Home / Forum / Job & Karriere / Mit Geld umgehen lernen....muss ich das?

Mit Geld umgehen lernen....muss ich das?

9. November 2012 um 0:22

Hallo,

ich frage jetzt einfach mal ins Blaue hinein...

Ich arbeite als Industriekauffrau, verdiene an die 1.700 Euro netto im Monat. Zahle davon Miete, Auto, eigenes Pferd, Benzin, Nebenkosten, Handy....etc. Alles was eben so anfällt.

Ich komme mit meinem Geld (meiner Meinung nach) ganz gut zurecht. Habe nie offene Schulden, kann (blöderweise) Geld verleihen und mir größere Anschaffungen leisten.

Allerdings habe ich auf meinem Sparkonto keinen 4 Stelligen Betrag zur Seite gelegt....wenn es hart auf hart kommt, (zB Auto geht kaputt) müsste ich mir wohl selbst etwas leihen....

Ich habe mir erst kürzlich das neue iPhone zugelegt und hier haben wir den Hund begraben - ich wurde von allen Seiten gelyncht....

Mir wird vorgeworfen mit Geld nicht umgehen zu können, nicht sparen zu können und wenn mal etwas ist, pleite zu sein....

Wie seht ihr das? Muss man wirklich tausende von Euro auf der Seite haben??

Ich kann alle laufenden Kosten problemlos stemmen und auch kleinere Engpässe sind drin. Was soll das also?

Muss ich mir jetzt echt ein schlechtes Gewissen machen und ab sofort jeden Cent sparen?

Mehr lesen

9. November 2012 um 2:28

Wenn
du der Meinung bist, dass du alles gut hinbekommst, dann lasse dich nicht von Anderen bequatschen. Und falls es wirklich knapp werden sollte, wirst du es merken und hoffentlich die Notbremse ziehen können.

Viele Menschen sind immer von Zukunftsängsten geplagt... Ist ja ansich nichts falsches- aber man lebt nur einmal- und dieses Leben sollte denn auch schön sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2012 um 7:34

Muss man nicht
nö - habe ich auch nicht. Das was reinkommt, wird ausgegeben. Was soll das auch? Wenn Du sparst, bekommst Du 2% Zinsen (wenns hochkommt) mit der Inflation gerechnet, evtl, grad mal +/- 0 auf ein paar Jahre gerechnet. Wenn Du Dir ein neues Auto kaufen willst, bekommst Du auch gute Kredite, bei neuen Autos manchmal sogar mit 0%Zinsen - wozu also sparen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2013 um 10:14

Also..
..schon in der Ausbildung gab ich nie meinen ganzen Lohn verbraucht und immer was gespart,jedoch nicht bewusst.
Ich hab dann 2.5 Jahre voll verdient und wohnte noch bei meinen Eltern..muss aber zugeben,dass ich ihnen keinen grossen Betrag abgeben musste. Ich konnte mir immer kaufen was ich wollte..weil ich halt grundsätzlich nicht viel ausgab..ich rauche nicht,nicht jedes WE alles versoffen ,keine teuten Klamotten,nicht viel Urlaub..
Nun wohne ich alleine und merke dass ich bisschen aufpassen muss. Denke aber auch dass es sich einwenig einpendeln muss..werde mir aber nun auch schriftlich ein Budeget für die jeweilligen Posten zusammenstellen.

Also ich finde nicht dass man bereits an die Pensionierung denken sollte..klar ist es gut was bei Seite zu haben..man kann echt schnell in eine Notsituation kommen.
Ich könnt jetzt nicht jeden Monat wirklich auf 0.00 sein..irgendwie brauche ich ein Polster..nächsten Monat könnten ja mehr/höhere Kosten aunfallen.
Mein Grossmutter ist sehr früh gestorben..und die sagten sich immer "wenn wir dann Rentner sind machen wir das und das mit unserem Geld" dazu ist es leider nie gekommen..das hat vorallem meine Mutter ziemlich geprägt..

Ah und noch was:wenn die Leute dich blöd angucken wegen dem iphone..jeder gibt sein Geld für was anderes aus..der eine fährt oft und lange in Urlaub,jemand leistet sich teure Klamotten,raucht oder fähr ein schönes Auto..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen