Home / Forum / Job & Karriere / Krank schreiben lassen nach Kündigung?

Krank schreiben lassen nach Kündigung?

17. Juli 2013 um 23:40

Ich wurde zum Monatsende gekündigt. Als Gründe wurden betriebliche Umstrukturierungen angegeben. Ich war 4,5 Jahre im Betrieb und bin dementsprechend sauer. Mir wurde versichert, ich würde gute Arbeit leisten und es würde nicht an mir liegen.

Ich habe jetzt die letzten Urlaubstage genommen. Währenddessen rief man mich sogar an, ich sollte arbeiten kommen, für mich sei kein Ersatz da (wie soll es erst gehen wenn ich gar nicht mehr da bin). Ich habe mich geweigert, da ich für einige Tage was geplant hatte. Daraufhin wurde schnell eine neue Aushilfe eingestellt, (Freundin des Chefs) ganz toll, ich fühl mich nun noch mieser. Finanziell bedeutet diese Kündigung natürlich das Aus für mich.

Morgen habe ich einen Termin beim Hausarzt, ich will die letzten 12 Tage nimmer hingehen. Beim Gedanken an die Firma wird mir übel, die ganzen lieben Kollegen und Kunden nie wieder sehen... Projekte aufbauen, dessen Erfolg man nicht mehr erleben wird...Mein Chef wird völlig ausflippen! Ich bin ja die letzten Tage noch eingeplant....

Habt ihr euch auch schon mal nach einer Kündigung krank schreiben lassen? Und was hat euer Chef dazu gesagt?

Mehr lesen

1. August 2013 um 7:41

Das ist völlig normal mit dem gelben Zettel nach der Kündigung.
Das macht fast Jeder und das wird bei den Arbeitsgerichten auch als menschlich verständlich einsortiert.
Wenn Deine Arbeitskraft so wichtig ist/war, könnte die Umstrukturierung betrieblich problematisch seinl Gehe unbedingt zum Arbeitsgericht und lass die Kündigung überprüfen Achte auf die Klagefrist! Oder bekommst eine saftige Abfindung? Dann ist die Kündigung in Ordnung, aber nur dann!

Lg Leeni

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen