Home / Forum / Job & Karriere / Schikane und Ignoranz von Kolleginnen

Schikane und Ignoranz von Kolleginnen

2. August 2006 um 11:31

Hallo,
möchte mich erst mal vorstellen. Ich bin 43 Jahre alt und arbeite seit 3,5 Jahren in einer IT Firma als Assistentin für den Vertrieb. Seit gut einem Jahr ist echt nichts mehr los, wenn ich am Tag eine Stunde was zu tun habe, ist das viel.
Nun ist die Firma umgezogen und ich sitze mit zwei Kolleginnen im Empfangsbereich. Eine Kollegin ist furchtbar herrschsüchtig und schikaniert die halbe Firma. Sie hat allerdings den Chef im Rücken, der alle ihre Handlungen gutheißt. Das geht los mit Mails, in der Kollegen in unverschämten Ton aufgefordert werden, die Küche aufzuräumen, sich anständig anzuziehen, wenn Kunden im Haus sind, ihr Büro aufzuräumen und und und.
Die andere Kollegin hängt ihr Fähnchen nach dem Wind. Wenn sie alleine ist, telefoniert sie mit anderen Geschäftstellen, lästert über die Kollegin; ist sie allerdings da, rennt sie ihr auf Schritt und Tritt hinterher, verbringt die Pause mit ihr, geht mit ihr rauchen.
Ich werde von den beiden vollkommen ignoriert in der letzten Zeit. Die beiden stecken die Köpfe zusammen und kichern und tun immer furchtbar geheimnisvoll. Wenn ich nicht am Platz bin und dann zurückkomme, wird abrupt das Gespräch abgebrochen. Zudem mischen sich die beiden immer mehr in meine ARbeit ein (wenn ich dann welche habe). Das geht los, welche Briefumschläge ich für Mailingaktionen verwenden soll bis hin zum Aufbau irgendwelcher Excel Dateien. Kürzlich hatten wir eine Situation, wir sind alle drei für einen Lehrgang eingeteilt worden. Die beiden besagten natürlich zusammen, weil sie da so beantragt haben. Ausgerechnet zu einem Zeitpunkt, wo ich Urlaub gebucht hatte. Ich habe freundlich gefragt, ob eine tauschen könnte (es muß ja einer vor Ort sein), da brüllt die eine Kollegin rum, Urlaub wäre Privatvergnügen, das wäre eine Firmenveranstaltung, ich hätte gefälligst meine Interessen zurückzustellen. Das alles, wo der Chef nebenan saß. End von Lied war, dass ich den Urlaub verschieben mußte und die beiden ihre Genugtuung zeigten. Es gibt jeden Tag tausend Kleinigkeiten, die kritisiert werden und wo ein Anlaß gefunden wird, mich zu schikanieren. Die Situation macht mich vollkommen fertig, nicht zuletzt weil man in dieser Firma immer damit rechnen muß, dass jemand gehen darf. Ich sehe aber keine Lösung, die Räumlichkeiten geben es nicht mehr her, dass ich wieder ein Büro alleine oder mit den Vertriebskollegen habe. Etwas Neues zu suchen, das ist ja heutzutage fast ein Ding der Unmöglichkeit. Ich bin auch auf meinen derzeitigen Verdienst angewiesen, da mein Partner Langzeitarbeitsloser ist.
Was würdet Ihr mir raten?
Gruß Katze

Mehr lesen

9. August 2006 um 13:11

Schwierige Situation !
Ich weiß ehrlich gesagt nicht was man da raten kann, bzw. wovon man am besten abrät.
Bin ebenfalls in der Situation, daß mich 2 Kolleginnen "aktiv meiden".
Der Punkt ist schlichtweg der, daß es 2 recht frustrierte Damen sind und sich in meinem Leben all das geschieht, was in ihrem erstrebenswert ist, aber nicht eintritt.
Ich habe geheiratet und bekomme im Novermber mein Baby.
Mein Mann arbeitet ebenfalls im selben Büro und muß sich neutral verhalten, da er Vorgesetzter ist. Ich hingegen bekomme den ganzen Mist indirekt ab, da man mich ignoriert, kein Wort mit mir redet und andere gegen uns aufhetzt. Mir ist es egal, da ich nur noch 7 Wochen arbeite, aber mein Mann ist in doch einer recht blöden Situation.
Das ganze wurde dadurch intensiviert, da wir 5 Arbeitskollegen zum Sektempfang nach der Trauung eingeladen haben und den Rest nicht. Allerdings sind das Menschen mit denen wir auch teilweise unsere Freizeit verbringen, oder schon sehr lange zusammen arbeiten.
Es war schließlich unser Tag und da will ich nunmal nicht jeden dabei haben - ist das zuviel verlangt ???
Meinem Mann bleibt nur übrig sich freundlich, sachlich und "normal" zu verhalten und auf die Zähne zu beißen, obwohl es in ihm kocht, daß weiß ich.
Ich kann mit dieser Ignoranz leben, da ich ohnehin nicht mehr lange dort arbeiten werde und ich muß sagen: zum Glück, denn ansonsten hätte ich das selbe Problem wie Du:
wie verhält man sich richtig ?
Ich denke, daß es vollkommen egal ist wie man sich solchen Idioten gegenüber verhält, denn wie man es macht ist es nicht recht.

Wünsche Dir, daß Du mit diesem blöden Mist klarkommen kannst, denn ich weiß wie sehr einen sowas belastet !

Auf jeden Fall: NICHT AUFGEBEN !!! Alles Gute für Dich !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2006 um 15:31
In Antwort auf shelly_12664333

Schwierige Situation !
Ich weiß ehrlich gesagt nicht was man da raten kann, bzw. wovon man am besten abrät.
Bin ebenfalls in der Situation, daß mich 2 Kolleginnen "aktiv meiden".
Der Punkt ist schlichtweg der, daß es 2 recht frustrierte Damen sind und sich in meinem Leben all das geschieht, was in ihrem erstrebenswert ist, aber nicht eintritt.
Ich habe geheiratet und bekomme im Novermber mein Baby.
Mein Mann arbeitet ebenfalls im selben Büro und muß sich neutral verhalten, da er Vorgesetzter ist. Ich hingegen bekomme den ganzen Mist indirekt ab, da man mich ignoriert, kein Wort mit mir redet und andere gegen uns aufhetzt. Mir ist es egal, da ich nur noch 7 Wochen arbeite, aber mein Mann ist in doch einer recht blöden Situation.
Das ganze wurde dadurch intensiviert, da wir 5 Arbeitskollegen zum Sektempfang nach der Trauung eingeladen haben und den Rest nicht. Allerdings sind das Menschen mit denen wir auch teilweise unsere Freizeit verbringen, oder schon sehr lange zusammen arbeiten.
Es war schließlich unser Tag und da will ich nunmal nicht jeden dabei haben - ist das zuviel verlangt ???
Meinem Mann bleibt nur übrig sich freundlich, sachlich und "normal" zu verhalten und auf die Zähne zu beißen, obwohl es in ihm kocht, daß weiß ich.
Ich kann mit dieser Ignoranz leben, da ich ohnehin nicht mehr lange dort arbeiten werde und ich muß sagen: zum Glück, denn ansonsten hätte ich das selbe Problem wie Du:
wie verhält man sich richtig ?
Ich denke, daß es vollkommen egal ist wie man sich solchen Idioten gegenüber verhält, denn wie man es macht ist es nicht recht.

Wünsche Dir, daß Du mit diesem blöden Mist klarkommen kannst, denn ich weiß wie sehr einen sowas belastet !

Auf jeden Fall: NICHT AUFGEBEN !!! Alles Gute für Dich !

Genau
kann mir nur Pashaprincess zuschliessen, ein Albtraum!

Du bist wirklich nicht alleine, glaub mir. Schlimm!!

Das Frauen so blöd sein können, hätte ich nicht gedacht. Ich für mein teil, ziehe mich zurück. Was sonst? Schauspielen kann ich eh nicht, also!

Noch geht es, aber wie lange!

Also nicht aufgeben und alles GUTE!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August 2006 um 18:48

Rede mit denen!
...wenn das möglich ist.
Am besten mit jedem einzeln, nur so kannst du die Situation ändern.
Sag ihnen wie du dich fühlst und was du für einen Eindruck hast und probiere herauszufinden welches Problem genau sie mit dir haben.

Oder mache denen Komplimente, so blöd wie das klingt aber um so netter du zu denen bist um so netter werden sie vielleicht zu dir.
So ganz nach dem Mottoie ist so lieb, da kann man garnicht böse sein.
Ich wünsche dir alles Gute und viel Kraft!
Liebe Grüße Sunshine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2006 um 10:51
In Antwort auf sofia3312

Genau
kann mir nur Pashaprincess zuschliessen, ein Albtraum!

Du bist wirklich nicht alleine, glaub mir. Schlimm!!

Das Frauen so blöd sein können, hätte ich nicht gedacht. Ich für mein teil, ziehe mich zurück. Was sonst? Schauspielen kann ich eh nicht, also!

Noch geht es, aber wie lange!

Also nicht aufgeben und alles GUTE!!

Zurückziehen
Ich versuche das auch mit dem Zurückziehen. Das Blöde ist, dass wir alle drei im Empfangsbereich sozusagen auf dem Präsentier-Teller sitzen. Und leider muss ich ja fast 9 Stunden am Tag mit denen auskommen. Dass die beiden frustriert sind, kann auch gut sein, zumindest eine. Die andere, da habe ich jetzt auch einen Komplex entdeckt, die überspielt das aber. Deren Hobby ist es Leute zu kommandieren, sich irgendwo zu beschweren, Leute in die Pfanne zu hauen etc. Die ganze Situation wäre nicht so schlimm, wenn ich ausgelastet wäre und die Zeit rumgehen würde. So sitze ich so mehr oder weniger den ganzen Tag da rum, die beiden flüstern und kichern und lassen mich außen vor. Wenn ich mal was sage, bekomme ich mehr oder weniger ironische, patzige Antworten. Würde am liebsten alles hinschmeißen, doch ich kann es mir ja nicht leisten.
Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2006 um 8:56
In Antwort auf hildur_11907412

Zurückziehen
Ich versuche das auch mit dem Zurückziehen. Das Blöde ist, dass wir alle drei im Empfangsbereich sozusagen auf dem Präsentier-Teller sitzen. Und leider muss ich ja fast 9 Stunden am Tag mit denen auskommen. Dass die beiden frustriert sind, kann auch gut sein, zumindest eine. Die andere, da habe ich jetzt auch einen Komplex entdeckt, die überspielt das aber. Deren Hobby ist es Leute zu kommandieren, sich irgendwo zu beschweren, Leute in die Pfanne zu hauen etc. Die ganze Situation wäre nicht so schlimm, wenn ich ausgelastet wäre und die Zeit rumgehen würde. So sitze ich so mehr oder weniger den ganzen Tag da rum, die beiden flüstern und kichern und lassen mich außen vor. Wenn ich mal was sage, bekomme ich mehr oder weniger ironische, patzige Antworten. Würde am liebsten alles hinschmeißen, doch ich kann es mir ja nicht leisten.
Grüße

Hallo Katze
Ich habe mal in einer Firma gearbeitet, da haben auch nur Frauen zusammen gearbeitet. Man konnte mitbeobachten, wie sich immer 1, 2 oder 3 zusammengeschlossen haben und eine andere schickaniert haben. Aber ich habe beobachtet, das mit der Zeit die Rollen vertauscht wurden.

Vielleicht solltest du wirklich versuchen, eine von deinen Kolleginnen einzelnd zu fassen. Also z.B. in der Pause oder nach der Arbeit kurz und unverfänglich nett mit ihr zu sprechen. Vielleicht hat eine ein Hobby, darüber könntest du dich informnieren und mit ihr reden.

Ich würde also versuchen, eine rauszupicken und ihre Zweiermannschaft zu sprengen. Wenn eine erstmal mehr Kontakt mit dir hat, wird es ihr schwerer fallen, der anderen zu liebe, über dich mitzulästern. Vielleicht siedelt sie auf deine Seite um. Dann ist es anderst. Dann bist du 2 gegen 1

hört sich ja schon an wie im Krieg )

Ich beneide dich wirklich nicht, denk dran, du bist nicht allein.

Oder du sucht ein klärendens Gespräch mit der Perso?!

Zähne zusammenbeissen - lass dich von den blöden nicht fertimachen, das ist ja ja was di wollen!

LG
Feline

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2006 um 13:13
In Antwort auf rojda_12289635

Hallo Katze
Ich habe mal in einer Firma gearbeitet, da haben auch nur Frauen zusammen gearbeitet. Man konnte mitbeobachten, wie sich immer 1, 2 oder 3 zusammengeschlossen haben und eine andere schickaniert haben. Aber ich habe beobachtet, das mit der Zeit die Rollen vertauscht wurden.

Vielleicht solltest du wirklich versuchen, eine von deinen Kolleginnen einzelnd zu fassen. Also z.B. in der Pause oder nach der Arbeit kurz und unverfänglich nett mit ihr zu sprechen. Vielleicht hat eine ein Hobby, darüber könntest du dich informnieren und mit ihr reden.

Ich würde also versuchen, eine rauszupicken und ihre Zweiermannschaft zu sprengen. Wenn eine erstmal mehr Kontakt mit dir hat, wird es ihr schwerer fallen, der anderen zu liebe, über dich mitzulästern. Vielleicht siedelt sie auf deine Seite um. Dann ist es anderst. Dann bist du 2 gegen 1

hört sich ja schon an wie im Krieg )

Ich beneide dich wirklich nicht, denk dran, du bist nicht allein.

Oder du sucht ein klärendens Gespräch mit der Perso?!

Zähne zusammenbeissen - lass dich von den blöden nicht fertimachen, das ist ja ja was di wollen!

LG
Feline

Hmmm?
Hallo,
herzlichen Dank schon mal für Eure Antworten. Leider spitzt sich die Lage von Tag zu Tag mehr zu. Letztens haben die beiden Kolleginnen unseren Chef bequatscht mit ihnen essen zu gehen, und ich wußte nichts davon.
Die Zweierbeziehung da zu sprengen ist unmöglich, da die beiden auch viel privat machen. Beste Freundinnen also. Die Schlimmste sucht immer Sachen, die man bei mir bemängeln könnte und brüllt das dann quer durch die ganze Firma. Wenn sich dann heraus stellt, dass sie Unrecht hatte, mischt sie sich in weitere Sachen ein, solange bis sie wieder was gefunden hat, was man mir ankreiden könnte.
Mit der Personalabteilung könnte man schon sprechen, doch ich fürchte, dann wird es noch schlimmer. Leider ist an der Situation, dass wir drei da zusammen sitzen nichts zu ändern, und das ist der Knackpunkt.
Andere haben auch schon zu mir gesagt, die Situation wäre so verfahren, ich sollte mir was Neues suchen. Doch erst mal finden, denn ich bin nicht mehr so ganz jung.
Fühle mich schon richtig krank.
Grüße
Katze
P.S. Weiß einer von Euch, ob es so was wie Mobbing-Beratungsstellen gibt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2006 um 10:44
In Antwort auf hildur_11907412

Hmmm?
Hallo,
herzlichen Dank schon mal für Eure Antworten. Leider spitzt sich die Lage von Tag zu Tag mehr zu. Letztens haben die beiden Kolleginnen unseren Chef bequatscht mit ihnen essen zu gehen, und ich wußte nichts davon.
Die Zweierbeziehung da zu sprengen ist unmöglich, da die beiden auch viel privat machen. Beste Freundinnen also. Die Schlimmste sucht immer Sachen, die man bei mir bemängeln könnte und brüllt das dann quer durch die ganze Firma. Wenn sich dann heraus stellt, dass sie Unrecht hatte, mischt sie sich in weitere Sachen ein, solange bis sie wieder was gefunden hat, was man mir ankreiden könnte.
Mit der Personalabteilung könnte man schon sprechen, doch ich fürchte, dann wird es noch schlimmer. Leider ist an der Situation, dass wir drei da zusammen sitzen nichts zu ändern, und das ist der Knackpunkt.
Andere haben auch schon zu mir gesagt, die Situation wäre so verfahren, ich sollte mir was Neues suchen. Doch erst mal finden, denn ich bin nicht mehr so ganz jung.
Fühle mich schon richtig krank.
Grüße
Katze
P.S. Weiß einer von Euch, ob es so was wie Mobbing-Beratungsstellen gibt?

Hallo Du Ärmste!
Solche Beratungsstellen kenne ich zwar nicht wirklich, habe aber mal etwas im Net versucht zu finden.

Als da wäre:
- www.mobbingwerkstatt.de
- www.antimobbing.de
- www.mobbingzentrale.de
- www.dgb.de ("Themen" anklicken-mobbing)

Vielleicht findest Du dort wirkliche Hilfe!?!

Ansonsten kann ich auch nur raten, dieses Arbeitsverhältniss nach Möglichkeit nur noch als Sprungbrett zu betrachten und einen neuen Job zu suchen und danach zu kündigen.


Alles Gute und ganz viel Kraft!
Sommersprosse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2006 um 18:06
In Antwort auf anfisa_11849269

Hallo Du Ärmste!
Solche Beratungsstellen kenne ich zwar nicht wirklich, habe aber mal etwas im Net versucht zu finden.

Als da wäre:
- www.mobbingwerkstatt.de
- www.antimobbing.de
- www.mobbingzentrale.de
- www.dgb.de ("Themen" anklicken-mobbing)

Vielleicht findest Du dort wirkliche Hilfe!?!

Ansonsten kann ich auch nur raten, dieses Arbeitsverhältniss nach Möglichkeit nur noch als Sprungbrett zu betrachten und einen neuen Job zu suchen und danach zu kündigen.


Alles Gute und ganz viel Kraft!
Sommersprosse

Du armes Ding!
Ich hatte auch mal so eine bescheuerte Kollegin, die war von einer Minute auf die andere total jähzornig und hat es immer an mir ausgelassen. Das ging auch soweit, dass sie mir Sachen untergejubelt hat, die sie verbockt hatte, und ich musste dann vorm Chef dafür geradestehen. Daher hast du mein vollstes Mitgefühl!

Ich hab sie damals mal gefragt, wie sie sich fühlen würde, wenn man mit ihr so umgehen würde wie sie mit mir. Wollte ihr ein schlechtes Gewissen machen. Aber das prallte leider total ab, die hat mich nur ausgelacht. Zum Glück ist die Kuh dann schwanger geworden und nie wiedergekommen.

Hat wohl niemand wirklich ein Patentrezept gegen solch widerliche Mobbingzicken, ich würde mich daher Sommersprosse anschließen und dir raten, einen neuen Job zu suchen und dann zu kündigen. Aber an meinem letzten Tag würde ich da noch einen ordentlichen Aufstand machen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2006 um 10:21

Oha
Huhu!

Ihr habt alle mein Mitgefühl! Solche Kollegen hat keiner verdient.
Ich selbst fange morgen in meinem neuen Job an und bin gespannt wie die Kollegen dort sind.
Hab ja schon am probetag von einer Mitarbeiterin gehört, dass die Chefin wohl einem Kritik nicht direkt sagen kann sondern sich lieber dann bei den anderen Kollegen darüber auskotzt. Schau ma mal...


Ich weiß, es ist leicht daher gesagt:

Aber ich würde versuchen diese beiden Kolleginnen mit ihren eigenen Waffen zu schlagen.
Behandel sie doch genauso wie sie dich.
Mach dem Chef Komplimente zu seiner Krawatte etc. oder frag ihn ob du ihm was vom Imbiss zur Pause mitbringen kannst..etc.
Zudem würde ich, wenn du mit Kollegen telefonierst oder sprichst flüstern (leise reden) oder gar ein Stück weiter weg gehen.
Auch wenn die beiden versuchen würden sich wieder in deine Arbeit einzumischen, würde ich klare Grenzen setzen oder ihre "Ratschläge" nicht befolgen.

Eine andere Möglichkeite wäre: Wenn das Fass mal wieder überläuft würde ich die beiden mal zur Rede stellen. Aber nicht leise sondern ich würde etwas lauter werden, damit es vielleicht auch andere Kollegen mibekommen und den beiden Zicken ist es dann peinlich von dir Rund gemacht zu werden.
Zeig denen bloss, dass sie bei dir an der falschen Adresse sind mit Mobbing!

Du hast geschrieben, dass die eine Kollegin gerne über die andere ablästern, wenn sie nicht da ist.
Das würde ich dann eventuell noch hinzufügen.

So, ich hoffe ich konnte dir damit vielleicht ansatzweise helfen.
Auch wenn es nciht leicht ist sich dagegen zu wehren und man sich gerne zurückzieht um es nicht noch schlimmer zu machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober 2006 um 16:35
In Antwort auf flower_12854374

Du armes Ding!
Ich hatte auch mal so eine bescheuerte Kollegin, die war von einer Minute auf die andere total jähzornig und hat es immer an mir ausgelassen. Das ging auch soweit, dass sie mir Sachen untergejubelt hat, die sie verbockt hatte, und ich musste dann vorm Chef dafür geradestehen. Daher hast du mein vollstes Mitgefühl!

Ich hab sie damals mal gefragt, wie sie sich fühlen würde, wenn man mit ihr so umgehen würde wie sie mit mir. Wollte ihr ein schlechtes Gewissen machen. Aber das prallte leider total ab, die hat mich nur ausgelacht. Zum Glück ist die Kuh dann schwanger geworden und nie wiedergekommen.

Hat wohl niemand wirklich ein Patentrezept gegen solch widerliche Mobbingzicken, ich würde mich daher Sommersprosse anschließen und dir raten, einen neuen Job zu suchen und dann zu kündigen. Aber an meinem letzten Tag würde ich da noch einen ordentlichen Aufstand machen

Tja,
..das mit der Jobsuche läuft leider gar nicht. Ich bin entweder zu alt, zu chaotisch (das wird einem automatisch unterstellt, wenn man in der IT-Branche arbeitet), oder die wollen wirklich nur einen Hungerlohn zahlen. Letzteres kann ich mir nicht leisten, da mein Freund Langzeitarbeitsloser ist. Es ist ein bisschen besser geworden in den letzten 3 Wochen, doch von Ruhe bin ich noch weit entfernt. Zum Glück habe ich bald Urlaub

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2006 um 15:36
In Antwort auf shelly_12664333

Schwierige Situation !
Ich weiß ehrlich gesagt nicht was man da raten kann, bzw. wovon man am besten abrät.
Bin ebenfalls in der Situation, daß mich 2 Kolleginnen "aktiv meiden".
Der Punkt ist schlichtweg der, daß es 2 recht frustrierte Damen sind und sich in meinem Leben all das geschieht, was in ihrem erstrebenswert ist, aber nicht eintritt.
Ich habe geheiratet und bekomme im Novermber mein Baby.
Mein Mann arbeitet ebenfalls im selben Büro und muß sich neutral verhalten, da er Vorgesetzter ist. Ich hingegen bekomme den ganzen Mist indirekt ab, da man mich ignoriert, kein Wort mit mir redet und andere gegen uns aufhetzt. Mir ist es egal, da ich nur noch 7 Wochen arbeite, aber mein Mann ist in doch einer recht blöden Situation.
Das ganze wurde dadurch intensiviert, da wir 5 Arbeitskollegen zum Sektempfang nach der Trauung eingeladen haben und den Rest nicht. Allerdings sind das Menschen mit denen wir auch teilweise unsere Freizeit verbringen, oder schon sehr lange zusammen arbeiten.
Es war schließlich unser Tag und da will ich nunmal nicht jeden dabei haben - ist das zuviel verlangt ???
Meinem Mann bleibt nur übrig sich freundlich, sachlich und "normal" zu verhalten und auf die Zähne zu beißen, obwohl es in ihm kocht, daß weiß ich.
Ich kann mit dieser Ignoranz leben, da ich ohnehin nicht mehr lange dort arbeiten werde und ich muß sagen: zum Glück, denn ansonsten hätte ich das selbe Problem wie Du:
wie verhält man sich richtig ?
Ich denke, daß es vollkommen egal ist wie man sich solchen Idioten gegenüber verhält, denn wie man es macht ist es nicht recht.

Wünsche Dir, daß Du mit diesem blöden Mist klarkommen kannst, denn ich weiß wie sehr einen sowas belastet !

Auf jeden Fall: NICHT AUFGEBEN !!! Alles Gute für Dich !

Vielleicht ist aber auch umgekehrt...
und die beiden wissen, wie sehr Du auf sie herabsiehst und was Du von ihnen hälst?
Jemanden danach zu beurteilen, was er angeblich anzustreben hat und wenn er es nicht ist und nicht hat, ist er frustriert, finde ich ziemlich arrogant!
DU möchtest verheiratet sein und ein Kind haben - warum muß das für die beiden Damen auch zutreffen?
Ich bin zwar glücklich verheiratet, aber für mich persönlich ist es NULL erstrebenswert, Kinder zu haben.

Vielleicht solltest Du einfach mal Deine Sicht der Dinge überprüfen, von Deinem hohen Ross runterkommen - dann klappt es auch mit den Kollegen ;o)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2006 um 13:01
In Antwort auf reetta_12531602

Vielleicht ist aber auch umgekehrt...
und die beiden wissen, wie sehr Du auf sie herabsiehst und was Du von ihnen hälst?
Jemanden danach zu beurteilen, was er angeblich anzustreben hat und wenn er es nicht ist und nicht hat, ist er frustriert, finde ich ziemlich arrogant!
DU möchtest verheiratet sein und ein Kind haben - warum muß das für die beiden Damen auch zutreffen?
Ich bin zwar glücklich verheiratet, aber für mich persönlich ist es NULL erstrebenswert, Kinder zu haben.

Vielleicht solltest Du einfach mal Deine Sicht der Dinge überprüfen, von Deinem hohen Ross runterkommen - dann klappt es auch mit den Kollegen ;o)

Ist ja nur eine Möglichkeit...
da muß ich Dir wiedersprechen, Phelia, ich denke eher, es wurde hier nach einer Erklärung gesucht, warum die Kolleginnen sich so verhalten. Wenn man diesen Leuten nichts getan hat, warum verhalten sie sich so?
Bei mir hat sich leider die Lage auch zugespitzt. Eine der beiden hat mir angedroht, sich jeden kleinsten Fehler von mir aufzuschreiben und ans Management weiterzuleiten. Die beiden machen selbst auch genug Fehler, wo gearbeitet wird, geht nun mal nicht alles glatt.
So viel erst mal dazu.
Kennt denn keiner eine Mobbingberatungsstelle?
Gruß
Katze

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen