihren Beruf als Ärztin genügend Probleme haben und eigentlich gar keine Zeit für Karrierepläne. Sie ist doch gar nicht so flexibel wie du als Kinderlose. Oder habe ich etwas falsch verstanden? 
Zu deinen eigentlichen Problem: mich würde es auch sehr nerven, wenn mich jemand ständig nachahmen würde. Abe sie ist deine Freundin und du magst sie. Was überwiegt mehr: von einer langjährigen guten Freundin gebraucht zu werden oder die Belastung hinsichtlich des Nachahmens?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2017 um 1:01

Die Sache ist sie kommt aus reichem Hause und die Nanny stellt auch leine Hürde dar. Meine Sorge ist einfach, dass sie mein berufliches Profil immer mehr 1:1 kopiert obwohl ich quasi als Vorkoster ihr den Weg ebne. Ich bin aktuell dabei den Kontakt zu reduzieren und hoffe, dsss sich alles verläuft. Sie hat nur die Angewohnheit plötzlich aufzukreuzen und vor der Tür zu stehen, ich hoffe, dass das langsam aufhört. Es ist nur einfach nervig wie sie sich benimmt... die Freundin von damals ist sie nicht mehr, zieht mich nur runter und wenns ihr gut geht, macht sie sich rar. Ich glaube einfach, dass die miese Ehe sie sehr verändert hat - zum Negativen. Ich habe sie immer unterstützt aber sie frisst mich förmlich auf, ruft mich mehrfach am Tag an und gefährdet zusätzlich meine Nerven mit dieser Nachmacherei!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2017 um 9:11

Hallo Mandelaugen,
danke für den reflektierten sehr ausführlichen Text, das hätte mein Zukunftsich in zwei Jahren geschrieben haben können. Also sind noch mehr solche energiesaugende Frauen da draußen, die ihre langjährigen Freunde aussaugen und ausbeuten und auch noch in die Flucht schlagen. Mein schlechtes Gewissen rührt daher, dass ich erstens denke, dass "das doch nicht sein kann" und an meiner Wahrnehmung zweifle, wie kann Jemand sich so verhalten und es nicht merken?! Zweitens will ich ungern eine Freundschaft aufgeben, die mir einst so wertvoll war. Ich fühle mich durch deine Antwort aber sehr bestärkt und reflektiere mich selbst, dass ich meine Grenzen eventuell nicht klar definiert habe. Da muss ich auch noch an mir arbeiten. Im Beruf kann ich das echt gut aber privat lasse ich zu viel mit mir machen bevor ich sage bis hier und nicht weiter. Ich habe intensiv darüber nachgedacht und denke, dass ich so erzogen wurde, dass ich immer lieb sein muss und immer die Wahrheit sagen muss... sogar jetzt noch wird mir von Elternseite reingeredet und ein schlechtes Gewissen gemacht wenn ich einen toxischen Kontakt abbrechen möchte. Dass Freundin wirklich gestört zu sein scheint, habe ich nun erkannt aber ich habe nun auch etwas über mich gelernt. Meine Wahrheitsliebe und das Gefühl auf jede Frage mit der Wahrheit rauszurücken lädt solche Leute geradezu ein all das, was ich mir durch Fleiß erarbeitet habe, zu kopieren. Das Witzige ist, dass die besagte Freundin kürzlich sogar scharfe Kritik aussprach warum ich immer To do Listen habe, die sogar mein Wochenende füllen, ich sollte doch mal nicht immer die beste sein wollen. Wenn ich so schrecklich bin warum kopiert sie mich dann, fragte ich, doch dann redete sie wieder etwas anderes, sie wolle sich AUCH einen Thermomix zulegen und überlege AUCH für den Marathon zu trainieren. Ich sagte dann als Joke ich hätte einen Selbstverteidigungskurs gemacht, da konnte sie es sich nicht verkneifen zu sagen sie möchte wissen wo, denn das wolle sie AUCH demnächst tun...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2017 um 9:14

Die Aussage ist wahr wie schmerzhaft

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2017 um 23:50

Oh wie Recht du hast. Ich habe mehrfach reingegrätscht und das versucht zu erläutern, sie hört dann nicht zu und welchselt ganz geschickt das Them. Mir fehlt dann die Schlagfertigkeit dies umzulenken zumal sie nicht einmal Luft holt wenn sie nicht das hört, was sie hören/ wissen möchte! Ich frage mich ob sie das überhaupt wahrnimmt, dass ich was mitzuteilen habe... ich bin mit meinem Latein am Ende

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook