Home / Forum / Job & Karriere / Mobbing, Erpressung, rassistische Aüßerungen und Beschimpfungen am Arbeitsplatz.

Mobbing, Erpressung, rassistische Aüßerungen und Beschimpfungen am Arbeitsplatz.

1. Oktober 2007 um 19:34

Habe eine Arbeitskollegin (Frau A.), diese ich lange Zeit mochte und mit der ich fast befreundet war, bis ich merkte, dass sie mich manipuliert und wie falsch sie ist. Wir hatten wieder Zoff wegen einer Kleinigkeit, was wir auch erstmals ausdiskutiert haben, aber die Sache hatte mich diesmal so verletzt, dass ich ihr ein Denkzettel verpassen wollte. Sie sollte endlich mit der Hetzerei aufhören und mich endlich in Ruhe lassen. Ich habe mich meiner Personalchefin in Anwesenheit meines Abteilungsleiters anvertraut. Sie hatte nicht veil Zeit, so dass ich nicht alles vortragen konnte, was mir auf dem Herzen lag und warum ich schon seit mehreren Monaten nicht schlafen, nicht richtig Essen kann, Panikattaken, Kopfschmerzen und Übelkeit habe. Ihre Reaktion war: Es ist die übliche "Stutenbissigkeit", diese durch Neid und Missgunst verursacht werden, wenn viele Frauen miteinander zusammen arbeiten. Die Vorfälle sind Kindergarten-Geschichten, die wir unter einander selbst klären sollen und die sich wieder legen.
Für mich war die Sache damit erledigt. Zufällig haben sich zu gleichem Zeitpunkt mehrere AK über bestimmte Mitarbeiterinnen beschwert, diese dann in das Personalbürö zum Moralvortag mussten.
Zur Klärung der Vorfälle habe ich die o.g. Arbeitskollegin (Frau A.) angerufen und das Gespräch mit ihr auf ein Band aufgenommen. Das Band legte ich als Beweis einen anderen Mitarbeiterin (Frau B.) vor, diese in die Sache miteinbezogen wurde. Die Frau A. stritt alles ab, beschimfte mich als Lügnerin, Wahrheitverdreherin, Kranke, Schizophrene, die alles nur ausgedacht hat. Wegen dem Band - das sind russische Stasi-Methoden (genau ihre Worte). Die Sache kam so weit, dass sie über mich jeder Mitarbeiterin dasgleiche erzählt und mich als diejenige darstellt, die alle verpetzt und angeschwärzt hat, weshalb gewiße Damen zur Personalchefin rauf mussten und ich bin auch diejenige, die ganze Gerüchte verbreitet. Sie drohte mir öffentlich mich wegen dem Ton-Band anzuzeigen (weil es illegal ist). Frau B. war einzige, die das Band angehört hat und gibt mir das Recht. Laut unseren Absprache sollte sie das Band danach vernichten, was sie nicht tat.
Ich bat unseren AL um Hilfe, weil ich nervlich total am Ende bin und möchte endlich alles geklärt und meine Ruhe haben, damit ich wieder normal arbeiten kann. Beim AL traffen wir wieder aufeinander, jeder sollte sich aussprechen und sein Anliegen darlegen. Frau B. sprach sich aus, danach kamm Frau A. zur Sprache und als ich endlich an der Reihe war, musste sich AL einmischen, weil Frau A. mich wieder beleidigt, beschimpft und mich nicht ausreden lies. Der AL lies es alles so im Raum stehen, mit dem Abschluss-Satz: Er möchte, dass Ruhe ist, wir sollen uns einfach aus dem Weg gehen und wenn nicht, dann fliegen wir alle drei oder zumindest eine von uns. Frau A. bestand drauf, dass AL das Band bei sich behält mit den Worten: wer weiß wozu es noch gut sein wird, falls es von meinen Seite was kommt.....
Am nächsten Tag grüßten mich hälfte der Mitarbeiterinen nicht mehr, viele machen um mich einen großen Bogen und die Frau A. kann es sich nicht verkneifen allen zu erzählen wie falsch, velogen ich bin und dass sie mich anzeigen wird.
Jetzt komme ich morgens mit inzwischen 43kg (bei 156cm Körpergröße) in die Firma mit zitternden Knien und Händen, habe Schweißausbrüche, Herzstehen, bekomme Panikzustände, mir ist schwindelig und übel, habe Sehstörungen und bekomme Kopfschmerzen, Kloß im Hals und ringe nach Luft.
Ich bete, dass endlich Mittag ist (habe mich auf Teilzeit versetzen lassen), auf dem Heimweg heule ich ganzen Weg durch, spiele meinen Tochter und meinem Mann Frieden, Freude, Eierkuchen vor und wenn ich mal nachts kurz einschlafe, dann habe ich Alpträume.
Ich habe mich entschlossen, mir neue Arbeit zu suchen und mein Mann hat auch eingewilligt in eine neue Wohnung zu ziehen. Ich hoffe auf ein Neuanfang, das ist mein einziger Lichtblick, weiß nicht ob ich bis dahin durchhalte......

Mehr lesen

4. Oktober 2007 um 17:12

Puh...
das ist ja ne ganz üble Sache was Frau A. da angezettelt hat. Ich hab ne ähnliche Situation erlebt. Wollte wegen so einer Kuh auch die Lehrzeit abbrechen. Meine Eltern verlangten natürlich dass ich sie fertig mache. Dann ging es mit der Zeit immer besser, weil die Kuh nen anderen gefunden hat, auf dem sie rumhacken kann.
Ich würde auf jeden Fall, bevor du kündigst, nochmal mit dem Leiter sprechen! Frau B. steht dir doch bei oder? Wär echt schlimm, wenn du wegen so einer dummen Nuss dir was anderes suchst!
Denk dir einfach, der ihr eigenes Leben muss soooo unintressant sein!! Sonst würde sie nicht in deines reinpfuschen! Pure Ignoranz würde ich der gegenüber ausüben, das verletzt Menschen am meisten und dann findet sie hoffentlich bald einen anderen Buhmann... Den anderen Arbeitskollegen/innen würde ich immer freundlich gegenübertreten und grüßen, ob sie zurückgrüßen oder nicht. Das wirkt mit der Zeit auch wahre Wunder, hab das auf ner Schulung mal erfahren!
Viel Glück dir!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2007 um 4:37

Durchgeknallte Kollegen jaja ....
Hy Galinka ! also ein privatgespräch auf band aufzunehmen ist taktisch genial hehe ! Nur ist es eben so, dass nun die anderen Kollegen vermutlich Angst vor dir haben und dich meiden. Logisch. Diese Frau ist anscheinend eine von vielen die nicht wirklich normal sind, die ihr leben in der firma verbringen und vermutlich gar kein privatleben haben, sollte menschen können einem nur leid tun. Deine Familie leidet mit dir unter dieser Situation und wielange willst du noch die heile Welt vortäuschen ? Dir selbst ? Ich kenne sehr gut den Kloss im hals, da ich ihn immer wieder hatte. Meine Entscheidungen waren immer die Entscheidungen meines Körpers ! Du hast nicht umsonst zitternde Knie und bist sehr dünn - Lass dich auf diesen Terror nicht ein. Dein mann hält zu dir und deine Tochter braucht eine glückliche Mama ! Ich würde, wenn es finanziell ein paar monate geht, SOFORT diese firma verlassen ! ES GIBT IMMER EINEN WEG - und es geht immer eine Türe auf im Leben - vergiss das niemals galinka !!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2007 um 15:15
In Antwort auf blanid_12854782

Puh...
das ist ja ne ganz üble Sache was Frau A. da angezettelt hat. Ich hab ne ähnliche Situation erlebt. Wollte wegen so einer Kuh auch die Lehrzeit abbrechen. Meine Eltern verlangten natürlich dass ich sie fertig mache. Dann ging es mit der Zeit immer besser, weil die Kuh nen anderen gefunden hat, auf dem sie rumhacken kann.
Ich würde auf jeden Fall, bevor du kündigst, nochmal mit dem Leiter sprechen! Frau B. steht dir doch bei oder? Wär echt schlimm, wenn du wegen so einer dummen Nuss dir was anderes suchst!
Denk dir einfach, der ihr eigenes Leben muss soooo unintressant sein!! Sonst würde sie nicht in deines reinpfuschen! Pure Ignoranz würde ich der gegenüber ausüben, das verletzt Menschen am meisten und dann findet sie hoffentlich bald einen anderen Buhmann... Den anderen Arbeitskollegen/innen würde ich immer freundlich gegenübertreten und grüßen, ob sie zurückgrüßen oder nicht. Das wirkt mit der Zeit auch wahre Wunder, hab das auf ner Schulung mal erfahren!
Viel Glück dir!

Ja, das habe ich mir auch vorgenommen-
sie einfach zu ignorieren. Mo&Di hatte ich frei, während sie in der Firma ihren Gift versprühte. Gestern und heute musste ich arbeiten und zum Glück hatte die Frau A. frei. Kolleginnen kamen gestern und heute auf mich zu und fragten wie es mir geht, ob die Frau A. endlich Ruhe gibt u.s.w. Sie haben sich über sie lustig gemacht und gemeint, dass ihre Hetzerei langsam langweilig wird. Denn genau das hat sie am Mo. und Di. in meinen Abwesenheit getan. Die letzten zwei Tage ohne sie waren herrlich und die Arbeit hat mir seit langer Zeit wieder Spass gemacht.
Ich hatte auch mir auch gedacht, dass ich lieber meine Ruhe bewahre und sie ignoriere - sie soll nur machen. Ihre bisherigen Aktionen waren bisjetzt ihre Eigentore, und das schönste dabei ist - sie weiß es noch nicht!!!!!
Habe mir auf jeden Fall auch was für die Nerven besorgt und ich werde die Sache durchziehen. Mir hat noch nie ein Job soviel Spass gemacht wie dieser, und den werde ich so schnell wegen solchen "falschen" AK auch nicht aufgeben.
Danke euch allen für die aufmunternde Rückmeldungen. LG.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2007 um 23:18

Ob das mit dem band erlaubt ist weiß ich nicht
aber manchmal ist es besser sich aus dem weg zu gehen und manche dinge einfach auf sich beruhen zu lassen.
ich wäre auch gekränkt, wenn jemand mich auf band aufnimmt und das dann weiterreicht. ich meine, ihr seid erwachsen und solltet gewisse dinge auch unter euch regeln können. und wenn das nicht möglich ist, dann solltet ihr die prioritäten setzten einander in ruhe zu lassen.
wurde bei meiner alten arbeitsstelle auch monate lang gemobbt und beschimpft. habe mir dann einen neuen job gesucht und bei meiner alten stelle gekündigt.
weißt du, euer abteilungsleiter kann auch nicht alle eure probleme lösen, das müsst ihr schon alleine bewerkstelligen.
und wenn unter solchen dingen eure arbeit leidet, kann ich auch verstehen, dass euer chef irgendwann die schnauze voll hat.
das mit den vielen frauen an einem ort und der stutenbissigkeit kann schon sein. an meiner alten arbeit waren wir mehr frauen als mäner, was nun anders ist. frauen zicken sich oft an und rivalisieren auch viel mehr als männer.
was wolltest du eigentlich mit diesem band beweisen?
wie gemein frau a. zu dir ist, dass sie die schuldige an euren konflikten ist?
ich mache das mit solchen leuten mitlerweile so:
ich fange an diese menschen zu irnorieren und einen weiten bogen um sie zu machen. wenn es um gemeinsame projekte geht, dann muss man zwangsläufig mit einander auskommen. aber ich beschränke meine unterhaltungen mit diesen personen nur noch auf projektbezogene angelegenheiten. auf persönliche anspielungen oder beleidigungen gehe ich garnicht erst ein, weil man sich da nur wieder in was reinsteigert und das wesentliche - die arbeit - dabei vergisst und mit den gedanken wieder bei den worten und taten des anderen ist,
auch private telefonate oder gespräche ausserhalb der firma gehe ich bei diesen menshen aus dem weg.
vll solltest du wirklch nach einer neuen stelle schauen und einen neuen anfang machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest