Home / Forum / Job & Karriere / Ist meine Beziehung nach 11 Jahren beendet?

Ist meine Beziehung nach 11 Jahren beendet?

1. Oktober 2005 um 19:11

Die Frage ist blöd, aber ich stell sie trotzdem: Wann weiß man, dass eine Beziehung keine Zukunft mehr hat oder einfach nur in einer Krise steckt? Wir haben in 11 Jahren viele Hoch und Tiefs gehabt, aber meine Trennungsgedanken kommen immer öfter. Ich bin fast 28 Jahre (er 29 Jahre) und denke, dass ich vielleicht "Zeit verschwende", wenn ich noch länger an der Beziehung festhalte.
Meine Gründe in Kürze:
- Wenn er Arbeit hat, kennt er nur die Arbeit, ist er arbeitslos,vergräbt er sich, läßt keinen an sich heran
- er hat mein Vertrauen ziemlich oft missbraucht (Bsp. einen Kredit aufgenommen, um seine Schulden zu tilgen ohne mir was zu sagen oder ist extrem unzuverlässig - ich bitte ihn um etwas und weiss aber eigentlich, dass er es sowieso nicht macht, obwohl er es mir verspricht)
- wir trennen nach 11 Jahren immer noch unsere "Sachen und Geld", er will das nicht zusammen schmeissen und sich möglicherweise bevormunden lassen
- ich studiere, er ist derzeit arbeitslos, will aber trotzdem immer die neueste Technik kaufen obwohl er damit immer mehr in die Miese kommt
- er wollte vor einiger Zeit unbedingt gestern Kinder, heute redet er fast abfällig davon

Das sind eigentlich die Hauptgründe und obwohl mir die Probleme wirklich auf den Keks gehen, kann ich nicht einfach sagen: "ich gehe!", weil uns 11 Jahre miteinander verbinden und mir einfach ein Leben ohne ihn irgendwie nicht vorstellen.
Was würdet ihr machen?

Danke für Eure Hilfe!

Mehr lesen

1. Oktober 2005 um 21:16

Sorry, mir fehlen die Gründe
weswegen Du nicht einfach sagst ich gehe??
Was verbindet Euch denn noch?
Gibts was Positives?

Liebe Grüße
Fortunia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober 2005 um 10:25

Klar, 11 jahre sind lang...
aber die wichtigste Frage fehlt hier irgendwie.

LIEBST DU IHN ???

Probleme gibts immer. Mal nach kürzerer mal nach längerer Zeit. Wenn du ihn liebst ok, wenn nicht, geh.

Viel Glück
Jochen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober 2005 um 12:30

Harte arbeit
hallo,

um aus dem von dir beschriebenen Beziehungschaos eine Partnerschaft zu machen braucht es die bereitschaft beider:
-die beziehung fortführen zu wollen
-selbst etwas dafür tun zu wollen
-sich wenn nötig verändern zu wollen
-die bereitschaft fremde hilfe in anspruch zu nehmen

beziehungsmensch hat einige wichtige und richtige dinge angesprochen (scham - ersatzkäufe- etc)
tief verwurzelte dinge von denen es sicher auch bei dir einige gibt (nicht die gleichen)
viele reaktionen die wir in einer beziehung an den tag legen haben mit unserem partner nichts zu tun, vielmehr erinnert eine geste, ein wort, eine situation an früher erlebtes und setzt auch eine entsprechende reaktion frei.
wer in einer alkoholikerfamilie groß geworden ist wird beispielsweise - wenn er nicht alkohol generell ablehnt - auf einen bestimmten umgang damit sehr allergisch reagieren. so kann das trinken aus der flasche eine heftige reaktion auslösen weil der so erlebte vater (mutter) danach immer aggressiv wurde obwohl der partner, der das gerade macht weder alkoholiker ist noch aggressiv.
solch dinge sind schwer allein herauszufinden und zu beseitigen.
hier brauchts eine paartherapie.

manndel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober 2005 um 13:13

Ist meine Beziehung nach 11 jahren beendet.
realisiere das, was dein Bauchgefühl dir sagt. Es ist keine Basis des Vertrauens vorhanden, wenn man meint, einen Kredit aufnehmen zu müssen, ohne vorher darüber mit dir zu sprechen.
Weiter müssen erst die Grundbedürfnisse gesichert sein, da durch Probleme der Arbeitslosigkeit psychologischer Druck entsteht,der letztendlich nicht nur dich kaputt macht.

Gehe deinem Gefühl nach und du wirst es nicht bereuen.

Natascha

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam