Home / Forum / Job & Karriere / Ohne Job

Ohne Job

3. April 2012 um 20:32

Hallo,

Ich bin 26 Jahre alt und bin nun wieder Arbeitslos. Geld vom Amt bekomme ich noch nicht. Lebe vom Geparten noch, was bald weg ist.
Ich bin seid ca 2 Monaten ohne Arbeit, vorher war ich auch nur in der Zeitarbeit. Davor war ich in meinem gelernten Beruf tätig, mein Vertrag wurde nicht verlängert.
Ich bin sehr unzufrieden mit meinem gelernten Beruf, ich bin daher nicht motiviert zu einer Arbeit in dem Beruf zu gehen. Ich kann gut noch in einem anderen Beruf arbeiten, nur leider verdient man meist nicht so viel, man braucht dafür keine Ausbildung, es macht mir aber Spass.
Ich verschicke sehr viele Bewerbungen immer, ich gebe viel Geld dafür aus, leider bekomme ich meist keine Antwort oder nur Absagen. Beim Amt meinte meine Vermittlerin, meine Bewerbung sei sehr gut.
Ich bin nun sehr deprimiert und frage mich , was ich noch machen soll.
Ich kann meinen Antrag immer noch nicht abgeben, weil die Firmen wo ich vorher war ,von den letzten 2 Jahren mir immer noch nicht meine Bescheinigungen zugeschickt haben. Daher kann ich meinen Antrag nicht abgeben und bekomme kein Geld. Was wäre, wenn ich nichts gespart hätte? Schulden machen und sterben?
Es ist leider nicht das 1. mal das ich Arbeitssuchend bin. Ich war schon ein paar male kurz Arbeitssuchend, da bekam ich aber gleich Geld + Seminar.
Ich wohne in einem Kuhdorf und versuche schon seid 3 Jahren hier wegzukommen, um in der nächst größeren Stadt eine Arbeit zu bekommen. Leider gibt mir keiner eine Chance. Immer wieder bekomme ich nur absagen, weil ich zu weit weg wohne , dabei wäre ich mit der Bahn in weniger als 1 Stunde in der Stadt. Ich weiß, das viele es hier so machen. Wieso kann ich es nicht? Ich fühle mich hier unwohl schon lange in der Stadt wo ich wohne, habe keine Freunde und die wenigen die ich kenne.. naja wir sind einfach zu unterschiedlich.
Ich bin also nun ziemlich depremiert und frustriert. Alles was er hier gibt, sind Zeitarbeitsjobs in den nebenstädten oder 400 Euro Jobs. Ausserdem hatte ich schon ein paar Jobs in den Letzen 10 Jahren in den umliegenden kleinen Städten und wurde immer wieder mal kurz arbeitslos. Mein Lebenslauf ist 2 Seiten lang nun.
Ich sehe viele Jobs mit Vermittlungsgutschein, habe ich leider nicht, so habe ich auch keine Chance auf einen dieser Jobs. Was schade ist, weil ich da schon viele interessante Jobs gesehen hatte.
Ich sehe nun keinen Ausweg mehr. Ich sitze nur noch rum und hoffe , dass sich mal ein Arbeitgeber meldet, aber es passiert einfach nix.
Ich würde gerne einen anderen Beruf erlernen, dafür bräuchte ich aber mindestens 1 höheren Schulabschuss, was Geld und Zeit kostet.
Gibt es denn für mich nun keine Möglichkeiten? Umschulung oder neue Ausbildung? Wie einen höheren Abschluss machen ohne Geld?
Es scheint alles so wie in einem Teufelskreis ohne Hoffnung..

Mehr lesen

4. April 2012 um 1:51

Ohne Job
Ohne job und Geld? Wie ich würde gerne machen.
Die Vermieter fragen doch immer, woher man sein Geld bezieht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2012 um 18:49

Hm
Hey =)

warum versuchst dus nicht mal im Gastgewerbe? Da braucht man normalerweise keine Ausbildung, sondern einfach ein Händchen für Kundenbetreuung und ein freundliches Auftreten. Ich kellner schon seit Jahren neben Schule und mittlerweile Uni. Ich verdiene auch super und mir macht es auch oft Spaß. Kellner momentan in einer Bar und noch in einem Restaurant und verdiene am Wochenende oft 100 oder auch 200 Euro. Versuch doch das mal =)

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Dezember 2012 um 12:49
In Antwort auf jimin_12753781

Ohne Job
Ohne job und Geld? Wie ich würde gerne machen.
Die Vermieter fragen doch immer, woher man sein Geld bezieht.

...
ich kann mich sehr gut in deine Lage reinversetzen. Klingt wirklich nach Teufelskreis...eine Spirale in der man feststeckt.

Ich bin damals als ich arbeitslos war zum Sozialamt gegangen, habe dort Leistungen erhalten, damit ich ausziehen konnte. Dem Vermieter war es recht der meinte nämlich: Beim Sozialamt weiß er wenigstens das das Geld auch kommt.

Das habe ich 4 Monate so gemacht und dann bekam ich einen supertollen Vollzeitjob in einer anderen Stadt und konnte mich vom Sozialamt abmelden. In diesem Job durfte ich dann 4 Jahre bleiben, dann wurde leider die Filiale geschlossen

Also Kopf hoch und versuchen wenigstens alle Möglichkeiten auzuschöpfen und wenigstens einfach mal anfragen und nicht vorher schon denken: Wird eh nix!

Viele Leute wissen auch nicht dass sie wegen zu geringem Gehalt als Aufstocker HArzt4 beantragen können und tatsächlich so evtl sogar 200 Euro mehr in der Tasche hätten. Viele denken: ach dafür verdiene ich eh zu viel und der Aufwand ist es nicht wert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen