Home / Forum / Job & Karriere / Meine Ausbildung macht mich krank! Achtung Lang

Meine Ausbildung macht mich krank! Achtung Lang

21. Februar 2008 um 10:15

Hallo ihr Lieben,
ich muss euch heute mal um einen Rat bitten.

Seit August 2007 mache ich eine Ausbildung zur Steuerfachangestellten.
Ich hatte über 200 Bewerbungen geschrieben (jedoch keine zur Steuerfachangestellten) und leider nur Absagen gesammelt.
Mein Bruder hatte vor 10 Jahre genau das selbe Problem, jedoch wollte er Steuerfachangestellter werden. Damals haben meine Eltern zu der Zeit wo mein Bruder eine Ausbildungsplatz gesucht hat, auf einen Fest einen Steuerberater kennengelernt.
Sie kamen ins Gespräch und mein Bruder konnte direkt die nächste Woche mit einem Praktikum beginnen.
Bis heute ist er in der Kanzlei.

So jetzt zu meinem Problem.
Meinem Bruder zum Gefallen, hat der Chef jetzt auch mich angestellt. Und da ist auch schon das Problem. Mein Chef hat einen Hass auf Frauen die keine Kleidergröße 36 tragen
Und da bin ich mit meiner Konfektionsgröße 46 ja weit von entfernt. Mir direkt was ins Gesicht zu sagen, hat er sich bis jetzt noch nicht getraut.
Aber bei den anderen Angestellten lästert er gewaltig über mich ab.
z.B wenn ich weiter so viel fresse, bleib ich bald in der Tür stecken usw.
Aber der schlimmsten Spruch hat er kurz nach meiner Hochzeit (15.09), zu der er auch geladen war, gebracht.

Er meinte, "so wie die fette aussieht, solle sie sich nicht wundern, wenn ihr Mann ihr fremdgehen würde. Ich würde ihm dazu sogar gratulieren" .

Ist das nicht eine Frechheit??
Und so jemand nimmt es sich raus auf unserer Hochzeit zu erscheinen??
Hätte ich das vorhher gewusst hätte ich ihn 8 Kantig aus der Kirche geschmissen.

Naja das er hinter meinem Rücken lästert ist eine Sache, die andere Sache ist, das er mich die ganze Kanzlei putzen lässt (ich weiß Lehrjahre sind keine Herrenjahre, Müll rausbringen und Staubsaugen ist ja auch in Ordnung, aber die Toiletten schrubben, seh ich nicht ein) und sobald irgendwo ein Krümelchen rumliegt mich anschreit, ich solle das gefälligst sofort wegsaugen.
Außerdem werde ich nicht so behandelt wie die anderen Auszubildenen. Wenn ich mal Urlaub haben will, muss ich meinen Urlaubsantrag erst meinem Bruder geben, der ihn zu erst genehmigen soll. Erst dann würde er ihn genehmigen.

Mein Bruder bekommt von den Sachen, die hier so laufen nichts mit, da er nur einmal die Woche (Studiert noch nebenbei) hier ist und das ist der Tag an dem ich Schule habe.
Außerdem würde er auch nichts ändern. Er ist ja auch schlimm.

Er hat mich letztes mal angeschrien weil ich nur eine 2 geschrieben habe. Was würde mir denn eifnallen nur ne 2 zu schreiben etc....

Ich weiß jetzt absolut nicht was ich machen soll. Jeden Tag geh ich mit sehr schlecht Laune zur Arbeit, und wenn ich Feierabend habe, ist die Laune meist noch schlechter.
Dazu kommt noch, das ich diesen Beruf nie erlernen wollte.

Aber Abbrechen ist ja auch schlecht, denn eine Ausbildung ist heutzutage ja schon sehr wichtig!!!
Was sagt ihr dazu??

Tut mir leid das ich euch so voll gelabert habe. Musste es mir aber einfach mal von der Seele reden.

Wünsche euch noch einen schönen Tag

Mehr lesen

21. Februar 2008 um 11:13

Es ist an der Zeit zu gehen
Ich habe gleich nach dem Abitur mit einer Ausbildung zur Bürokauffrau begonnen obwohl mich der Beruf so gut wie gar nicht interessierte.War zu dem Zeitpunkt nur froh überhaupt was zu haben, nachdem es schon bergeweise Absagen in anderen Gebieten gehagelt hatte (wollte in den Einzelhandel)Nach 3 monaten habe ich die Ausbildung -psychisch total am Boden wegen Mobbing,Zicken,angebrüllt werden etc.- abgebrochen.
Du musst dich nicht weiter so behandeln lassen,GEH!Wenn man sich in einer Situation befindet die einem früher oder später nervlich zerfisst,hilft nur, die Notbremse zu ziehen.Als ich die Ausbildung hingeschmissen und das Gebäude verlassen hab, habe ich mich nie freier gefühlt und endlich wieder Licht am Horizont gesehen.Man hat das Gefühl,endlich einen Neuanfang wagen zu können und die ganze Scheiße hinter sich zu lassen.Ich weiß,vor dem großen Schritt sieht man das mit einem lachenden und einem weinenden Auge,aber du wirst sehen dass es besser so ist.Noch ein Tipp für die zeit danach:lass dir nicht blind irgendwelche Praktika aufschwatzen mit dem Angebot, später die chance auf eine Ausbildung zu haben.Da wirst du nur als billige arbeitskraft missbraucht (spreche aus Erfahrung )
Gruß Yvonne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2008 um 15:57
In Antwort auf dilara_12964873

Es ist an der Zeit zu gehen
Ich habe gleich nach dem Abitur mit einer Ausbildung zur Bürokauffrau begonnen obwohl mich der Beruf so gut wie gar nicht interessierte.War zu dem Zeitpunkt nur froh überhaupt was zu haben, nachdem es schon bergeweise Absagen in anderen Gebieten gehagelt hatte (wollte in den Einzelhandel)Nach 3 monaten habe ich die Ausbildung -psychisch total am Boden wegen Mobbing,Zicken,angebrüllt werden etc.- abgebrochen.
Du musst dich nicht weiter so behandeln lassen,GEH!Wenn man sich in einer Situation befindet die einem früher oder später nervlich zerfisst,hilft nur, die Notbremse zu ziehen.Als ich die Ausbildung hingeschmissen und das Gebäude verlassen hab, habe ich mich nie freier gefühlt und endlich wieder Licht am Horizont gesehen.Man hat das Gefühl,endlich einen Neuanfang wagen zu können und die ganze Scheiße hinter sich zu lassen.Ich weiß,vor dem großen Schritt sieht man das mit einem lachenden und einem weinenden Auge,aber du wirst sehen dass es besser so ist.Noch ein Tipp für die zeit danach:lass dir nicht blind irgendwelche Praktika aufschwatzen mit dem Angebot, später die chance auf eine Ausbildung zu haben.Da wirst du nur als billige arbeitskraft missbraucht (spreche aus Erfahrung )
Gruß Yvonne

Ich kann mich astronautengroupie nur anschließen
also zuerst mal muss ich sagen wow, echt heavy was du dir alles gefallen lassen musst und ich sag dir eins: Das ist es nicht wert!!!
Ganz ehrlich nicht!!!
Ich kann dir sagen dass ich auch extrem unglücklich bin mit meiner ausbildung, aber es ist halt mein traumberuf und dafür bin ich bereit zu kämpfen. aber ich war schon 2 mal soweit dass ich gesagt habe, nee, das ist es nicht wert, sooo wichtig ist mir der scheiß abschluss auch nich dass ich dafür meine Psyche opfer!
Aber ich habe es geschafft dass ich meine prüfung vorziehen kann und dann nix wie weg da!

In deinem Fall würd ich sagen: Mach dir bewusst, was du wiklich machen willst, und geh einen neuen weg!
"Astronautengroupie" hat ganz recht, das gefühl wenn du da alles hinschmeißt und der firma den rücken zu kehrst, wie soooo sooo geil sein! Was willst du da denn noch, der scheiß beruf bringt dir eh nix und wenn du dich neu bewirbst und in ne ganz andere richtung gehst ist das doch halb so wild geschmissen zu haben.
Du musst dir eins denken: So wichtig ist kein Abschluss der Welt dass du dich so n Psychoterror unterziehen musst.

Was sagt denn dein Mann dazu? Wird er dich unterstützen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Trainee-Programm nach Ausbildung möglich??
Von: hilda_12137319
neu
24. August 2008 um 1:43
Teste die neusten Trends!
experts-club