Home / Forum / Job & Karriere / Kellnern ohne Trinkgeld

Kellnern ohne Trinkgeld

1. Juni 2012 um 11:33

Hallo,

ich arbeite seit kurzem als Kellnerin in einer Kneipe. Dort ist es so, dass das gesamte Trinkgeld einigen wohltätigen Projekten gespendet wird (was für die Gäste auch aufgeschrieben wurde). Der Stundenlohn ist meiner Meinung nach normal (8,00/Std). Da ich den Job mache, weil ich dringend ein bißchen Geld verdienen möchte und mir persönlich die ausgesuchten Projekten eher nicht so zusagen, überlege ich natürlich, ob ich deswegen kündige. Wollte mal eure Meinung hören, ob ihr den Stundenlohn erfahrungsgemäß eher hoch/normal/niedrig findet und, was ihr davon haltet.

Mehr lesen

4. Juni 2012 um 7:23

Das ...
... mit dem Trinkgeld dürften Sie doch schon gewusst haben, bevor Sie dort angefangen haben?

Einfach eine andere Stelle suchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2012 um 11:43

Antwort
Na, wenn Dir die Bedingungen wie Trinkgeld und Stundenlohn nicht zusagen, such Dir einen anderen Job, der Dir eher zusagt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2013 um 15:48

Hallo plastikherz
gemessen an den normalerweise gezahlten Stundenlöhnen in der Gastronomie ist das ein hervorragender Stundensatz.
Trinkgeld ist normalerweise Deins oder wird geteilt mit anderen Mitarbeitern..Dir kann niemand Dein Trinkgeld einfach absprechen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2013 um 14:28


Ich kenne eine Person, die abends in einer Disko als Barkeeperin arbeitet. Dort macht sie wenn sie zwei mal die Woche arbeitet gut 200 Trinkgeld.

Ich würde wenn ich als Kellner oder Ähnliches arbeiten würde das Trinkgeld behalten wollen. Es ist ja auch ein Motivationsgrund sich für die Restaurantbesucher viel Mühe zu geben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Alles laeuft schief
Von: grid_12832588
neu
31. Juli 2013 um 1:02
Noch mehr Inspiration?
pinterest