Home / Forum / Job & Karriere / Kauffrau für büromanagement oder Automobilkauffrau?

Kauffrau für büromanagement oder Automobilkauffrau?

25. August 2015 um 14:28

Hallo zusammen,
ich bin im 2. Lehrjahr meiner Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement. Mich erfüllt dieser Beruf nicht so ganz. Ich wünsche mir abwechslungsreiche Aufgaben und mehr Kundenkontakt. Jetzt habe ich ein super Jobangebot bekommen bei einer großen Firma (BMW) ich kann direkt ins zweite Lehrjahr einsteigen. Allerdings ist der Weg etwas blöd: 40 Km. und ich müsste mir ein Auto anschaffen(darum würden sich aber meine Eltern kümmern). Aber nicht nur das Problem habe ich sondern das ich nur 490 Euro netto bekomme, während ich hier 600 netto bekomme und der Arbeitsweg beträgt 14 Minuten. Außerdem kann ich bei meiner jetzigen Ausbildung verkürzen. Was würdet ihr mir raten? Soll ich das hier durchziehen und dann wenn ich die Ausbildung abgeschlossen habe zu BMW wechseln? Kann ich das mit meiner Ausbildung als Kauffrau für Büromanagement? Und was ist wenn ich danach Autos verkaufen will? Kann ich die Fortbildung auch mit meiner jetzigen Ausbildung machen?

Danke im voraus für eure Antworten

Mehr lesen

25. August 2015 um 15:33

Bitte um Antworten
bin total verzweifelt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2015 um 20:08

Huhu
Ich habe vor 3 Jahren eine Erzieherausbildung abgebrochen und bin jetzt im 3.. Lehrjahr der "alten" Bürokaufleute.
Bei mir war der Wechsel in eine völig andere Branche.

Ich würde dir raten Büromanagement fertig zu machen und dann zu BMW wechseln. Du bist ja jezt schon im 2. Lehrjahr. Das 3. vergeht sowieso wie im Flug.

Du kannst dann bei BMW immernoch Weiterbildungen machen. Als Kauffrau für Büromanagement kannst du sowieso ein wenig flexibler sein was der Arbeitsplatz angeht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2015 um 12:07

Das ist schwer zu sagen
Würden dich denn die 110 Euro stark einschränken? Wohnst du noch bei deinen Eltern oder schon allein? Ist das gut zu fahren mit dem Auto? Die Frage ist, ob die Chance nochmal bekommen würdest, wenn du die jetzige Ausbildung erstmal abschließt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2015 um 13:29
In Antwort auf 0sonnenschein0

Das ist schwer zu sagen
Würden dich denn die 110 Euro stark einschränken? Wohnst du noch bei deinen Eltern oder schon allein? Ist das gut zu fahren mit dem Auto? Die Frage ist, ob die Chance nochmal bekommen würdest, wenn du die jetzige Ausbildung erstmal abschließt.

Also ..
Der Weg ist halt 40 min weit. Meine jetzige Arbeitsstelle 15 min. Und meine Eltern würden mir ein Auto zur Verfügung stellen für die neue Arbeit. Diesel / kleines Auto. Monatlich müsste ich dann auf 100 Euro Spritkosten kommen. Ich habe auch Angst diese Chance zu verpassen und nie wieder die Möglichkeit zu haben dort zu arbeiten vor allem sind das ja 33 Filialen die verreten werden durch die Firma. Aber wenn ich meine Ausbildung verkürze meine jetzige dann könnte ich schon nächstes Jahr dort anfangen wenn der Chef mir zusagt. Hab Angst wenn ich die Stelle jetzt Absage das er mir keine Chance mehr gibt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2015 um 22:28

Ausbildung
Ich würde erstmal diese Ausbildung zuende machen. Danach kannst du doch jederzeit wechseln.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Chatterinnen in Heimarbeit gesucht
Von: naim_12968752
neu
1. September 2015 um 10:07
Hilfe! Schlechtes Verhältnis zu meiner Kollegin
Von: sonnenschein2815
neu
31. August 2015 um 13:14
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen