Home / Forum / Job & Karriere / Neuer Job, nichts zu tun - mach ich irgendwas falsch?

Neuer Job, nichts zu tun - mach ich irgendwas falsch?

7. Dezember 2015 um 0:53

Hallo! Brauche Hilfe. Im Oktober habe ich mich initiativ auf einen Job als Online-Redakteurin beworben. Mein jetziger Chef lud mich per sofort ein, sagte, ich käme wie gerufen. Beim Vorstellungsgespräch meinte er, er suche jemand für die Online-Redaktion, aber auch jemand, der sich um das "Administrative kümmert und den Laden etwas koordiniert bzw. strukturiert. Langsam wächst das Unternehmen und ich möchte, dass jeder seine Aufgaben kennt".

Ich wusste nicht direkt, was auf mich zukommt, dachte aber, ich kriege das schon hin. Habe nun diesem Probemonat zugesagt (wenn alles klappt, bleibst du fest) und bin seit einer Woche dort. Als Projektmanagerin. Habe da noch keine große Erfahrung mit, aber das weiß mein Chef. Ich bin eigentlich Texterin, mache Webdesign, Content Management.

Es ist eine kleine Firma im Bereich Design/Kommunikation mit 5 Angestellten, von denen 2 nur 2 Tage die Woche da sind, sie wollen sich aber vergrößern. Es stehen auch neuerdings leere Schreibtische für neue Jobs da.
Das Klima ist toll, alles relaxt, meine Kollegen sind sehr nett (meist sind wir eben inkl. Chef nur 3). Das Problem ist nur: Ich habe nichts zu tun. Natürlich frage ich nach Arbeit, ob ich etwas helfen kann. Ich gehe zum PC zu Kollegen und frage, was sie machen, sehe zu. Aber selbst habe ich nicht viel zu tun. Habe die Aufgabe bekommen, mich in die Betriebssoftware (Zeiterfassung, Kunden, Projekteablage...) einzuarbeiten, da sich keiner richtig auskennt.

Hab ich 4 Tage intensiv gemacht. Kann ich nun. Habe auch initiativ neue Kunden abgelegt und Projekte eingetragen, aber das war in 2 Stunden erledigt. (Vom Chef: Daumen hoch. Schön, dass du das so schnell durchgeblickt hast). Habe auch Änderungen an einer Kundenseite durchgeführt und mit der Kundin gesprochen. Zeitaufwand 3 Stunden.


Naja. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was ich da groß organisieren soll. :/ Ich frage mehrmals am Tag nach Arbeit, aber sitze trotzdem die meiste Zeit vom PC und habe nichts zu tun. Und dabei komme ich mir vor, als könne ich nichts.

Am Freitag war ich bei einer Design (Logo) Präsentation dabei, Chef und eine Kollegin haben ein neues Logo nach langer Arbeit bei einem Großkunden vorgestellt. Ich war schon oft bei Präsis dabei, da ich auch textlich und strukturiell an vielen Projekten mitgearbeitet habe, aber da konnte ich mich überhaupt gar nicht einbringen, da es nur um Design, das Logo und dessen grafische Wirkung ging und das fiel natürlich auf. Ich war eine Stunde komplett still und kam mir superdämlich vor. Ich wurde dann irgendwann einmal von der Kundin angesprochen, was ich denn dazu meine. Das war schon peinlich und ich ging zwar aufrecht, aber innerlich geknickt nach Hause.

Ich möchte gerne vorerst in diesem Unternehmen bleiben, da das Klima eigentlich super ist, sie sich vergrößern möchten, und es ist sehr hart, derzeit etwas anderes zu finden. Nur momentan ist halt irgendwie nichts los.

Die Frage ist nur, ob ich nach diesem Probemonat übenommen werde, denn das möchte ich und derzeit komme ich mir total überflüssig vor. Mache ich irgendwas falsch? Bin ich vielleicht total ungeeignet? Erwartet mein Chef was anderes? Bin ich eine schlechte Projekt Managerin, weil ich nix zu tun finde, obwohl ich suche?

Ich suche irgendwie den Fehler und finde ihn nicht. Ich möchte diesen Probemonat unbedingt bestehen, da ich derzeit wirklich das Geld brauche, aber ich komm mir derzeit vor wie eine Praktikantin, die nur mithilft, aber nicht selbstständig agieren kann. Liegt der Fehler bei mir? Bitte um Hilfe.

Mehr lesen

Frühere Diskussionen
Erfahrung: Aushilfe bei Rewe
Von: thyrza_12525729
neu
2. Dezember 2015 um 15:30
Diskussionen dieses Nutzers
Chef fair oder nicht? Angst um Job
Von: hepsie_12922509
neu
28. Mai 2015 um 17:04
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper