Home / Forum / Job & Karriere / Panikattacken wegen Azubi-Kollegin

Panikattacken wegen Azubi-Kollegin

12. März um 17:54

Hallo,
ich habe ein riesiges Problem. Ich bin in der Ausbildung relativ am Anfang und in meinem Betrieb ist eine Auszubildende kurz vor ihrer Prüfung. Ich habe meinen Betrieb gewechselt da mein erster psychisch schrecklich war und ich nichts gelernt hatte. Die Mitarbeiter mit denen ich arbeitete waren vom ersten Tag an wirklich scheiße zu mir (haben wirklich jeden Schritt von mir kommentiert, Kritik nur in Form von Vorwürfen vom ersten Tag an...). War für mich psychisch sehr schlimm, da ich meine Arbeit wirklich mag und obwohl ich mir sogar alles aufschrieb was wichtig war jeden Tag nur zu hören bekam wie unmotiviert ich angeblich sei. Im neuen Betrieb dann das Gegenteil, ich komme mit allen super aus, bis auf diese eine Person. Ich fühle mich ständig von ihr beobachtet, hab das Gefühl sie wartet bis ich was verkehrt mache und lässt dann Kommentare ab. Und das macht mich wahnsinnig. Sie redet wirklich NIE mit mir bzw. will nicht mit mir reden wenn ich versuche irgendwie ein Gespräch anzufangen, also habe ich es gelassen. Wenn ich sie frage was zu tun ist wenn ich aus der Pause zurück bin kommen Antworten wie "Das was noch nicht fertig ist?", in gereiztem Ton. Wenn ich irgendwas machen soll betont sie dass das wahrscheinlich dann ewig dauern wird bis es fertig ist. Und das ist eine Auszubildende. Die, die über ihr stehen sind nicht mal im Ansatz so drauf oder sagen mir ähnliches, aber sagen auch nichts dazu wenn sie mitbekommen dass sie sowas raushaut. Wenn ich ihr etwas mitteile, was ich mitteile weil es wegen unserer Arbeit relevant ist, kommen auch nur genervte Antworten oder einfach gar keine Reaktion. Ich brauche keine extra Höflichkeit, ein einfaches "OK" wäre schon genug. Und dann ständig so Kleinigkeiten wie dass sie mir Werkzeug wegnimmt mit dem ich gerade arbeite und ich mir dann wiederholen muss oder in der Pause absichtlich da sitzt wo meine Kaffeetasse steht wo ich mich einfach frage wieso. Sie muss mich nicht mögen, sie muss nicht privat mit mir reden, aber einfach ganz neutral zueinander zu sein geht wohl auch nicht für sie. Neulich war sie seit ich dort arbeite ohne erkennbaren Grund einen Tag total freundlich zu mir. Ich dachte "Cool, dann hat sich das wohl geklärt.", aber es war wirklich nur diesen einen Tag. Sie war wie ausgewechselt. Und jetzt ist wieder alles wie vorher.

Ich bin echt am verzweifeln. Sie ist genau wie meine Mitarbeiter im ersten Betrieb. Und jedes Mal wenn sie was so herablassend kritisiert macht mich das wahnsinnig und dann mache ich erst Recht Fehler und es wird immer schlimmer. Und alle anderen sagen da nichts dazu. Ich weiß nicht wieso sie die einzige ist die dann bestimmte Sachen sagt und ob die anderen ihr zustimmen oder es denen egal ist, jedenfalls höre ich nicht mal von unserem Chef so viel Kritik wie von ihr. Die Kritik ist auch meistens schon berechtigt an sich, aber wie sie es rüberbringt ist immer fragwürdig. Ich frage mich ob irgendwer mit ihr auch so umging am Anfang ihrer Ausbildung. Mit unserem Chef ist sie befreundet und quasi sein Liebling, wie sie regelmäßig gerne betont. Ich weiß nicht was ich machen soll, denn es scheint egal zu sein wie gut ich arbeite, blöde Kommentare kommen eh. Ich habe wirklich Angst vor den Tagen an denen wir zusammen arbeiten müssen (habe mittelschwere Depressionen, die oft spontan stärker oder schwächer werden je nach meiner Laune). Und ich will nicht wegen einer blöden Person den Betrieb wieder wechseln wenn alles andere dort super ist. Weiß wirklich nicht mehr weiter. War jemand in so einer Situation schonmal und weiß was man tun kann? Würde mich über jeden Ratschlag freuen.

Liebe Grüße

Mehr lesen

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Natural Deo

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen