Home / Forum / Job & Karriere / Neuer Job ist ein Albtraum

Neuer Job ist ein Albtraum

25. November 2014 um 8:38

Hallo an Alle,
Eigentlich bin ich kein Typ für das sich Beklagen in einem Forum aber ich hoffe sehr dass ihr mir eventuell einen Rat geben könnt...

Ich wurde vor genau einem Jahr in meinem Traumberuf gekündigt - ich stand mit beiden Beinen im Leben und auf einmal war alles dahin. Die Wirtschaftliche Situation wählte mich in der Sozialauswahl für die Kündigung aus. Lange Zeit (8 Monate) war ich daheim und sucht verzweifelt nach einem neuen Job - links und rechts habe ich nach Alternativen gesucht.

In dieser Zeit habe ich ein wundervolles Praktikum absolviert, wo ich sehr gerne geblieben wäre. Aber leider war keine Stelle geplant gewesen bzw. nicht absehbar gewesen.
In dieser Zeit der Arbeitslosigkeit habe ich auch etliche Vorstellungsgespräche gehabt. U.a. Auch bei meinem jetzigen Arbeitgeber. Bereits während diesem Vorstellungsgespräches empfand ich meinen jetztigen Büroleiter als sehr unsympathisch. Zuallererst habe ich erst eine Absage erhalten, da ich keine gelernte Fachkraft bin und nur eine artverwandte Ausbildung besitze. Nach einigen Wochen habe ich nochmals einen Anruf bekommen - das Unternehmen dass mir erst eine Absage erteilte, wollte mich nun doch haben. Grund: Die eigentliche Auserwählte hatte bereits wieder gekündigt.

Sie luden mich auf ein 2. Gespräch ein um ein paar Hintergrundinfos zu besprechen. Bereits dabei wurde mir viel Honig um den Mund geschmiert, auch wenn das sehr niedrige Gehalt unterging, habe ich zugesagt mit dem Hintergedanke "Besser als weiterhin Arbeitslos zu sein und es ist ja nur vorübergangsweise"... Natürlich wusste ich dass ein komplett unbekanntes Arbeitsfeld auf mich zu kommt und habe mich richtig reingekniet - auch nach der Arbeitszeit habe ich noch Fachbücher gewälzt in der Hoffnung dass ich schnell das sehr umfangreiche Betriebsprogramm und den Betriebsablauf begreife. Anfangs war ich total euphorisiert und fand den Job sehr spannend immer mit den Hintergedanken "Besser als ALG1 oder 2".

Nun bin ich seit 3 Monaten im Job und halt es nicht mehr aus... Seit einigen Wochen kritisiert sich mein Büroleiter pausenlos. Dinge die mir angelernt wurden, sind nicht mehr richtig und es wird verlangt dass ich ein umfangreiches Weltwissen zu Buchungsprogrammen etc habe. Alles ähnelt sehr der Programmierung von Websiten. Ich sage mal es ist nicht ohne Grund eine 3,5-jährige Ausbildung. Die Grundkenntnisse habe ich denk ich momentan ganz gut aufgebaut. Nur wenn man eine Sekunde nicht weiß worum es eigentlich geht, können 3 Monatsgehälter schnell drauf gehen und das macht einen natürlich nervös bloß nichts falsch zu machen. Und jeder weiß, wer arbeitet macht auch mal Fehler. Und einen oder zwei Anschisse seh ich auch mal ein. Aber aktuell wird mir alles zu viel ... Ich geh mit ständiger Angst zur und von der Arbeit irgendwas wieder falsch gemacht zu haben. Mittlerweile schlägt es sehr auf meinen Magen - Magenschmerzen, Schwindelgefühle und kein Appetit. Mittlerweile Bewerbe ich mich auch woanders um dort so schnell wie möglich rauszukommen.

Mein Mann und meine Familie meinen die ganze Zeit "lass das nicht so nah an dich ran", "da rein und da raus" oder "geh zum Betriebsrat"... Nur all dies ist gar nicht so einfach umsetzbar um Kopf ...

Es ist natürlich nicht nur die harte Kritik jeden Tag, sondern auch das stecken unrealistischer Umsatzziele, die erreicht werden müssen, Unterschlagung von Arbeitszeiten trotz beachtlicher Mehrarbeit und Mobbing innerhalb des Kollegenkreises. Gestern kam der Spruch von meinem Büroleiter "Wir Sachsen kommen mit deiner preußischen Art nicht klar" ... Was soll denn Bitte das heißen?

Ich habe momentan echt das Gefühl, dass ich wieder gekündigt werde und darauf habe ich ehrlich gesagt keine Lust in das ALG 2 reinzufallen und wieder eine Lücke im Lebenslauf aufzuweisen. Momentan macht mich die ganze Situation fertig... Ich will auch nicht immer meinen Mann mit meinen. Problemen belasten ... Ich will endlich mal Stärke zeigen und nicht immer alles in mich reinfressen... Nur das ist gar nicht so einfach wie es klingt ...

Habt ihr Erfahrung bei sowas?

Mehr lesen

25. November 2014 um 12:25

So sind die chefs
Sag einfach mal wenn er wieder schimpft.. Ja da haben sie recht, ich bin dabei es zu verbessern oder ich bin dabei es zu lernen.. Du musst ihn immer zustimmen und dann argumentieren oder sagen was du anders machen willst und kein ABER verwenden..oder du sagst ihm mal was dich stört aber in einem ruihgrn Ton.. Hab ich auch gemscht und es hilft. Viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Erfahrungen mit Au Pair in den USA?
Von: wojtek_12746231
neu
24. November 2014 um 13:57
Einfache Möglichkeit zum Geldverdienen von daheim.
Von: chrisly22
neu
23. November 2014 um 22:41
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook