Home / Forum / Job & Karriere / Nachhaken nach Bewerbungsgespräch

Nachhaken nach Bewerbungsgespräch

22. Dezember 2019 um 18:25

Kurz mal eine Frage zu Thema mehrmaliges Nachhaken nach einem Bewerbungsgespräch. Eure Einschätzung würde mich mal interessieren, da mir solche Mails immer schwer fallen.

Vorab: es geht um eine Stelle bei meinem alten Arbeitgeber (musste wegen Stellenabbau Ende 2018 gehen, also unverschuldet). Am Freitag war das Gespräch 4 Wochen her, vor 2 Wochen (wenige Tage bevor man sich ursprünglich mit einer Entscheidung melden wollte) schrieb mir die Teamleitern, dass es noch ein paar Tage länger dauert. Grundsätzlich muss man diesem Unternehmen/deren Personalabteilung immer Ewigkeiten hinterher rennen (war anfangs noch mit dem Abteilungsleiter in Kontakt, da ging alles extrem fix und ich hab super schnell meinen Gesprächstermin in der Perso bekommen. Seit nun die Perso involviert ist, zieht es sich wieder endlos. Man kann da in der Regel froh sein, überhaupt mal ne Eingangsbestätigung auf seine Bewerbung zu bekommen...und das ist schon oft zu viel verlangt). Es ist offen gestanden das pure Grauen und geht mir langsam auf den Geist - ich bin in den letzten Tagen sehr sehr versucht ihnen mitzuteilen, dass ich kein Interesse mehr habe, aber will mir das halt eigentlich trotzdem offen halten und bin einfach auch neugierig, ob sie mir doch noch zusagen. Zumal ich langsam zu viel Stolz für das Theater habe, denn mein aktueller Arbeitgeber kam mir nun mit einem tollen Angebot, weil sie riechen, dass ich ggf. bald weg bin und mich halten wollen. Wie auch immer, lange Rede kurzer Sinn, ich habe diese Woche mehrmals die Personalerin versucht telefonisch zu erreichen. Man sagte mir, sie sei aus privaten Gründen bis einschl. Donnerstag nicht im Hause, liest aber Mails (sie war tatsächlich nicht da, das hat ne ehemalige Kollegin für mich überprüft). Ich ihr also Dienstag ne Mail geschrieben und gehofft, Freitag vielleicht noch einen Anruf von ihr zu bekommen. Natürlich kam nichts.


Da ich dieses Herauszögern und Verzögern langsam nur noch zu Ko...en finde (und die Arbeitsmoral dieser Personaler sowieso) und ich aus Prinzip jetzt einfach irgendeine Entscheidung will, schreibe ich jetzt nochmal der Teamleiterin (auch wenn die das dieses Jahr vielleicht nicht mehr liest). Immerhin war sie so lieb, mir vor 2 Wochen unaufgefordert einen Zwischenstand zu geben. Und mit ihr war das Gespräch auch echt super.


Wie würdet ihr schreiben? Um den heißen Brei herumreden? Nach dem Motto, ich wollte mich mal nach einem Zwischenstand erkundige, ich weiß so‘n Bewerbungsprozess braucht Zeit etc pp...oder frei raus: es ist jetzt 4 Wochen her, gibt es eine Entscheidung??


Ich hab mal gehört, man soll nicht so direkt nach einer Entscheidung fragen. Deshalb verunsichert mich das immer...aber eigentlich hab ich doch da jetzt langsam jedes Recht dazu, oder? Die dürfen ja ruhig merken, dass es langsam echt too much ist, oder? Mir gehts auch einfach darum, dass sie merken, man springt so nicht mit Bewerbern um (wahrscheinlich wär‘s mir egal, wenn ich mit denen nicht schon so viele unterirdische Umgangsweisen erlebt hätte)...


Danke für eure Meinung,
LG
 

Mehr lesen

Frühere Diskussionen
Von: ppshopy
neu
|
21. Dezember 2019 um 23:46
1 Antworten 1
|
20. Dezember 2019 um 22:57
Von: tweetili1977
4 Antworten 4
|
19. Dezember 2019 um 13:54
Von: energy
neu
|
18. Dezember 2019 um 19:51
1 Antworten 1
|
18. Dezember 2019 um 11:36
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram