Home / Forum / Job & Karriere / Nun bin ich bei Mary Kay!!Wer hat Erfahrung?

Nun bin ich bei Mary Kay!!Wer hat Erfahrung?

19. Mai 2007 um 16:16

Hallo!

Ich habe mich jetzt durch eine zeitungsanzeige bei Mary Kay beworben und fange ab Juli damit an!Nun bin ich sehr unsicher ob es richtig war und ich habe angst das geld umsonst zu investieren!habt ihr vielleicht Erfahrung mit Mary Kay??wenn ja welche??Wo bekomme ich die Kunden her??? schliesslich habe ich nicht viele verwandte bekannte.... die sich dafür interessieren!!Hmm.. ich weis nicht ob ich es wirklich tun soll!!


freue mich auf antworten!

Danke im Vorraus für nette Tipps!


vlg mel

Mehr lesen

20. Mai 2007 um 1:54

Lass bitte die Finger...
...von allen Arten von Strukturbetrieben bzw. Multi Level Network Marketing Vereinigungen.

Es ist vollkommen egal ob die Parfüm, Aloe Vera, Versicherungen, Mistgabeln, Fitnessprodukte, Nahrungsergänzungsprodukte oder anderes Zeug vertreiben.

In meinem Augen sind das alles kriminelle Vereinigungen, die sich darauf spezialisiert haben Dir Dein Geld aus der Tasche zu ziehen.

Hier werden gezielt menschliche Sehnsüchte nach viel Geld, Luxus etc, benutzt um Dich auszunutzen.

Du bist jung. Such Dir einen richtigen Job. Und wenn Du Dich selbständig machen willst dann richtig und nicht mit so einem Unsinn.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2007 um 10:32
In Antwort auf madlyn_12849150

Lass bitte die Finger...
...von allen Arten von Strukturbetrieben bzw. Multi Level Network Marketing Vereinigungen.

Es ist vollkommen egal ob die Parfüm, Aloe Vera, Versicherungen, Mistgabeln, Fitnessprodukte, Nahrungsergänzungsprodukte oder anderes Zeug vertreiben.

In meinem Augen sind das alles kriminelle Vereinigungen, die sich darauf spezialisiert haben Dir Dein Geld aus der Tasche zu ziehen.

Hier werden gezielt menschliche Sehnsüchte nach viel Geld, Luxus etc, benutzt um Dich auszunutzen.

Du bist jung. Such Dir einen richtigen Job. Und wenn Du Dich selbständig machen willst dann richtig und nicht mit so einem Unsinn.

So ein Unsinn...
Du kannst doch nicht alle Arten von Strukturvertrieben und MLM über einen Kamm scheren. Mir scheint, dass Du Dich noch nicht mit einem der oben genannten Sachen auseinander gesetzt hast. Mary Kay ist für Ihr Geschäftskonzept mehrfach ausgezeichnet worden. Es zählt zu einem der fairsten Arbeitsmöglichkeiten ohne Schneeballkonzept! Ich denke mit dieser Meinung stehe ich auch nicht allein. Es gibt eine Vielzahl von fairen Partnerunternehmen und es ist eine Frechheit diese Unternehmen so in den Dreck zu ziehen. Da kann ich nur sagen erst informieren, dann denken und dann schreiben...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2007 um 19:45
In Antwort auf vibeke_12573327

So ein Unsinn...
Du kannst doch nicht alle Arten von Strukturvertrieben und MLM über einen Kamm scheren. Mir scheint, dass Du Dich noch nicht mit einem der oben genannten Sachen auseinander gesetzt hast. Mary Kay ist für Ihr Geschäftskonzept mehrfach ausgezeichnet worden. Es zählt zu einem der fairsten Arbeitsmöglichkeiten ohne Schneeballkonzept! Ich denke mit dieser Meinung stehe ich auch nicht allein. Es gibt eine Vielzahl von fairen Partnerunternehmen und es ist eine Frechheit diese Unternehmen so in den Dreck zu ziehen. Da kann ich nur sagen erst informieren, dann denken und dann schreiben...

Au weh
Jetzt bin ich wohl einer super erfolgreichen Mary Kay Special Forces Agentin zu nahe gekommen.

Dann leg mal los, wieviel Umsatz (NETTO) machst Du denn im Monat? Sind Deine Freunde und Bekannte alle vor Begeisterung aus dem Häuschen gesprungen als Du Sie angerufen hast?

Du behauptest es wäre kein Schneeballsystem? Nein? Wo liegt denn dann der Unterschied zu einem Schneeballsystem?

Wenn ich jetzt das Gegenteil behaupten würde und sagen würde ich hätte mich schon damit auseinander gesetzt, käme von Euch Strukis sofort das Gegenargument "ich wäre eine gescheiterte Geschäftspartnerin" die die supergenialen und für Babys zu beherrschenden Erfolgsregeln nicht beachtet hat.

Wer sich näher damit auseinander setzen möchte googelt einfach mal die Begriffe "Multi Level Marketing", "Strukturbetriebe", "100000 Jobs für Deutschland" und schaut sich neben den selbstverherrlichenden Darstellungen der Struki Vereinigungen mal die Erfahrungsberichte der ganzen abgezockten gutgläubigen Opfer an.

Und übrigens: Spätestens wenn die Masse der deutschen bei einer bestimmten Struki Sekte eingeschrieben ist, funktioniert das System sowieso nicht mehr.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2007 um 23:07
In Antwort auf madlyn_12849150

Au weh
Jetzt bin ich wohl einer super erfolgreichen Mary Kay Special Forces Agentin zu nahe gekommen.

Dann leg mal los, wieviel Umsatz (NETTO) machst Du denn im Monat? Sind Deine Freunde und Bekannte alle vor Begeisterung aus dem Häuschen gesprungen als Du Sie angerufen hast?

Du behauptest es wäre kein Schneeballsystem? Nein? Wo liegt denn dann der Unterschied zu einem Schneeballsystem?

Wenn ich jetzt das Gegenteil behaupten würde und sagen würde ich hätte mich schon damit auseinander gesetzt, käme von Euch Strukis sofort das Gegenargument "ich wäre eine gescheiterte Geschäftspartnerin" die die supergenialen und für Babys zu beherrschenden Erfolgsregeln nicht beachtet hat.

Wer sich näher damit auseinander setzen möchte googelt einfach mal die Begriffe "Multi Level Marketing", "Strukturbetriebe", "100000 Jobs für Deutschland" und schaut sich neben den selbstverherrlichenden Darstellungen der Struki Vereinigungen mal die Erfahrungsberichte der ganzen abgezockten gutgläubigen Opfer an.

Und übrigens: Spätestens wenn die Masse der deutschen bei einer bestimmten Struki Sekte eingeschrieben ist, funktioniert das System sowieso nicht mehr.

Viel Dummes Zeug geschrieben..
und mal wieder nichts auf den Punkt gebracht. Nicht alle Strukturbetriebe sind unseriöse Schneeballsysteme. Das kannst du aber auch überall nachlesen, wenn du die Begriffe mal selber googelst!!! Mein Nettogehalt geht Dich nichts an. Ich frage Dich auch nicht was Du verdienst. Ich kann jedenfalls gut davon leben. Meine Freunde, Familie und Bekannte halte ich komplett aus dem Geschäft raus. Ja, das geht! Ich muss auch keine Leute anwerben, nur damit ich etwas verdiene. Also wo steckt da der Schneeball??? Es ist mir total egal, ob du eine gescheiterte Geschäftspartnerin bist. Du kannst es scheinbar nur nicht vertragen, dass die Arbeit mit einem Vertriebspartner durchaus auch seine Vorteile hat.
Du wirst nicht in jedem Strukturvertrieb abgezockt. Aber in Deinem Leben gibt es ja nur Schwarz und Weiß und andere Meinungen lässt du ja sowieso nicht gelten.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2007 um 3:51
In Antwort auf vibeke_12573327

Viel Dummes Zeug geschrieben..
und mal wieder nichts auf den Punkt gebracht. Nicht alle Strukturbetriebe sind unseriöse Schneeballsysteme. Das kannst du aber auch überall nachlesen, wenn du die Begriffe mal selber googelst!!! Mein Nettogehalt geht Dich nichts an. Ich frage Dich auch nicht was Du verdienst. Ich kann jedenfalls gut davon leben. Meine Freunde, Familie und Bekannte halte ich komplett aus dem Geschäft raus. Ja, das geht! Ich muss auch keine Leute anwerben, nur damit ich etwas verdiene. Also wo steckt da der Schneeball??? Es ist mir total egal, ob du eine gescheiterte Geschäftspartnerin bist. Du kannst es scheinbar nur nicht vertragen, dass die Arbeit mit einem Vertriebspartner durchaus auch seine Vorteile hat.
Du wirst nicht in jedem Strukturvertrieb abgezockt. Aber in Deinem Leben gibt es ja nur Schwarz und Weiß und andere Meinungen lässt du ja sowieso nicht gelten.

Frischer Wind
Ich kann mich des Eindrucks nicht verwehren, dass Du überhaupt nicht weisst was ein Schneeballsystem ist.

Jeder der will kann mal unter http://www.mlm-beobachter.de nachsehen, da gibt es die ungeschminkte Realität über MLM Betriebe und die Gründe dafür warum früher oder später ausnahmslos jeder sog. Berater den Bach runtergeht. Mit Ausnahme von denen, die ganz oben auf der Pyramide sitzen und die anderen aussaugen. Aber um dahin zu kommen müsste man seinen eigenen MLM Betrieb gründen.

Und die Tatsache das Du keine Zahlen nennst spricht für sich, jeder andere Struki der was auf sich hält prahlt mit seinem Einkommen und legt sogar seine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2007 um 3:56
In Antwort auf madlyn_12849150

Frischer Wind
Ich kann mich des Eindrucks nicht verwehren, dass Du überhaupt nicht weisst was ein Schneeballsystem ist.

Jeder der will kann mal unter http://www.mlm-beobachter.de nachsehen, da gibt es die ungeschminkte Realität über MLM Betriebe und die Gründe dafür warum früher oder später ausnahmslos jeder sog. Berater den Bach runtergeht. Mit Ausnahme von denen, die ganz oben auf der Pyramide sitzen und die anderen aussaugen. Aber um dahin zu kommen müsste man seinen eigenen MLM Betrieb gründen.

Und die Tatsache das Du keine Zahlen nennst spricht für sich, jeder andere Struki der was auf sich hält prahlt mit seinem Einkommen und legt sogar seine

Frischer Wind
Gehaltsschecks bei den Geschäftspräsentationen auf den Projektor.

Im ersten Lehrjahr bekomme ich bald 560 Brutto, sehr wenig, aber wahrscheinlich immer noch mehr wie dem durchschnittlichen Struki nach dem Abzug aller Kosten bleibt. Und wer bezahlt den Struki wenn er mal länger krank wird?

Und jeder der Behauptet er müsse für sein MLM Geschäft nix tun, nichts verkaufen, keine Leute anwerben der tut schlicht und ergreifend leider nur eines: Sich selbst belügen!
(bzw. seine neuen Opfer).

Wie gesagt: http://www.mlm-beobachter.de
Da werden Sie aufgeklärt.

Nach Terminvereinbarung berät einen auch jede Verbraucherzentrale und zeigt möglichkeiten auf sein Geld von der Struki Vereinigung wieder zurückzubekommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2007 um 11:00
In Antwort auf madlyn_12849150

Frischer Wind
Gehaltsschecks bei den Geschäftspräsentationen auf den Projektor.

Im ersten Lehrjahr bekomme ich bald 560 Brutto, sehr wenig, aber wahrscheinlich immer noch mehr wie dem durchschnittlichen Struki nach dem Abzug aller Kosten bleibt. Und wer bezahlt den Struki wenn er mal länger krank wird?

Und jeder der Behauptet er müsse für sein MLM Geschäft nix tun, nichts verkaufen, keine Leute anwerben der tut schlicht und ergreifend leider nur eines: Sich selbst belügen!
(bzw. seine neuen Opfer).

Wie gesagt: http://www.mlm-beobachter.de
Da werden Sie aufgeklärt.

Nach Terminvereinbarung berät einen auch jede Verbraucherzentrale und zeigt möglichkeiten auf sein Geld von der Struki Vereinigung wieder zurückzubekommen.

Glaub mir...
ich weiß, was ein Schneballsystem ist. Du musst die Antworten schon genau lesen und nicht irgendetwas hineindeuten. Ich habe auch nie behauptet, dass ich nichts tun muss. Genau lesen! Ich muss nur keine Leute anwerben, wie es ein Schneeballsystem voraussetzt, um etwas zu verdienen! Verkaufen tut auch jeder Supermarkt, Baumarkt, usw.! Was ist daran verkehrt? Die Leute werden individuell beraten und sie können die Produkte direkt ausprobieren. Das ist für den Kunden doch von Vorteil . Aber du wirst auch daran wieder etwas Negatives finden. Was meinst du denn wer Dich bezahlt, wenn du zu oft krank bist und du bei Deiner Firma rausfliegst, weil sich das heutzutage keine Firma erlauben kann? Du siehst die Sache total einseitig. Dir kann man nicht helfen. Zum Glück kann sich hier jeder sein eigenes und hoffentlich neutrales Urteil bilden. Bei Mary Kay bekommst Du sowieso Dein Geld zurück, wenn Du feststellst, dass der Job nichts für Dich ist. Das ist Teil der Vereinbarung. Aber das hast du bei Deiner einseitigen Beurteilung sicher nicht bemerkt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2007 um 16:22
In Antwort auf vibeke_12573327

Glaub mir...
ich weiß, was ein Schneballsystem ist. Du musst die Antworten schon genau lesen und nicht irgendetwas hineindeuten. Ich habe auch nie behauptet, dass ich nichts tun muss. Genau lesen! Ich muss nur keine Leute anwerben, wie es ein Schneeballsystem voraussetzt, um etwas zu verdienen! Verkaufen tut auch jeder Supermarkt, Baumarkt, usw.! Was ist daran verkehrt? Die Leute werden individuell beraten und sie können die Produkte direkt ausprobieren. Das ist für den Kunden doch von Vorteil . Aber du wirst auch daran wieder etwas Negatives finden. Was meinst du denn wer Dich bezahlt, wenn du zu oft krank bist und du bei Deiner Firma rausfliegst, weil sich das heutzutage keine Firma erlauben kann? Du siehst die Sache total einseitig. Dir kann man nicht helfen. Zum Glück kann sich hier jeder sein eigenes und hoffentlich neutrales Urteil bilden. Bei Mary Kay bekommst Du sowieso Dein Geld zurück, wenn Du feststellst, dass der Job nichts für Dich ist. Das ist Teil der Vereinbarung. Aber das hast du bei Deiner einseitigen Beurteilung sicher nicht bemerkt!

Staubwedel
"Zum Glück kann sich hier jeder sein eigenes und hoffentlich neutrales Urteil bilden."

Ja. Beispielsweise bei www.mlm-beobachter.de

Dennoch schlage ich vor die Diskussion an dieser Stelle im gegenseitigen Einvernehmen abzubrechen, da ich Deine Sicht der Dinge nicht verstehe und Du meine nicht.

Tu mir bitte nur den gefallen in der Zeit in der Du noch bei Deinem Multi Level Betrieb aktiv bist, nur die Leute (ich drücke es auch ganz lieb aus) "anzuwerben" denen es finanziell nichts ausmacht.

Im Gegenzug verspreche ich auch keine Schneebälle zu werfen und meinen zukünftigen Chef auch nicht mit Krankenscheinen zu nerven.

@Caligirl88: Wie ist jetzt eigentlich der Stand der Dinge bei Dir?

Laura

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2007 um 17:59
In Antwort auf madlyn_12849150

Staubwedel
"Zum Glück kann sich hier jeder sein eigenes und hoffentlich neutrales Urteil bilden."

Ja. Beispielsweise bei www.mlm-beobachter.de

Dennoch schlage ich vor die Diskussion an dieser Stelle im gegenseitigen Einvernehmen abzubrechen, da ich Deine Sicht der Dinge nicht verstehe und Du meine nicht.

Tu mir bitte nur den gefallen in der Zeit in der Du noch bei Deinem Multi Level Betrieb aktiv bist, nur die Leute (ich drücke es auch ganz lieb aus) "anzuwerben" denen es finanziell nichts ausmacht.

Im Gegenzug verspreche ich auch keine Schneebälle zu werfen und meinen zukünftigen Chef auch nicht mit Krankenscheinen zu nerven.

@Caligirl88: Wie ist jetzt eigentlich der Stand der Dinge bei Dir?

Laura

Diesmal gebe ich Dir absolut Recht!
Es hat keinen Sinn diese Diskussion fortzusetzen. Ich kann Dir versprechen nur mündige Menschen anzuwerben, die in der Lage sind sich ein eigenes Bild vom Strukturvertrieb zu machen und sich dann aus freien Stücken zu diesem Schritt entscheiden. Finanziell hast du bei uns, wie bereits gesagt, keine Einbußen zu erwarten. Ich wünsche Dir viel Glück beim Berufsstart und hoffe, dass du die richtige Berufswahl getroffen hast.
Bevor du in Deinem zukünftigen Job jedoch Dinge kritisierst, informiere Dich erst richtig und nicht einseitig. Sonst ist Ärger vorprogrammiert. Bekommst du eigentlich von der MLM Seite Geld dafür, dass Du sie so oft erwähnst?! Liebe Grüsse und viel Glück...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2007 um 0:13
In Antwort auf vibeke_12573327

Diesmal gebe ich Dir absolut Recht!
Es hat keinen Sinn diese Diskussion fortzusetzen. Ich kann Dir versprechen nur mündige Menschen anzuwerben, die in der Lage sind sich ein eigenes Bild vom Strukturvertrieb zu machen und sich dann aus freien Stücken zu diesem Schritt entscheiden. Finanziell hast du bei uns, wie bereits gesagt, keine Einbußen zu erwarten. Ich wünsche Dir viel Glück beim Berufsstart und hoffe, dass du die richtige Berufswahl getroffen hast.
Bevor du in Deinem zukünftigen Job jedoch Dinge kritisierst, informiere Dich erst richtig und nicht einseitig. Sonst ist Ärger vorprogrammiert. Bekommst du eigentlich von der MLM Seite Geld dafür, dass Du sie so oft erwähnst?! Liebe Grüsse und viel Glück...

Nein...
... ich werde vom Bundesamt für Verfassungsschutz dafür bezahlt.

(Bevor jemand diese Bemerkung ernst nimmt und im Rahmen einer privaten Nachricht seine Ermittlungsakte bei mir anfordert: Das war IRONIE).

Ich denke nicht, dass die www.mlm-beobachter.de und zahlreiche anderen Seiten Geld bezahlen müssen um in hohem Maase beachtet zu werden.

Evtl. denke ich darüber nach bevor ich an meinem ersten Ausbildungstag die Mitarbeiter in neue modischere Uniformen einkleide.

So, ich bin raus. Viel Spaß noch.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2007 um 23:07

Danke, danke, danke...
Möglicherweise versteht sie es ja jetzt. Aber ich glaube, dass unsere liebe saarland gar nicht begreifen möchte, dass es gute Partnerunternehmen im MLM- Bereich gibt, und man nicht alle Unternehmen in die gleiche Schublade stecken kann. Ist jedenfalls schön nochmal eine Meinung von jemandem zu hören, der schon schlechte Erfahrungen im MLM Bereich gesammelt hat und trotzdem dabei geblieben ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2007 um 1:48

Immer das gleiche...
...sobald gegen meine Argumente keine Gegenargumente mehr gefunden werden, wird grundsätzlich auf mein Alter verwiesen. Armes kleines Baby darf noch nicht mitreden.

Und um Namen zu nennen habe ich konkrete Erfahrungen mit der Deutschen Vermögensberatung gemacht und damals war ich erst 16.

Einer dieser Strukkis hat mich zwar nicht offiziell eingeschrieben, aber trotzdem Geld für eine sogannte Ausbildung (2 Tage zu 1 Std.) verlangt. (jedenfalls aus der finanziellen Situation einer einkommenslosen Schülerin viel Geld).

Danach durfte ich dann mit ihm durch meinen, nicht grade kleinen Freundes u.- Bekanntenkreis laufen, er hat die eine oder andere Versicherung abgeschlossen und ich habe bis heute noch keinen Cent Provision gesehen. Heute streitet er ab, jemals mit mir irgendwas zu tun gehabt zu haben und mein Dad meint juristisch können wir ihn auch nicht belangen, da er MICH EBEN NICHT EINGESCHRIEBEN HAT und es somit keinen Vermittlungsvertrag gibt. Unabhängig von meiner Minderjährigkeit.

Grundsätzlich behaupte ich nicht, dass die Produkte schlecht für den Menschen sind. Natürlich schadet Aloe Vera dem Körper nichts.

Nur, egal um welchen MLM Betrieb es sich handelt, das System an sich stürzt einen grundsätzlich ins Verderben. Ich gehe wie gesagt soweit die Unternehmen an sich zu kriminalisieren.

Weil:

Bis vor kurzem versuchten MLMer mit aller Macht, ihr Image in der Öffentlichkeit aufzupolieren: Sie gründen einen Bundesverband und promoten eine Kampagne "100000 Jobs für Deutschland". MLM-Firmen und deren teilweise äußerst aggressiv agierende (schein)selbständige Händler wollen den Menschen in Deutschland aber keine 100.000 Jobs anbieten und sie KÖNNEN dies auch nicht. Die MLM-Systeme bieten den Menschen weder Hunderttausend Arbeitsplätze noch Arbeitsverträge an, sie suchen in Wahrheit neue, potente Opfer unter den Arbeitslosen, denen sie Unabhängigkeit und Selbständigkeit versprechen. Sie ködern Neueinsteiger mit dem Anreiz eines passiven Einkommens, das nur etwa 3 Prozent der Teilnehmer in diesen Systemen erreichen (können). Es geht um Selbständige, die als Händler und Köderer wieder Neue als Selbständige ködern: Es geht um progressive Kundenwerbung/progressive Händlerwerbung.

Die Masse der Teilnehmer wird dabei abgezockt und verliert ihr Geld zum Wohl der "Führungskräfte" an der Spitze. Viele dieser "Sponsoren" bedienen sich dabei teilweise äußerst subtiler Methoden.

Diese Zahlen stammen von MLM-ern:

Zitat:
------------------------------------------------------------------------------------------------
Wussten Sie eigentlich...
... dass laut Studie der UNI - Worms ( Prof. Zacharias )
... in den letzten 10 Jahren 1700 Networkfirmen in Deutschland gegründet wurden
... und nur vier überlebt haben
------------------------------------------------------------------------------------------------
Quelle : http://www.mlm-news.de/ubb/ultimatebb.php?ubb=get_-topic;f=9;t=016261



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2007 um 1:54
In Antwort auf vibeke_12573327

Danke, danke, danke...
Möglicherweise versteht sie es ja jetzt. Aber ich glaube, dass unsere liebe saarland gar nicht begreifen möchte, dass es gute Partnerunternehmen im MLM- Bereich gibt, und man nicht alle Unternehmen in die gleiche Schublade stecken kann. Ist jedenfalls schön nochmal eine Meinung von jemandem zu hören, der schon schlechte Erfahrungen im MLM Bereich gesammelt hat und trotzdem dabei geblieben ist.

Bitte Bitte Bitte
Über die "schlechten Erfahrungen" bei MLM sollten wir nochmal reden, wenn Dein Geschäft nicht mehr funktioniert bei Mary Kay und Du möglicherweise bei der nächsten MLM Sekte gelandet bist und dann einen neuen Gotte zelebrierst.

Dann solltest Du Dir die Aussagen hier in dieser Forumsspalte über Mary Kay mal nochmal durchlesen.

Und im übrigen sind die Aussagen Deines Vorredners falsch, dass man mit MLM Betrieben grundsätzlich weniger Schulden hätte wie mit einer normalen selbständigkeit.

Das kommt immer noch auf die Investitionssumme an. Ich kann rund 600000 investieren und mein eigenes Mc Donalds Restaurant als Franchisenehmer eröffnen, ich kann aber auch 0 investieren und beispielsweise ein privates Wach u.- Sicherheitsunternehmen eröffnen oder Vertriebsrepräsentantin bei einem Reifenhersteller werden.

Die Investitionssummen für Strukis liegen wohl irgendwo dazwischen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2007 um 13:17
In Antwort auf madlyn_12849150

Bitte Bitte Bitte
Über die "schlechten Erfahrungen" bei MLM sollten wir nochmal reden, wenn Dein Geschäft nicht mehr funktioniert bei Mary Kay und Du möglicherweise bei der nächsten MLM Sekte gelandet bist und dann einen neuen Gotte zelebrierst.

Dann solltest Du Dir die Aussagen hier in dieser Forumsspalte über Mary Kay mal nochmal durchlesen.

Und im übrigen sind die Aussagen Deines Vorredners falsch, dass man mit MLM Betrieben grundsätzlich weniger Schulden hätte wie mit einer normalen selbständigkeit.

Das kommt immer noch auf die Investitionssumme an. Ich kann rund 600000 investieren und mein eigenes Mc Donalds Restaurant als Franchisenehmer eröffnen, ich kann aber auch 0 investieren und beispielsweise ein privates Wach u.- Sicherheitsunternehmen eröffnen oder Vertriebsrepräsentantin bei einem Reifenhersteller werden.

Die Investitionssummen für Strukis liegen wohl irgendwo dazwischen.

Du kannst doch nur eine Sache gut:
Dinge in den Dreck ziehen. Und womit kannst Du das? Mit wenig Ahnung!!! Zu Deiner Information: Mary Kay ist keine Sekte und man betet dort auch keine Gottheiten an. Woher hast Du denn die Informationen?! Warst Du wegen Deiner Wahnvorstellungen eigentlich schon in ärztlicher Behandlung? Mary Kay ist für mich ein Unternehmen, von dem ich lediglich meine Waren beziehe. Zu fairen Einkaufspreisen! Den Rest bestimme ich ganz alleine. Zudem habe ich bei der Firma die Möglichkeit einiges über Kosmetik und Visagistik zu lernen. Das ist kostenlos. Mache ich das bei irgendeiner privaten Schule zahle ich da locker 1000 Euro, wenn nicht noch mehr! Also lästere nicht über Dingen, von denen Du keine Ahnung hast...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2007 um 13:36
In Antwort auf vibeke_12573327

Du kannst doch nur eine Sache gut:
Dinge in den Dreck ziehen. Und womit kannst Du das? Mit wenig Ahnung!!! Zu Deiner Information: Mary Kay ist keine Sekte und man betet dort auch keine Gottheiten an. Woher hast Du denn die Informationen?! Warst Du wegen Deiner Wahnvorstellungen eigentlich schon in ärztlicher Behandlung? Mary Kay ist für mich ein Unternehmen, von dem ich lediglich meine Waren beziehe. Zu fairen Einkaufspreisen! Den Rest bestimme ich ganz alleine. Zudem habe ich bei der Firma die Möglichkeit einiges über Kosmetik und Visagistik zu lernen. Das ist kostenlos. Mache ich das bei irgendeiner privaten Schule zahle ich da locker 1000 Euro, wenn nicht noch mehr! Also lästere nicht über Dingen, von denen Du keine Ahnung hast...

Ach ja...
und über meinen Vorredner kann ich nur sagen, dass er, im Gegensatz zu Dir, meistens sehr gut infomiert ist. Falls Du jetzt meinst, wir würden unter einer Decke stecken, kann ich Dich beruhigen. Wir arbeiten mit unterschiedlichen Partnerunternehmen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2007 um 19:15

Thema verfehlt
Ich bin der Meinung, dass diese Diskussion (deshalb hatten wir die ja eigentlich schon abgeschlossen bevor Du Dich eingemischt hattest) zu keinem Ergebnis führen wird, da die einzelnen Positionen zu festgefahren sind.

Man könnte auch versuchen "Die Linke" und die "NPD" in einer Koalition zu vereinigen, was grössere Chancen haben dürfte.

Natürlich bin ich blauäugig dem Strukki damals ins offene Messer gelaufen, aber nicht nur wegen meines Alters. Die Tatsache, dass mir deswegen erneut die Glaubwürdigekeit abgesprochen wird spricht für sich.

Die beiden einzigen die hier nicht auf handfeste Argumente eingehen (siehe 100000 Jobs für Deutschland) und die Welt durch die rosa rote MLM Brille sehen seit ja wohl ihr.

Und wenn man, lieber Dufter Typ, mit seinen Kommentaren in anderen Diskussionen soweit im rechten Spektrum fischt (kaufst Du Deutschsprachkurs) dürfte das Thema für einen neutralen Beobachter wohl sowieso abgehandelt sein. Einen sog. Gewerbeschein brauchst Du übrigens für jede berufliche selbständigkeit, ansonsten wäre es "Schwarzarbeit" o.ä., soll aber unter Strukkis auch recht häufig vorkommen wegen geringer Einnahmen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2007 um 19:30
In Antwort auf vibeke_12573327

Du kannst doch nur eine Sache gut:
Dinge in den Dreck ziehen. Und womit kannst Du das? Mit wenig Ahnung!!! Zu Deiner Information: Mary Kay ist keine Sekte und man betet dort auch keine Gottheiten an. Woher hast Du denn die Informationen?! Warst Du wegen Deiner Wahnvorstellungen eigentlich schon in ärztlicher Behandlung? Mary Kay ist für mich ein Unternehmen, von dem ich lediglich meine Waren beziehe. Zu fairen Einkaufspreisen! Den Rest bestimme ich ganz alleine. Zudem habe ich bei der Firma die Möglichkeit einiges über Kosmetik und Visagistik zu lernen. Das ist kostenlos. Mache ich das bei irgendeiner privaten Schule zahle ich da locker 1000 Euro, wenn nicht noch mehr! Also lästere nicht über Dingen, von denen Du keine Ahnung hast...

Keine Ahnung?
Nein? Keine Ahnung?

Dann solltest Du vielleicht nochmal die ganze Diskussion von oben bis unten durchlesen.

Kosmetik, Visagistik lernen? Da werden Bundeswehrsoldaten in die Luft gesprengt, Kinder kreppieren weil sie nichts zu fre... haben und über was wird hier eigentlich diskutiert.

Ich bin jetzt defintiv raus. Schönen Tag noch.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2007 um 23:00
In Antwort auf madlyn_12849150

Keine Ahnung?
Nein? Keine Ahnung?

Dann solltest Du vielleicht nochmal die ganze Diskussion von oben bis unten durchlesen.

Kosmetik, Visagistik lernen? Da werden Bundeswehrsoldaten in die Luft gesprengt, Kinder kreppieren weil sie nichts zu fre... haben und über was wird hier eigentlich diskutiert.

Ich bin jetzt defintiv raus. Schönen Tag noch.

Dann bleib auch raus...
Wenn Du über die Bundeswehrsoldaten oder die Kinder sprechen willst bist Du hier auch im falschen Forum. Oder ist da etwa auch das MLM beteiligt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2007 um 0:52
In Antwort auf vibeke_12573327

Ach ja...
und über meinen Vorredner kann ich nur sagen, dass er, im Gegensatz zu Dir, meistens sehr gut infomiert ist. Falls Du jetzt meinst, wir würden unter einer Decke stecken, kann ich Dich beruhigen. Wir arbeiten mit unterschiedlichen Partnerunternehmen!

Du willst Argumente...
...dann bitte hier. Offensichtlich ist ja wohl das ich von MLM wohl mehr Ahnung habe als ihr beide zusammen, denn ICH bin nicht dabei. Wobei ich mittlerweile sowieso glaube das da eine Person hinter den beiden Nicknames steckt.

Wenn Du nach dieser Auflistung wieder behauptest ich wäre nicht informiert bist Du die jenige die zum Arzt muß. Zum Augenarzt.

Auflistung: (Die 10 grossen Lügen des MLM)

Lüge Nr. 1: MLM ist ein Geschäft, das bessere Möglichkeiten bietet, das grosse Geld zu machen, als alle anderen herkömmlichen, professionellen Geschäftsmodelle.

Die Wahrheit: Für fast jeden, der in das MLM investiert, ergibt sich am Ende ein finanzieller Verlust. Dies ist keine Vermutung, dies ist eine historische Tatsache. Betrachten Sie einige bemerkenswerte Beispiele aus der Liste der größten MLM-Unternehmen.

Im größten aller MLM-Unternehmen, Amway, schaffen nur bis 1 Prozent aller Händler den Sprung zum niederen Level des "Direkt-" Händlers, und das Durchschnittseinkommen aller Amway Händler beträgt ungefähr 40 US$ pro Monat; dies ist das Bruttoeinkommen vor Steuern und ohne Abzug der Kosten. Wenn die angefallenen Kosten mit berücksichtigt werden, liegt es auf der Hand, dass fast alle einen Verlust erleiden. Es zum "Direkt-" Händler zu schaffen ist jedoch kein Freibrief zur Rentabilität, aber einer zu noch größeren Verlusten. Als der Generalstaatsanwalt von Wisconsin Strafgelder gegen Amway festlegte, beliefen sich die Steuererklärungen aller "Direkt-" Händler dieses Staates auf einen durchschnittlichen Reinverlust von 918 US$.

Außergewöhnliche Ausverkäufe und Marketing-Hindernisse tragen zu dieser Erfolglosigkeit bei, aber selbst wenn das Geschäft erfolgreicher wäre, würde bloße Mathematik die Möglichkeiten stark begrenzen. Die Art der MLM-Geschäftsstruktur kann nur eine kleine Anzahl von finanziellen Siegern unterstützen. Wenn ein Manager einen tausend Personen starken Vertriebszweig benötigt, um ein gutes Einkommen zu erzielen, benötigen diese tausend Personen schon eine Million weiterer Händler unter sich, um den Erfolg zu kopieren. Wie viele Leute können realistisch rekrutiert werden? Viel von dem, was als Wachstum erscheint, ist in Wirklichkeit nur eine kontinuierliche Provisionsschneiderei bei den neuen Händlern. Das Geld für die seltenen Sieger stammt aus der kontinuierlichen Rekrutierung einer Armee aus Verlierern.

Die große Mehrheit der MLM-Verlierer steigt innerhalb eines Jahres aus. 1999 behauptete während eines Gerichtsprozess die angeklagte Firma Melaleuca, eines der größtem MLM-Unternehmen des Landes, die höchste Verbleibquote an Händlern in der gesamten MLM Industrie zu besitzen. Melaleuca rühmte sich, die Austrittsquote liege bei nur 5,5 % pro Monat. Dies gleicht einer Reduzierung der Händlerschaft um ungefähr 60 % pro Jahr, wenn die Aussteiger nicht jeden Monat ersetzt werden.

In seinem jährlichen Bericht an die Securities and Exchange Commission (SEC), offenbarte ein anderes großes MLM-Unternehmen, dass mehr als die Hälfte aller seiner Kunden und Händler jedes Jahr abspringen und durch eine neue Gruppe hoffnungsvoller Investoren ersetzt werden.

Diese Schablone, nach der 50 - 70 % aller Händler innerhalb eines Jahres kündigen, passt auch bei NuSkin, zweitgrößtes MLM-Unternehmen. NuSkin illustriert auch beispielhaft, wie ein kleiner Prozentsatz der Händler die Majorität aller Firmenrabatte einstreicht. 1998 zahlte NuSkin 2/3 seiner gesamten Provisionen an gerade einmal 200 Mitglieder der Pyramidenspitze bei insgesamt mehr als 63.000 "aktiven" Händlern aus. Das Geld, das sie empfingen, kam direkt von den unprofitablen Investitionen der 99,7 % an der Basis.

1995 berichtet Excel Communications, ein weiteres "schnell wachsendes" MLM-Unternehmen, eine Fluktuationsrate von 86 % seiner Händler und eine Kündigungsrate der Kunden in Höhe von 48 % an die Aufsichtsbehörden.

Um ihre düsteren Zahlen zu vernebeln, stufen einige MLM-Unternehmen ihre Händler als "aktiv" und "inaktiviert" ein. Die aktive Gruppe schließt auch sporadisch Aktive mit ein und jene, die Produkte kaufen oder nur Provisionen empfangen. Provisions- und Kündigungsstatistiken werden dann nur für die "aktive" Gruppe offengelegt.

Werden ALLE Händler bei der Erstellung der Zahlenwerke berücksichtigt, werden die herausgestellten Verluste und die Durchschnittseinkommen noch viel schlechter. Und wenn alle Händler, die sich über mehrere Jahre einschreiben und wieder kündigten, mit in die Berechnung mit aufgenommen werden, sinken die Erfolgschancen für einen neuen Händler oder Investor auf absurd niedrige Werte. Dennoch bewerben diese Firmen gewöhnlich ihr Geschäft als "Einmalige Chance im Leben" mit "unbegrenztem Potential."


Lüge Nr. 2: Netzwerkmarketing ist die populärste und wirkungsvollste neue Art, Produkte auf den Markt zu bringen. Die Verbraucher mögen es, Produkte auf der Händler-Kunden-Basis des MLM-Modells zu kaufen.

Die Wahrheit: Wenn Sie MLM seines "Gütestempels" der kontinuierlich wiederverkaufenden Händlerschaft berauben und seine Grundlage überprüfen, den eins-zu-eins Direktverkauf der Produkte an den Kunden, stoßen Sie auf ein unproduktives und unpraktisches Vertriebssystem, auf dem die gesamte Struktur basiert. Persönlicher Einzelhandel ist eine Verkaufsmethode der Vergangenheit und nicht die "Welle der Zukunft". Einzelhandelsverkauf direkt an Freunde erfordert, dass die Leute ihre Kaufgewohnheiten drastisch verändern. Sie müssen die Produktauswahl einschränken, häufig mehr für die Waren zahlen, kaufen oft ungünstig und engagieren sich ungeschickt in Geschäften mit nahen Freunden oder Verwandten. Die Undurchführbarkeit des Haus-Haus-Einzelhandels ist es, warum MLM in Wirklichkeit ein Geschäft ist, welches vorrangig die Möglichkeit verkauft, mehr Händler zu rekrutieren.


Lüge Nr. 3: Letzten Endes werden alle Produkte über das MLM, eine neue Form des Marketings, verkauft. Einzelhandelsläden, Einkaufszentren, Kataloge und die meisten Arten der Werbung werden bald durch das MLM ersetzt sein.

Die Wahrheit: MLM ist nicht neu. Es exsistiert seit den späten sechziger Jahren. Dennoch repräsentiert es heute immer noch weniger als ein Prozent der amerikanischen Einzelhandelsverkäufe. Im Jahr 2000 belief sich diese Summe nach Angaben des Department of Commerce auf 3,232 Billionen US$, die MLM-Gesamtverkäufe betragen ungefähr 10 Milliarden US$. Das sind etwa 0,3 Prozent, und der größte Teil dieses Umsatzes wird durch die Rekrutierungen der hoffnungsvollen neuen Händler gemacht, die doch tatsächlich den Preis für die Aufnahme in ein Geschäft zahlen, das sie bald wieder aufgeben werden. Nicht nur, dass die MLM-Verkaufszahlen im Gesamtmarkt bedeutungslos sind, versagt MLM als Verkaufsmodell auch bei dem anderen Schlüsselfaktor, dem Aufrechterhalten des Kundenstammes. Die meisten MLM-Kunden beenden den Wareneinkauf, sobald sie aufhören, die "Geschäftschance" zu suchen. Es gibt keine Markentreue.

Diese grundlegenden Tatsachen belegen, dass MLM als Marketing-Modell keinesfalls vorhandene Formen des Marketings ersetzt. Es ist nicht legitimiert, mit den anderen Vertriebsformen auch nur ansatzweise zu konkurrieren. Eher stellt MLM ein neues Investitionsmodell dar, das die Sprache des Marketings und des Vertriebs verwendet. Seine realen Produkte sind Mitgliedschaften als Vertragshändler, die mit Falschdarstellungen und übertriebenen Einkommensversprechungen verkauft werden. Die Händler kaufen Produkte, um ihre Positionen innerhalb der Verkaufspyramide zu sichern. Es wird dabei immer die Möglichkeit offen gehalten, wenn schon nicht durch eigene Bemühungen reich werden zu können, dann durch die Tätigkeit von irgendwelchen unbekannten Personen, die sich der eigenen Vertriebsstruktur an der Basis als die "großen Fische" anschließen.

Wachstum des MLM ist keine Manifestation für den Wert seiner Ökonomie, Kunden oder Händler, wohl aber für ein gelegentlich hohes Niveaus der ökonomischen Angst und Unsicherheit, aber auch für steigende Erwartungen auf schnellen und leichten Reichtum. Es wächst auf die gleiche Weise wie dies das Tagesgeschäft an der Börse, das legalisierte Glücksspiel oder Lotterien tun.


Lüge Nr. 4: MLM ist eine neue Lebensart, die Glück und Erfüllung bietet. Es ist ein Mittel, alle guten Dinge des Leben zu erreichen.

Die Wahrheit: Der markante Motivationsaufruf der MLM-Industrie, wie er in der Industrieliteratur gezeigt und bei den Rekrutierungsveranstaltungen präsentiert wird, ist die gröbste Form von Materialismus. "Fortune 100"-Firmen würden über die Ausschweifungen der Versprechungen von Reichtum und Luxus erröten, die von den MLM-Werbenden gemacht werden. Diese Versprechungen werden als die Fahrkarte zur persönlichen Erfüllung präsentiert. MLM's übersteigerter Aufruf zu Reichtum und Luxus steht in Konflikt zu dem Wunsch der meisten Menschen nach sinnvoller und erfüllender Arbeit in einer Tätigkeit, für die sie ein spezielles Talent oder besonderes Interesse haben. Kurz gesagt entfremdet die Kultur dieses Geschäftes viele Menschen von ihren persönlichen Werten und von ihren Wünschen, ihre einzigartigen Talente und Möglichkeiten auszuschöpfen.


Lüge Nr. 5: MLM ist eine spirituelle Bewegung.

Die Wahrheit: Der Gebrauch von spirituellen Begriffen wie Wohlstandsbewusstsein und schöpferische Vergegenwärtigung zur Steigerung der MLM-Registrierungen, der Gebrauch von Worten wie "Kommunion" zur Beschreibung einer Verkaufsorganisation und die Ansprüche, dass MLM eine Erfüllung der christlichen Leitsätze oder biblischen Weissagungen ist, sind große Entstellungen unserer geistigen Werte. Die, die ihre Hoffnungen und Träume darauf fokussieren, dass Reichtum die Antwort auf ihre Gebete sind, verlieren die echte Geistlichkeit aus den Augen, wie uns alle großen Religionen und Glaubensrichtungen der Menschheit lehren. Der Missbrauch dieser geistigen Grundregeln sollte ein Signal dafür sein, dass die günstige Möglichkeit der Geldanlage trügerisch ist. Wenn ein Produkt mit der Landesflagge oder der Religion verpackt wird, dann Kunde pass auf! Die "Gemeinschaft" und die "Unterstützung", die den neuen Rekruten durch die MLM-Organisationen angeboten werden, basieren einzig auf ihren Einkäufen. Wenn die Umsätze und die Neurekrutierungen sinken, tut dies die "Kommunion" ebenso.


Lüge Nr 6: Erfolg im MLM ist leicht. Freunde und Verwandte sind die natürlichen Möglichkeiten. Die, die Sie lieben und fördern, werden Ihre Kunden auf Lebenszeit.

Die Wahrheit: Die Kommerzialisierung der Familie und des Freundeskreises oder der Gebrauch "warmer Verbindungen", wie sie die MLM-Vertriebsprogramme fordern, ist ein zerstörendes Element innerhalb der menschlichen Gemeinschaft und sehr schädlich für die betroffenen Personen. Die Kapitalisierung der familiären Beziehungen und loyaler Freundschaften zur Ausübung eines Geschäftes kann einem Menschen die soziale Grundlage entziehen. Sie erzeugt Druck auf zwischenmenschliche Beziehungen, die möglicherweise nie zu ihrer Ursprünglichkeit der Liebe, der Loyalität und der Unterstützung zurückfinden werden. Über diese zerstörerischen Sozialaspekte hinaus zeigt die Erfahrung, dass es nur wenige Leute genießen oder schätzen, von Freunden oder Verwandten zum Kauf von Produkten angeworben zu werden.


Lüge Nr. 7: Sie können im MLM während Ihrer Freizeit verkaufen. Die Tätigkeit im MLM bietet die größte Flexibilität und individuelle Entscheidungsfreiheit über die investierte Zeit. Einige Stunden pro Woche können ein bedeutendes zusätzliches Einkommen schaffen und können sich zu einem sehr großen Einkommen entwickeln, das andere Arbeiten überflüssig macht.

Die Wahrheit: Jahrzehnte der Erfahrung von Millionen Menschen haben bewiesen, dass das Geldverdienen im MLM außerordentlich viel Zeit sowie einen erheblichen persönlichen Einsatz, Ausdauer und Täuschungsfähigkeit erfordert. Über die notwendige harte Arbeit und die spezielle Befähigung hinaus verschleißt das MLM-Geschäftsmodell von Natur aus viele Lebensbereiche und verbraucht größere Segmente an Zeit. Im MLM ist jeder ein möglicher Interessent. Jeder durchwachte Moment ist ein potentieller Moment für das Marketing. Es gibt keine unerlaubten Orte, Leute oder Zeiten für das Verkaufen. Infolgedessen gibt es keinen freien Raum und keine freie Zeit mehr, sobald man sich im MLM-System einschreibt.

Unter dem Vorwand, selbständig und in Ihrer Freizeit Einkommen zu generieren, gewinnt das MLM-System die Kontrolle und die Herrschaft über das gesamte Leben der Menschen und fordert strikte Konformität. Dies erklärt, warum so viele Leute, die tief hineingezogen werden, darin enden, dass sie MLM benötigen und ihm blindlings vertrauen. Sie entfremden sich oder verlassen ehemals starke Beziehungen.


Lüge Nr. 8: MLM ist ein positives, unterstützendes neues Geschäft, das den menschliche Geist und die persönliche Freiheit bekräftigt.

Die Wahrheit: Multilevel-Marketing-Unterlagen enthüllen, dass viele der Botschaften angststeuernd sind und auf Täuschungen über die Einkommensmöglichkeiten basieren. Anwerbungen schließen häufig düstere Vorhersagen über den nahe bevorstehenden Zusammenbruch anderer Vertriebsformen, den Zerfall oder den Stabilitätsmangel des vereinigten Amerika und den Arbeitsplatzmangel in anderen Berufen oder Dienstleistungen ein. Herkömmliche Berufe, Handel und Unternehmen werden routinemäßig erniedrigt und lächerlich gemacht, weil sie nicht mit "unbegrenztem Einkommen" werben. Beschäftigungsverhältnisse werden als entlohnte Versklavung für "Verlierer" abgetan. MLM wird als die letzte große Hoffnung für viele Menschen dargestellt. Diese betrügerische Herangehensweise hat häufig einen abschreckenden Effekt auf Menschen, die ansonsten ihren eigenen Visionen des Erfolges und des Glückes folgen würden. Eine solide Geschäftsmöglichkeit braucht seine Basis keinesfalls auf negativen Vorhersagen und Warnungen gründen.


Lüge Nr. 9: MLM ist die beste Wahl für die Selbständigkeit und das Erreichen wirklicher ökonomischer Unabhängigkeit.

Die Wahrheit: MLM bietet keine wirkliche Selbständigkeit. Eine MLM-Mitgliedschaft als Vertragshändler zu "besitzen" ist eine Illusion. Etliche MLM-Firmen verbieten ihren Händlern, für weitere Unternehmen tätig zu sein. Die meisten MLM-Verträge sehen eine einfache und fristlose Kündigungsmöglichkeit für die Firmen vor, "Downlines" können den Händlern aus einer Vielzahl von Gründen weggenommen werden. Die Teilnahme erfordert ein starres Befolgen des "Verdopplungs-" Modells, aber eben keine Unabhängigkeit und keine Individualität. MLM-Händler sind keine Unternehmer, aber Angehörige in einem komplexen hierarchischen System, über das sie nur geringe Kontrolle haben.


Lüge Nr. 10: MLM ist kein Pyramidensystem, weil Produkte verkauft werden.

Die Wahrheit: Der Verkauf der Produkte stellt keineswegs einen Schutz vor den Anti-Pyramiden-Gesetzen oder dem Vorwurf einer unfairen Geschäftspraxis dar, wie sie in Bundes- und Landesgesetzen festgelegt sind. Einige MLM-Unternehmen, die nützliche Qualitätsprodukte verkaufen, sind erfolgreich wegen Verletzung der Anti-Pyramiden-Gesetze durch Bundes- und Aufsichtsbehörden verfolgt worden. MLM ist eine erlaubte Form des Geschäftslebens, aber nur innerhalb bestimmter, enger Bedingungen, die von der Federal Trade Commission und den Generalstaatsanwälten festgelegt werden. Viele MLM-Unternehmen verletzen diese Richtlinien laufend und funktionieren nur, weil sie bisher nicht verfolgt worden sind. Neue Gerichtsurteile verwenden eine 70% Untergrenze, um die Legalität eines MLM-Unternehmens festzustellen. Mindestens 70% der verkauften Waren muss von echten Kunden gekauft werden. Dieser Standard wird die meisten MLM-Firmen als ungesetzlich abstempeln. Das größte aller MLM-Unternehmen bestätigt, dass nur 18% seiner Verkäufe an Nichthändler vermarktet werden.



Und jetzt bin ich abschließend mal gespannt, ob jetzt wieder nur rumgepöbel kommt ODER ZUM ERSTEN MAL ÜBERHAUPT EIN SACHLICHES ARGUMENT VON DEINER PERSON.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2007 um 9:20

Ist es nicht schön,
dass sie glaubt wir zwei wären ein und dieselbe Person? Nur weil sie mit ihrer infantilen Trotzhaltung hier alleine steht. Ich lach mich kaputt. Sie hat keine Argumente mehr und dann kommt so etwas....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2007 um 9:29

Du hast bereits alles gesagt.
Dann brauch ich das ja nicht nochmal in meine Worte fassen. Aber ich habe ja keine sachlichen Argumente....
Oh, entschuldigung, ich wollte nicht schon wieder rumpöbel!

Mein Gott, wenn du gegen sie argumentierst, pöbelst du gleich rum oder wirst als Rechter beschimpft!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2007 um 19:39

Wer bist Du?
Bla Bla Bla,

natürlich habe ich den Text kopiert und eingefügt. Machen das die Strukkis anderst auf den sogenannten Geschäftspräsentationen? Da werden auch immer nur die "10 Strukki Gebote" auf den Projektor gelegt.

Da ich nach wie vor der Meinung bin, dass "IHR" "EINER" seit rede ich ab sofort nur noch im Singular.

Allein schonmal die Behauptung ich hätte mich noch nicht damit beschäftigt spricht für sich. Ich beschäftige mich sogar sehr regelmässig damit, sonst hätte ich ja nicht dieses Hintergrundwissen.

Und ich kann Dich beruhigen: Das Internet bietet noch mehr Seiten ausser "mlm-beobachter.de" die sich mit der Thematik ausseinandersetzen.

Beispielsweise: Bundeskriminalamt (Wirtschaftskriminalität)

www.bka.de

Die Diskussion ist mittlerweile fast 30 Beiträge gross und tatsächlich kommen hier nur von mir vernünftige Gegenargumente. Von Dir kamen bis jetzt wirklich nur Beleidigungen, Falschaussagen. Ich meine Du schreibst in jedem Beitrag das ich blöd bin und keine Ahnung habe und behauptest ich hätte mich noch nie damit auseinandergesetzt. Das wiederholt sich. Dann werden dauernd Argumente von mir verdreht gegen mich verwendet (im letzten Beitrag zum Beispiel das "mit den Argumenten die ausgehen").

Wenn Du doch wirklich der Meinung bist, dass das alles so ist dann lass dich doch nicht von dieser kleinen dummen 17 jährigen Tussi provozieren, mach doch einfach Dein Ding und lass sie reden...

Geht nicht, wie?

Tja, getroffene Hunde bellen...

Aber in einem Punkt muss ich Dich loben:
Du hast immerhin schonmal begriffen, dass Du juristisch gesehen gegen Diese meine Aussagen und Argumente nichts machen kannst. Andere Strukkis in anderen Foren drohen meistens direkt mit Abmahnungen sobald jemand ihr System in Frage stellt. Bis jetzt hat es aber noch niemand geschafft mich zu knebeln. Auch alles nur heisse Luft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2007 um 19:44

Http://forum.gofeminin.de/forum/tee...
Abschliessend würdest Du Dich vielleicht mit Deinem Feuereifer lieber an dieser Diskussion hier beteiligen.

Ist interessanter und niemand braucht beleidigt zu werden.

http://forum.gofeminin.de/forum/teentalk/__f3952_t-eentalk-Glaubt-Ihr-an-Gott.html

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2007 um 13:27
In Antwort auf madlyn_12849150

Staubwedel
"Zum Glück kann sich hier jeder sein eigenes und hoffentlich neutrales Urteil bilden."

Ja. Beispielsweise bei www.mlm-beobachter.de

Dennoch schlage ich vor die Diskussion an dieser Stelle im gegenseitigen Einvernehmen abzubrechen, da ich Deine Sicht der Dinge nicht verstehe und Du meine nicht.

Tu mir bitte nur den gefallen in der Zeit in der Du noch bei Deinem Multi Level Betrieb aktiv bist, nur die Leute (ich drücke es auch ganz lieb aus) "anzuwerben" denen es finanziell nichts ausmacht.

Im Gegenzug verspreche ich auch keine Schneebälle zu werfen und meinen zukünftigen Chef auch nicht mit Krankenscheinen zu nerven.

@Caligirl88: Wie ist jetzt eigentlich der Stand der Dinge bei Dir?

Laura

Re
bin mmer noch verunsichert und glaube das ich es doch lieber abbreche und richtig arbeiten gehe!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2007 um 22:09
In Antwort auf madlyn_12849150

Http://forum.gofeminin.de/forum/tee...
Abschliessend würdest Du Dich vielleicht mit Deinem Feuereifer lieber an dieser Diskussion hier beteiligen.

Ist interessanter und niemand braucht beleidigt zu werden.

http://forum.gofeminin.de/forum/teentalk/__f3952_t-eentalk-Glaubt-Ihr-an-Gott.html

Das überlasse ich dann den Teenagern
In dem Forum bist Du wahrscheinlich auch besser aufgehoben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2007 um 22:10
In Antwort auf lisa_12897931

Re
bin mmer noch verunsichert und glaube das ich es doch lieber abbreche und richtig arbeiten gehe!!

Gute Entscheidung.
Wie Du im verlaufe dieser Diskussion sicherlich schon mitbekommen hast, ist dies sicherlich die richtige Entscheidung. Mit dem Geld das Du da gespart hast fährst Du lieber ne Woche schön in den Urlaub.

Was hast Du denn konkret vor? Möchtest Du eine Berufsausbildung machen?

Hatte Dir schonmal ne private Nachricht zu dem Thema geschrieben, meld Dich doch einfach mal.

LG Laura

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2007 um 22:14
In Antwort auf vibeke_12573327

Das überlasse ich dann den Teenagern
In dem Forum bist Du wahrscheinlich auch besser aufgehoben...

Liebste Najuvi...
... ich weiss zwar nicht ab wann man aufhört ein "Teenie" zu sein aber (pst, keinem weitersagen) ich bin erst 17 Jahre jung.

Ja Ja, ich weiss, merkt man.

Trotzdem alles gute.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2007 um 5:51

Wenn...
... man sich gegen die erbärmlichen Argumente einer nach eigener definition so lächerlichen 17 jährigen nicht durchsetzen kann, ist die Frage WER hier ein lächerlichers Bild abgibt.

Danke aber auch, dass Du endlich zugibst eine Person zu sein. Oder bist Du seit neuestem im Angestelltenverhältnis an Privatsekretärin tätig und beantwortest Postings an andere Mitglieder hauptberuflich?

Und die Diskussion über "Glauben und Gott" ist eigentlich gar nicht so Teeniehaft sondern betrifft wohl jeden Menschen auf diesem Planeten der eines Tages sterben muss (was nach meinem bisherigen Kenntnisstand jeder muss).

Natürlich gehört da ein gewisses Niveau dazu...

Aber grade Du solltest Dich intensiv mit dem Thema beschäftigen, da Du Dich eines Tages vor Gott (oder dem Teufel oder sowas) für Deine Sünden als Strukki verantworten musst.

Süsse Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2007 um 21:33
In Antwort auf madlyn_12849150

Immer das gleiche...
...sobald gegen meine Argumente keine Gegenargumente mehr gefunden werden, wird grundsätzlich auf mein Alter verwiesen. Armes kleines Baby darf noch nicht mitreden.

Und um Namen zu nennen habe ich konkrete Erfahrungen mit der Deutschen Vermögensberatung gemacht und damals war ich erst 16.

Einer dieser Strukkis hat mich zwar nicht offiziell eingeschrieben, aber trotzdem Geld für eine sogannte Ausbildung (2 Tage zu 1 Std.) verlangt. (jedenfalls aus der finanziellen Situation einer einkommenslosen Schülerin viel Geld).

Danach durfte ich dann mit ihm durch meinen, nicht grade kleinen Freundes u.- Bekanntenkreis laufen, er hat die eine oder andere Versicherung abgeschlossen und ich habe bis heute noch keinen Cent Provision gesehen. Heute streitet er ab, jemals mit mir irgendwas zu tun gehabt zu haben und mein Dad meint juristisch können wir ihn auch nicht belangen, da er MICH EBEN NICHT EINGESCHRIEBEN HAT und es somit keinen Vermittlungsvertrag gibt. Unabhängig von meiner Minderjährigkeit.

Grundsätzlich behaupte ich nicht, dass die Produkte schlecht für den Menschen sind. Natürlich schadet Aloe Vera dem Körper nichts.

Nur, egal um welchen MLM Betrieb es sich handelt, das System an sich stürzt einen grundsätzlich ins Verderben. Ich gehe wie gesagt soweit die Unternehmen an sich zu kriminalisieren.

Weil:

Bis vor kurzem versuchten MLMer mit aller Macht, ihr Image in der Öffentlichkeit aufzupolieren: Sie gründen einen Bundesverband und promoten eine Kampagne "100000 Jobs für Deutschland". MLM-Firmen und deren teilweise äußerst aggressiv agierende (schein)selbständige Händler wollen den Menschen in Deutschland aber keine 100.000 Jobs anbieten und sie KÖNNEN dies auch nicht. Die MLM-Systeme bieten den Menschen weder Hunderttausend Arbeitsplätze noch Arbeitsverträge an, sie suchen in Wahrheit neue, potente Opfer unter den Arbeitslosen, denen sie Unabhängigkeit und Selbständigkeit versprechen. Sie ködern Neueinsteiger mit dem Anreiz eines passiven Einkommens, das nur etwa 3 Prozent der Teilnehmer in diesen Systemen erreichen (können). Es geht um Selbständige, die als Händler und Köderer wieder Neue als Selbständige ködern: Es geht um progressive Kundenwerbung/progressive Händlerwerbung.

Die Masse der Teilnehmer wird dabei abgezockt und verliert ihr Geld zum Wohl der "Führungskräfte" an der Spitze. Viele dieser "Sponsoren" bedienen sich dabei teilweise äußerst subtiler Methoden.

Diese Zahlen stammen von MLM-ern:

Zitat:
------------------------------------------------------------------------------------------------
Wussten Sie eigentlich...
... dass laut Studie der UNI - Worms ( Prof. Zacharias )
... in den letzten 10 Jahren 1700 Networkfirmen in Deutschland gegründet wurden
... und nur vier überlebt haben
------------------------------------------------------------------------------------------------
Quelle : http://www.mlm-news.de/ubb/ultimatebb.php?ubb=get_-topic;f=9;t=016261



MLM
Laß es doch einfach sein ,wer zwingt denn irgendjemand im Strukturvertrieb zu arbeiten?
Soweit ich weiß ist Tupperware
auch so was "furchtbares"und ich kenne kaum einen Haushalt der diese Produkte nicht mal ausprobiert hat.Avon ist wohl auch sowas.Kennt aber komischerweise jeder. Ich habe noch nicht gehört ,daß irgend einer mit der keule dazu gezwungen wird ,die ware zu
kaufen,oder Vertriebspartner zu werden.
Jeder Mensch hat meines Wissens Augen und Ohren und ein bißchen Verstand...man muß es nur einsetzen.Wenn ich sehe was im Fernsehen in der Werbung gelogen wird naja ,da glaube ich auch nicht alles.Die ganze Diskussion wenn man sie überhaupt so nennen kann ist eigentlich überflüssig.
Im übrigen arbeitet sogar der ADAC mit Prämien für Kundenvermittlung ,Telecom Otto usw.die sind ja auch alle unseriös.Ach ja es gibt genug networkfirmen ,ich habe mich umgesehen die seit über 20 Jahren auf dem Markt sind und das stabil,was ist mit denen auch alles Schwindelfirmen?Sieh Dich erst mal um ,dann kannst Du auch alles in einen Topf schmeißen.
Ach nur zu Deiner Information,ich bin selbständig (ganz normaler Betrieb)habe auch nen Strukturvertrieb in meine Firma aufgenommen und das hat mich keineswegs ins Verderben gestürzt.
Als Schülerin hast Du im Handel noch nichts zu suchen.Meine Weiterbildungsseminare ,die ich in meinem Beruf auch brauche kosten im übrigen Geld und das nicht zu knapp.
Meine Meisterprüfung hat auch jede Menge Geld gekostet ,das ist nun mal so.Lerne erst mal einen vernünftigen Beruf ,dann kannst du auch mitreden.
retina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2007 um 0:06

Vorschlag
Wie ich schon mehrfach erwähnte wird aus dieser Diskussion nichts mehr. Wie ich auch schonmal sagte sind die jeweiligen Positionen festgefahren.

Mit Argumenten meinte ich das widerlegen meiner Argumente anstatt persönlicher Angriffe gegen mein Alter und sonstige Ehrabschneidungen. Und wie Du schomn richtig vermutet hattest, meinte ich (leider immer noch) das hinter den Nicknames "duftertyp" und "najan noch was" (sorry) die jeweils gleiche Verfasserin steckt aufgrund der Tatsache das der/die eine dauernd Postings beantwortet hat die an den jeweils anderen gerichtet waren. Wenn ich mich täuschen sollte in diesem speziellen Fall nochmals SORRY.

Fakt ist aber das sich inhaltlich in dieser Diskussion (die ursprünglich mal über Sinn und Unsinn von MLM ging), wohl nichs mehr interessantes neues ergeben wird.

Du hattest versprochen, dass Du nur Leute ansprichst "die sich im Vollbesitz ihrer geistigen Kräfte" befinden und der finanzielle Einsatz überschaubar bleibt. Wenn das stimmt, ich das schonmal mehr wie normale Strukkis (wie zum Beispiel der damals in meinem Fall) zu bieten habe. Damit behaupte ich zwar jetzt indirekt, dass ich damals nicht im Vollbesitz meiner geistigen Kräfte war aber das bezieht sich eher auf mein damaliges Alter (16).

Zusammengefasst schlage ich daher vor, dass wir diese festgefahrene Diskussion nunmehr endgültig im gegenseitigem Einvernehmen einstellen.

L.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2007 um 0:15
In Antwort auf retina3

MLM
Laß es doch einfach sein ,wer zwingt denn irgendjemand im Strukturvertrieb zu arbeiten?
Soweit ich weiß ist Tupperware
auch so was "furchtbares"und ich kenne kaum einen Haushalt der diese Produkte nicht mal ausprobiert hat.Avon ist wohl auch sowas.Kennt aber komischerweise jeder. Ich habe noch nicht gehört ,daß irgend einer mit der keule dazu gezwungen wird ,die ware zu
kaufen,oder Vertriebspartner zu werden.
Jeder Mensch hat meines Wissens Augen und Ohren und ein bißchen Verstand...man muß es nur einsetzen.Wenn ich sehe was im Fernsehen in der Werbung gelogen wird naja ,da glaube ich auch nicht alles.Die ganze Diskussion wenn man sie überhaupt so nennen kann ist eigentlich überflüssig.
Im übrigen arbeitet sogar der ADAC mit Prämien für Kundenvermittlung ,Telecom Otto usw.die sind ja auch alle unseriös.Ach ja es gibt genug networkfirmen ,ich habe mich umgesehen die seit über 20 Jahren auf dem Markt sind und das stabil,was ist mit denen auch alles Schwindelfirmen?Sieh Dich erst mal um ,dann kannst Du auch alles in einen Topf schmeißen.
Ach nur zu Deiner Information,ich bin selbständig (ganz normaler Betrieb)habe auch nen Strukturvertrieb in meine Firma aufgenommen und das hat mich keineswegs ins Verderben gestürzt.
Als Schülerin hast Du im Handel noch nichts zu suchen.Meine Weiterbildungsseminare ,die ich in meinem Beruf auch brauche kosten im übrigen Geld und das nicht zu knapp.
Meine Meisterprüfung hat auch jede Menge Geld gekostet ,das ist nun mal so.Lerne erst mal einen vernünftigen Beruf ,dann kannst du auch mitreden.
retina

Danke für die Belehrung
"Lerne erst mal einen vernünftigen Beruf ,dann kannst du auch mitreden."

Ich bin ab 01.06.07 dabei (wenn man Fachkraft für Schutz und Sicherheit als einen vernünftigen Beruf bezeichnen möchte).

"Als Schülerin hast Du im Handel noch nichts zu suchen."

Handel ist ein sehr breit definierbarer Begriff. Aber danke das ich mal wieder von Anfang an jedliche Sachkenntnis abgesprochen bekomme.

"ich bin selbständig (ganz normaler Betrieb)habe auch nen Strukturvertrieb in meine Firma aufgenommen"

Dann scheint es Dein ganz normaler Betrieb ja ganz normal ganz schön nötig zu haben.
Meine Weiterbildungsseminare ,die ich in meinem Beruf auch brauche kosten im übrigen Geld und das nicht zu knapp.

"Meine Meisterprüfung hat auch jede Menge Geld gekostet ,das ist nun mal so.Lerne erst mal einen vernünftigen Beruf ,dann kannst du auch mitreden."

Stell Dir mal vor, wir hätten niemanden mehr der irgendwas arbeiten kann, keine Meister mehr, keine ausgebildeten Fachkräfte mehr. Dafür würde jeder nebenbei oder hauptberuflich beim MLM arbeiten. Klingelts?


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2007 um 4:30

Musst Du unbedingt den Waffenstillstand brechen?
Käse. Double Cheesburger.

Mc Donalds und Co sind Franchisekonzepte, Douglas und LIDL sind ganz normale Filialbetriebe.

Warum bist du nur nebeneruflich im MLM tätig? Reicht wohl, trotz niedriger Rentenansprüche nicht so ganz um hauptberuflich davon zu leben...

Unabhängig davon verteidige ich nicht die moderne Sklavenhaltung die Mc Donalds und Co. an seiner Mitarbeiterbasis produziert. Aber die Führungspositionen (ab stellv. Restaurantmanagement) verdienen da übrigens auch ganz gut.

Und bevor jetzt kommt ich hätte (mit meinen 17 Jahren) keine Ahnung wie es bei MC Do hinter den Kulissen aussieht...Schülerjob hinter der Theke und in der Produktzubereitung. Weit über 1 Jahr schon. Jetzt wo meine Berufsausbildung angefangen hat, habe ich damit aufgehört.

Und jetzt Feuer einstellen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2007 um 23:33

Wissen und Wissen interpretieren
Etwas zu Wissen ist, nach meiner Meinung, immer etwas anderes wie das Wissen zu interpretieren.

Wir wissen beide wie MLM funktioniert, haben jedoch unterschiedliche Auffassungen über die Seriösität und die langfristigen Erfolgsmöglichkeiten etc.

Wenn jemand im Zuge solcher Unterredungen allerdings Aussagen tätigt wie "lern erstmal einen Beruf" oder "mit 17 hast Du im Handel noch nichts verloren" o.ä. sehe ich keine Notwendigkeit für eine weitere Diskussion. Dann wird nämlich das nicht vorhandensein eigener Argumente mit meinem Alter bekämpft.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2007 um 16:05

Ohne jeden Zweifel...
... haben uns die deutschen Politiker um unsere Renten betrogen. Insbesondere für meine Generation sehe ich da vollkommen schwarz.

Das Geld aus der Rentenkasse wurde mit breiten Händen zum Fenster hinausgeworfen und unter anderem in den Aufbau Ost investiert.

Ja Ja Ja Ja Ja, ich weiss, ich bin erst 17 und kann das gar nicht beurteilen aber wir haben Politik u.- Geschichtsunterricht in der Schule.

Und als Norbert Blüm im Bundestag verkündete "die Renten sind sicher", meinte er sicherlich die Renten der anwesenden Politiker im Saal.

Dennoch kann ein MLM Betrieb kein Ersatz für eine staatliche Rente sein, und alleine die Idee damit zu werben ist eine weitere unseriöse Marketing / Vertriebsschiene. Hier soll gezielt die Angst der Menschen ausgenutzt werden.

Und niemand ist, nach meiner heutigen Meinung die sich allerdings in diesem speziellen Punkt wieder ändern kann, im Alter auf die Stütze angwiesen. Ich werde demnächst auch eine privte Altervorsorge abschliessen und dafür lieber etwas weniger in die Disco und/oder Altstadt gehen. Wobei es dennoch eine bodenlose Unverschämtheit ist, dass der Staat einen sozusagen durch mangelnde Versorgung zwingt sowas zu machen und nicht mal mehr die Grundversorgung sichert.

Und Herr Kollege "Dufter Typ", an dem Beitrag des Kollegen "paule188" über mir sehen Sie, dass ich nicht die einzige Person bin die hier "copy+paste" macht. Ich habs aber bis jetzt nur einmal beim Thema "die 10 grossen Lügen des MLM gemacht".
Sorry, hab am Wochenende den deutschen Bundestag besichtigt, die reden da auch immer so krass.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2007 um 12:56

Hurra die nächste
... oder hatten keine Lust ihre Freunde zu betrügen und zu belügen, sich in der Öffentlichkeit lächerlich zu machen. Vielleicht waren sie auch realistisch genug keinen leeren Versprechungen zu glauben und wollten sich nicht länger abzocken lassen. Oder sie hatten kein Geld mehr und waren gezwungen wieder normale Arbeit auszuüben.

Ein Strukturbetrieb bleibt übrigens ein BETRIEB. Vertrieb ist das was man dort macht. Oder machen soll.

Vertrieb kommt von Vertreiben Und letztendlich müssen ausnahmslos ALLE BETRIEBE ihre Produkte vertreiben. Sogar die private Sicherheitsbranche (die bestimmten Vertrieblern aus Strucki Betrieben bewaffneten Personenschutz gewährt) muss ihre Dienstleistungen an die Kunden bringen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Tariflohn Friseur
Von: kimmy_12291531
neu
3. Juli 2007 um 21:19

Natural Deo

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen