Home / Forum / Job & Karriere / Schlafparalyse, Luzide Träume, Astralreise, Schwarze Männer, laute Geräusche, unheimliche Präsents

Schlafparalyse, Luzide Träume, Astralreise, Schwarze Männer, laute Geräusche, unheimliche Präsents

15. Januar 2016 um 23:49

Hallo liebe Forengemeinde.

Ich wende mich heute mal an euch, weil ich nach einigem Durchstöbern auf Themen gestoßen bin, von denen ich glaube, dass einige Beiträge vllt nicht immer, oder unbedigt dem Paranormalen zuzuordnen sind. Bitte versteht mich nicht falsch, ich will keinem etwas einreden, ich will nur mal ein Thema aufgreifen, mit dem sich der eine, oder andere evtl. identifizieren kann.

Ich Leide seit Jahren an der sogenannten Schlafparalyse. Wenn wir einschlafen, stellt sich unser Körper darauf ein und unser Gehirn schickt ein Signal, dass sich unser geträumtes nicht auf unsere Muskeln überträgt. Daher die Paralyse. Unser Bewusstsein ist jedoch noch nicht in dieser Schlafphase und man bekommt diesen Zustand mit. Horror, ich weiß. Normalerweise durchläuft jemand, der einschläft erst die Phase Rem1 und dann Rem 2. Doch überspringen wir Rem 1, stecken wir zwischen den Schlafphasen fest und unser Gehirn und unsere Sinne spielen uns Streiche. (Halluzinationen, Besucher)
Bei mir hat es angefangen, als meine Katze starb. Ich legte mich am Abend ins Bett und war am Einschlafen, als ich das Gefühl hatte, dass mein Körper unsagbar schwer wurde, all meine Glieder gelähmt, meine Atmung schwer und meine Ohren von einem Rauschen und fiebsen erfüllt waren. Ich spürte das alles so deutlich, als wäre es die Realität, auch nach dieser Erfahrung war ich davon überzeugt, dass es kein Traum gewesen ist. Und wir alle wissen nach dem Aufwachen, ob es ein Traum war, wenn wir einen hatten.
Ich konnte meine Katze nicht sehen, doch ich spürte jeden ihrer Pfotenschritte, die über das dicke Federbett zu mir herauf wanderten. Ich hörte ihr Schnurren, ich roch sie, spürte sie mit jedem meiner sinne. Ich schrie, nur drang kein Laut aus mir heraus. Meine Glieder verkrampften sich, meine Augen wanderten durch den Raum, ohne, dass ich in der Lage war sie zu schließen und als ich immer und immer wieder flehte, es solle doch aufhören, weil ich panische Angst hatte, löste sich diese Situation kurz darauf in Luft auf. Ich hatte nicht das Gefühl zu erwachen, sondern die Kontrolle über meinen Körper wieder zu erlangen. Ich drehte mich hin und her, bis ich endlich einschlief. Seitherhabe ich diese Schlafparalyse. Doch heute besuchen mich keine Katzen. Meine Besucher sind dunkle schwarze Männer, die teilweise auch mit mir reden und mich und meinen Freund, der friedlich neben mir schlummert, mit dem Tod bedrohen. Kratzende und krabbende Geräusche unter dem Bett, Schritte und unheimliche Presänzen, von denen ich mich beobachtet und gejagt fühle.
Man sagt, dass Eine Schlafparalyse die Grundlage für eine Astralreise ist und dass man sie mit etwas übung selbst erzeugen kann. Das letztere kann ich nur bestätigen. Ich kann mich manchmal gezielt in diese Schlafparalyse versetzen. Warum ich das tun sollte, wenn sie so furchteiflößend sind? Weil man über sie auch einen Luziden Traum erleben kann und umgekehrt. Luzide Träume sind diejenigen, welche wir bewusst als Träume wahrnehmen und in ihnen das erleben, was wir selbst bestimmen. Klingt komisch, ist aber so.
All die Jahre, die ich meinen Kumpel Alex schon kenne, hätte ich nie gedacht, dass auch er daran leidet. Und er hat tatsächlich gelitten. Während ich mich damit abfand, hatte er diese panischen Angstgefühle weggetrunken, da er niemals für möglich gehalten hatte, dass jemand anderes ihm diese Vorfälle rational erklären konnte. Bei einem Treffen sprach er dann mal von alpträumen. Ich hackte nach und stellte speziell fragen, die diesem Thema entsprangen. Auf jede dieser fragen antwortete er immer verwirrter und leiser werdend mit ja. Dies war einst der archiaischsten Erlebnisse, an das ich mich erinnern kann. Es war nur ein Zufall. Doch an dem Abend gab es kein anderes Thema für uns. Ich erklärte ihm, was ich dazu wusste und jeder Zweifel allein mit diesen Ängsten zu sein, verschwanden in ihm in nur wenigen Sekunden. Ich sah es in seinen Augen. Ich konnte seinen Seelenfrieden förmlich spüren.
Sicherlich gibt es Im Internet unter diesen Rubriken eine Menge nachzulesen und zu erfahren. Ich hoffe, ich konnte einigen mit diesem Thema helfen ihre Ängste in frage zu stellen, denn das hier beschriebene kann zwar die Hölle für jemanden sein, der es durchlebt, ist jedoch Körperlich völlig ungefährlich, wenn man nur weiß, womit man es zutun hat.

Vielen Dank fürs lesen, ich wünsche allen erholsame Träume!!!

Mehr lesen

16. Januar 2016 um 1:22

Edit
http://www.getastral.de/

Der nette junge Mann erklärt alles von Schlafparalyse, bis zu außerkörperlichen Erfahrungen.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Psychische Belastung
Von: brina199005
neu
14. Januar 2016 um 17:40
Callbackline, Callen
Von: bogdan_12927666
neu
12. Januar 2016 um 1:26
Guter Nebenverdienst von zuhause !
Von: elmo_11866602
neu
11. Januar 2016 um 14:05
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram