Home / Forum / Job & Karriere / Kann ich direkt eine Teilzeitstelle verhandeln??

Kann ich direkt eine Teilzeitstelle verhandeln??

14. Juni 2012 um 10:04

Hallo zusammen,

ich hoffe ich bekomme hier bei euch ein paar nette und vor allem hilfreiche antworten auf mein momentanen kopf-wirrwarr. Habe schon wie wild gegoogeld aber nichts anständiges gefunden.

Es ist folgendes: Ich bin zur zeit auf der suche nach einem neuen job, wiel mein aktueller vertrag zum 1.8. ausläuft und nicht verlängert werden kann. Nun habe ich das problem, dass es in meiner branche üblich ist eher einen 9-to-5 tag zu haben bzw. sogar noch später erst feierabend zu haben. bisher konnte ich spätestens 16.00 Uhr FA machen und bin da sehr glücklich mit und bin auch froh, dass ich so noch was vom leben habe, als nur arbeiten. wie gesagt bisher habe ich sozusagen im paradies gearbeitet, weiß aber dass ich das so sicher nirgends mehr bekomme. jetzt hatte ich gestern ein vorstellungsgespräch bei einer firma, die reguläre arbeitszeiten von 8 bis 16.30 hat (also völlig i.O.), jedoch haben die vertraglich geregelt, dass im gehalt 20 überstunden pro monat mit drin sind. Das würde ja dann bedeutet, dass ich höchstwahrscheinlich nicht eine 40, sondern eine 44-45 stundenwoche haben werde und nicht vor 17.30 da rauskomme. Fahrweg ist etwa ne stunde was dann hieße, dass ich abends kaum noch Zeit für hobbys und privatleben habe. ich weiß viele werden jetzt aufschreien, dass das doch völlig normal ist und ich nicht jammern soll. aber ich kanns iwie nicht. ich bin nicht der mensch, der den tag mit arbeiten verbringen will/kann bis er wieder rum ist. ich bin ein mensch, der seine freizeit braucht, ich geh daran kaputt. in schlimmen phasen in meiner jetzigen stelle wo ich mal später raus komm bin ich schon fertig genug und wenn ich dann dran denke das immer zu haben weiß ich nicht ob ich das kann.

jetzt hatte ich überlegt, ob es vll eine Möglichkeit wäre dem arbeitgeber (wenn er mich denn will) zu vermitteln, wie ich das sehe und dass ich mit einer 45 stdwoche nicht wirklich glücklich würde. meint ihr es besteht die möglichkeit, dass man direkt einen vertrag mit z.B. 35 Std/Woche vereinbart, sodass ich dann mit den Überstunden in einem für mich vertretbarem Rahmen bleibe?? oder kann man den Antrag erst stellen, wenn man schon angestellt ist (Rechtslage sagt ja 6 Monate muss man schon angestellt sein und wenn dann keine "betrieblichen Gründe" dagegensprechen muss der AG zustimmen). ich bin wieder so verwirrt und habe einfach Angst mich schon vor Antritt der Stelle kaputt zu machen, weil ich ein solches leben nicht will.

finanziell sehe ich auch kein wirkliches Problem. mein verlobter verdient ziemlich gut und momentan kommen wir mehr als gut über die runden, sodass ich auch die einbußen einer TZ-Stelle akzeptiere (ganz davon abgesehen, dass ich eh überall etwas weniger verdiene als jetzt). Aber meint ihr der AG macht das? oder meint Ihr ich krieg diebstelle dann gar nicht erst?

Oh je, das ist so schwer. ich will ja nur einen job, wo ich einigermaßen gerne hingehe und für mich vernünftige zeiten habe. wichjtig ist mir halt vor allem nicht nach 18.00 uhr nachhause zu kommen und nicht am wochenende zu arbeiten. geld sollte natürlich fair sein, aber ist nebensache iwie. und eine andere arbeit machen uist auch wieder sone sache, weil man ja nicht von heute auf morgen umsatteln kann und ich eigentlich auch andere lebenspläne für die nächsten jahre habe. ich will in den nächsten 2-3 jahren kinder kriegen und daher auch ekienn karriereberuf. einfach eine stelle zum geld verdienen. versteht mich jemand von euch??

Danke
(ist wieder sooo viel geworden)

Mehr lesen

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Was ist das sinnigste? Jobwahl/-wechsel und Familienplanung
Von: tegwen_12440359
neu
15. Mai 2012 um 11:33
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram