Home / Forum / Job & Karriere / Problemthema Urlaub und Chef

Problemthema Urlaub und Chef

11. Juni 2015 um 15:45

Hallo ihr,

bevor ich hier den Thread eröffne habe ich natürlich schon Google genutzt und bin dadurch auch auf das Forum aufmerksam geworden. Es gibt schon ähnliche Threads, aber die Vorgeschichte von mir und meiner Chefin spielt hier auch eine Rolle. Hoffe das stört jetzt nicht.

Ich arbeite seit Dezember in einem Bekleidungsgeschäft, zunächst war mein Vertrag bis Ende August befristet, in diesem Zeitrahmen stehen mir laut Vertrag 20 Urlaubstage dazu, nach der Probezeit wurde mein Vertrag verlängert, welche aber dem nächsten Dezember in einen unbefristeten Vertrag übergeht. Am Anfang hatten meine Chefin und ich ein sehr gutes Verhältnis, allerdings hatte ich großen Respekt, wenn nicht sogar Angst vor ihr. Wir sollten relativ schnell nach unserer Einstellung unseres Jahresurlaub planen und abgeben. Ich muss ehrlich zugeben, dass ich das vergessen habe und mich im Januar (und vor allem noch später) nicht mehr getraut habe, aus Angst vor ihrer Reaktion. Nun wollte mich mein Freund überraschen, hat eine Reise zu meinem absoluten Urlaubsziel gebucht und hat sich auf der Arbeit erkundigt wie es denn aussieht. Sie hat ihn nicht mal wirklich zu Wort kommen lassen und gleich verneint, weil dort schon ein (!!!) anderer MA Urlaub hat. Wir sind kein kleines Unternehmen und der Urlaub findet noch vor den Sommerferien statt.

Mir persönlich kommt es so vor, als hätte sie persönlich was gegen mich.
Warum? Vor 3 Monaten kam es zu internen Problemen, für dich ich verantwortlich gemacht wurde, man konnte mir nichts nachweisen, und nach verschärfter "Überwachung" mir gegenüber traten diese dennoch auf, wodurch festgestellt wurde, dass ich nicht der Grund war. Seit diesem Zeitpunkt misstraut meine Chefin mir und behandelt mich kühl. Oft tut sie so als hätte sie meinen Namen vergessen und sagt das dann auch so : Tut mir leid, ich habe deinen Namen vergessen, oder spricht mich mit dem Namen von Kolleginnen an, sieht sie mich allerdings zum ersten mal an einem Tag begrüßt sie mich mit meinem Namen.
Ein weiteres Beispiel ist der Geburtstag meiner Oma, sie wird 95 und an ihrem Geburtstag ist ein Essen geplant, habe auch an diesem Tag frei. Allerdings haben sich leider zwei Feiern überschnitten und so hat mein Bruder dort seine Abschlussfeier von seinem Betriebswirt und meine Cousine bekommt ihren Doktor verliehen. Das Essen wurde um einen Tag verschoben, dort muss ich leider bis 20:30 arbeiten. Ich habe sie freundlich gefragt ob ich meine Schicht tauschen kann, oder beispielweise früher anfangen kann und dann auch früher Feierabend machen kann. Ihre Antwort war, ich hätte das schon Anfang des letzten Monats sagen müssen, als der aktuelle Monat geplant wurde. Ich glaube sie hat mir gar nicht zugehört, habe im Gespräch mehrmals gesagt, dass sich das kurzfristig verschoben hat und ich selbst erst vor 5 Tagen davon erfahren habe. Sie schlug mir vor jmd zu finden der an meinem freien Tag zur gleichen Zeit arbeitet wie ich an besagtem Geburtstag und somit die Schichten 1 zu 1 tauschen kann,anders würde sie es nicht akzeptieren. Da zur Zeit viele krank sind (was sie weiß) war es mir nicht möglich und ich kann nun nicht zu dem Geburtstag gehen. Mich mach das sehr traurig, da man in so einem hohen Alter nicht weiß, ob meine Oma noch einen Geburtstag erlebt (So hart das jetzt klingt)

Was meint ihr dazu? Kann ich wegen dem Urlaub was machen? Soll ich mal ein Gespräch mit dem Betriebsrat suchen?

Tut mir leid für den langen Text

Mehr lesen

17. Juni 2015 um 21:58

Unmöglich
wenn es sowas wie eine Mitarbeitervertretung gibt oder sonstiges an die du dich wenden kannst würde ich das tun. entschuldige aber du hast glaube ich eine richtig miese Chefin . sowas mit dem Namen ist ja Schikane. finde das respektlos. kann dich aber verstehen dass du zurückhaltend bist . irgendwo denkt man immer an seinen Job will ihn nicht verlieren.

Gefällt mir

26. Juni 2015 um 11:44

Betriebsrat
Geh zum Betriebsrat oder zum Chef deiner Chefin und erzähle das!

Gefällt mir

26. Juni 2015 um 12:40

Sorry für die klaren Worte
Also, so wie sich das liest, ist deine Chefin nicht gerade die netteste.
Das Verhalten mit dem Vergessen des Namens geht gar nicht. So was ist respektlos und solle man sich auch als Chefin nicht rausnehmen.


Und das mit dem Urlaub.... Klingt hart, ist es bestimmt auch, aber letztendlich deine eigene Schuld. Es gab eine Anweisung, du hast sie nicht befolgt. Warum auch immer.
Jetzt musst du schauen wie du das machst, kannst aber keine anderen dafür verantwortlich machen.
Dann fragt man zuerst nach Urlaub und bucht dann. Klar ist es für dich jetzt blöd, wenn du zu deiner Wunschzeit keinen Urlaub bekommst.
Bei uns wird im November der Urlaub fürs nächste Jahr eingetragen und im Dezember festgeschrieben. Wer seine Wünsche nicht abgibt, wird nicht berücksichtigt. Will er dann Urlaub in der Zeit wo jemand anders hat, kann er da halt nicht nehmen und muss seinen Urlaub anders planen. Wer seinen Urlaub nicht pünktlich abgibt, ist meines Erachtens selbst schuld.

Und das mit deiner Oma ist echt blöd gelaufen. Aber warum bist du nicht schon früher zu deiner Chefin, wenn du es doch schon 5 Tage vorher erfahren hast. Notfalls ruft man an. Ich nehme an, dass die Schicht bis 20:30 Uhr die Spätschicht und letzte Schicht ist. Die hat im Normalfall keiner gerne.
Und auch in anderen Betrieben kann nur getauscht werden, wenn man einen Kollegen findet, der bereit ist seinen freien Tag oder Schicht mit einem zu tauschen. Wenn es ein Notfall ist und der 95. Geb.tag der Oma wird sich sicherlich ein Kollege finden.


Sorry für die klaren Worte, aber außer dass sich deine Chefin was die direkte Ansprache mit deinem Namen anbelangt, hat sie sich in meinen Augen nicht falsch verhalten. Zumindest was das Thema Schichttauch und Urlaub angelangt.
Die anderen Dinge mit der Kontrolle finde ich auch nicht in Ordnung.

LG

Gefällt mir

27. Juni 2015 um 4:09

Das ist nicht schön....
....dennoch ist es leider so, wer einer Aufforderung nicht nachkommt und den Urlaub einreicht, der muss damit rechnen, diesen dann nur noch in den Lücken zwischen den anderen Kollegen nehmen zu können.
Sonderurlaube wie für Geburtstage der Familie usw. sind ebenso leider rechtzeitig, sofort nachdem Du davon erfahren hast einzureichen.
Das iist in allen Firmen so, da wird Dir der Betriebsrat leider auch keine große Hilfe sein. Schichttausch ist immer schwierig, da will keiner gerne die Spätschicht machen.
Ich jedenfalls drücke Dir die Daumen, dass Du noch jemanden findest der das für dich übernimmt.
Und um Himmelswillen, wie kann denn Dein Freund eine Reise buchen, ohne dass es eine verbindliche Zusage über Deinen Urlaub gibt? Was ist das denn? Also bitte, das war leider schon immer so, erst wenn die verbindliche Zusage da ist, dann kann man auch buchen. Ansonsten hast Du leider die Kosten für die Stornierung zu tragen.
Nächstes Mal bitte gleich den Jahresurlaub einreichen und dann genehmigen lassen. Auch da solltest Du immer im Hinterkopf haben, Änderungen sind meist für Unternehmen recht schwierig umzusetzen. tut miir leid, dass ich Dir da auch keinen anderen Rat geben kann.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Wie kriege ich einen Job?
Von: paulam1504
neu
26. Juni 2015 um 11:35
Geld verdienen im Internet
Von: anke612
neu
26. Juni 2015 um 9:14
Promovieren mit Kind - realistisch oder Illusion?
Von: yeuxfemme
neu
24. Juni 2015 um 5:50

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen