Home / Forum / Job & Karriere / Kollege behandelt mich wie Luft

Kollege behandelt mich wie Luft

5. Juli um 11:35 Letzte Antwort: 18. Juli um 22:32

Hallo,
ich (27) habe ein Problem und hoffe, ihr könnt mir einen Rat gebe.
Ich mache zurzeit eine Ausbildung und fühle mich in meinem Betrieb eigentlich so richtig wohl. Die Arbeit macht Spaß und die Kollegen sind alle nett. Bis auf ein Kollege, der nur ein paar Jahre älter ist als ich.
Für den existiere ich quasi nicht. Bis auf Guten Morgen und Auf Wiedersehen wechseln wir kaum ein Wort. Ich werde auch von ihm nicht mal angeschaut, mit Ausnahme dann, wenn es wirklich sein muss, also wenn ich ihn anspreche.
Zu allen anderen Kollegen ist er super nett, lächelt alle an und redet mit allen. Nur eben mit mir nicht. 
Nun wäre das alles für mich ja kein Problem, wenn der Kollege nicht gerade mein Ausbildungsleiter wäre. Und zudem werde ich demnächst für mehrere Monate in seine Abteilung versetzt, wo wir also zusammenarbeiten müssen. 
Und das mit dem ignorieren und nicht ansehen ging einmal sogar soweit, dass er zu meiner damaligen Vorgesetzten und mir ins Büro kam und fragte ob er sich 'die Auszubildende' ausleihen könnte. Ich saß zu dem Zeitpunkt direkt neben meiner Vorgesetzten, weil sie mir gerade ein Programm erklärte und er betitelt mich nur als 'Die Auszubildende'
Und wenn ich dann mal mit ihm rede, weil es eben wegen der Arbeit sein muss, dann ist er wirklich extrem abweisend. Er ist jetzt nicht unhöflich oder gemein, sondern eben abweisend. So nach dem Motto: „Ja, Ja okay. Ich hoffe du lässt mich gleich wieder in Ruhe.“ So kommt es mir zumindest vor.
Ich hab sowas wirklich noch nie erlebt und weiß echt nicht, wie ich damit umgehen soll. Ich hab echt bammeln davor in seine Abteilung zu wechseln weil ich irgendwie das Gefühl hab ihn durch meine bloße Anwesenheit zu nerven. Und ich finde es schon ziemlich fragwürdig, wenn man als Ausbildungsleiter seinen eigenen Azubi wie Luft behandelt.
Hat da jemand vielleicht einen Rat für mich oder kann sich da einen Reim drauf machen?
Vielen lieben Dank.

Mehr lesen

6. Juli um 0:35
In Antwort auf kara

Hallo,
ich (27) habe ein Problem und hoffe, ihr könnt mir einen Rat gebe.
Ich mache zurzeit eine Ausbildung und fühle mich in meinem Betrieb eigentlich so richtig wohl. Die Arbeit macht Spaß und die Kollegen sind alle nett. Bis auf ein Kollege, der nur ein paar Jahre älter ist als ich.
Für den existiere ich quasi nicht. Bis auf Guten Morgen und Auf Wiedersehen wechseln wir kaum ein Wort. Ich werde auch von ihm nicht mal angeschaut, mit Ausnahme dann, wenn es wirklich sein muss, also wenn ich ihn anspreche.
Zu allen anderen Kollegen ist er super nett, lächelt alle an und redet mit allen. Nur eben mit mir nicht. 
Nun wäre das alles für mich ja kein Problem, wenn der Kollege nicht gerade mein Ausbildungsleiter wäre. Und zudem werde ich demnächst für mehrere Monate in seine Abteilung versetzt, wo wir also zusammenarbeiten müssen. 
Und das mit dem ignorieren und nicht ansehen ging einmal sogar soweit, dass er zu meiner damaligen Vorgesetzten und mir ins Büro kam und fragte ob er sich 'die Auszubildende' ausleihen könnte. Ich saß zu dem Zeitpunkt direkt neben meiner Vorgesetzten, weil sie mir gerade ein Programm erklärte und er betitelt mich nur als 'Die Auszubildende'
Und wenn ich dann mal mit ihm rede, weil es eben wegen der Arbeit sein muss, dann ist er wirklich extrem abweisend. Er ist jetzt nicht unhöflich oder gemein, sondern eben abweisend. So nach dem Motto: „Ja, Ja okay. Ich hoffe du lässt mich gleich wieder in Ruhe.“ So kommt es mir zumindest vor.
Ich hab sowas wirklich noch nie erlebt und weiß echt nicht, wie ich damit umgehen soll. Ich hab echt bammeln davor in seine Abteilung zu wechseln weil ich irgendwie das Gefühl hab ihn durch meine bloße Anwesenheit zu nerven. Und ich finde es schon ziemlich fragwürdig, wenn man als Ausbildungsleiter seinen eigenen Azubi wie Luft behandelt.
Hat da jemand vielleicht einen Rat für mich oder kann sich da einen Reim drauf machen?
Vielen lieben Dank.

Das er dich die Auszubildende nennt ist nicht schlimm, denn das bist du ja auch. Jeder im Unternehmen hat eine Form  und und deine Form ist eben diese. Weshalb er so zu dir ist, weiß nur er. Es kann sein, dass er ein mächtiges Ego Problem hat und sich nur so beweisen kann. Ich würde mich aber von so etwas überhaupt nicht beeindrucken lassen. Mach einfach deinen Job. Paar Monate später bist du weg. Mich wundert es eh, dass du in deinem Alter immer noch eine Ausbildung machst und so unsicher bist. Da haben andere ein ganz anderes Auftreten und schon die zweite Ausbildung in der Tasche. Wenn du gar zu verzweifelt bist, dann geh zur aktuellen Ausbildungsleiterin und frag doch mal, warum er so zu dir ist. Vielleicht braucht er such Zeit um warm zu werden. Vielleicht ist es seine Art u d er ist ein ganz feiner Kerl. 

Gefällt mir
6. Juli um 9:05

Hallo kara,

ich kann schon verstehen, dass einen so eine Art wie die von deinem Ausbildungsleiter einen schon sehr verunsichern kann, gerade dann, wenn man so was noch nie vorher erlebt hat. Meiner Erfahrung nach haben aber solche Leute, die sich so verhalten, viel eher ein Problem mit sich selbst als mit den Leuten, zu denen sie so sind.

Ich würde an deiner Stelle auch einfach professionell und freundlich bleiben und weiterhin ganz normal den Job erledigen. Wer weiß, wenn du bald eh in seine Abteilung wechselst, lernst du ihn ja auch besser kennen. Vielleicht verbessert das auch eure Arbeitsbeziehung. Wenn sich nichts bessern sollte und du sehr drunter leidest, kannst du ihn vielleicht auch mal direkt (natürlich freundlich und professionell) darauf ansprechen.

Weiterhin viel Erfolg mit deiner Ausbildung!

Gefällt mir
18. Juli um 20:29

Man oh man, was sind da nur für fiese Kommentare dabei...

ich finde die Antworten sehr unhöflich und arrogant von Lebkuacha u. Zitronenschokokuchen. Was ist nur los mit euch? Ist die Menschlichkeit bei euch irgendwie abhanden gekommen? 

Dein Ausbildungsleiter verhält sich höchst kindisch u unprofessionell! Er hat offensichtlich gar keine Lust.. 

Ich weiß auch nicht ob er gewillt ist, seine Einstellung zu ändern.. 
Du könntest ihn ja beim nächsten 1:1 Gespräch darauf ansprechen. Aber ob es was bringt..?

Es tut mir sehr Leid, aber man arbeitet öfters auf der Arbeitsstelle mit solchen seltsamen Gestalten.. da hilft es, solch ein Verhalten einfach überhaupt nicht ernst zu nehmen.

Du hast ja noch die anderen netten Kollegen.

Lass dich einfach nicht ärgern.

LG
 

1 LikesGefällt mir
18. Juli um 22:32

Solche Menschen "Strafe" ich gern mit Freundlichkeit. Meist hilft das 😋 lass dich nicht verunsichern und mach weiter dein Ding. Alles gute und ignorier die zum Teil frustrierten Kommentare hier ... 

Gefällt mir