Home / Forum / Job & Karriere / Neue Kollegin - Bin ratlos...?!!?

Neue Kollegin - Bin ratlos...?!!?

11. November 2015 um 17:56

Liebe Leute,

eventuell kann mir jemand helfen? Ich habe bei meiner Arbeit, die "ehrenvolle" Aufgabe, Personen aus zwei Teams, die neu zu uns stoßen, einzuschulen. Vom Material her habe ich schon vor längerer Zeit (damit sich die neuen Personen leichter tun) eine Einschulungsmappe erstellt, die quasi als Leitfaden für die Einschulung und in weiterer Folge als Nachschlagewerk dient, da unser Bereich doch recht vielschichtig ist.

Bis dato war der Ablauf:
- Einschulungsmappe mit den neuen Personen durchgehen
- Neue Person liest im Selbststudium
- Nachbesprechung/Offene Fragen/Anmerkungen/Gespräch
- Näherbringen von Arbeitsbereichen in der Praxis (Ich mache, Person schaut zu, Gedanken und Schritte werden von mir erklärt)
- Das was "vorgearbeitet" wurde, wird von der neuen Person wiederholt (wobei ich für Fragen oder zur Hilfestellung daneben sitze bleibe)
- Neue Person übernimmt die Tätigkeit selber...

Die "Einschulungsphase" dauert bei uns 4 Wochen, wo nach und nach in kleinen Happen, unter Wiederholungen, alles eingearbeitet wird. Natürlich unter ständigen Bedacht auf die individuellen Stärken und Schwächen (offenes Gespräch: "Wie ist es für Dich am einfachsten.... sollen wir so... oder....)

Hat bis dato funktioniert. Jetzt wurde uns eine neue Kollegin vor die Nase gesetzt, die ein bisschen "schwierig" ist.

Die Einschulungsmappe hat sie gleich einmal komplett ignoriert. Dinge die ihr erklärt werden, versteht sie nicht oder merkt sie sich nicht. Sogar wenn sie etwas schon drei Mal selber gemacht hat, weiß sie davon nichts mehr. Es sind Kleinigkeiten. Ich habe ihr zB ihr Postfach gezeigt (also das analoge Postfach, wo Briefe usw. hineinkommen). Heute in der Früh habe ich sie gefragt "Hast Du im Postfach nachgeschaut?". sagt sie: "Wo ist das? Das hast du mir nicht gezeigt..."

Wir haben zB auch Außendienste und es ist Teil der Einschulung, dass man neue Personen am Nachmittag mit bereits etablierten Personen auf Außendienst mitschickt. Nachdem wir eine Umweltbewusste Firma sind, decken wir das ja alles mit Fahrrädern ab . Sie konnte ich bis dato noch nie mitschicken, weil sie nicht mit dem Fahrrad fährt. Sie fragt zwar immer: "Kann ich auch einmal mitfahren".... "Ja,, du kannst heute mit Markus mitfahren, du kannst dir ein Fahrrad ausborgen".... kommt von ihr: "Fahrrad? Nein, ich bin nicht verkehrssicher".

Heute habe ich ihr eine wirklich einfache Aufgabe gegeben (Online eine Bahnkarte ausstellen und eine Auszahlung machen). Haben wir schon gemacht. Sie sollte es wirklich alleine machen. Eine etablierte Person hat das in fünf Minuten erledigt. Sie hat nach der Übertragung der Aufgabe sofort eine Panikattacke bekommen mit den Worten: "Ganz alleine? Ich weiß nicht wie das geht, wie mache ich das?" ... und da hab ich gleich einmal die Nerven geschmissen. Ich war ein bisschen unfreundlich, gebe ich zu, weil meine Antwort war: "Da wo Vorname steht, den Vornamen, Bei Nachnamen den Nachnamen. Der Name steht am Zettel. Abfahrtsort, Zielort, Reisedatum, Kontieren...ausdrucken" ... "Wie Kontonummer? Ich kenne unsere Kontonummer nicht" kam dann von ihr. ... "Kontierung Fahrtkosten" kam von mir. "Woher soll ich das wissen??? Das kenn ich nicht" kam von ihr zurück. "Einschulungsmappe, Seite 57, Kontierungen...." hab ich zurückgefaucht... grrr... sie war zwei Stunden damit beschäftigt, hat mich gefühlte 40 mal gefragt und ist dann beim Ausdrucken gescheitert...... andere Aufgaben, die man ihr gegeben hat, wurden einfach unerledigt auf die Seite gegeben...

Zeitgleich habe ich eine zweite Kollegin zur Einschulung bekommen. Die hat die Einschulungsmappe durchgelesen, hat sich zwei Seiten mit Detailfragen notiert, die sie mir zwei Stunden lang gestellt hat und arbeitet seitdem fast schon selbständig. "Steht ja alles in der Einschulungsmappe, ich kann ja lesen" kommt von ihr....

Ich weiß jedenfalls nicht, wie ich mit der "anderen" Kollegin umgehen kann. Die Hilfe die ich ihr anbiete nimmt sie irgendwie nicht an. Es kommt nur "ich kann das nicht" oder "das hat mir keiner gezeigt". .... ... und ich weiß derzeit nicht, wie ich sie "hinbekomme", das sie arbeitsfertig wird? Ich meine, wo die Kaffeemaschine steht, der Pausenraum ist und wo man rauchen darf, hat sie selber herausgefunden, und an diese Orte findet sie auch ganz alleine. Sogar öfter... Also ganz die Hoffnung aufgeben, muss man glaube ich nicht. Sie merkt sich Sachen... aber wie merkt sie sich die Arbeit?

Dazu muss ich sagen: Ich habe selber meine Arbeit zu machen und habe nicht Zeit, dass Stunden neben ihr sitze. Aber genau das will sie. So wie heute bei der Karte: "Wie Familiennamen. Was schreib ich da rein? Kann ich den einfach von der Datenbank kopieren? Strg-C und dann? Und wie füge ich das dann ein? Warum habe ich das Feld Namen jetzt überschreiben? Was mache ich falsch???".... usw....

Gut, Lösung wird es hier auch keine geben. Aber es tat schonmal gut, das aufzuschreiben

Mehr lesen

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen