Anzeige

Forum / Job & Karriere

Riesen Lücke im Lebenslauf

Letzte Nachricht: 8. September 2022 um 7:29
C
chaey2601
03.08.22 um 7:29

Hallo
Ich bin momentan etwas verzweifelt und frage mich ob es überhaupt Sinn hat noch auf einen Job Hinzuarbeiten.

Zur Vorgeschichte, kurz und knapp zusammengefasst:
In der Mittelstufe wurde ich extrem gemobbt,in der 8. Klasse habe ich deswegen die Schule abgebrochen. Ich war aber nie schlecht in der Schule, im Gegenteil.
Jetzt bin ich 23 Jahre alt und hole per Fernschule alles nach, damit ich endlich meinen Traumjob haben kann (Kriminologin).
Das Problem ist aber diese Riesenlücke im Lebenslauf 1 Jahr davon kann ich ja mit Elternzeit entschuldigen, aber den Rest? Ich weiß garnicht ob es sich überhaupt lohnt das alles zu machen, wenn ich eh bestimmt wegen dieser Lücke später überall abgelehnt werde. Mit Anfang 30 wäre ich dann ungefähr fertig, ich will aber nicht 10 Jahre meine Lebens dafür verschwenden, nur um am Ende des Tages sowieso arbeitslos zu bleiben.

Hatte hier jemand auch so ein Problem? Oder kann mir jemand irgendeinen Ratschlag geben? 
Ich bedanke mich schonmal für jeden Tipp und Erfahrungsbricht

Mehr lesen

F
filaratheme
05.08.22 um 8:41

Man sollte auch einfach mal ehrlich sein

Gefällt mir

nice-to-be-here
nice-to-be-here
06.08.22 um 15:19
In Antwort auf chaey2601

Hallo
Ich bin momentan etwas verzweifelt und frage mich ob es überhaupt Sinn hat noch auf einen Job Hinzuarbeiten.

Zur Vorgeschichte, kurz und knapp zusammengefasst:
In der Mittelstufe wurde ich extrem gemobbt,in der 8. Klasse habe ich deswegen die Schule abgebrochen. Ich war aber nie schlecht in der Schule, im Gegenteil.
Jetzt bin ich 23 Jahre alt und hole per Fernschule alles nach, damit ich endlich meinen Traumjob haben kann (Kriminologin).
Das Problem ist aber diese Riesenlücke im Lebenslauf 1 Jahr davon kann ich ja mit Elternzeit entschuldigen, aber den Rest? Ich weiß garnicht ob es sich überhaupt lohnt das alles zu machen, wenn ich eh bestimmt wegen dieser Lücke später überall abgelehnt werde. Mit Anfang 30 wäre ich dann ungefähr fertig, ich will aber nicht 10 Jahre meine Lebens dafür verschwenden, nur um am Ende des Tages sowieso arbeitslos zu bleiben.

Hatte hier jemand auch so ein Problem? Oder kann mir jemand irgendeinen Ratschlag geben? 
Ich bedanke mich schonmal für jeden Tipp und Erfahrungsbricht

Du solltest nicht soweit im Voraus planen. Hol erst mal deinen Schulabschluss nach. Wenn du den gemacht hast, kannst du dein nächstes Ziel planen.

Ich persönlich plane in Drei-Jahresschritten. Das Leben verändert sich ständig. Über deinen Wunsch von heute, schüttelst du womöglich in drei Jahren den Kopf. Solch eine Lücke im Lebenslauf macht keinen guten Eindruck. Ich sehe das auch so, dass du bei der Wahrheit bleiben solltest, allerdings kommt es immer darauf an, welche Worte man verwendet und wie man sich verkauft.

Du darfst mir gerne in einer PN schreiben, was du während deiner Auszeit alles gemacht hast (Ich hoffe du bist nicht nur untätig auf dem Sofa rumgelegen). Ich gebe dir dann Tipps für eine gute Formulierung/Erklärung im Lebenslauf (oder für die Bewerbung). 

Kurz zu meiner Person: ich habe schon viele Lebensläufe und Bewerbungen gelesen. Oftmals war ich maßgeblich am Auswahlverfahren beteiligt.
 

Gefällt mir

F
farona_27176457
16.08.22 um 12:26

Du wirst eher wegen der Lücke nicht genommen als wenn du Wahrheitsgemäß alles hineinschreibst. Gerade wenn du diesen Beruf anstrebst solltest du es nicht verschweigen.

1 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
M
muenchener.ego
26.08.22 um 23:01
In Antwort auf chaey2601

Hallo
Ich bin momentan etwas verzweifelt und frage mich ob es überhaupt Sinn hat noch auf einen Job Hinzuarbeiten.

Zur Vorgeschichte, kurz und knapp zusammengefasst:
In der Mittelstufe wurde ich extrem gemobbt,in der 8. Klasse habe ich deswegen die Schule abgebrochen. Ich war aber nie schlecht in der Schule, im Gegenteil.
Jetzt bin ich 23 Jahre alt und hole per Fernschule alles nach, damit ich endlich meinen Traumjob haben kann (Kriminologin).
Das Problem ist aber diese Riesenlücke im Lebenslauf 1 Jahr davon kann ich ja mit Elternzeit entschuldigen, aber den Rest? Ich weiß garnicht ob es sich überhaupt lohnt das alles zu machen, wenn ich eh bestimmt wegen dieser Lücke später überall abgelehnt werde. Mit Anfang 30 wäre ich dann ungefähr fertig, ich will aber nicht 10 Jahre meine Lebens dafür verschwenden, nur um am Ende des Tages sowieso arbeitslos zu bleiben.

Hatte hier jemand auch so ein Problem? Oder kann mir jemand irgendeinen Ratschlag geben? 
Ich bedanke mich schonmal für jeden Tipp und Erfahrungsbricht

Bloß nicht sagen, dass du tatenlos warst. Du musst die Lücke füllen. Du warst krank, hast einen Familienangehörigen gepflegt, warst im Ausland etc. Nicht auf Motivation Maßlosigkeit oder Mobbing hinweisen. Das ist extrem schlecht

Gefällt mir

L
limuna
07.09.22 um 22:03

Hi,

erwähne es einfach nicht und schmücke es mehr aus, man muss nicht immer perfekten Lebenslauf haben und arbeiten zu dürfen.

LG

Gefällt mir

happilyworking
happilyworking
08.09.22 um 7:29

Liebe chaey,

es gibt so viele Menschen mit "Lücken" im Lebenslauf. Das ist ganz normal. Denk mal an die ganzen Frauen, die 3 Jahre Elternzeit pro Kind nehmen.

Ich würde offen mit der Situation umgehen und sagen, dass du damals als Jugendliche mit Mobbing in der Schule überfordert warst und einige Jahre gebraucht hast um dein Trauma zu überwinden. Das wird jeder verstehen können und wer es nicht versteht, mit dem willst du auch nicht zusammenarbeiten. Zum Glück gibt es ja mehr als einen Job, auf den du dich bewerben kannst.

Mach erst einmal die Schule fertig und dann wirst du schon sehen, wo du eine Ausbildung findest. Du kannst am Ende mit einem Schulabschluss und einer Ausbildung nur gewinnen. Dir wird es mit besser gehen als ohne.

Viel Erfolg!

Gefällt mir

Anzeige
Anzeige