Home / Forum / Job & Karriere / Mein Chef kann/darf es nicht wissen - aber was sollen dann diese komischen Fragen?

Mein Chef kann/darf es nicht wissen - aber was sollen dann diese komischen Fragen?

2. Mai 2017 um 17:11

Liebe Community,

ich habe Epilepsie, und davon wissen nur meine engsten Freunde. Nicht einmal meine Eltern wissen von der Diagnose. Sie würden sich nur noch um mich sorgen und das möchte ich nicht.

Im Büro habe ich auch niemandem davon erzählt. Ich leide unter Absencen (kurze Bewusstseinspausen) und Anfällen, die nur im Schlaf auftreten. Daher sah ich keine Notwendigkeit, über die Erkrankung zu infomieren.
Ich glaube auch, dass im Allgemeinen fast niemand etwas davon mitbekommt, dass mit mir etwas nicht stimmt. Ein Freund sagte mir nur mal, dass es manchmal eine Weile dauere bis von mir eine Antwort auf eine Frage oder eine Reaktion auf eine Anweisung komme. Das läuft bei mir oft wohl ein bisschen zeitverzögert ab.

Ich habe keine Ahnung, ob mein Chef etwas komisches bemerkt hat. Er ist ein Tyrann und wenn er kann, versucht er, die Mitarbeiter bei ihren Schwächen zu packen und das auszureizen.
Jedenfalls fragt er in unregelmäßigen Abständen immer mal wieder nach, ob ich gefallen sei! Einfach so, ohne Zusammenhang. Bis auf ein einziges Mal, wo ich Akten von oben aus einem Schrank nehmen wollte und dabei ein paar Ordner auf den Boden plumpsten. Bei dem Knall kam er gleich angelaufen.
Doch letzte Woche kam er mir auch wieder so seltsam. Er kam aus seinem Büro und rief nach mir. Als ich da nun so erwartungsvoll stand und wartete, was er wollte, kam schon wieder die Frage: "Sind Sie gefallen?" Was ich mal wieder ganz irritiert verneinte.
In dem Moment hätte ich ihn wohl gefragt, was diese Frage soll, aber er hatte gerade Kunden in seinem Büro.

Habt ihr eine Erklärung dafür, was das soll?
Er kann doch von meiner Erkrankung überhaupt nichts wissen, und seine Fragen sind auch nicht fürsorglich gemeint!

Wie würdet ihr euch verhalten?
Ihn darauf ansprechen?

Liebe Grüße,
Serlina

Mehr lesen

2. Mai 2017 um 22:10

Hallo glyzinie,

meinst du, ich sollte ihn auf sein häufiges Nachfragen nach einem Sturz ansprechen und ihm dann auch sagen, dass ich Epilepsie habe?

Nein, bisher habe ich es immer mitbekommen, wenn ich mal gefallen bin. Am Arbeitsplatz ist mir das bisher zum Glück noch nie passiert.
Ich bin ihm allerdings zweimal als etwas tollpatschig aufgefallen. Ich war in seinem Büro und  er wollte mir noch kurz etwas sagen. Dabei hatte ich schon seine Kaffeetasse in der Hand, um sie zum Spülen mitzunehmen. Da meine Hand so zitterte, ist mir die Tasse fast runtergefallen. Aber das hat ja eigentlich mit einem Hinfallen von MIR nichts zu tun.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest