Forum / Job & Karriere

Liebe am Arbeitsplatz

14. April um 17:42 Letzte Antwort: 14. April um 18:29

Hallo ihr Lieben..zu meiner Situation: Vor 2 Jahren habe ich mich nach 5 Jahren Beziehung Hals über Kopf in einen Kerl verliebt. Ich habe alles an ihm geliebt und hätte auch alles für ihn getan. Ich hatte nie zuvor so starke Gefühle.. es war halt meine erste große Liebe als junge Erwachsene und wie das Schicksal es so wollte hat er sich dazu entschieden zum Studieren wegzuziehen.. unsere Trennung was sehr hässlich. Keine persönliche Aussprache. Ich wurde fallen gelassen und mein Herz zerbrach in 1000 Stücke. Den ersten Monat habe ich nur geheult. Ich war arbeiten, kam nachhause und habe mein Bett in Tränen ertrunken.  Bis alles irgendwie taub für mich wurde. Nach ca einem halben Jahr ging es bergauf. Ich dachte zwar noch an ihn war aber nicht mehr traurig. Dann passierte es auf einer Geschäftsreise. Ich hatte was mit meinem Arbeitskollegen. Er 20 Jahre älter als ich. Und verheiratet.  Zu ihm: Er sieht verdammt gut aus. Damit meine ich VERDAMMT gut. Er ist schlau, witzig und süß. Wir hatten ein freundschaftliches Verhältnis und wir wussten beide worauf wir uns da einlassen. Ich wollte etwas unverbindliches und da war er perfekt für mich. Ich wollte Spaß und Nähe, aber keine Gefühle.  Dass er verheiratet war hat mich ehrlich gesagt nicht interessiert, da es seine Beziehung ist. Er weiß ja was er tut. Wieder zurück in der Heimat ging das eine Weile so weiter. Mal da eine Umarmung. Mal da ein Kuss. Bis ich mich dazu entschlossen habe das komplett zu beenden. Und in diesem Moment ist er zuhause rausgeflogen.  Seine Frau und er hatten Probleme das wusste ich. Und wir begannen mehr Zeit miteinander zu verbringen. Abende, Telefonate.. er hat für mich gekocht. Wir sind ins Kino gegangen. Er hat seinen Eltern von mir erzählt. Er begann auch öfters Gefühle zu äußern und ich hielt mich immer auf Abstand. Ich bin zwar jung aber war mir sicher er und seine Frau raufen sich früher oder später wieder zusammen. Ich hatte Angst vor Gefühlen und davor verletzt zu werden. Nach 4 Monaten war mir bewusst, dass ich ihn gern hatte. Es hat zwischen uns gepasst. Wir waren auf einer Wellenlänge. Und dann hat sich seine Frau verletzt und er ist nachhause um sie und die Kinder zu unterstützen. Und ich habe mich mit meinem Ex getroffen. Es fühlte sich an als würde ich ihn betrügen obwohl wir nicht offiziell zusammen waren. Er hat den Abend auf meinen Rückruf gewartet und ich habe mich am nächsten Morgen um 8 Uhr bei ihm gemeldet. Danach ging er komplett zu seiner Frau zurück. Das ist jetzt 4 Monate her. Und alles war gut. 1 Monat später brach dann alles aus mir raus. Ich vermisse ihn und die Arbeit macht alles nicht besonders einfacher. Ich denke an ihn. Dauernd. Aber habe ihm da selbstverständlich nichts von erzählt. Ich habe ihm gesagt dass es mich freut dass er wieder zuhause ist und alles wieder gut ist. Aber in Wirklichkeit bricht es mir das Herz. Momentan ist er aufgrund des Corona Virus im Home Office und wir haben uns nun einen Monat nicht gesehen. Ich will meinen Arbeitsplatz nicht wechseln. Das ist keine Option.  Es ist super dort und auch er und ich wir ergänzen uns perfekt auf der Arbeit. Ich werde niemals durch diese Sache Nachteile haben. ..aber..Wie lerne ich damit umzugehen? Wie höre ich auf ihn zu lieben? 

Mehr lesen

14. April um 18:29

was gegen Liebeskummer / unerwiderte Liebe hilft?

a) vorübergehende Distanz - hast Du gerade gratis, ohne den Job wechseln zu müssen
b) NICHT FÜTTERN!

keine Tagträume, kein was-wäre-wenn, kein "hätte", kein "könnte", kein "wäre".
Jeden Gedanken in dieser Art sofort und konsequent blocken und nach 2 Wochen ist es vorbei.

Gefällt mir