Home / Forum / Job & Karriere / Lehrer und ihre Rechte

Lehrer und ihre Rechte

28. Januar 2013 um 14:41

Hey ich hab mal ne Frage:
Mein Lehrer verbot mir heute wärend der Stunde auf die Toilette zu gehen darf er das? Rechtliche antwort bitte . Wir in unserer schule ( Hauptschule ) haben immer 2h Blockuntericht und ziwschen durch nie Pause. Geschweigendenn von trinken. Was macht man in soeiner Situation ich frage auch immer Höflich er lässt mich nie gehen.
ty im Vorraus

Mehr lesen

28. Januar 2013 um 17:34

Ich hatte auch so einen Lehrer
Hast nen guten Arzt? Lass Dir eine Bescheinigung erstellen bzgl. Blasenentzündung.

Oder sage ihm das ganz einfach, ob er das Risiko auf eine Nasse Hose und den folgenden Probleme, die auf Ihn dann zukommen können wert legt?!

Hauptschullehrer machen das echt gerne. Vorallem wenn in der Vergangenheit das auf's Klo gehen ausgenutzt wurde.

Poch einfach auf das Grundbedürfnis - es ist nämlich eins, wenn nicht geh ein raus, wenn du echt arg musst.

Gefällt mir

30. Januar 2013 um 13:03

2 Stunden
sind doch wohl zum aushalten.

Ich meine, nach dem 2 Stunden muss ja mal ne Pause sein. Da kann man dann gehen.

Leider wird es eben viiielll zu oft ausgenutzt und die Lehrer haben dann keinen Bock mehr drauf. Mein Lebensgefährte ist Hauptschullehrer und dessen Schüler haben in der Pause (nach 2 Schulstunden) ausfs Klo zu gehen und nicht während dem Unterricht.

Und ich hatte auch solche Lehrer und finde es vollkommen gerechtfertigt.

Gefällt mir

2. Februar 2013 um 1:53

Es kann ja mal passieren das man plötzlich muss
aber wenn man weiss , das man 2h eben nicht raus kann , geht man vorher auf die toilette.
und ja sicula da geb ich dir recht... bei einigen lehrern haben viele das missbraucht... da gab es dann ganze gruppen die plötzlich gleichzeitig mussten.

Gefällt mir

5. Februar 2013 um 19:54


naja also 2 stunden sollte man schonmal aushalten können, ohne aufs klo zu müssen, vor allem kann man sich ja drauf einstellen, weil es ja auch pausen gibt. auf der hauptschule ist man ja kein kleines kind mehr, das erst merkt, wenn es muss, wenns schon zu spät ist. ich kann das schon verstehen, dass manche lehrer das nicht wollen, weil man dann erstens was verpassen kann an stoff und zweitens ist die konzentration unterbrochen. wenn es aber wirklich mal dringend ist, dann solltest du schon auf toilette gehen dürfen, manchmal hat man ja auch andere gründe, auf toilette zu müssen, die nicht ganz so planbar sind. aber wenn dann einer darf, wollen alle anderen auch, und dann kriegt ihr ja nichts mehr geschafft, wenn alle paar minuten die tür auf und zu geht, weil jemand aufs klo geht

Gefällt mir

5. Februar 2013 um 20:42

Lehrer...
verbieten das meistens. Ich hatte das auch immer in der Schule. Dann kamen mir die Lehrer von wegen ich soll eh nicht rauchen Ich hab ein Glück n tollen Papa hinter mir stehen gehabt, der hat in der Schule richtig Aufstand gemacht.

1. Wie soll man in einer Pause von 15-20 Minuten auf die Toilette, trinken, Kleinigkeit essen und den Unterricht verarbeiten? Man hat danach immer 5 Minuten minimum zu besprechen unter Schülern... Das rein- und rausgehen nimmt ja immer schon n Haufen Zeit weg.

2. Dann kommen Lehrer mit so genialen Aussagen, im Beruf könne man auch nicht immer trinken und aufs Klo. Ich hatte schon viele Jobs, eine Nebentätigkeit hier, eine da... und nirgendwo wurde mir das verboten. Die gehen doch selber "mal eben noch kopieren" oder sowas...

3. Blasenschwächen, Mentruation, Blähungen oder ein gut gewürztes Essen am Vortag wie Gulsch geht dem Lehrer eigentlich echt nix an. Abartig, wie sehr man sich entblößen muss um irgendwelche Grundrechte einfordern zu können.

Ich bin, seitdem ich wusste, dass ich meinen Vater hinterm Rücken hatte immer einfach gegangen. Hab nicht dazwischen gequakt, also hab ich nicht gestört. Die sind teilweise echt ausgerastet, die Lehrer. Aber was wollen die machen, mich festhalten?
Ein Glück ists im Studium lockerer.

Gefällt mir

6. Februar 2013 um 7:18
In Antwort auf vegantotal

Lehrer...
verbieten das meistens. Ich hatte das auch immer in der Schule. Dann kamen mir die Lehrer von wegen ich soll eh nicht rauchen Ich hab ein Glück n tollen Papa hinter mir stehen gehabt, der hat in der Schule richtig Aufstand gemacht.

1. Wie soll man in einer Pause von 15-20 Minuten auf die Toilette, trinken, Kleinigkeit essen und den Unterricht verarbeiten? Man hat danach immer 5 Minuten minimum zu besprechen unter Schülern... Das rein- und rausgehen nimmt ja immer schon n Haufen Zeit weg.

2. Dann kommen Lehrer mit so genialen Aussagen, im Beruf könne man auch nicht immer trinken und aufs Klo. Ich hatte schon viele Jobs, eine Nebentätigkeit hier, eine da... und nirgendwo wurde mir das verboten. Die gehen doch selber "mal eben noch kopieren" oder sowas...

3. Blasenschwächen, Mentruation, Blähungen oder ein gut gewürztes Essen am Vortag wie Gulsch geht dem Lehrer eigentlich echt nix an. Abartig, wie sehr man sich entblößen muss um irgendwelche Grundrechte einfordern zu können.

Ich bin, seitdem ich wusste, dass ich meinen Vater hinterm Rücken hatte immer einfach gegangen. Hab nicht dazwischen gequakt, also hab ich nicht gestört. Die sind teilweise echt ausgerastet, die Lehrer. Aber was wollen die machen, mich festhalten?
Ein Glück ists im Studium lockerer.

Ganz Toll
Klar kann man in 20 Minuten nicht alles erledigen was in einem Schülerleben so extrem wichtig ist. Dein Lehrer macht nicht nur geniale Aussagen sondern hat zu allem Überfluss auch Recht. Klar must du im Job niemanden fragen ob du auf die Toilette darfst. Aber bei uns in der Firma stempelst du zum Rauchen aus und arbeitest die Zeit nach.

Ich finde es toll das du einen Vater hast der hinter dir steht. Hoffentlich ist er auch da um dir im Job später mal den Rücken freizuhalten wenn das Fräulein Tovhter oder der Herr Sohn mal wieder glaubt Sonderrechte inAnspruch nehmen zu müssen.

Darüber hinaus gleube ich nicht dass dein Vater dir damit beibringen wollte, dass regeln für dich nicht gelten und du machen kannst was du willst. Das Problem heutzutage ist das zu Rechten in aller Regel auch Pfleichten gehören. Nur die jungen leute vonheute kennen ihre rechte sehr genau, von Pflichten wissen sie nicht mal wie man das schreibt.

Gefällt mir

6. Februar 2013 um 10:34
In Antwort auf vegantotal

Lehrer...
verbieten das meistens. Ich hatte das auch immer in der Schule. Dann kamen mir die Lehrer von wegen ich soll eh nicht rauchen Ich hab ein Glück n tollen Papa hinter mir stehen gehabt, der hat in der Schule richtig Aufstand gemacht.

1. Wie soll man in einer Pause von 15-20 Minuten auf die Toilette, trinken, Kleinigkeit essen und den Unterricht verarbeiten? Man hat danach immer 5 Minuten minimum zu besprechen unter Schülern... Das rein- und rausgehen nimmt ja immer schon n Haufen Zeit weg.

2. Dann kommen Lehrer mit so genialen Aussagen, im Beruf könne man auch nicht immer trinken und aufs Klo. Ich hatte schon viele Jobs, eine Nebentätigkeit hier, eine da... und nirgendwo wurde mir das verboten. Die gehen doch selber "mal eben noch kopieren" oder sowas...

3. Blasenschwächen, Mentruation, Blähungen oder ein gut gewürztes Essen am Vortag wie Gulsch geht dem Lehrer eigentlich echt nix an. Abartig, wie sehr man sich entblößen muss um irgendwelche Grundrechte einfordern zu können.

Ich bin, seitdem ich wusste, dass ich meinen Vater hinterm Rücken hatte immer einfach gegangen. Hab nicht dazwischen gequakt, also hab ich nicht gestört. Die sind teilweise echt ausgerastet, die Lehrer. Aber was wollen die machen, mich festhalten?
Ein Glück ists im Studium lockerer.


bei uns gab es auch immer nur eine große pause von 15 minuten, komischerweise hatten wir da sogar zeit, zum hausmeister zu gehen um was zu essen zu kaufe, zu essen, aufs klo zu gehen und sich danach noch zu unterhalten. und was musst du denn am unterricht bitte verarbeiten?
schön dass dein papa für dich alles regelt, dann kann er ja deinem späteren chef auch mal die meinung geigen, wenn du meinst, dir alles rausnehmen zu müssen, was du willst. disziplin = 0

Gefällt mir

6. Februar 2013 um 11:13
In Antwort auf heiner9999

Ganz Toll
Klar kann man in 20 Minuten nicht alles erledigen was in einem Schülerleben so extrem wichtig ist. Dein Lehrer macht nicht nur geniale Aussagen sondern hat zu allem Überfluss auch Recht. Klar must du im Job niemanden fragen ob du auf die Toilette darfst. Aber bei uns in der Firma stempelst du zum Rauchen aus und arbeitest die Zeit nach.

Ich finde es toll das du einen Vater hast der hinter dir steht. Hoffentlich ist er auch da um dir im Job später mal den Rücken freizuhalten wenn das Fräulein Tovhter oder der Herr Sohn mal wieder glaubt Sonderrechte inAnspruch nehmen zu müssen.

Darüber hinaus gleube ich nicht dass dein Vater dir damit beibringen wollte, dass regeln für dich nicht gelten und du machen kannst was du willst. Das Problem heutzutage ist das zu Rechten in aller Regel auch Pfleichten gehören. Nur die jungen leute vonheute kennen ihre rechte sehr genau, von Pflichten wissen sie nicht mal wie man das schreibt.

Jaja immer die jungen leute
Erwachsene schenken jungen Leuten nunmal nicht die Glaubwürdigkeit, die sie eigentlich mal an den Tag legen müssten.

Was würdest du in der Rolle eines Elternteils denn tun, wenn deine 13jährige Tochter mit Blutfleck an der Hose nach Hause kommt, total fertig, und dir erzählt, dass sie nicht auf die Toilette durfte?
Mädchen in dem Alter können ihre Menstruation nicht so einschätzen. Ich wollte ja nicht rauchen gehen, das dachten die Lehrer nur. Ich hasse es heute noch, wie mit der Jugend umgegangen wird.

Und nein ich bin heute kein Teenie mehr. Ich sehe das aus der Sicht eines Erwachsenen, der im Gegensatz zu vielen anderen die jungen Leute genauso respektiert wie ältere.

Gefällt mir

14. Februar 2013 um 12:02

Immer diese Kreise
Die Arugmentation ob man erwachsen ist oder nicht, spielt hier keine Rolle. Es ist der Respekt der da sein muss, gegen über der Lehrerschaft, den Mitschülern und der Institution.

Die Situation, in der xilent steckt, ist wahrscheinlich die, das der Lehrer zu oft ausgenutzt worden ist. Bzw. er Druck von oben bekommen hat oder oder oder. Fakt ist, das er versucht ein Grundbedürfnis zu unterbinden.

Und ich persönlich finde den Vater von vegantotal toll! Solche Eltern muss man haben, wenn so Lehrer wie im geschilderten Fall zurecht gewiesen werden müssen. Ganz ehrlich, konntet Ihr als Schüler die Vorgehensweisen eurers Lehrers bzw. Rektors beeinflussen? Pustekuchen, genau!

Das hat nichts mit Selbstständigkeit von vegantotal zu tun und es ist auch nicht fair sie deswegen persönlich anzugreifen.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Hydro Boost

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen