Home / Forum / Job & Karriere / Nach Ausbildung finde ich keine Stelle mehr!

Nach Ausbildung finde ich keine Stelle mehr!

15. März 2017 um 15:25

Hallo liebe Leute, 

Achtung längerer Text! 

Also ich hab letztes Jahr im Sommer meiner Ausbildung zur Zahnmedizinischen Fachangestellten beendet. Der Durchschnitt ist,  sagen wir in Ordnung (2,8). 

(Ist der Abschluss sehr schlecht?) 

Ich wurde nicht übernommen, weil mein Ausbilder weiter ausbilden wollte und sein Team bereits voll war.. Was auch wirklich der Fall war. Einige standen sogar schon rum.. 

Nach dem ich dann bis Oktober 2016 arbeitslos war, habe ich etwas gefunden. Dies war aber Anfang Dezember zu Ende da ich aufgrund fehlender Erfahrung gekündigt wurde. 

Seitdem suche ich verzweifelt nach einer Arbeitsstelle. 

Das letzte Probearbeiten lief gut aber das anschließende Gespräch mit dem Chef war eher ernüchternd. Er war sehr desinteressiert und auch ein wenig unhöflich, aber ich habe mich völlig professionell verhalten und war stehts freundlich. 

Jedenfalls wollte er auch mein Abschluss Zeugnis nach Klasse 10 sehen was nicht gerade der Brüller ist(2,9).  

Meiner Mutter verstab 3 Jahre vor meinem Abschluss und ich war ziemlich traumatisiert und hatte andere Probleme als Schule.

Wie Dinge, dass ich im Heim lande oder mich schlimmsten umbringe, was ich auch 1x versucht habe.. 

Naja, ebenfalls warte ich jetzt auf seine endgültige Entscheidung,  aber ich habe ein aber schlechtes Gefühl. 

Viele sagen mir ich soll doch weiter zur Schule gehen aber das kommt für mich wirklich nicht in Frage. 

Natürlich nicht weil ich faul bin, sondern weil ich einfach extrem viele rassistische Auseinandersetzungen in meiner Schulzeit hatte. Ich habe teilweise mit Schülern vor Gericht gesessen weil sie mich extrem fertig gemacht haben. Von Beleidigungen bis zu körperlichen Übergriffen. 

Auch in der Ausbildung wurde ich in der Schule schikaniert. Selbst auf dem Nachhauseweg. Sowohl von pubertierenden Jungs in de Schule (aus anderen Klassen) als auch  von fremden Leuten am Bahnhof.

(Ich bin kein aggressiver Mensch. Ich bin freundlich zu jedem und wirklich unauffällig. Ich mische mich auch nicht in Dinge die mich nichts angehen, aber naja) 

Viele sagen ich hatte nur Pech.. 

Zusätzlich plagt mich dann auch noch meine Rechenschwäche.. 

Von Anfang an habe ich mir jeden Schnitt mit einer 5 in Mathe verbaut. 

Ich hatte oft in Bio eine 1, Rest fast alles 2,3 und dann kam Mathematik: 5! 

Meine Mutter hat mich schon von klein auf durch die Mangel genommen,  aber es hat nicht viel gebracht. Auch nach ihrem Tod hab mich stundenlang hingesetzt und habe für eine Aufgabe teilweise Stunden gebraucht und heute ist es nicht anders bei mir. In der 6. Klasse konnte ich gerade mal halbwegs gut die Uhr lesen.. 

Mittlerweile kann ich es natürlich! 


Dazu will ich ja auch als ZFA weitermachen nur es liegt immer an der fehlenden Berufserfahrung. 

Ich weiß das ich etwas schüchtern sein kann, aber ich arbeite daran sehr viel, indem ich mit meinem Freund Gespräche übe oder mich Stunden vor den Spiegel stelle. 

Vom meiner Familie und Freunden  kann ich auch nicht wirklich Hilfe erwarten. Sie ziehen mich nur noch mehr runter und reden mich schlecht. 

(Ich hätte ja auch nur schlechtes vorzuweisen und das ich selber schuld sei)

Ich kann Kritik ab, ich hab da wirklich kein Problem mit aber sowas zieht mich echt nur noch mehr in den Keller.

Ich hatte Mädels in der Klasse, deren Zeugnisse waren 3x so schlecht und die haben trotzdem was gefunden.

(Ich weiß die werden natürlich dann irgendwie anders überzeugt haben) 

Ich komme aus einer wirklich modernen, bekannten Praxis und nicht mal der billigste (soll nicht abwertend klingen) und altmodischste Zahnarzt will mich haben. 

Meine Bewerbungen habe ich schon gefühlte 20x umgeschrieben. Sowohl Lebenslauf als auch Anschreiben. Habe sie von einer Bekannten (Lehrerin) auf Fehler prüfen lassen und berichtigt. 

Mein Lebenslauf ist gefüllt, keine Lücken oder Dinge wo ich in Erklärungsnot gelangen könnte. 

Das einzige was ich noch machen könnte ist der Führerschein,  aber dazu hatte ich während der Ausbildung keine Zeit und auch nicht genügend Geld zu.. 

Dies wird nämlich gerne auch mal in den Gesprächen angesprochen,  obwohl das eigentlich nicht wirklich wichtig ist in diesem Beruf. Außer der Zahnarzt macht natürlich Hausbesuche aber dies habe ich vor abschicken der Bewerbungsunterlagen immer nachgefragt. 

Es ist auch oft vorgekommen das nach persönlichem einreichen der Unterlagen nie mehr eine Antwort kam. Trotz Anrufe, Emails oder sonst was. Bin teilweise auch persönlich vorbei aber ohne Erfolg. 

Ich gebe den Arbeitnehmern auch Zeit! Ich renne nicht sofort nach 2 Tagen dort hin und frage wie es aussieht. 

Von den letzten 10 Bewerbungen habe ich 7 nie wieder gesehen und auch kein Feedback bekommen. 

So langsam gehen mir auch die Zahnarztpraxen aus.. 

Habe auch schon über ein Praktikum nachgedacht, aber das sollte schon länger als einen Monat gehen was das Arbeitsamt aber nicht machen/genehmigen  will.

(Wegen diesen Versicherungsgründen, falls mir da was passiert) 

Es ist einfach ein Teufelskreis.. 

Ich weiß echt nicht mehr weiter, fühle mich wie eine dumme Versagerin. 

Ich will Mitte 2018 mit meinem Freund nach Rheinland-Pfalz ziehen und dort muss ich mich ja auch wieder bewerben,  aber ich will bis dahin wenigstens was vorweisen...

Was soll ich noch tun! 












 

Mehr lesen

19. März 2017 um 11:28

Hallo zusammen,

​also so wie Dir geht es vielen Menschen. Also verzweifle nicht. Denke einfach und fixiere Dich nicht zu sehr auf Deinen Beruf. Du hast zwei Arme und zwei Beine und einen Kopf ! Damit kannst Du eine ganze Menge tun - auch ohne Ausbildung. Du musst nur für Dich selbst wissen, ob Du arbeiten und Geld verdienen möchtest. Schau in die Wochenblätter da stehen meistens einfache Tätigkeiten drinn. Gebe als Suchwort in den Jobbörsen nur allgemeine Worte ein wie "Arbeit" und Du wirst feststellen, dass Du für viele Jobs gar keine Ausbildung brauchst. Also.. wenn Dich die Zahnärzte nicht wollen, will Dich eben ein anderer. Nutze Deine Kontakte und mach neue Kontakte. Bist Du mehrsprachig ? Nutz das aus. Was tust Du gerne ? Was hast Du für Hobbies ? Du musst Dich bewegen, und geistig flexibel sein. Wenn Du einen Job hast schließe eine Rechtsschutzversicherung ab. Führerschein würde ich auf jeden Fall machen. Dann kannst Du schneller überall sein, kannst was transportieren.

​Liebe Grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen