Home / Forum / Job & Karriere / Meine Antwort an meinen Thread "berufliches Disaster" OT

Meine Antwort an meinen Thread "berufliches Disaster" OT

7. Februar 2018 um 9:34

Vielen Dank für die zahlreichen Antworten, die mich zum Schluss kommen haben lassen wie verkorkst hier einige sich selber gegenüber sind. Mein herzliches Beileid! 

Wenn ich höre: Das Leben ist nunmal so, wie haben uns da anzupassen, dann empfehle ich doch lieber hier einigen Antwortenden den Seelenklemptner und zwar noch viel dringender als mir. 

Liebe Leute! Ich steckte in dem Rad! 10 Jahre lang. Und: So wird nun die Achtung mir gegenüber von Seiten derer, die hier mächtig im Hamsterrad strampeln, nie hinterfragen, ob das so toll ist, und das einfach so machen mächtig steigen. 
Denn ich habe mir in der Zeit ein Haus erwirtschaftet und zwar ein ziemlich cooles und das ist auch schon so gut wie abbezahlt. 

Ich muss also gar nicht mehr Vollzeit arbeiten. Und ich würde mich auch keine Minute kein bisschen als besserer Mensch fühlen. 
Ne, der Anteil derer die das ihr Leben lang machen, mit 50 erkranken, die Galle rauskriegen, weil sie den ganzen Scheiß nach innen schieben ist in solchen Jobs wesentlich höher. 

Ja, ich bin ein Mensch, der die Lebensumstände perfektioniert für mich und die Familie. Und damit werde ich nie aufhören. Und so habe ich es schon geschafft, dass ich nur TZ arbeiten muss. Und ja, ich wünsche mir einen Job, der mir Spaß macht und ja: Auch dort werde ich mein Gehalt verhandeln. Wie immer. Sonst hätte ich es auch nicht zu Haus und Pferd geschafft, sogar mit Reitbeteidigung, die ich mir leisten kann. 

Und nein: Mein Kind ist kein Medienjunkie, wurde noch nie vor die Glotze geschoben. 

Und ja: Ich kenne einen Haufen Vollzeit arbeitendender Eltern, die ihr Kind vor die Playstation und Glotze parken. Weil sie danach nicht mehr können, nach ihrem Vollzeitjob. 

Und diesen komischen Kommentar bezüglich der OT Anmerkung kann ich gar nich nachvollziehen. Denn OT bedeutet, dass man halt in einem Forum ein Thema eröffnet, dass nichts mit dem Oberbegriff des Forums an sich zu tun hat. 

Und: Ich habe sogar in einem Job gearbeitet, in dem es mir keiner übel nahm, dass ich am Morgen nicht gut gelaunt war und wenn die Teilnehmerin hier damit n Problem hat, mit solchen Menschen, dann frage ich mich wie unauthentisch denn alle Menschen sein sollen in ihren Augen. Ich kann natürlich auch fröhlich spielen in der Vormittagszeit. 

VIel ehrlicher aber ist es so zu sein, wie man nun mal ist und das "Eulenmenschdasein" ist kein Gefasel, sondern es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Menschen, die gegen ihren inneren Rythmus leben, krank werden. Google mal. Das ist ja kein blödes Gefasel. Die Leistungskurven eines Eulenmenschens sind absolut mies im Vormittagsbereich. 

Das heißt nicht, dass solche Menschen keine Kinder versorgen können. Kiga Zeit haben wir so gehandhabt, dass wir erst um 9:15 da waren. Schule ist etwas früher, aber auch hier zögere ich soweit hinaus wie es geht, mit alles vorbereiten am Abend.. meist lege ich mich dann noch mal hin. 

Und ja: Auch vom Arbeitslosengeld zu leben: Da habe ich keinerlei Probleme mit. Fädel das immer sehr schlau ein! Arbeite ein Jahr, mach dann wieder Pause. In meinem Arbeitsbereich gibt es einen absoluten Mangel, so dass ich jederzeit bis zur Rente n Job kriege. Wann ich will. Schreibe eine Bewerbung und das wars. So lebe ich dann oft vom Arbeitslosengeld ein Jahr lang und dann arbeite ich halt mal wieder so 1.5 Jahre mit vielen vielen Krankmeldungen, wenn mir das mal alles wieder zu viel wird! Für die Gesellschaft tu ich genug. Arbeite ehrenamtlich für Obdachlose, Arme... 

Mehr lesen

7. Februar 2018 um 10:52

Wenn dein Leben so schön und glücklich ist und du alles so gut geregelt bekommst warum jammerst du dann dass das Berufsleben und die anderen Menschen so gemein zu dir sind? Für mich kommst du dermaßen arrogant an, dass du auch bei mir als Mitarbeiter/ Kollege haushoch anecken würdest. 
Du wirkst so kalt und egozentrisch dass dein Kind und dein Mann mir leid tun.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2018 um 12:16

Und das Schlimme ist, sie scheint ja auch noch stolz drauf zu sein. 

Unter den Bedingungen wundert mich das hier nicht mehr: "Seit der Geburt von meinem Kind kriege ich beruflich kein Bein mehr auf den Boden."  Wenn man ihren Lebenslauf sieht, dann weiß man eh Bescheid. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2018 um 17:51

Ich habe mich extra wegen dir hier, nochmals angemeldet und um meine Antwort zu geben.

Ich weiß nicht ob ich dich kenne, oder ich dich mit einer ganz anderen Person vertausche!!! Aber ich habe vor einigen Jahren tatsächlich solch eine Person gekannt und hab sie wenn ich es dir höflich sagen darf in denn Wind geschossen und mich nie mehr wieder bei ihr gemeldet.

Alles hat seinen Grund und wenn ich deine Texte lese und auch deine damaligen Beiträge sehe ich sehr viel Kälte und Arroganz darin....

Du schreibst, du hast soviel und bist "doch" irgendwie innerlich unzufrieden. Hast du so wenig Liebe bekommen dass du so rüberkommst gegenüber deine Mitmenschen ???

Dass was du tust für die Gesellschaft juckt Gott nicht..... Denn du schreibst selbst du tust es für die "Gesellschaft" und nicht für denn Menschen selbst!

Du hilfst nicht mit dem Herzen andere Obdachlose und Arme, sondern du versuchst dich damit zu bereichern und so gegenüber der Gesellschaft zu stellen dass du die heilige helfende bist! Was du aber leider nicht bist....

Wenn ich einen Menschen aus mein Herzen helfe tue ich dies für ihn und nicht für die Gesellschaft! Mein Ansehen und Streben nach Ziele ist nicht mit der Gesellschaft gekoppelt!!!

Dein Leben kannst du leben wie du magst. Mit dein Haus,Kreditkarte und deinen Pferden!

Aber ich sehe soviel Kälte bei dir, dass sich dass teils in dein reales Leben wiederspiegelt. Ein Mensch der vllt. nicht viel Liebe bekommen hat kann auch nicht viel Liebe geben....

Verständlich!

LG

Levinski
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2018 um 18:36

Wegen Leuten wie dir hab ich solche Probleme damit gehabt vorzeitig in den Mutterschutz zu gehen. Da geht es einem schon wirklich dreckig und dann muss man noch total viele ermüdende Gespräche über sich ergehen lassen, weil es Leute gibt, die sich einfach mal einen faulen Lenz machen und das System ausnutzen wollen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2018 um 20:00
In Antwort auf liliane009

Vielen Dank für die zahlreichen Antworten, die mich zum Schluss kommen haben lassen wie verkorkst hier einige sich selber gegenüber sind. Mein herzliches Beileid! 

Wenn ich höre: Das Leben ist nunmal so, wie haben uns da anzupassen, dann empfehle ich doch lieber hier einigen Antwortenden den Seelenklemptner und zwar noch viel dringender als mir. 

Liebe Leute! Ich steckte in dem Rad! 10 Jahre lang. Und: So wird nun die Achtung mir gegenüber von Seiten derer, die hier mächtig im Hamsterrad strampeln, nie hinterfragen, ob das so toll ist, und das einfach so machen mächtig steigen. 
Denn ich habe mir in der Zeit ein Haus erwirtschaftet und zwar ein ziemlich cooles und das ist auch schon so gut wie abbezahlt. 

Ich muss also gar nicht mehr Vollzeit arbeiten. Und ich würde mich auch keine Minute kein bisschen als besserer Mensch fühlen. 
Ne, der Anteil derer die das ihr Leben lang machen, mit 50 erkranken, die Galle rauskriegen, weil sie den ganzen Scheiß nach innen schieben ist in solchen Jobs wesentlich höher. 

Ja, ich bin ein Mensch, der die Lebensumstände perfektioniert für mich und die Familie. Und damit werde ich nie aufhören. Und so habe ich es schon geschafft, dass ich nur TZ arbeiten muss. Und ja, ich wünsche mir einen Job, der mir Spaß macht und ja: Auch dort werde ich mein Gehalt verhandeln. Wie immer. Sonst hätte ich es auch nicht zu Haus und Pferd geschafft, sogar mit Reitbeteidigung, die ich mir leisten kann. 

Und nein: Mein Kind ist kein Medienjunkie, wurde noch nie vor die Glotze geschoben. 

Und ja: Ich kenne einen Haufen Vollzeit arbeitendender Eltern, die ihr Kind vor die Playstation und Glotze parken. Weil sie danach nicht mehr können, nach ihrem Vollzeitjob. 

Und diesen komischen Kommentar bezüglich der OT Anmerkung kann ich gar nich nachvollziehen. Denn OT bedeutet, dass man halt in einem Forum ein Thema eröffnet, dass nichts mit dem Oberbegriff des Forums an sich zu tun hat. 

Und: Ich habe sogar in einem Job gearbeitet, in dem es mir keiner übel nahm, dass ich am Morgen nicht gut gelaunt war und wenn die Teilnehmerin hier damit n Problem hat, mit solchen Menschen, dann frage ich mich wie unauthentisch denn alle Menschen sein sollen in ihren Augen. Ich kann natürlich auch fröhlich spielen in der Vormittagszeit. 

VIel ehrlicher aber ist es so zu sein, wie man nun mal ist und das "Eulenmenschdasein" ist kein Gefasel, sondern es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Menschen, die gegen ihren inneren Rythmus leben, krank werden. Google mal. Das ist ja kein blödes Gefasel. Die Leistungskurven eines Eulenmenschens sind absolut mies im Vormittagsbereich. 

Das heißt nicht, dass solche Menschen keine Kinder versorgen können. Kiga Zeit haben wir so gehandhabt, dass wir erst um 9:15 da waren. Schule ist etwas früher, aber auch hier zögere ich soweit hinaus wie es geht, mit alles vorbereiten am Abend.. meist lege ich mich dann noch mal hin. 

Und ja: Auch vom Arbeitslosengeld zu leben: Da habe ich keinerlei Probleme mit. Fädel das immer sehr schlau ein! Arbeite ein Jahr, mach dann wieder Pause. In meinem Arbeitsbereich gibt es einen absoluten Mangel, so dass ich jederzeit bis zur Rente n Job kriege. Wann ich will. Schreibe eine Bewerbung und das wars. So lebe ich dann oft vom Arbeitslosengeld ein Jahr lang und dann arbeite ich halt mal wieder so 1.5 Jahre mit vielen vielen Krankmeldungen, wenn mir das mal alles wieder zu viel wird! Für die Gesellschaft tu ich genug. Arbeite ehrenamtlich für Obdachlose, Arme... 

Was ich nicht verstehe ist, warum man sich so aufspielen muss, wenn das eigene Leben doch angeblich so perfekt ist. Lehn dich doch zurück und lebe es, warum muss man hier schreiben, was man so toll macht und was man anderen rät? Ich bin das komplette Gegenteil, alleinerziehend, 40h Job, glücklich...so what...Es gibt Menschen für die der Job Erfüllung ist und die dabei so viel Spaß haben, dass sie danach noch immer Zeit für ihre Kids haben..Das Leben ist bunt, warum malst du es schwarz - weiß ?

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2018 um 6:25
In Antwort auf liliane009

Vielen Dank für die zahlreichen Antworten, die mich zum Schluss kommen haben lassen wie verkorkst hier einige sich selber gegenüber sind. Mein herzliches Beileid! 

Wenn ich höre: Das Leben ist nunmal so, wie haben uns da anzupassen, dann empfehle ich doch lieber hier einigen Antwortenden den Seelenklemptner und zwar noch viel dringender als mir. 

Liebe Leute! Ich steckte in dem Rad! 10 Jahre lang. Und: So wird nun die Achtung mir gegenüber von Seiten derer, die hier mächtig im Hamsterrad strampeln, nie hinterfragen, ob das so toll ist, und das einfach so machen mächtig steigen. 
Denn ich habe mir in der Zeit ein Haus erwirtschaftet und zwar ein ziemlich cooles und das ist auch schon so gut wie abbezahlt. 

Ich muss also gar nicht mehr Vollzeit arbeiten. Und ich würde mich auch keine Minute kein bisschen als besserer Mensch fühlen. 
Ne, der Anteil derer die das ihr Leben lang machen, mit 50 erkranken, die Galle rauskriegen, weil sie den ganzen Scheiß nach innen schieben ist in solchen Jobs wesentlich höher. 

Ja, ich bin ein Mensch, der die Lebensumstände perfektioniert für mich und die Familie. Und damit werde ich nie aufhören. Und so habe ich es schon geschafft, dass ich nur TZ arbeiten muss. Und ja, ich wünsche mir einen Job, der mir Spaß macht und ja: Auch dort werde ich mein Gehalt verhandeln. Wie immer. Sonst hätte ich es auch nicht zu Haus und Pferd geschafft, sogar mit Reitbeteidigung, die ich mir leisten kann. 

Und nein: Mein Kind ist kein Medienjunkie, wurde noch nie vor die Glotze geschoben. 

Und ja: Ich kenne einen Haufen Vollzeit arbeitendender Eltern, die ihr Kind vor die Playstation und Glotze parken. Weil sie danach nicht mehr können, nach ihrem Vollzeitjob. 

Und diesen komischen Kommentar bezüglich der OT Anmerkung kann ich gar nich nachvollziehen. Denn OT bedeutet, dass man halt in einem Forum ein Thema eröffnet, dass nichts mit dem Oberbegriff des Forums an sich zu tun hat. 

Und: Ich habe sogar in einem Job gearbeitet, in dem es mir keiner übel nahm, dass ich am Morgen nicht gut gelaunt war und wenn die Teilnehmerin hier damit n Problem hat, mit solchen Menschen, dann frage ich mich wie unauthentisch denn alle Menschen sein sollen in ihren Augen. Ich kann natürlich auch fröhlich spielen in der Vormittagszeit. 

VIel ehrlicher aber ist es so zu sein, wie man nun mal ist und das "Eulenmenschdasein" ist kein Gefasel, sondern es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Menschen, die gegen ihren inneren Rythmus leben, krank werden. Google mal. Das ist ja kein blödes Gefasel. Die Leistungskurven eines Eulenmenschens sind absolut mies im Vormittagsbereich. 

Das heißt nicht, dass solche Menschen keine Kinder versorgen können. Kiga Zeit haben wir so gehandhabt, dass wir erst um 9:15 da waren. Schule ist etwas früher, aber auch hier zögere ich soweit hinaus wie es geht, mit alles vorbereiten am Abend.. meist lege ich mich dann noch mal hin. 

Und ja: Auch vom Arbeitslosengeld zu leben: Da habe ich keinerlei Probleme mit. Fädel das immer sehr schlau ein! Arbeite ein Jahr, mach dann wieder Pause. In meinem Arbeitsbereich gibt es einen absoluten Mangel, so dass ich jederzeit bis zur Rente n Job kriege. Wann ich will. Schreibe eine Bewerbung und das wars. So lebe ich dann oft vom Arbeitslosengeld ein Jahr lang und dann arbeite ich halt mal wieder so 1.5 Jahre mit vielen vielen Krankmeldungen, wenn mir das mal alles wieder zu viel wird! Für die Gesellschaft tu ich genug. Arbeite ehrenamtlich für Obdachlose, Arme... 

Tolle Sprüche, und jetzt? Was möchtest du uns denn sagen? Wir wissen doch schon, dass du die allerbeste bist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest