Home / Forum / Job & Karriere / Kollegin verhüllt sich widersprüchlich

Kollegin verhüllt sich widersprüchlich

5. Juni 2015 um 23:22

Guten Abend, ihr Lieben!

Diese im Titel erwähnte Kollegin kenne ich nun seit etwas mehr als einem Jahr. Bis jetzt dachte ich immer, dass wir einen guten Draht zueinander hätten. Wir ticken beide ähnlich & haben einige gemeinsame Interessen, über die wir uns regelmässig austauschen. Wir leihen einander Bücher aus, schreiben uns dann & wann Mails, treffen uns gelegentlich, etc. Bis jetzt war es eigentlich immer so, dass ich sie jeweils nach einem Treffen gefragt habe. Diese sind bis jetzt auch immer zustande gekommen.

Wenn wir zu zweit sind, haben wir es immer total gut miteinander. Sie war mir gegenüber lange sehr zurückhaltend, was ihr Privatleben anbelangt. Mittlerweile weiss ich aber eine Menge über sie & sie über mich.

Vor ein paar Tagen hatten wir Mailkontakt. Sie schrieb mir, dass wir uns wohl beim jährlichen Betriebsausflug sehen würden & vielleicht da etwas miteinander plaudern könnten. Ansonsten würden wir dann etwas zusammen abmachen... Ich freute mich sehr auf diesen Tag, da ich sie nun schon länger nicht mehr gesehen hatte. Doch beim Ausflug verhielt sie sich mir gegenüber dann plötzlich distanziert. Es hätte ein paar Gelegenheiten gegeben, wo wir miteinander hätten reden können. Doch es war grade so, als ob sich niemand von uns beiden trauen würde, diese Gelegenheiten zu nutzen. Bei der gemeinsamen Museumsbesichtigung ging sie z.B. (absichtlich?) in die andere Gruppe & auch beim gemeinsamen Essen würdigte sie mich (praktisch) keines Blickes. Als wir uns auf der Toilette zufällig trafen, wechselten wir zwar ein paar Worte, aber sie wirkte irgendwie total verunsichert. Es waren zu diesem Zeitpunkt noch andere Leute aus unserem Betrieb anwesend. Es kam mir ein bisschen so vor, als wollte sie verbergen, dass wir uns eigentlich gut verstehen. Ich weiss nicht, ob es von Bedeutung ist, zu erwähnen, dass sie älter & in der Firma höher gestellt ist?

Ihr Verhalten tat mir so weh, dass ich am Abend, nachdem ich zu Hause angekommen war, nur noch heulte. Auch jetzt bin ich immer noch niedergeschlagen & enttäuscht. Auf die weiter oben im Text erwähnte E-Mail von ihr habe ich nicht mehr geantwortet.

Ich frage mich nun, ob ich sie darauf hätte ansprechen sollen, oder ob ich einfach warten soll, bis sie sich meldet?

Was denkt ihr darüber?


Liebe Grüsse

Mehr lesen

20. Juli 2015 um 21:58

Kopf hoch!
Hallo autumnchild! Nun, ich weiß ja nicht, wie sie sonst so auftritt, aber ich finde, es klingt eher so, als wäre sie etwas unsicher. Kann das sein? So, als wäre sie zu schüchtern, um auf dich zu zukommen. Ich denke, am besten ist es, wenn du sie darauf mal ansprichst. Wenn du dich persönlich nicht traust, dann antworte ihr doch auf ihre Email und frag, woran es lag, dass ihr bei diesem Ausflug nicht miteinander ins Gespräch gekommen seid! Versuch aber ihr keine Vorwürfe zu machen - schließlich hast du dich auch nicht recht getraut, sie anzusprechen! Vielleicht wart ihr einfach beide unsicher, das kann schon mal passieren! Bei mir ist das auch so, wenn man mich gut kennt, wirke ich vielleicht selbstbewusst, aber bei jemandem, den ich noch nicht lang kenne, bin ich viel schüchterner und muss manchmal erst wieder etwas warm werden! Auf keinen Fall solltest du deshalb so traurig sein! Ich bin sicher, sie hat es nicht böse gemeint! Und wenn doch, dann lohnt es sich vermutlich gar nicht, ihrer Freundschaft nach zu trauern.

Liebe Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Meine Kollegin ist, nun ja, seltsam
Von: bibabibabi
neu
20. Juli 2015 um 21:47
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen