Home / Forum / Job & Karriere / Ist das Fair?

Ist das Fair?

29. Mai 2007 um 13:11

Seit meiner Ausbildung arbeite ich in einer kleinen Kanzlei!
Die Ausbildung war auch super, meine Kollegin und ich waren ein super Team!Mit der anderen Kollegin "konnte ich net" die war mir irgendwie zu "perfekt"!Nach meiner Ausbildung hatte ich ein Gespräch mit meinem Chef und er meinte er würde mich übernehmen!
Freude Groß! Leider kündigte er dafür meine Kollegin (die mit der ich mich so super verstanden habe!)
Seit diesem Tag (ist jetzt fast 1 Jahr her!) hat sich sehr viel verändert!

Man hält mir ständig meine Fehler vor (obwohl ich kaum welche mache, aber die die ich dann mache hält man mir dementsprechend vor!Lob hab ich noch nie gehört!)
Es wurde mir Verboten (!!) mit meiner Kollegin zu reden,(Privates will ich eh nicht mit ihr besprechen) sie auch nicht zu fragen wenn ich Fragen habe, da solle ich dann selber eine Lösung finden!
Dementsprechend ist bei uns auch das Betriebsklima!
Chefs Liebling ist meine Kollegin, dementsprechend wird sie auch so behandelt! Während ich 40 Stunden absitzen darf, darf sie nach 38 stunden nach hause gehen! (und das mit 700 Euro brutto mehr pro Monat)Weihnachtsgeld bekommt sie natürlich dann auch gleich das doppelte wie ich! Darf mit zum Mittagsessen, der Chef bezahlt (durfte ich nur während der Ausbildung 1-2 x),bekam als Anfangsgehalt 400 Euro brutto mehr wie ich, und als ich ihn dann auf das niedrige Gehalt ansprach kam ein "Sie arbeiten nicht so gut, deshalb bekommen sie so wenig!" Kommentar!


Meine bisherige Stellensuche verlief leider noch nicht so gut!

Mit meinem Chef reden will ich nicht,bezüglich des gehalts hab ich das schon und es hat nix gebracht, eigentlich nur dass er mir alle möglichen sachen vorhielt was ich schlechter kann und bin wie seine heilige "Frau X"!


Geht es nur mir so? Oder gibts es da draußen noch andere denen es genauso geht?

Mehr lesen

23. Juni 2007 um 2:57

Es gibt da draußen noch andere, mich
Hallo Mauusenina,

Ist ja echt shit, das grade die Kollegin dafür gehen musste und dann auch noch die Nette. Sie tut mir leid,ich versteh aber auch Dich, das Du ihn angenommen hast. Aber wie hat sie eigentlich auf dich im Nachhinein reagiert, war sie sauer?
Mit dem Gehalt ist ja eine riesen Sauerei!Aber arbeitet diese Kollegin vielleich schon länger da, sodass ihre Erfahrungen im Gehalt mit berücksichtigt werden? Gibt ja bei manchen Berufen diese Einteilung mit Berufserfahrung und dementsprechend bekommt man mehr oder weniger Gehalt.
Mit den Fehlern vorhalten, ist bei mir genauso, dabei sind es manchmal sogar einfach nur,weil Chefs nicht richtig kommunizieren wollen und nur die Hälfe der Aufgabe brubbeln.Und das du angeblich nicht so gut arbeitest, wie die, lass dir das bloß nicht erzählen, ich wette du bist gut und dein Chef will es nicht sehen.

Es gibt anscheinend diese Mitarbeiterinnen überall. Ich bin nun ein halbes Jahr in meinem Job, kurz nach der Ausbildung hatte ich ihn bekommen, und abgöttisch gefreut. Am Anfang war sogar die Chefin überglücklich, dass sie jmd. gefunden hat. Tja, ich war eingestellt worden um die tolle Fr.X. im Krankheitsfall ihres Sprösslings zu vertreten. Aber mittlerweile wurde mir nun schon (tägl)gezeigt, das sie sowieso keiner ersetzen kann,denn sie ist ja Gott.Sie wird hochgehoben von meiner Chefin, dass es einen nur noch aufregt. Das tolle ist ja, das die machen kann, was sie will und es zu mir immer nur heisst, das macht Fr.X aber nicht so. Meine Kollegin ist nur halbtags angestellt und sagt jeden morgen vor der Arbeit, sie müsse heute früher gehen, weil dies und das...UND DAS TUT SIE DANN AUCH. Aber hat sie dann ihre Aufgaben erfüllt?Ne,natürlich darf ich das nachen. Ich bin ja die Neue und meine Chefin hasst mich, weil ich nicht Fr.X bin. Man merkt richtig, wie meine Kollegin bevorzugt wird, ich werde ständig von der Chefin schikaniert, das ich "keine gute Arbeiterin bin", sie sich "voll in mir getäuscht hat" und jeden Tag maßregelt sie mich und macht mich vor Kunden rund. Ich hasse sie mittlerweile. Es ist immer so demütigend, die beiden lachen zu hören und wenn die Chefin mich sieht, verzieht sie sofort ihr Gesicht und redet nur das Nötigste mit mir. Zum Glück ist die Azubine jetzt auch fertig und Vollzeit da. Wir machen uns dann gegenseitig luft,wenn es uns wieder aufregt, das Fr.X wieder feierabend macht und zusieht, wie wir ihre Arbeit mitmachen. Nun, es ist zwar so, dass sie wirklich egoistisch ist, aber sie ist sonst eigentlich ganz nett. Deswegen kann ich nur sagen, das ihr teamgeist mies ist und sie wirklich nur an sich denkt.
Ich schaue mich auch schon mal im netz nach nem anderen Job um,aber mich hält auch ein wenig meine andere Kollegin(ex-Aubine),weil wir uns gut verstehn, und ich möchte noch mein Arbeitjahr rumbekommen, um volles Arbeitslosengeld bekommen zu können.
Aber ist es woanders wirklich besser?Diese Frage quälte mich auch schon in meiner ähnlich schlimmen Ausbildung, aber da war ich noch optimistisch, bis ich diesen Job hier fand........Ich glaube, ich bin verdammt dazu, das mich die Chefs hassen, tja wie sagt man, Glück in der Liebe....
Wie läuft deine Suche im Moment?Hast du schon was neues?
Lg petmi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2007 um 8:40
In Antwort auf blanch_12673008

Es gibt da draußen noch andere, mich
Hallo Mauusenina,

Ist ja echt shit, das grade die Kollegin dafür gehen musste und dann auch noch die Nette. Sie tut mir leid,ich versteh aber auch Dich, das Du ihn angenommen hast. Aber wie hat sie eigentlich auf dich im Nachhinein reagiert, war sie sauer?
Mit dem Gehalt ist ja eine riesen Sauerei!Aber arbeitet diese Kollegin vielleich schon länger da, sodass ihre Erfahrungen im Gehalt mit berücksichtigt werden? Gibt ja bei manchen Berufen diese Einteilung mit Berufserfahrung und dementsprechend bekommt man mehr oder weniger Gehalt.
Mit den Fehlern vorhalten, ist bei mir genauso, dabei sind es manchmal sogar einfach nur,weil Chefs nicht richtig kommunizieren wollen und nur die Hälfe der Aufgabe brubbeln.Und das du angeblich nicht so gut arbeitest, wie die, lass dir das bloß nicht erzählen, ich wette du bist gut und dein Chef will es nicht sehen.

Es gibt anscheinend diese Mitarbeiterinnen überall. Ich bin nun ein halbes Jahr in meinem Job, kurz nach der Ausbildung hatte ich ihn bekommen, und abgöttisch gefreut. Am Anfang war sogar die Chefin überglücklich, dass sie jmd. gefunden hat. Tja, ich war eingestellt worden um die tolle Fr.X. im Krankheitsfall ihres Sprösslings zu vertreten. Aber mittlerweile wurde mir nun schon (tägl)gezeigt, das sie sowieso keiner ersetzen kann,denn sie ist ja Gott.Sie wird hochgehoben von meiner Chefin, dass es einen nur noch aufregt. Das tolle ist ja, das die machen kann, was sie will und es zu mir immer nur heisst, das macht Fr.X aber nicht so. Meine Kollegin ist nur halbtags angestellt und sagt jeden morgen vor der Arbeit, sie müsse heute früher gehen, weil dies und das...UND DAS TUT SIE DANN AUCH. Aber hat sie dann ihre Aufgaben erfüllt?Ne,natürlich darf ich das nachen. Ich bin ja die Neue und meine Chefin hasst mich, weil ich nicht Fr.X bin. Man merkt richtig, wie meine Kollegin bevorzugt wird, ich werde ständig von der Chefin schikaniert, das ich "keine gute Arbeiterin bin", sie sich "voll in mir getäuscht hat" und jeden Tag maßregelt sie mich und macht mich vor Kunden rund. Ich hasse sie mittlerweile. Es ist immer so demütigend, die beiden lachen zu hören und wenn die Chefin mich sieht, verzieht sie sofort ihr Gesicht und redet nur das Nötigste mit mir. Zum Glück ist die Azubine jetzt auch fertig und Vollzeit da. Wir machen uns dann gegenseitig luft,wenn es uns wieder aufregt, das Fr.X wieder feierabend macht und zusieht, wie wir ihre Arbeit mitmachen. Nun, es ist zwar so, dass sie wirklich egoistisch ist, aber sie ist sonst eigentlich ganz nett. Deswegen kann ich nur sagen, das ihr teamgeist mies ist und sie wirklich nur an sich denkt.
Ich schaue mich auch schon mal im netz nach nem anderen Job um,aber mich hält auch ein wenig meine andere Kollegin(ex-Aubine),weil wir uns gut verstehn, und ich möchte noch mein Arbeitjahr rumbekommen, um volles Arbeitslosengeld bekommen zu können.
Aber ist es woanders wirklich besser?Diese Frage quälte mich auch schon in meiner ähnlich schlimmen Ausbildung, aber da war ich noch optimistisch, bis ich diesen Job hier fand........Ich glaube, ich bin verdammt dazu, das mich die Chefs hassen, tja wie sagt man, Glück in der Liebe....
Wie läuft deine Suche im Moment?Hast du schon was neues?
Lg petmi

Nein sie war nicht sauer
sie wusste ja nicht dass sie gekündigt wird! Ich bin aus dem gespräch gekommen und hab ihr gesagt "toll, ich werde übernommen" erst 2 monate später wurde sie gekündigt! Sie war nicht sauer, wir haben heute noch täglichen kontakt per E-mail und sie sagt so wies jetzt hier zugeht ist sie froh nicht mehr hier zu sein!

Leider habe ich bisher nichts neues gefunden! Hatte zwar 2 Vorstellungsgespräche, die Einstellung ist aber aufgrund meiner 1 Monatigen Kündigungsfrist gescheitert!

Mein Kollegin hat vor mir Ausbildung gemacht! Ist als 3 Jahre länger da wie ich!

Sie hatte als Anfangsgehalt 1700 bekommen, während ich mit meinen läppischen 1300 abserviert wurde, und dafür auch noch 40 stunden (anstatt wie sie damals und HEUTE!! 38 Stunden) arbeiten muss!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen