Home / Forum / Job & Karriere / Irgendwas in mir?

Irgendwas in mir?

28. August 2016 um 1:32

Hallo .

Also mal zum Punkt; Ich bin bald 18 & fühle mich seit Jahren komisch. Ich war bereits bei einem Therapeuten, jedoch hat meine Mutter dem sein "Projekt" abgebrochen nach 1 1/2 Jahren - Als meine Mutter aber dann dort doch noch weiter machen wollte, wo Schluss war ... Reagierte der Therapeut nicht drauf & als meine Mutter persönlich hin ging machte er auch nicht die Tür auf. Als Kind war ich Empathie geladen & sehr lieb. Aber ich habe Empathie verloren, vor allem Mitleid. Ich bildete komische Moral die für sehr sehr viele ekelhaft, krank & undenkbar ist. Mein Therapeut erzählte meiner Mutter mal ich hätte ihm Angst gemacht, mein Auftreten dort war total nicht Ich... Der Gesichtsausdruck ebenfalls nicht.. Ich habe keine gespaltenen Persönlichkeit das konnte er ausschließen & ich ebenso anhand von Zeichnungen und meiner eigenen Schrift... Aber das Ding daran eben war dass ich kein einzige Erinnerung davon habe dort gewesen zu sein.

Für mich gab es nur eine Erklärung: Eventuell zu große langweile.
Aber ich bekam erst so richtig Interesse an mir selbst, als ich spürte wie mich die Nacht/Dunkelheit zu sich zieht. Mit meinem Aussehen war nie was, nie Probleme gehabt - Isolation kann man ausschließen. Ich lief dadurch oft mit einem sehr engen Freund durch die Nacht. Mein Vertrauen gegenüber anderen ist sehr klein, ich traue sehr wenig Menschen, nicht mal Familienteilen vertraue ich - Aber ich spüre wie die Nacht mir die Hand gibt. Meine Kindheit ist viel mit Ungerechtigkeit & Schlägen geprägt. Ich spüre wie die Nacht mir "die Hand" geben will. Ich ließ oft die Schule sausen bevor ich sie beendet habe, aus einem Grund: Da ich Abends schlafen musste, nutze ich den morgen kurzzeitig für "das Gefühl", diese Anziehung. Ich weiß dass die Anziehung ein Weg ist, denn nur in einer Richtungsposition spüre ich, wie irgendwie mein Blut schneller/stärker fließt/drückt, mein Haar aufsteht und kitzelt obwohl sich nichts an ihnen verändert... Eine "Sehnsucht" baut sich dann in mir auf & sehr starke aber verlangsamte Herzschläge spüre ich. Vor allem in Träumen zeigen sie sich verstärkt, aber dort sind es mehrere Wege. Als Kind bin ich mit schwarzen Augen geboren welche später dann verschwanden, habe sogar ein Bild mit denen :P Aber an die könnte es ja wohl kaum liegen...

In meiner Familie sind viele Böse, meine beiden viel älteren Cousins haben mir immer als Kind viel Angst gemacht, bei Familienessen (die meist Abends waren) liefen wir in den Wald & dann rannten sie weg & schrien dort sei eine Hexe - Dabei lachten sie und gingen weiter essen. Ich hatte große Angst und guckte jeden Baum an wegen der Hexe. Anstatt Äste, die ich auch sah, malte irgendwas in meinem Kopf sie als Knochen aus. Aber heute... Ist mir die Nacht vertrauter als der Tag & mit der Hexe die es natürlich nie gab, hätte ich nie Angst es mit ihr aufzunehmen.

Nebenbei, bei dieser "Position" - Ich machte mit Freunden einen Ausflug zu Fuß der sich über 50km streckte (später per Anhalter mit genommen). Die Strecke des Ausflugs ging nur Ab-und-zu in die Richtung der "Position". Aber als meine Beine schlapp waren, hatte ich jedoch in diesen Momenten in denen die Strecke in Richtung "Position" ging wieder Energie. Als aber dann die Strecke von der Position weit abging wurde ich Müde sowie die anderen deswegen wurden wir dann per Anhalter mitgenommen. Als Kind hatte ich ein enorme Kraft die auch Erzieherinnen fragen stellen ließ... Aber die habe ich nicht mehr - Ich war/bin auch niemals Fett | gewesen.

Ich schreibe das in paranormale Phänomene weil es gibt viele die eine schlimme Kindheit hatten aber die wurden nicht so komisch. Einige Stars oder Unternehmer hatten auch eine schlimme und sind kerngesund...

Mehr lesen

Frühere Diskussionen
2 Ausbildung abbrechen? Was ist das richtige?
Von: patricia96g
neu
24. August 2016 um 14:09
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen