Home / Forum / Job & Karriere / Ratlos, Verwirrt und Durcheinander (Chef/Bewerbung/1000 Gedanken)

Ratlos, Verwirrt und Durcheinander (Chef/Bewerbung/1000 Gedanken)

31. Mai 2016 um 20:57

Hallo zusammen,

ich weiß nicht genau, ob das hier der richtige Ort im Forum ist, das was jetzt kommt alles niederzuschreiben, aber ich muss es einfach mal los werden, sonst platze ich. ich bin derzeit so durcheinander, weiß nicht ein noch aus, bin oft schlecht gelaunt und weiß einfach nicht wie ich meine Zukunft gestalten soll und kann. Ich stecke sprichwörtlich fest. Vielleicht hat der ein oder andere schon einmal in einer ähnlichen Situation gesteckt und kann es nachempfinden.

Kurz zu meiner Person: bin Anfang 30, habe mein Bachelor-Studium neben der Arbeit fertig gemacht, eine abgeschlossene Ausbildung und ebenfalls Berufserfahrung. Ich bin seit einigen Jahren auf einem Job, der mir keinen Spaß macht und ich ging eigentlich davon aus, dass wenn ich meinen akademischen Abschluss habe ich mich intern in meiner Firma weiteretnwickeln kann. Nur leider weit gefehlt... ich bekomme auf jede meiner internen Bewerbungen (mittlerweile über 20) nur Absagen, da die meisten Stellen direkt in den Abteilungsbereichen "unter der Hand" vergeben wurden oder weil gerade mein Profil nicht passt. Mein Chef kann mir keine Weiterentwicklung anbieten, da wir derzeit auf "Sparkurs" im gesamten Unternehmen fahren, d.h. es kann auch keine Stelle extra für mich erstellt werden. Er hat mir nun geraten, mich außerhalb von der Firma zu bewerben, was ich allerdings nicht möchte, da ich bald (in den nächstn ca. 3 Jahren) auch irgendwann sehr gerne eine Familie mit meinem Partner gründen möchte.

Nun sitze ich hier, motiviert, interessiert, engagiert, auf einer Stelle die mich unterfordert, mit nervigen Kollegen, einer Übelkeit jeden morgen wenn ich zur Arbeit fahre und habe einfach das Gefühl, dass die Zeit davon rast und ich einfach fest stecke.

Wenn ich mich nun weiter bewerbe, bis in 2-3 Jahren, und am liebsten zwei Kinder hätte, dann bin ich fast 40, und ob ein Job bis dahin kommt ist dahingestellt.

Wenn ich keinen Job bekomme und nun schwanger werde bzw. es dann doch als weiteres Lebensziel mir und meinem Partner als Herzenswunsch erfülle, habe ich Angst dass ich nie mehr einen guten Job bekomme und das ganze Geld und die Zeit, die ich in meinen Bachelor-Abschluss investiert habe war eigentlich in die Tonne getreten.

Wenn ich nun doch noch mich extern bewerben würde, wäre mein Partner auch irgendwann am Ende mit der Geduld, da er sich sowieso schon ewig Kinder wünscht und ich alles nach hinten verschoben habe wegen meinem Wunsch nach gehaltlicher und karrieretechnischer Weiterentwicklung.

Nun klappt irgendwie nichts von dem, was ich mir gewünscht hätte. Und ich stehe vor der Entscheidung Kind/er oder nun doch weiter bewerben und eine Absage nach der anderen kassieren. Außerdem kommt noch dazu, dass ich Angst habe vor den Menschen, die mtibekommen dass ich mcih die ganze Zeit bewerbe aber nicht vorankomme und wenn ich dann schwanger wäre würden sicher viele sich den Mund über mich zerreisen "schau mal, die hat nichts hinbekommen, erst studieren und sich weiterentwickeln wollen und dann "nur" mutter" obwoh lich auch wiederum gerne Mutter wäre.

Wie ihr seht ist ein riesiges Chaos in meinem Kopf. Ich fühle mich gefangen auf meinem jetzigen Job, unterfordert, unterbezahlt, nicht wertgeschätztt und muss nun wieder (mal) neue Aufgaben übernehmen, auf die ich überhaupt keine Lust habe, da es einfach wieder noch etwas ist, was ich nicht möchte. ich fühle mich so ausgelaugt und ausgesaugt... Wegkommen geht auch derzeit nicht ode rist eher schwierig. Was soll ich nur machen. Jeden Tag bin ich schlecht gelaunt oder fahre mit Übelkeit und Magenproblemen zur Arbeit. Ich mache mir Zukunftssorgen, bin durcheinander und weiß nicht mehr was ich möchte und was sein soll.

Wenn ich dann z.B. drüber nachdenke, ob ich Kinder bekommen möchte und sofort schwanger bin, was auch schön wäre, bekomme ich im Nachhinein wieder Angst und Bedenken, dass ich eine schelchte Mutter sein könnte und doch noch nicht so weit bin.

Ich würde mir so wünschen, endlich zu wissen was richtig und was falsch ist. Um diesem Wirrwarr in mir drin und der derzeitigen Lebenssituation endlich etwas Veränderung zu verschaffen und wieder glücklich zu sein.

War jemand von euch mal in einer ähnlichen Situation?

Bin echt müde vom Nachdenken und feststecken und nicht weiter vorankommen oder zu wissen was ich tun soll.

Danke euch sehr (und sorry schon mal wegen dem ganzen Text (

Mehr lesen

13. Juni 2016 um 18:17

Was möchtest Du?
Ich denke, dass Du Dich mal richtig mit Dir selbst auseinandersetzen musst. Was möchtest Du wirklich?
Diese Frage solltest Du Dir stellen und sie auch ehrlich beantworten. Es ist dabei ganz egal, was andere von Dir denken oder sagen könnten.

Du hast geschrieben, dass Du intern im Unternehmen schon 20 Bewerbungen geschriebe hast und diese alle ohne Erfolg gewesen seien.
Meine Frage: Wie bist Du da aufgetreten?

So, wie Du alles runterschreibst, merkt man, dass Du überhaupt nicht zufrieden mit der Situation bist.
Wie hast Du das kommunziert?
Du musst wissen, dass sich eine innere Unzufriedenheit sehr schnell nach außen kehren kann und dann auch dementsprechend auf andere wirkt.

Was meinst Du mit "nervigen Kollegen"?
Kann es sein, dass die eigentlich gar nicht so schlimm sind, sondern einfach nur die Situation, die Unzufriedenheit im Job begünstigt, dass Du sie als "nervig" empfindest?

Stelle und beantworte Dir mal alle diese Fragen und das am besten so objektiv und selbstkritisch wie möglich. Erst, wenn Du da ehrlich zu Dir bist, kannst Du auch positiver an alles gehen und vielleicht ergibt sich dann alles von alleine.

Wie meine Vorgängerin auch schon schrieb: Es gibt noch andere Unternehmen. Es ist meistens bei so einer Vorgeschichte einfacher woanders neu anzufangen, als sich intern zu bewerben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Abitur - was jetzt?
Von: mavie_12963100
neu
11. Juni 2016 um 9:05
Geld verdienen mit gebrauchten Tampons
Von: lewin_12498983
neu
10. Juni 2016 um 15:01
Nebenjob für alle Mamas
Von: mitzi_12488531
neu
7. Juni 2016 um 13:05
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen