Home / Forum / Job & Karriere / Mit Job absolut unglücklich

Mit Job absolut unglücklich

2. Mai 2011 um 9:27

Guten morgen Zusammen.

Solche Dinge sollte man eigentlich selber mit sich ausmachen, aber ich bin an einem Punkt wo ich wirklich keine
Idee mehr habe, wie ich weitermachen soll.

Ich habe Bürokaufmann, in einem Großhandel-Unternehmen mit ca. 400 Mitarbeitern gelernt und dort anschließend zwei Jahre als Systembediener in der IT gearbeitet. Im Mai 2009 bekam ich ein Angebot von einem wesentlich kleineren Unternehmen im Werbe-, Netzwerk- und Vertriebsbereich (Sprich ein weitgefächerte Mix), wo die finanziellen Konditionen wesentlich attraktiver waren, Spät- und Bereitschaftsschicht wegfielen und ein Probearbeitstag angenehmes versprach. Vorweg: Mir kommt es nicht primär auf das Geld, sondern überwiegend auf das soziale Miteinander an.
Ich entschied nach ewigem Abwegen und Hin- und Her ,den Schritt, einer neuen Herausforderung zu begegnen, zu gehen.
Schon nach ca einem halben Jahr bemerkte ich aber, dass der erste Anschein absolut getrügt hat. Mitarbeiter werden ungerecht behandelt, oft sogar niedergemacht - zumeist ohne trifftigen Grund.
Ich muss zuegeben, dass ich ein wenig sensibel gestrickt bin und solche Dinge (selbst wenn es mich nicht betrifft) mir ziemlich zu Herzen nehme, aber ich finde auch, irgendwo gibt es Grenzen. Mittlerweile ist es soweit, dass ich jeden Tag mit Angst und Bauchschmerzen zur Arbeit fahre.

Nebenher bewerbe ich mich ausgiebig, jedoch plagt mich das Problem, dass die Tätigkeiten des Bürokaufmanns eher nicht meinem Wunschberuf entsprechen (damals war das eine Alternative aufgrund der Wirtschaftslage). Richtig aufblühen tue ich im Bereich der Windowsadministration und bei designerischen Tätigkeiten (Fotoretusche, Composing, Gestaltung mit Photoshop, wie auch Video- und Webdesign(derzeit vollziehe ich ein Fernstudium zu Webdesigner nebenberuflich). Da ich dies aber nicht gelernt habe, weiß ich einfach nicht wie ich jetzt weiter vorgehen und wo ich unterkommen soll.
Bin einfach nur ratlos, verzweifelt und frustriert, zumal mich mein akuter Job einfach nur noch zermürbt.

Vielleicht kann mir von euch ja einer, einen unterstützenden Anstoß geben oder weiß eine Möglichkeit, wie man am besten aus so einem Teufelskreis rauskommt.

Habt vielen lieben Dank!!

Mehr lesen

4. Mai 2011 um 11:25

Vielen vielen Dank...
...für diesen Hinweis. Das hört sich nach einem Unternehmen an,das absolut meinen Vorstellungen entspricht. Problematisch könnte aber die nicht vorhandene Ausbildung in dieser Materie werden, oder?
NAchdem ich mein Studium zum Webdesigner absolviert habe, möchte ich gerne ein Weiteres im designerischen Bereich anhängen.
Mit der Berufsbezeichnung "Freelancer" kenne ich mich leider gar nicht aus, was ich aber gelesen habe, hört sich gar nicht schlecht an. Vor allem finde ich es schwierig geeignete Unternehmen zu finden, wo ich mich bewerben könnte.

Bin echt dankbar für diesen Post, das macht mir ein wenig Mut und zeigt mal einen ganz neuen Weg auf.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2011 um 20:36

umschulen
ja, ich kenne das, zwar andere Branche. Kannst Du denn nicht umschulen o. Weiterqualifikation machen.
Ich bin auch mehr unglücklich in meinen Job als glücklich, gut ich freue mich kranken Menschen helfen zu können, meine eigentlichen Fähigkeiten & Interesse leigen auf en anderen Gebiet, leider haben meine Eltern & Bundeswehr die früher nicht erkannt, u. jetzte es zu dumm, ich habe zu wenig ersparnisse u. mit Kind bald zu alt zum umschulen, am besten du schulst so schnell wie möglich um. denke, es kommt immer darauf an was einen sonst nocht wichtig ist. Ich hatte nen paar griesrämige Kolleginen, den macht auch was anderes mehr Spaß, die könne sich mit Job im Altenheim besser abfidnen weil denen noch großer PKW, Loyalität wichtig ist, bei ist es nicht so.
Hab ich auch schon oft gehört eigentlich meine Fähigkeiten Ärztin / Kinder-Krankenpflege Anästhsiologie, Intensiv, Dialyse, auch OP liegt mir gut macht mir Spaß, ich kann das nach Praktikas zu urteilen wirklich toll, nur als Altenpflegerin komme ich da nie rein, evtl, noch Chance in Dialyse, aber da schnappen uns die Arzthelferinen den Kinder/Krankenplegern, Altenpflegern u. ambulante Pflege unseren Job weg, dabei dürften die laut Gesetzt das gar nicht tun, außer Anmeldung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen