Home / Forum / Job & Karriere / Neue Kollegin erzwingt Freundschaft

Neue Kollegin erzwingt Freundschaft

13. September 2018 um 16:57

Hallo Miteinander,

ich befinde mich momentan in einer schweren Situation auf der Arbeit.
Wir sind eine kleine Firma mit nur 5 weiteren Mitarbeitern und Chef mit Chefin.

Seit 6 Wochen haben wir nun eine neue Kollegin, die überhaupt nicht in unser Team passt. Sie hat eine laute, rotzige und sehr krasse Art an sich, verliert schnell die Kontrolle über sich und schreit regelmäßig Kunden an. Sie sagte von Anfang an an, sie sei eine Einzelgängerin, wollte keine Pause mit uns machen usw.

Vor 3 Wochen hat sie dann meine eine Kollegin und mich nach Feierabend zum Kaffee trinken eingeladen, damit wir uns besser kennenlernen könnten. Meine Kollegin und ich wollten das eigentlich gar nicht, haben oft abgesagt, aber irgendwann kamen wir nicht mehr raus aus der Nummer, da wir ihre Gefühle nicht verletzen wollten. Nun waren wir beim besagten Kaffeeklatsch, der komplett ausartete. Ihr Freund hatte sie eine Stunde vor unserem Eintreffen verlassen und es taten sich wirklich Abgründe auf... Sie hatte einen kompletten Nervenzusammenbruch, schrie, heulte, fluchte, bekam einen Wutanfall nach dem nächsten, sprach von Selbstmord. Ich war völlig perplex und überfordert, stundenlang harrten wir bei ihr aus, weil wir sie in diesem Zustand nicht alleine lassen wollten. Sie erzählte uns wirklich alles über den Ex, über das Sexleben, über Streits, über stalkende Exfreundinnen von ihm, Misshandlungen usw... Mir schwirrte dermaßen der Kopf, ich kannte diese Frau ja gerade erst 3 Wochen und wir Siezten (wie auch immer das geschrieben wird) uns zu diesem Zeitpunkt auch noch... Bis heute nimmt mich das total mit...

Seit diesem Tag klebt sie mir nur noch an der Seite. Erzählt mir alles private, ob ich will oder nicht. Äußert Selbstmordgedanken, schmiedete krankhafte Rachepläne für den Ex und überschüttet mich mit ihrer Negativität. Auf der Arbeitsebene verstehen wir uns sehr gut, ich bewundere sie für ihr Wissen und Kompetenz. Wir arbeiten wirklich sehr gut zusammen, aber das private von ihr macht mich schlichtweg fix und fertig. Ich möchte das alles nicht wissen, sie ist auch 27 Jahre älter als ich! Freundinnen hat sie genug denen sie alles erzählen könnte, warum dann ich?

Nun fängt sie an und will mit uns einen Mädels Abend planen, DVD'S gucken und ihre Freundinnen sollen auch dabei sein.

Ich sage euch ganz ehrlich, ich will das einfach nicht. Ich will wirklich nie wieder privat etwas mit ihr machen, ich will ihre privaten Freundinnen auch nicht kennenlernen, ich will das niemals wieder. Sorry wenn ich das jetzt so schreibe, aber ich möchte auch meine Wochenenden nicht mit Kollegen verbringen.Außerdem habe ich Angst nach den Geschichten mit ihrem Ex, dass man mich mit ihr Verbindung bringen könnte und mir etwas zustößt.

Nun ist die große Frage, wie sage ich ihr das? Sie ist so ein impulsiver Mensch, sie ist eine Erscheinung die einen einfach komplett einschüchtert. Wenn ich ihr sage dass ich nicht will und auch privat nichts mehr hören will, wird sie mir mit Sicherheit mein Leben hier zu Hölle machen... Hat jemand einen Tipp?

Liebste Grüße
Curly

Mehr lesen

17. September 2018 um 17:00

Danke für den Tipp..
Ja ich gebe wirklich schon mein Bestes um mich von ihr zu entfernen. Mal schauen wie ich es am Besten mache. Immer wieder absagen klingt aber schon mal gut
So eine Situation hatte ich bloß echt noch nie...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2018 um 15:25

Das ist lieb von euch 
Ja ich habe mich die letzten Tage zurpückgezogen und ihr auch erstmal auf die freundliche Schiene gesagt, dass sie mir bitte ihre privaten Sorgen nicht "anhängen" soll... seitdem ist es etwas erträglicher..

Trotzdem ist es schwer es zu ignorieren wenn sie den ganzen Tag weint.. Es ist schwierig da ein Gleichgewicht hinzubekommen..
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen