Anzeige

Forum / Job & Karriere

Männerberuf ausüben - wie Eltern überzeugen

Letzte Nachricht: 9. August 2019 um 0:15
A
amra_18503608
02.08.19 um 11:08

Aloha! 

Hat jemand vielleicht schon einmal selbst Erfahrungen mit seinen Eltern gemacht, wenn es um das Thema Beruf geht und die gar nicht so einverstanden sind?  

Ich soll, wie wohl die meisten, was Bodenständiges studieren. Ich selbst liebe aber zum Beispiel praktische arbeiten. Ich fahre gerne und möchte daher gerne Lageristin werden. 

Klar ein Männerberuf, aber ist das schlimm? 

 

Wie kann ich zu Hause die Wogen glätten? Hat jemand ein paar Argumente, die sitzen könnten? 

 

Mehr lesen

Anzeige
S
siani_12469783
09.08.19 um 0:15
In Antwort auf amra_18503608

Aloha! 

Hat jemand vielleicht schon einmal selbst Erfahrungen mit seinen Eltern gemacht, wenn es um das Thema Beruf geht und die gar nicht so einverstanden sind?  

Ich soll, wie wohl die meisten, was Bodenständiges studieren. Ich selbst liebe aber zum Beispiel praktische arbeiten. Ich fahre gerne Gabelstapler und möchte daher gerne Lageristin werden. 

Klar ein Männerberuf, aber ist das schlimm? 

 

Wie kann ich zu Hause die Wogen glätten? Hat jemand ein paar Argumente, die sitzen könnten? 

 

Wie wäre es wenn du studierst und nebenbei als Minijob/Nebenjob stapler fährst? 

Du wirst dann auch merken wie toll der job ist und nebenbei hast du immer was in der Rückhand, fallst du mal was anderes machen möchtest oder dir der Verdienst zu wenig ist.

Ich bin zb Krankenschwester aber ich habe auch einen Staplerschein, weil ich früher mal (mit 17-19) in einer Papierfabrik gearbeitet habe. Staplerfahren ist schon cool, aber du bist halt noch jung und ich wollte das damals auch nicht ewig machen. Wenn du 5x die Woche 8h am Stapler sitzt, ist das schon eine sehr einseitige arbeit.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige