Home / Forum / Job & Karriere / Narben an den Armen = Inkompetent im Job????

Narben an den Armen = Inkompetent im Job????

27. Juli 2007 um 21:28

Hallo,

2003 während einer stationären Therapie habe ich begonnen, mich an den Armen zu schneiden bzw. zu ritzen. Das dauerte so ca. 3 Jahre an, bis es mir besser ging, die Therapie half und ich mit dem Ritzen aufhörte. Nur leider sieht man meinen Armen von oben bis unten meine Vergangenheit an. Die Arme sehen grauenhaft aus.

Nun ist es so, ich arbeite beim Rechtsanwalt in einer sehr guten Position. Ich habe damals meine Ausbildung mit 1 abgeschlossen und ich kann eigentlich von mir behaupten, dass ich meinen Job ganz gut mache. Mein Chef, ich arbeite seit letztem Winter dort, hat jetzt im Frühjahr zum ersten Mal meine Arme und damit meine Narben gesehen. Er ist ein sehr konservativer Chef und ich habe das Gefühl, seitdem er die Arme gesehen hat, behandelt er mich komisch, so als würde er mich nicht ernst nehmen in meiner Person. Er sieht nur meine Arme und nicht mich als Person, wie ich wirklich bin. Dass ich ne sch... Vergangenheit hatte, aber dennoch zielstrebig bin und ehrgeizig. Meine Narben zerstören dieses Bild von mir und die Vergangenheit holt mich regelmäßig ein...

Ich finde auch, dass er mit meiner Kollegin private Dinge erzählt und sie danach fragt und mich nicht. Und warum? Weil ich einen an der Klatsche habe oder hatte? Weil ich mir damals die Arme aufgeschnitten habe? Kann man die Vergangenheit nicht ruhen lassen und sich als Chef freuen, dass eine junge Frau aus der Krankheit gefunden hat und jetzt super Arbeit leistet?

Ich weiß es nicht...

Kennt ihr sowas bzw. habt ihr einen Tipp (oder auch zwei) für mich?

Danke für Eure Antworten.

Sonne1178

Mehr lesen

29. Juli 2007 um 10:29

Hallo Sonne,
"Deine Vergangenheit holt Dich ein", weil Du Dir unnötige Gedanken machst. Dein Chef hält dich für inkompetent wegen Deiner Narben? Hat er denn Deine Arbeit kritisiert? Doch wohl nicht. Versetz Dich doch einfach mal in seine Situation. Er will wahrscheinlich nicht indiskret sein. Ich würde auch nicht fragen:"Ach, was haben Sie denn da für schreckliche Narben. Hatten Sie einen schlimmen Unfall oder wie ist das passiert?"
Überleg doch mal selber, das wäre doch total unhöflich.

Das er nichts persönliches fragt, liegt vielleicht daran , daß Du nichts privates erzählst. Glaub es mir Dein Chef denkt mit Sicherheit nicht über Dein Privatleben nach. Ich habe überwiegend mit Männern zusammengearbeitet und die Erfahrung gemacht, daß Männer nicht so quer denken, wie Du glaubst. Beispiel: Frau kommt etwas muffig ins Büro, grüßt kurz und geht. Kollegin denkt: " Die ist sauer auf mich, war unfreundlich und hat so komisch geguckt. Was hab ich der getan." Mann denkt: Die hat schlecht geschlafen oder Krach mit Freund. Ich laß sie bis heut Mittag in Ruhe und dann ist sie sicher wieder normal.

Glaub es mir, Du beziehst Dinge negativ auf Dich, die andere gar nicht so meinen.

Hoffentlich kannst Du Deine Vergangenheit überwinden und Deinen beruflichen Erfolg einfach genießen.

Ich wünsch Dir alles Gute
Sudena

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen