Home / Forum / Job & Karriere / Kreislauf der Scheissigkeit

Kreislauf der Scheissigkeit

5. Dezember 2018 um 10:23

Hallo erstmal, ich bitte vor allem die mütter um Rat. Seid 4 Monaten geht mein Kind (2) jetzt in die Kita, lernt fleißig und hat ihren Spaß. Tja, eigentlich wollte ich damit dann auch ins berufsleben einsteigen. Problem nr.1 keine chance auf dem Arbeitsmarkt. Denn: einerseits keine ausbildung gemacht (selber schuld, brauchen wir nicht drüber reden) jetzt hatte ich zumindest ne Helferstelle welche ich nach kurzem wieder verloren habe da problem nr.2 ich jede woche mehrfach angerufen werde weil mein kind “krank“ ist. Krank ist aber eigentlich falsch, die betreuer rufen an sagen mir was sache ist und ich muss dann hin kind abholen, wäre ja kein problem wenn das nicht wirklich dauerzustand wäre. Nicht politisch gemeint aber wenn die ausländische mutter ihre 3 kranken Kinder da hin bringt und die komischer weise nicht nach hause geschickt werden, jedoch den gesamten kindergarten anstecken dann wird da nix gesagt. Ich hatte mich mit der Frau auch schon deswegen angelegt, interessiert nicht. Ich hab mit den anderen eltern gesprochen, die müssen genau wie ich sofort hin und die kids abholen. Nur für diese eine familie gilt die regel wohl nicht. Seid 4 monaten stehe ich jetzt also da muss auf der einen Seite dringend arbeiten auf der anderen seite aber auch täglich damit rechnen wieder mein kind abholen zu müssen. Zusammengefasst: ich habe zwar einen vollzeit betreuungs platz, bezahle dafür auch, verliere diesen anspruch aber ohne Job ziemlich bald. Es ist ne schlange die sich selbst in den arsch beisst, ohne kita platz keinen job ohne job keinen kita platz. Dadurch das mein kind wegen jedem schnupfen nach Hause geschickt wird nimmt mich aber kein arbeitgeber. Ich bin wirklich ratlos wie ich aus der sache raus kommen soll. Wor bräuchten dringend den finzanziellen boost und ich stehe einfach nutzlos da und bin langsam selbst am zweifeln ob ich für den Job als mutter überhaupt geeignet bin. Der Vater hat bereits nen Job und ich könnte ihn jedes mal töten wenn er sagt wie hart das ist. Ja sein Job ist hart, dennoch soll ich job und kind unter einen hut kriegen und egal was ich versuche um das zu schaffen, irgendwas schmeisst sich immer dazwischen. Ich will es nicht mal aussprechen aber vielleicht sind die beiden ohne mich besser dran. Ich fühle mich als stände ich immer im Weg, als wäre ich für nichts gut. Keinen Beitrag dazu tragen zu können macht mich psychisch fertig. In meinem Alter einfach aufs Abstellgleis gestellt zu werden hätte ich mir selbst in meinen schlimmsten albträumen nicht vorstellen können. Jede bewerbung kommt umgehend zurück, vielleicht muss ich mein Kind verschweigen um ins arbeitsleben zurück zu finden? Haut einfach mal eure meinungen & vielleicht ja sogar tipps raus.

Mehr lesen

5. Dezember 2018 um 13:35

Also der papa und ich sind zusammen, leben auch unter einem Dach mit Kind halt wie man sich ne Familie so vorstellt. Das Problem ist halt er ist Vollzeit Berufstätig und der Hauptverdiener, inklusive Montage. Daher kann und macht er auch wenn er zuhause ist, muss aber um 5 aus dem haus und kommt um 17 wieder. Ergo haben wir doe klassische Rollenverteilung eingeführt (war halt logisch, er hat den deutlich besseren Abschluss, Abi mit top noten). Er tut wirklich alles was geht für die Familie. Und genau da häng ich dann halt und bin ja doch man kanns echt so sagen, neidisch. Ich möchte echt arbeiten, meinen Teil dazu beitragen und nützlich sein. Aber dadurch das er so viel arbeiten muss hab ich halt alles andere um die Beine. All solche wichtigen Sachen wie Kind in die Kita bringen und da alles klären, offizielle stellen etc bleibt an mir hängen. Ja die in der Kita sind da teilweise im Recht. Heute z.b war absolut begründet, Durchfall von jetzt auf gleich eine Stunde nach hinbringen losgegangen. Aber es kam halt jetzt oft genug vor das ich da ankam und der nachwuchs war quicklebendig, bisl schnupfen aber sonst nichts. Die kita leitung ist aktuell krank, haben aber bereits angesprochen ein Gespräch zu führen wenn sie wieder da ist. Da kommt papa dann sogar mit und räumt auf. Ich frage mich halt wie ich eine Ausbildung oder ähnliches machen soll: kind wird krank, ich muss zuhause bleiben. Termine? Ich muss hin. Irgendwas mit der Katze, ich muss zum Tierarzt, einkaufen blubb und blah. Woher mit der Zeit und dann auch noch lernen.... gefühlt hab ich mein Leben vor die Wand gefahren. Ich Liebe meine Familie und will doch eigentlich nur auch was dazu beitragen und vor allem nach verlust des letzten jobs fühl ich mich so ziemlich nutz- und wertlos. Ich tu halt nichts für die Gesellschaft oder meine Familie was vielleicht manchen gefällt, ich komm damit aber nicht klar. Ich hab zwar keine ausbildung war aber immer was am machen und jetzt einfach nichts, das tut meinem ego schon wirklich nicht gut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2018 um 14:05
In Antwort auf klatschmohn

Also der papa und ich sind zusammen, leben auch unter einem Dach mit Kind halt wie man sich ne Familie so vorstellt. Das Problem ist halt er ist Vollzeit Berufstätig und der Hauptverdiener, inklusive Montage. Daher kann und macht er auch wenn er zuhause ist, muss aber um 5 aus dem haus und kommt um 17 wieder. Ergo haben wir doe klassische Rollenverteilung eingeführt (war halt logisch, er hat den deutlich besseren Abschluss, Abi mit top noten). Er tut wirklich alles was geht für die Familie. Und genau da häng ich dann halt und bin ja doch man kanns echt so sagen, neidisch. Ich möchte echt arbeiten, meinen Teil dazu beitragen und nützlich sein. Aber dadurch das er so viel arbeiten muss hab ich halt alles andere um die Beine. All solche wichtigen Sachen wie Kind in die Kita bringen und da alles klären, offizielle stellen etc bleibt an mir hängen. Ja die in der Kita sind da teilweise im Recht. Heute z.b war absolut begründet, Durchfall von jetzt auf gleich eine Stunde nach hinbringen losgegangen. Aber es kam halt jetzt oft genug vor das ich da ankam und der nachwuchs war quicklebendig, bisl schnupfen aber sonst nichts. Die kita leitung ist aktuell krank, haben aber bereits angesprochen ein Gespräch zu führen wenn sie wieder da ist. Da kommt papa dann sogar mit und räumt auf. Ich frage mich halt wie ich eine Ausbildung oder ähnliches machen soll: kind wird krank, ich muss zuhause bleiben. Termine? Ich muss hin. Irgendwas mit der Katze, ich muss zum Tierarzt, einkaufen blubb und blah. Woher mit der Zeit und dann auch noch lernen.... gefühlt hab ich mein Leben vor die Wand gefahren. Ich Liebe meine Familie und will doch eigentlich nur auch was dazu beitragen und vor allem nach verlust des letzten jobs fühl ich mich so ziemlich nutz- und wertlos. Ich tu halt nichts für die Gesellschaft oder meine Familie was vielleicht manchen gefällt, ich komm damit aber nicht klar. Ich hab zwar keine ausbildung war aber immer was am machen und jetzt einfach nichts, das tut meinem ego schon wirklich nicht gut.

Warum tust du nichts fuer eure Familie? Du machst doch alles Familienarbeit wenn dein Mann arbeiten ist. 

Waere es eine Moeglichkeit erst einmal Teilzeit zu arbeiten. Manche Kinder haben es einfacher damit erst mal einen halben Tag in Betreuung zu sein. 

Fuer welche Ausbildungen interessierst du dich denn? Hast du schon darueber nachgedacht dich online weiterzubilden? Vielleicht auch so einen Schulabschluss nachzuholen? 

Welche Arbeitsstellen kommen fuer dich in Frage, nach was suchst du? 

Ich wuerde in der Kita fragen nach welchen Kriterien sie Kinder abholen lassen. Da gibt es in der Regel Richtlinien. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2018 um 14:16
In Antwort auf evaeden

Warum tust du nichts fuer eure Familie? Du machst doch alles Familienarbeit wenn dein Mann arbeiten ist. 

Waere es eine Moeglichkeit erst einmal Teilzeit zu arbeiten. Manche Kinder haben es einfacher damit erst mal einen halben Tag in Betreuung zu sein. 

Fuer welche Ausbildungen interessierst du dich denn? Hast du schon darueber nachgedacht dich online weiterzubilden? Vielleicht auch so einen Schulabschluss nachzuholen? 

Welche Arbeitsstellen kommen fuer dich in Frage, nach was suchst du? 

Ich wuerde in der Kita fragen nach welchen Kriterien sie Kinder abholen lassen. Da gibt es in der Regel Richtlinien. 

Naja schon aber das ist halt weniger etwas was ich für mich oder mein ego mache (halt um sagen zu können ich geb mein bestes) familien angelegenheiten zu übernehmen ist ja schon sowas wie selbstverständlich. Einer muss es ja schließlich machen. Der letzte Job war bereits in Teilzeit, weil aber so oft rein gekotet wurde und ich den Nachwuchs abholen musste hat sich das dann auch schnell wieder erledigt. Bei online weiterbildungen bin ich tatsächlich grad am schauen, einen durchschnittlichen FoR hab ich ja, q nachholen und abi anschließend wäre durchaus eine Option aber halt keine wo ich geld verdiene. Denke da werden wir dann halt etwas zurückstecken müssen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2018 um 14:31
In Antwort auf klatschmohn

Naja schon aber das ist halt weniger etwas was ich für mich oder mein ego mache (halt um sagen zu können ich geb mein bestes) familien angelegenheiten zu übernehmen ist ja schon sowas wie selbstverständlich. Einer muss es ja schließlich machen. Der letzte Job war bereits in Teilzeit, weil aber so oft rein gekotet wurde und ich den Nachwuchs abholen musste hat sich das dann auch schnell wieder erledigt. Bei online weiterbildungen bin ich tatsächlich grad am schauen, einen durchschnittlichen FoR hab ich ja, q nachholen und abi anschließend wäre durchaus eine Option aber halt keine wo ich geld verdiene. Denke da werden wir dann halt etwas zurückstecken müssen. 

Ich finde das absolut nicht selbstverständlich. Euer Kind zu betreuen, zu erziehen, zu foerdern ist eine wichtige, schwere und schoene Aufgabe. 

Was interessiert dich denn? Was wuerdest du gerne machen? Was wuerde deinem Ego gut tun? 

Moechtest du evtl. mit Kindern oder in der Pflege arbeiten? Da wird Erziehungszeit evtl. als Berufserfahrung angerechnet und man kann Teilzeit arbeiten und gleichzeitig eine Ausbildung machen. 

Auch Abitur machen im Fernlehrgang ist eine gute Idee. Muss man zwar nicht haben um etwas zu finden was einen ausfüllt und Spaß macht...aber die Optionen werden dadurch groesser. 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2018 um 14:59

Genau so würde ich auch antworten. 

Man braucht ein Netz!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2018 um 21:17
In Antwort auf klatschmohn

Hallo erstmal, ich bitte vor allem die mütter um Rat. Seid 4 Monaten geht mein Kind (2) jetzt in die Kita, lernt fleißig und hat ihren Spaß. Tja, eigentlich wollte ich damit dann auch ins berufsleben einsteigen. Problem nr.1 keine chance auf dem Arbeitsmarkt. Denn: einerseits keine ausbildung gemacht (selber schuld, brauchen wir nicht drüber reden) jetzt hatte ich zumindest ne Helferstelle welche ich nach kurzem wieder verloren habe da problem nr.2 ich jede woche mehrfach angerufen werde weil mein kind “krank“ ist. Krank ist aber eigentlich falsch, die betreuer rufen an sagen mir was sache ist und ich muss dann hin kind abholen, wäre ja kein problem wenn das nicht wirklich dauerzustand wäre. Nicht politisch gemeint aber wenn die ausländische mutter ihre 3 kranken Kinder da hin bringt und die komischer weise nicht nach hause geschickt werden, jedoch den gesamten kindergarten anstecken dann wird da nix gesagt. Ich hatte mich mit der Frau auch schon deswegen angelegt, interessiert nicht. Ich hab mit den anderen eltern gesprochen, die müssen genau wie ich sofort hin und die kids abholen. Nur für diese eine familie gilt die regel wohl nicht. Seid 4 monaten stehe ich jetzt also da muss auf der einen Seite dringend arbeiten auf der anderen seite aber auch täglich damit rechnen wieder mein kind abholen zu müssen. Zusammengefasst: ich habe zwar einen vollzeit betreuungs platz, bezahle dafür auch, verliere diesen anspruch aber ohne Job ziemlich bald. Es ist ne schlange die sich selbst in den arsch beisst, ohne kita platz keinen job ohne job keinen kita platz. Dadurch das mein kind wegen jedem schnupfen nach Hause geschickt wird nimmt mich aber kein arbeitgeber. Ich bin wirklich ratlos wie ich aus der sache raus kommen soll. Wor bräuchten dringend den finzanziellen boost und ich stehe einfach nutzlos da und bin langsam selbst am zweifeln ob ich für den Job als mutter überhaupt geeignet bin. Der Vater hat bereits nen Job und ich könnte ihn jedes mal töten wenn er sagt wie hart das ist. Ja sein Job ist hart, dennoch soll ich job und kind unter einen hut kriegen und egal was ich versuche um das zu schaffen, irgendwas schmeisst sich immer dazwischen. Ich will es nicht mal aussprechen aber vielleicht sind die beiden ohne mich besser dran. Ich fühle mich als stände ich immer im Weg, als wäre ich für nichts gut. Keinen Beitrag dazu tragen zu können macht mich psychisch fertig. In meinem Alter einfach aufs Abstellgleis gestellt zu werden hätte ich mir selbst in meinen schlimmsten albträumen nicht vorstellen können. Jede bewerbung kommt umgehend zurück, vielleicht muss ich mein Kind verschweigen um ins arbeitsleben zurück zu finden? Haut einfach mal eure meinungen & vielleicht ja sogar tipps raus.  

Der Vater kann doch auch das Kind abholen, wenn es krank ist. Sehe da kein Problem. 

Ansonsten der Kita eine klare Ansage machen. Nur bei Fieber, Magen Darm oder Verletzungen sollen sie dich anrufen. Fertig. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2018 um 6:14

Genau da liegt das nächste Problem. Es gibt keine Garantie das wir ewig ein Paar bleiben und was dann? Dann steh ich da hab gar nichts in der hand unf ja. Ich sehe leider genau das mit altersarmut bei meiner mutter. Wir haben aufgrund familiärer Probleme wahrhaft keine enge bindung, dennoch sehe ich wie sie am kämpfen ist und ganz ehrlich, ohne irgendeine Wertung rein bringen zu wollen aber das will ich für mich nicht. Ebenfalls möchte ich nicht auf die Gunst meines Partners angewiesen sein. (Unterhalt etc). Ich informiere mich gerade in wie weit abitur nachholen sinnvoll wäre, rein zeitlich wäre es mit kind schaffbar. Nachhilfe hätte ich durch freunde, die haben durch die bank ihr abitur gemacht und möchten dabei dann gerne helfen. Habe mit meinem Partner mal kurz über die Idee gesprochen, er findet es gar nicht mal schlecht und wenn es bezahlbar ist wird das wohl der Plan. Informations Material ist gerade auf dem Weg zu mir. Melde mich sobald ich mehr weiss. Vielen Dank an alle ❤

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2018 um 8:37

Du könntest auch am Wochenende arbeiten, wenn dein Mann da ist und das Kind versorgt. Oder am Abend oder nachts.
Das Kind ist versorgt, wenn es krank ist, über Tag kannst du noch Sachen erledigen, du sammelst Berufserfahrung und es kommt Geld rein. 
Ansonsten hat jeder 10 Kinderkrankentage zur Verfügung. Da müsste dein Mann dich mehr unterstützen. Und das Gute ist: nach dem ersten Jahr wird es besser! 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Suche Ausbildung
Von: lea.554
neu
5. Dezember 2018 um 15:58
Probleme in neuem Job
Von: user17068
neu
1. Dezember 2018 um 10:14
Macht eine Ausbildung bei regionalen Unternehmen(z.B. Banken) noch Sinn?
Von: p1per
neu
30. November 2018 um 12:54
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen