Home / Forum / Job & Karriere / Jemand Amwayler?

Jemand Amwayler?

29. Dezember 2007 um 8:39

Hallo,
bin seit kurzem als Beraterin der Fa. Amway tätig. Leider kümmert sich meine Sponsorin sich kaum um mich. Sie macht weder Vorführungen noch hat sie wirklich Umsätze. Hat vieleicht von euch jemand Erfahrung mir Amway gemacht und hat ein paar nette Tipps für mich wie ich am besten starte?

Mehr lesen

3. Januar 2008 um 14:25

Aussteigen!
besser heue als morgen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2008 um 10:15
In Antwort auf bahram_12931647

Aussteigen!
besser heue als morgen

Warum
aussteigen? Hast du sooooo schlechte Erfahrung gemacht? Bin soweit von dem Konzept überzeugt und meine Gewinnspanne ist als Nebenjob auch mehr als ok.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2008 um 23:00

Hallo Doerfler
ich müßte eigentlich schon längst schlafen, aber auf diesen Post muß ich einfach noch antworten.

Als ich 14 wahr hab ich zum ersten Mal von dem Schneeballsystem gehört. Ein Begriff hinter dem sich mehr verbarg als nur der einfache Kettenbrief.

Ich habe angefangen mich eingehend mit diesem Thema zu befassen. Ich war noch sehr jung und ich erinnere mich, daß es mir schwerfiel dieses metamorphe System zu begreifen.

Erst im Laufe der Zeit erkannte ich die Gemeinsamkeiten des Network-Marketings (Amway,oder deren Nachfolger Network21) mit dem Schneeballsystem.
Die Betreiber würden diese Gemeinsamkeit natürlich weit von sich weisen. Tatsache ist aber, wenn Du ein Produkt verkaufst, verdienen viele andere mit und da Du dich am Ende der Kette befindest, wirst Du es am schwersten haben.
Ich weiss es wird damit gelockt, daß man ja irgendwann aufsteigt und nicht mehr verkaufen muß, aber es kommt fast nie soweit.
Das Ziel, daß hinter der Strategie die Firmen steckt ist eigentlich ganz klar. Du sollst die Produkte an deine Freunde, Verwandten verkaufen.

Eine ähnliche Strategie wenden übrigens auch Versicherungen an.

Liebe Grüße
Laurana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2008 um 10:29

---
Hallo Sabine,
ich arbeite nicht, ich bin 16 und gehe noch zur Schule.
Ich finde es gut, dass Du das Network Marketing System so verteidigst, denn wenn man etwas macht sollte man auch 100% dahinter stehen.

Natürlich sagen Dir die Richtlinien dieser Firmen nicht, dass Du nur an Freunde und Verwandte verkaufen sollst, so dumm wären sie nicht. Nein es steht Dir frei zu verkaufen an wen Du willst, aber effektiv sind eben nur in den seltensten Fällen Fremde Deine Kunden.
Die amerikanischen Manager dieser Konzerne wissen das ganz genau, und ihre Strategie geht auf wie man sieht.

Ich kann mich leider nicht von dem Vorwurf des Schneeballsystems distanzieren, denn zwar bringst Du als Argument an, dass Network Marketing lediglich Hierarchisch aufgebaut ist, und vergleichst das mit anderen Firmen. Dein Vergleich ist aber oberflächlich betrachtet und stimmt leider nicht. In normalen Firmen verdient der Vorgesetzte mehr, da er eine höhere Verantwortung hat etc. Die Hierarchie in normalen Firmen hat demnach lediglich organisatorischen Charakter.

Bei Amway und anderen Network Marketing Systemen ist das anderes. Hier lebt der Vorgesetzte von den Provisionen der Produkte, die seine Untergebenen verkauft haben.
Ergo wird, je größer diese Pyramide ist, es für die letzten immer schwerer werden, Produkte zu verkaufen und das ist ein Charakteristikum des Schneeballsystems.

Wie ich schon sagte, verwenden Versicherungskonzerne die gleich Strategie. Bloß ist sie hier nicht ganz so offensichtlich wie beim Network-Marketing.

Liebe Grüße
Laurana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2008 um 2:48
In Antwort auf mde_12518964

Hallo Doerfler
ich müßte eigentlich schon längst schlafen, aber auf diesen Post muß ich einfach noch antworten.

Als ich 14 wahr hab ich zum ersten Mal von dem Schneeballsystem gehört. Ein Begriff hinter dem sich mehr verbarg als nur der einfache Kettenbrief.

Ich habe angefangen mich eingehend mit diesem Thema zu befassen. Ich war noch sehr jung und ich erinnere mich, daß es mir schwerfiel dieses metamorphe System zu begreifen.

Erst im Laufe der Zeit erkannte ich die Gemeinsamkeiten des Network-Marketings (Amway,oder deren Nachfolger Network21) mit dem Schneeballsystem.
Die Betreiber würden diese Gemeinsamkeit natürlich weit von sich weisen. Tatsache ist aber, wenn Du ein Produkt verkaufst, verdienen viele andere mit und da Du dich am Ende der Kette befindest, wirst Du es am schwersten haben.
Ich weiss es wird damit gelockt, daß man ja irgendwann aufsteigt und nicht mehr verkaufen muß, aber es kommt fast nie soweit.
Das Ziel, daß hinter der Strategie die Firmen steckt ist eigentlich ganz klar. Du sollst die Produkte an deine Freunde, Verwandten verkaufen.

Eine ähnliche Strategie wenden übrigens auch Versicherungen an.

Liebe Grüße
Laurana

Wenn man keine Ahnung hat ....
dann sollte man lieber erst überlegen und dann posten.

Liebe Laurana, nicht so negativ denken. Oder möchtest Du immer das tun was andere von Dir verlangen und das Dein ganzes Leben lang????? Möchtest Du immer das tun, was Dein Chef will??? Möchtest Du immer dann nur Frühstückspause machen, wenn Dein Chef es will??? Möchtest Du immer Überstunden machen und diese nicht bezahlt bekommen???? Möchtest Du Dein ganzes Leben immer nur "KNECHT" sein ????
ICH NICHT !!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2008 um 15:01
In Antwort auf sunnyol

Wenn man keine Ahnung hat ....
dann sollte man lieber erst überlegen und dann posten.

Liebe Laurana, nicht so negativ denken. Oder möchtest Du immer das tun was andere von Dir verlangen und das Dein ganzes Leben lang????? Möchtest Du immer das tun, was Dein Chef will??? Möchtest Du immer dann nur Frühstückspause machen, wenn Dein Chef es will??? Möchtest Du immer Überstunden machen und diese nicht bezahlt bekommen???? Möchtest Du Dein ganzes Leben immer nur "KNECHT" sein ????
ICH NICHT !!!!

Liebe Sunny,
Sei mir nicht böse, aber Knecht wirst Du sein, wenn Du im Direktvertrieb deinen Lebensunterhalt verdienen möchtest. Na klar, Du bist frei und kannst machen was Du willst, es interessiert niemanden. Keinerlei Druck, aber warte mal ab, bis Du damit jeden Monat 1000 Euro oder noch mehr verdienen mußt. Dann wirst Du sehr schnell Druck spüren, davon bin ich überzeugt.

Die meisten Menschen, die im Network-Marketing beschäftigt sind, verdienen nicht genug und müssen nebenbei noch arbeiten. Der durchschnittliche Händler verdient nicht mehr als ca. 100 Euro im Monat. Davon kann man sich nicht selbst Krankenversichern, man zahlt nicht in die Arbeitslosenversicherung und auch für seine Rente sorgt man nicht. Hinzu kommt ein enormer Arbeits- bzw. Zeitaufwand, der jeder Verhältnismäßigkeit entbehrt. Das ist die Realität.

Neue Händler werden mit Bildchen vom großen Reichtum gelockt, falsche Versprechungen werden gemacht etc. Vor einigen Monaten habe ich ein Buch übers Direktmarketing bekommen. Verfasser waren irgendwelche Network21 Marionetten. 90% des Buches war angefüllt mit Bildchen von der Welt der Reichen und 10% mit fraglichen Statistiken von irgendwelchen utopischen Erfolgsaussichten usw.

Nach fünf Minuten lesen konnte ich den IQ der Autoren ungefähr einschätzen, als ich zwei, sich gegenseitig widersprechende Statistiken fand.

Ein Konstrukt dass sich dermaßen plump lobhudelt und sich bewusst oberflächlich vermittelt, betrachte ich immer besonders skeptisch.
Was mich annervt ist die Tatsache, dass dieses Network-Marketing System von sich behauptet Brötchengeber zu sein, diesen Anforderungen, aber ganz und gar nicht gerecht wird.

Liebe Grüße
Laurana


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2008 um 12:33

Ja dann...
Von wenigen Ausnahmen abgesehen, helfen sich Amwayaner untereinander.Ich hatte hier vor Ort Hilfe bekommen als ich damals anfing.Denn meine Upline ist auch weiter weg.Im Schulungszentrum fand ich Partner die mir hilfreich zur Seite standen, ohne das sie davon finanziell Vorteile von zogen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2008 um 13:37

Niemand...
...spricht davon, "Erfolgsrezepte" an andere weiter zugeben. Die Unterstützung sieht so aus, das man die neuen Berater ein wenig unter die Arme greift. Der Berater hat beispielsweise sein erstes Verkaufsgespräch, ist denkbar nervös.Weiß ich alles,was ich wissen ,muß über die Produkte usw. Natürlich weiß man nicht alles, wer tut das schon?Also bin ich da und unterstütze ihn dabei.Da fast jeder ein anderes Umgebungsfeld hat, kommt man sich da kaum in die "Quere". Ich habe Hilfe erfahren und jetzt gebe ich eben auch Hilfe weiter.
Und "mein Erfolgsrezept" muß noch lange nicht das eines Partners sein.Mein Rubin und auch mein Diamant habe ganz andere Arbeitsweisen als ich.Die Leute, denen ich geholfen habe Fuß zu fassen machen auch nicht alles wie ich.
Ich arbeite eben keine Namesliste ab oder sowas.Meine Freunde und Bekannten haben im Laufe der Zeit davon erfahren.Viele sind jetzt gute Kunden und drei ebenfalls Berater.Aus Überzeugung und weils Arbeitsamt ihnen nur sagte,sie seien zu Alt um vermittelt zu werden.Mit eben die 40 überschritten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2008 um 11:01

Das würde mich interessieren
Dann erklär mir unwissender mal bitte den unterschied zwischen MLM und Direktvertrieb...ich bin noch bereit hinzunehmen das ein Schneeballsystem was anderes ist. Aber wo ist der Unterschied zwischen Direktvertrieb und MLM?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2008 um 14:19

Werksverkauf
Dann wäre also Werksverkauf auch Direktvertrieb?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2008 um 19:17

Ich auch bei Amway
Ich habe voe über einem Jahr mit Amway angefangen. Aber bei mir klappt es nicht so..finde keine Sponsoren. Würde sehr gern damit mein Geld verdienen, aber bin ja noch jung, klappt vielleicht später

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2008 um 18:34
In Antwort auf sarahb2012

Ich auch bei Amway
Ich habe voe über einem Jahr mit Amway angefangen. Aber bei mir klappt es nicht so..finde keine Sponsoren. Würde sehr gern damit mein Geld verdienen, aber bin ja noch jung, klappt vielleicht später

Sponsoren
Wie meinst Du das, Du findest keine Sponsoren? Du mußt ja einen Sponsor haben...
Oder meinst Du, du findest keine Partner, die Du sponserst?
Bau doch erstmal über den Verkauf auf. Meine Erfahrung hat mir gezeigt, das die Stammkunden über Kurz oder Lang auch oftmals Interesse entwickeln.
Ich sponsore z.B. niemanden, der die Produkte nicht schon kennt. Man kann nichts empfehlen und verkaufen, was man selber nicht kennt.
Hast Du deine Upline in der Nähe? Von wo kommst Du denn?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2014 um 18:10

Amway
Ich kenne die Produkte seit 17 Jahren, sie sind wirklich sehr gut. MLM mit Amway ist KEIN Schneeballsystem.
Wenn du mir sagst wo du wohnst, kann ich versuchen jemanden zu finden, der dir weiterhelfen kann.

Mit freundlichen Gruß
Verena

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen