Forum / Job & Karriere

Lösung um Zugaben an Zeitschrift zu packen?

1. Oktober um 16:29 Letzte Antwort: 5. November um 15:43

Meine Freundin hat ganz neu in der Verlagsbranche zu arbeiten begonnen und gleich die erste Herausforderung auf den Tisch geknallt bekommen: Das Marketing hat den Anzeigenkunden angeboten, dass sie Zugaben oder Produktproben mit der Zeitschrift "sampeln". Meine Freundin darf sich nun ein Konzept überlegen, wie
a) die Produktproben an die Zeitschrift geheftet werden können (kann von kleiner Mascara, bis Cremetütchen jedes mögliche Format sein) und
b) welcher Dienstleister das umsetzen kann.

Sie war vorhin ganz aufgelöst, deswegen versuche ich ihr zu helfen. Habt ihr eine Idee oder Erfahrungen wie man das machen könnte oder an wen man sich deswegen wenden kann?

Mehr lesen

5. November um 15:43

Oh je, die Arme! Ich persönlich bin bei einer komplett neuen Aufgabe auch erst mal ein bischen verdaddert und zweifle an mir selbst, ob ich das hinbekomme. Aber wenn man die Situation dann mit etwas Abstand betrachtet, ist es oftmals gar nicht so schlimm wie man im ersten Augenblick meint. Hat deine Freundin mittlerweile schon eine Lösung gefunden? Falls nicht, würde mir einfallen, die Magazine zusammen mit den Samples einfach in eine dünne, durchsichtige Plastiktüte einschweißen zu lassen. So sieht man es manchmal am Zeitungskiosk. Zur Konfektionierung der Magazine und Proben gibt es mittlerweile Firmen, die diesen Service extern übernehmen. Kann man also auslagern und muss das nicht selbst erledigen. Mein Onkel hat mit dem Dienstleister megapac handling sehr gute Erfahrungen gemacht. Vielleicht passt das auch für deine Freundin? Sie kann sich dort ja mal informieren. Es besteht also gar kein Grund sich wegen dem Thema stressen zu lassen.

Gefällt mir