Home / Forum / Job & Karriere / Kollegin

Kollegin

5. Juli 2006 um 15:34

Hallo,
habe seit längerer Zeit Probleme mit meiner Kollegin, fing mit der Urlaubsplanung an: Anfang d. Jahres "benötigte" ich bereits die Urlaubsdaten (d. Arbeitgeber meines Mannes drängt immer sehr früh darauf). Ich hätte mich dann ja dann nach Ihr gerichtet (wir vertreten uns gegenseitig). Daraufhin habe ich u. a. auch
wirklich "dumme" Antworten bekommen, sie könnte mir noch keine Planung mitteilen, und wenn ich drei Wochen nehmen wollte, würde sie meinen Urlaubsschein nicht als Vertretung unterschreiben. Ich hätte zu warten, bis die Urlaubspläne Ihres Mannes da wären. Na toll, unterm Strich sieht es so aus, dass wir keinen sommerurlaub mehr nehmen können... Zwischendurch hat sich meine Wut abgekühlt, aber es kommt immer wieder hoch, so wie jetzt, denn nun hat Sie es sich angewöhnt, immer total gestresst und bereits genervt und mit einer Leidensmiene ist Büro zu kommen, dass ich Anfälle bekommen könnte. Wenn es mir schlecht geht, lasse ich meine Probleme auch zu Hause.
Einmal ist mir beinahe der Kragen geplatzt. Sie hat da gejammert, dass Sie sich nicht mehr bewegen könne (Rheuma) Ich kenn viele Leute die auch krank sind und nicht so viel jammern. Ich habe daraufhin dann nur gesagt, dass Sie doch mal trotzallem mal Sport machen sollte, schließlich werden wir alle nicht jünger, und wenn Sie jetzt schon Probleme damit hat, Prost mahlzeit...

So jetzt habe ich mir für's erste meine Wut von der Seele geschrieben, ich hoffe ihr kommt klar mit meinem vielleicht unzusammenhängendem Zeug.

Auf die Antwortphrasen, wie sprech Sie doch noch mal darauf an, kann ich allerdings verzichten (habe ich alles schon mal gemacht...)

Mehr lesen

6. Juli 2006 um 15:35

Kein: "Rede doch mal mit ihr"!
Ich weiß, dass das eh nichts bringt ganz gut aus eigener Erfahrung, denn solche Menschen schalten auf Durchzug. Hab auch so eine Kollegin, die mir so manches Mal den Verstand raubt. Bin nämlich auch noch relativ frisch und jene Kollegin hatte mich eben eingearbeitet und meint jetzt mir alles erklären zu müssen, auch ich muss mich dann zusammenreißen und erstmal durchatmen. Und das Schlimmste: ihre unerträgliche Neugier; nachmittags übernimmt sie das Büro; ich kann es natürlich nicht beweisen, aber ich weiß sie schnüffelt hier rum. Und das treibt mich in den Wahnsinn.

So nun aber zu deinem Problem, sehe das genauso, dass es kaum was bringt mit ihr zu reden - du hast es ja nun auch schon probiert. Ich hab das eben auch gemacht und die Frau interessiert das einfach nicht. Wenn ich dann ebend Feierabend mache, erledigt sie Dinge, die in meinen Aufgabenbereich fallen, nur um mir zu zeigen, dass und wie es gemacht wird. Sie selbst schafft aber ihre Arbeit nicht. Ach, und diese Kommentare zu jedem und alem.

Das richtig dumme für dich, ist natürlich der ins Wasser gefallene Urlaub.

Ärgerlich!

Ich meine nen richtig guten Tipp, hab ich nicht. Aber mir hilöft es mit ner Kollegen über all das zu sprechen, denn fast jeder leidet unter ihr, dadurch fühl ich mich gleich immer ein wenig bestätigt und lästern bindet.
Und man kann über die Sachen mal lachen und eben Dampf ablassen.

Viel Erfolg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen