Home / Forum / Job & Karriere / Mädchen kommandieren mich auf der Arbeit herum

Mädchen kommandieren mich auf der Arbeit herum

6. April 2017 um 10:43

Ich mag es von Mädchen herumkommandiert zu werden und alles zu tun was sie wollen. Wenn ein Mädchen anfängt das auszunutzen werde ich sehr unterwürfig und behandle sie wie eine verwöhnte Prinzessin. Es gibt nichts wozu ein Mädchen mich nicht bringen könnte. Sie muss dafür weder hübsch noch klug sein, denn jedes Mädchen darf das.

Nun habe ich auf der Arbeit Probleme, weil ich eigentlich eine Auszubildene beschäftigen soll. Inzwischen beschäftigt sie eher mich und lässt mich all ihre Arbeiten machen, kassiert aber trotzdem Wöchentlich 50 € dafür ab, während sie die Füße hoch legt. Das gefällt mir auch, und ich versuche ihr eine schöne Zeit in der Firma zu bereiten, aber oft bekommen Kollegen das mit und ich wurde desswegen auch schon zu meinem Vorgesetzten geschickt.

Mir fällt auf dass dieses Verhalten mein Leben beeinträchtigt und alle Mädchen den Respekt vor mir verlieren, obwohl ich zum Teil 10 - 15 jahre älter bin als sie. Ich kann dagegen aber überhaupt nichts machen, denn dass die Mädchen ihren Willen bekommen ist mir wichtiger als mein Job. Ich weiß auch gar nicht ob ich daran etwas ändern müsste, denn schließlich schade ich ja keinem. Eher im Gegenteil. Die von mir betreuten Auzubildenen fühlen sich sehr wohl dabei.

Ist es schlecht was ich mache? Was meint ihr dazu?

Gruß,
Martin

Mehr lesen

20. April 2017 um 11:14

Hallo glyzine,

da hast du sicherlich recht, aber es bietet sich nunmal so gut an den Mädchen alles durchgehen zu lassen. Und wo hat man sonst die Gelegenheit sich von 16 jährigen Mädchen so rumkommandieren zu lassen wenn man sie eigentlich herumkommandieren sollte? Ich schade ihnen doch nicht. Ich denke eher dass es ihr Selbstbewusstein aufbaut und ich sehe ja dass sie Spaß daran haben.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2017 um 16:52
In Antwort auf martintemper

Ich mag es von Mädchen herumkommandiert zu werden und alles zu tun was sie wollen. Wenn ein Mädchen anfängt das auszunutzen werde ich sehr unterwürfig und behandle sie wie eine verwöhnte Prinzessin. Es gibt nichts wozu ein Mädchen mich nicht bringen könnte. Sie muss dafür weder hübsch noch klug sein, denn jedes Mädchen darf das.

Nun habe ich auf der Arbeit Probleme, weil ich eigentlich eine Auszubildene beschäftigen soll. Inzwischen beschäftigt sie eher mich und lässt mich all ihre Arbeiten machen, kassiert aber trotzdem Wöchentlich 50 € dafür ab, während sie die Füße hoch legt. Das gefällt mir auch, und ich versuche ihr eine schöne Zeit in der Firma zu bereiten, aber oft bekommen Kollegen das mit und ich wurde desswegen auch schon zu meinem Vorgesetzten geschickt.

Mir fällt auf dass dieses Verhalten mein Leben beeinträchtigt und alle Mädchen den Respekt vor mir verlieren, obwohl ich zum Teil 10 - 15 jahre älter bin als sie. Ich kann dagegen aber überhaupt nichts machen, denn dass die Mädchen ihren Willen bekommen ist mir wichtiger als mein Job. Ich weiß auch gar nicht ob ich daran etwas ändern müsste, denn schließlich schade ich ja keinem. Eher im Gegenteil. Die von mir betreuten Auzubildenen fühlen sich sehr wohl dabei.

Ist es schlecht was ich mache? Was meint ihr dazu?

Gruß,
Martin

Nun ja, ich denke, dass deine Auszubildenen auch etwas lernen sollen, aber wenn du alles machst, dann können sie ja nichts lernen und haben später Probleme einen Job zu finden. Zusätzlich hast du auch Probleme, da du deswegen ja schon zu deinem Vorgesetzten zitiert worden bist. Aus der Sicht gesehen, würde ich dochmal drüber nachdenken, ob es nicht doch einen Mittelweg gibt, so dass deine Auszubildenen sowohl etwas lernen, als auch ihr Selbstbewusstsein aufbauen können.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2017 um 13:30

Hallo Martintemper,

wie die anderen hier, bin ich der Meinung, dass Du Deine sexuellen Neigungen im privaten Umfeld ausleben solltest. Natürlich schadest Du damit niemandem - auf den ersten Blick.

Zunächst geht es um Dich: Du wurdest bereits einmal zu Deinem Vorgesetzten zitiert. Das heißt, dass es nicht in Ordnung ist, wie Du Dich derzeit verhälst und mit der Auzubildenden umgehst. Du sagst, es sei Dir wichtiger, dass sich die Mädchen wohl fühlen, als Deinen Job zu behalten. Das ist Deine Sache und damit musst Du selber umgehen.

Aber es geht auch um die Azubis: sicher fühlen sie sich in dem Moment wohl, wenn sie ihrem Ausbilder ihre Aufgaben übergeben oder Dir vorschreiben können, was Du zu tun hast. Aber hast Du an den Lernerfolg (wie sollen sie etwas lernen, wenn sie es nie tun müssen) gedacht und dass es später für sie extrem schwierig werden könnte, sich in einem anderen Betrieb einzugliedern? Ganz zu Schweigen vom normalen Leben.
Was Du ihnen im Moment vorlebst ist (vielleicht leider ) nicht das wahre Leben. Du arbeitest mit jungen Mädchen zusammen, die noch nicht wissen, wie es in der Welt zu geht. Und die Welt sieht nunmal leider so aus, dass Frauen nicht alles abgeben können. Sie müssen sich genauso zusammen reißen und genauso hart arbeiten wie Männer - wenn nicht sogar noch mehr - um akzeptiert zu werden. Wenn sie das bei Dir nicht lernen, werden sie in der Zukunft wahnsinnig auf die Schnauze fallen und dann geht es ihnen nicht mehr so gut.

Das solltest Du Dir durch den Kopf gehen lassen. Und wenn es Dir nicht gelingt, etwas zu ändern, solltest Du meiner Meinung nach die Rolle des Ausbilders abgeben. Wenn schon nicht Dir und Deinem Job zuliebe, dann wenigsten für die Mädchen und ihre Zukunft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Probezeitendgespräch
Von: cassiopeija
neu
23. April 2017 um 10:32
Wer hat schon einen berufspsychologischen Test machen müssen?
Von: amigita12
neu
15. April 2017 um 14:23
Azubine lästert hinter Rücken
Von: carys_981663
neu
12. April 2017 um 9:15
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen