Home / Forum / Job & Karriere / Mit Bauchschmerzen ins Büro =(

Mit Bauchschmerzen ins Büro =(

22. April 2013 um 9:53

Hallo ihr Lieben!

Ich bin seit 10 Jänner in einer neuen Firma, in meinem Team sind wir ursprünglich 5 Mädls.
Eine davon ist momentan in Karenz bis Mitte Mai und die andere ist in Mutterschutz, da sie in einem Monat ein Kind bekommt.
Übrig bleiben zwei Kolleginnen, welche beide jünger sind als ich, aber generell sind wir alle zwischen 20-30 Jahre.
Jetzt zu meinem Problem: ich werde das Gefühl einfach nicht los, dass sie über mich lästern. wenn ich das Zimmer verlasse herrscht schweigen, komme ich hinein sehe ich durch die Glaswand, das eifrig geredet wird, mache ich dann die Türe auf, ist alles ruhig!
Heute zum Beispiel hat mich meine Kollegin gemaßregelt, weil ich eine Notiz bei einer Kundin unsinnig geschrieben habe, ein kleiner Fehler bei dem die Welt nicht untergeht, daher verstehe ich ihre böse reaktion nicht.
Ich bin neu und habe es eben noch nicht ganz perfekt heraussen wie man das macht!
Ich bin mir sicher dass sie über mich reden, das finde ich sehr schade =( denn ich habe generell nichts gegen sie.
Weiters rechne ich jeden Tag mit nem Rauswurf, da ich noch nicht lange dabei bin und es von Vorne herein hies der Job sei befristet bis 31.12.2013. Hinzu kommt, dass meine Kolleginnen irgendwie eifersüchtig sind oder es sie irgendwie ärgert, dass meine Mutter im selben Unternehmen arbeitet. Keine Ahnung wieso =(
Dabei bemühe ich mich echt, bringe oft etwas mit, bin freundlich, und fleißig und zuvorkommend, habe keine Ahnung was das soll!

Was soll ich bloß machen? Ich habe diese Redereien einfach satt? reagiere ich über?
Hab jedentag bauchschmerzen wenn ich das zimmer betrete

Mehr lesen

22. April 2013 um 14:44

Spreche deine
Kolleginnen doch einfach mal direkt darauf an.
Die meisten rechnen nicht damit und dann wirst du sehen wie sie reagieren.

Es bringt nicht, wenn du mit Bauchschmerzen ins Büro gehst und grübelst, warum es denn so ist.

Ich könnte mir aber auch vostellen, dass es vielleicht die ein oder andere Kollegin gibt, die denkt, du hättest deinen Job durch Vitamin-B bekommen und hatte evtl. selbst jemand anderes ins Augue gefasst.

Aber wie gesagt, spreche deine Kolleginnen auf deine Beobachtungen an. Manchmal müssen klare Worte sein und danach weist du woran du bist.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2013 um 15:11

Hallo Endlessenigma
Ich denke schon, dass du über reagierst. Die andere beide Kolleginnen kennen sich länger, richtig? Es muss nicht zwangsläufig heißen, dass sie über dich lästern. Möglich, dass es um private Dinge geht, die andere Kollegen in der Firma nicht mitbekommen sollen. Daher schweigen Sie wenn andere, in dem Fall auch Du, das Zimmer betreten.

***Heute zum Beispiel hat mich meine Kollegin gemaßregelt, weil ich eine Notiz bei einer Kundin unsinnig geschrieben habe,*** das musst du weg stecken können. Ich weiß zwar nicht was das für einen Fehler war, aber du musst damit leben, dass andere dich auf der Arbeit tadeln wenn Du Fehler machst. Wenn keiner das macht, lernst Du nix und machst den Fehler immer wieder. Wenn jemand dich tadelt: Entschuldige dich, bedankt dich und versprich das nächste Mal besser aufzupassen.

**Weiters rechne ich jeden Tag mit nem Rauswurf,*** Warum? Dass du noch nicht lange dabei bist und einen befristeten Job hast, gerechtfertigt einen Rauswuft nicht. Warum glaubst du das? Gerade jetzt wo ihr momentan unterbesetzt seid, wäre das kontraproduktiv.

***Was soll ich bloß machen?*** erledige dein Job weiterhin gut und fleißig. Dass die Kolleginnen eifersüchtig wegen deiner Mutter sind, soll dir egal sein. Bleib weiter so: Bemühe dich, sei fleißig und zuvorkommend und vergiss nicht zu lächeln und dabei zu denken ihr beide seid so blöd. Ist mir aber sowas von egal! Und wenn du dein Ding weiterhin so gut durchziehst, kann sogar ein befristetes in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis gewandelt werden, und wenn nicht.... bekommst du ein tolles Zeugnis als Handgepäck mit und hast gute Chance bei eine Bewerbung in eine andere Firma. Kopf hoch! Im Arbeitsleben leben geht es ein wenig rau manchmal.

Leonina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2013 um 22:39

Hallo!
Ich habe im Moment das gleiche Problem. Wobei ich nicht neu bin. Sondern diejenige die am längsten da ist.

Jeden Morgen mit Bauchschmerzen ins Geschäft zu gehen ist auf Dauer Kräfte raubend. Wegen den Kolleginnen..... Ich würde einfach freundlich bleiben und in einer passenden Situation (wenn du dich ungerecht behandelt fühlst), würde ich nett und freundlich fragen, ob es vlt doch größere Probleme gibt von denen du nichts weist. Und das Gefühl, das du bald rausgeworfen wirst, kannst du nur abschütteln, indem du deinen Chef mal fragst, ob er mit dir zufrieden ist, bzw du etwas besser machen kannst.

Ich habe den Satz oft im Kopf, wenn meine Kollegin mich wieder nervt : Nicken, lächeln, Ar***loch denken.

Der hilft manchmal =)

Arbeitet deinen Mutter mit bei dir, oder in einer anderen Abteilung (??)

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2013 um 8:58

Richtig :
***Und das Gefühl, das du bald rausgeworfen wirst, kannst du nur abschütteln, indem du deinen Chef mal fragst, ob er mit dir zufrieden ist, bzw du etwas besser machen kannst.***

Finde ich eine gute Idee, noch dazu kannst Du betonnen, dass dir die Arbeit Spaß macht und dass du in einen unbefristeten Arbeitsverhältnis interessiert bist, und wie die Chance aussehen.

Sollte er dir mitteilen, dass eine feste Einstellung nicht geplannt ist, dann ist es immer noch kein Beinbruch! Besser gleich klären, als die ganze Zeit darum zu bangen. Dann weisst Du bescheid und kannst dich anderweitig bewerben

Leonina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen