Home / Forum / Job & Karriere / Kollegin rennt zum Chef..

Kollegin rennt zum Chef..

9. Februar 2017 um 11:32

Hallöchen Ich hab da ein etwas heikleres Thema und würde mich über Tipps/Ratschläge und Erfahrungen freuen!

Es geht um folgendes. Ich arbeite nun seit 8 Jahren in ein und dem selben Unternehmen und bin seit knapp 1.5 Jahren Teamleiterin von insgesamt 9 Kollegen. Mitte Dezember fing eine neue Kollegin an und von da an, begann all das. Also, besagte neue Kollegin (B) ist rund 12 Jahre älter als ich und hat in einem "ähnlichen" Unternehmen viele Jahre gearbeitet (Einzelhandel), nur dass Problem ist, dass ich absolut nicht klar mit ihr komme, von Anfang an und ich nun nicht weiter weiß, da ich ehrlich gesagt noch nie so Probleme mit Kollegen hatte (bin 23). Es fing bereits in ihrer ersten Woche an, sie stellte Regeln auf an die wir uns alle gefälligst halten sollten, erzöhlte immer wieder was in ihrem alten Unternehmen denn nicht besser liefe als bei uns usw leider immer wieder mit so einer arroganten Tonart dass sich bei mir alles zusammen ziehte. Immer wieder erneut fragte ich nach, was denn bei uns falsch laufen liese dass wir dies und jenes ja ändern könnten. Doch ich muss sagen, nach Wochen ging es mir nur noch am A**** vorbei immer erneut erzählt zu bekommen, was wir alle 9 Kollegen denn nicht falsch machen würden in Ihre Augen. Wir arbeiten zu langsam, zu ungenau, dies passt nicht, das Regal gefiele ihr nicht, die Farbe ist hässlich usw. Sie suchte direkt nach Kritik!!! Immer wieder redete ich mir anfangs ein, ja dass ist eben ihre Art und es wird schon besser. Jedoch wurde es immer schlimmer. Da ich ihr Vorgesetzter bin, suchte ich ein Gespräch um all die Dinge aus der Welt zu schaffen, da dass Arbeitsklima mittlerweile ebenfalls darunter litt, 2/3 Kollegen sprachen mich ebenfalls auf ihr "besserwissere" Art an. Somit suchte ich das Gespräch was absolut fehlgeschlagen hat. Ich versuchte ihr in einem ruhigen Ton zu erklören, sie solle sich ins Team einfügen anstatt das Team auseinander zu brechen. Auchbdass sie die Arbeitsschritte die ich ihr aufgebe duechführen solle ohne eine Diskussion a la 'nein so möchte ich das nicht machen, wie wäre es wenn wir es so und so machen würde".. Es half alles nichts! Sie weiss alles besser! Sie kritisiert alles und jeden! Sie ist natürlich perfekt und macht alles richtig weils sie eben mehr Erfahrung als wir alle haben (so ihre Worte!) Ich bin mit meinem Latein am Ende. Immerhin hatte sie nun 3 Monate Probezeit und wird voraussichtlich fix übernommen Ende Februar, da unser Chef nicht ständig im Hause ist, bekommt er von dem allem nichts mit. Ich habe es versucht unter 4 Augen zj besprechen, nicht nur einmal doch es vilft nichts! Ich möchte aber auch nicht zwingend unserem Chef einweihen, weil ich denke 2 Erwachsene können dass auch unter einander klären. Leider ist es auch so, wenn man sie auf einen Fehler anspricht, sie sofort ausrastet, laut wird (trotz mehrmaliger Aufforderung einen Gang runter zu schalten und im ruhigen Ton mit einem zu reden), genervt ist und teils auch Sachen herum wirft wenn sie welche in der Hand hat. Ich muss sagen, ich bin duech ihre aufbrausende Art auch etwas eingeschüchtert.

Doch die Härte kommt jetzt noch!!
Gestern erfuhr ich, dass SIE bei unserem Chef war und ihm erzählte, dass SIE enorme Probleme mit MEINER Art hat und sie könne und wolle nicht lönger mit mir zusammen arbeiten (sie erzählte dies 2 anderen Kollegen, die es mir dann beide erzählten) Ich finde ihre hinterhaltige freche arrogabte Art zum Kotzen sorry! Ich bin echt perplex was dass angeht und ihre Aktion gestern war sowieso der Oberhammer in meine Augen, immerhin ist SIE immer noch in der Probezeit; so ein Verhalten würde mir im Traum nicht einfallen in einer neuen Firma! Mein Chef leider bleibt Neutral obwohl ich seit 8 Jahren für ihn arbeite, was ich zudem noch echt unfaur finde, selbst weil er meinte zu ihr, wir sollen sich dass gefälligst alleine ausmachen. Ja aber wie denn? MIT DIESER PERSON KANN MAN NICHT VERNÜNFTIG REDEN? Auch weil sie absolut perfekt ist und null Kritik verträgt..

was ich nun wissen möchte von euch, was würdet ihr an meiner Stelle tun? Nochmals dass Gespräch suchen? Habt ihr ähnliches erlebt und könnt mir davon berichten? 

Mehr lesen

9. Februar 2017 um 12:01

Hallo Queen,

grundsätzlich eine Schwierige Sache.
Es gibt Probleme, die nicht von der Hand zu weisen sind. Du als Führungskraft musst da auch strikt hinter deinen Anweisungen stehen.

Von dem was du so schreibst, denke ich, dass sie grundsätzlich ein Problem hat sich unter zu ordnen.
War deine Kollegin denn in der alten Firma auch in einer Führungsposition, oder evtl. stellvertretend tätig. Dann kann ich mir schon vorstellen, dass es ihr schwer fällt, sich „was sagen" zu lassen wenn sie doch in der gleichen Position war, wie du es bist.
Ich würde nochmals ein 4 Augen-Gespräch mit ihr suchen.

Dann aber klarer formuliert. Ich würde sie nicht fragen, was sie ändern würde, oder was ihr anders machen könnt.
Ich würde ihr klipp und klar sagen, dass du ihre Vorgesetzte bist und sie deine Arbeitsanweisungen zu befolgen hat.
Alles andere ist Missachtung deiner Weisung, was durchaus zu einer Abmahnung führen kann. Du gibt vor wie es gemacht wird, und sie hat die Anweisung zu befolgen.
Ob es ihr passt oder nicht. Gut, den Satz würde ich ihr nicht so sagen, dass kommt dann trotzig rüber. Aber im Endeffekt ist es so.
Du musst schließlich dafür gerade stehen, wenn was schief geht und nicht sie.

Stelle klar, dass du die Führungskraft bist und nicht sie und entlasse sie dann ohne weitere Diskussion aus dem Gespräch.
Sie muss lernen sich unterzuordnen, was sie aber nicht kann, wenn ihr ständig klein bei gibt.

Gibt ihr klare Arbeitsanweisungen und wenn sie es anders macht, weise sie darauf hin, dass sie es nochmals nach deinen Anweisungen zu tun hat.
Es ist nicht leicht so hart zu bleiben, es bleibt dir letztendlich nichts anderes übrig.

Sie muss sich ins Team einfinden, und nicht umgekehrt.

Solche Kollegen wirst du immer irgendwo haben. Ich bin auch recht jung Führungskraft geworden und musste mich da auch durchbeißen. Es hat aber geklappt. Sei direkt aber fair. Dan kannst du dir nichts vorwerfen lassen.


LG
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Neues Team ist geschlossen
Von: nora123413
neu
7. Februar 2017 um 20:46
Schwerwiegende Probleme mit Kollegen
Von: dechica
neu
31. Januar 2017 um 7:26
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen