Home / Forum / Job & Karriere / Stimmung nach Kündigung

Stimmung nach Kündigung

9. Januar um 15:06 Letzte Antwort: 11. Januar um 9:08

Hallo ihr Lieben,

ich bin neu hier und auf der Suche nach Meinungen bzw Hilfe für mein Problem.

Zu mir: ich bin 33, verheiratet und habe keine Kinder.
Arbeite seit 15Jahren im gleichen Büro und habe dort auch meine Ausbildung gemacht. Wir waren ein gutes Team, eine super Chefin und die Arbeit hat auch Spaß gemacht.

Ende Oktober hat nun meine Chefin verkündet, dass sie das Büro verkauft. Der neue Sitz wäre ca 25km weiter entfernt. Und angeblich sollen alle Mitarbeiter übernommen werden. Es gibt aber bis heute keine konkreten Zusagen. Es gab noch nicht mal Gespräche... 

Nun macht man sich ja schon so seine Gedanken wie es weitergeht. Für mich wären es dann ca 50km einfach zu fahren. Ich habe von Anfang an meiner Chefin gesagt, dass für mich auch ein Wechsel in ein anderes Büro in Frage kommt.

Ich habe nun auch ein fixes Jobangebot. Mehr Gehalt, modernes Büro... passt alles.
Nun hat am Montag mein Kollege völlig überraschend gekündigt ( er war immer der, der gesagt hat "Wir müssen uns als Team verkaufen" blabla ). Als ich dann gestern mitgeteilt hab, dass ich auch was neues in Aussicht habe... seit dem stehe ich nun als Kollegenschwein da.. ich würde alle im Stich lassen. Und nun wäre die Arbeit ja gar nicht mehr zu schaffen.
es sind noch andere Aussagen gefallen die mich echt getroffen haben.

meine Chefin kann mir mittlerweile gar nicht mehr ins Gesicht schauen. Die Stimmung ist am Tiefpunkt. Ich bin aber der Meinung das ich mir nichts vorzuwerfen habe.

oder wie sehr ihr das?? Meinung? Tips oder Anregungen wie ich jetzt damit umgehen soll? 

Danke, Sunny

 

Mehr lesen

9. Januar um 15:52

Wenn Du doch "sogut wie" oder was schon neues unterschrieben hasst, dann must Du eh Kündigen.
Wenn alles noch in Schwebe und nicht FIX ist, suche von dir das Gespräch mit deiner Chefin. 
Erkläre Ihr das dir das alles zu Wage ist. "Und angeblich sollen alle Mitarbeiter übernommen werden. Es gibt aber bis heute keine konkreten Zusagen. Es gab noch nicht mal Gespräche... 
Frage was nun ist 
Es geht um deinen Job  und lass dich nicht weiter zur "BUH FRAU" machen 
 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. Januar um 16:01

Ich hab meiner Chefin zugesagt, dass ich mir ein Angebot (sollte es zeitnah von der übernehmenden Firma kommt ) anhöre. Habe mir dafür bis zum 20. Zeit eingeräumt. Solange habe ich auch Zeit mich dann ggf für das andere Angebot zu entscheiden.

Hier sind Aussagen gefallen wie: Du hast ja keine Kinder, dein Mann verdient auch und du teilst dir ein Zweifamilienhaus mit deinen Eltern... bei dir ist es nicht so schlimm wenn du arbeitslos wirst. Das hat mich echt mega getroffen... vorallem von dem Kollegen der eben auch gekündigt hat. 

und als ich dann sagte, dass es für mich auf dem Arbeitsmarkt auch schwierig wird, weil eben über 30 und noch keine Kinder, meinte er, dass könne er auch verstehen, dass mich so wg noch nicht abgeschlossener Familienplanung niemand einstellen will... 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. Januar um 18:35
In Antwort auf sunny1802

Hallo ihr Lieben,

ich bin neu hier und auf der Suche nach Meinungen bzw Hilfe für mein Problem.

Zu mir: ich bin 33, verheiratet und habe keine Kinder.
Arbeite seit 15Jahren im gleichen Büro und habe dort auch meine Ausbildung gemacht. Wir waren ein gutes Team, eine super Chefin und die Arbeit hat auch Spaß gemacht.

Ende Oktober hat nun meine Chefin verkündet, dass sie das Büro verkauft. Der neue Sitz wäre ca 25km weiter entfernt. Und angeblich sollen alle Mitarbeiter übernommen werden. Es gibt aber bis heute keine konkreten Zusagen. Es gab noch nicht mal Gespräche... 

Nun macht man sich ja schon so seine Gedanken wie es weitergeht. Für mich wären es dann ca 50km einfach zu fahren. Ich habe von Anfang an meiner Chefin gesagt, dass für mich auch ein Wechsel in ein anderes Büro in Frage kommt.

Ich habe nun auch ein fixes Jobangebot. Mehr Gehalt, modernes Büro... passt alles.
Nun hat am Montag mein Kollege völlig überraschend gekündigt ( er war immer der, der gesagt hat "Wir müssen uns als Team verkaufen" blabla ). Als ich dann gestern mitgeteilt hab, dass ich auch was neues in Aussicht habe... seit dem stehe ich nun als Kollegenschwein da.. ich würde alle im Stich lassen. Und nun wäre die Arbeit ja gar nicht mehr zu schaffen.
es sind noch andere Aussagen gefallen die mich echt getroffen haben.

meine Chefin kann mir mittlerweile gar nicht mehr ins Gesicht schauen. Die Stimmung ist am Tiefpunkt. Ich bin aber der Meinung das ich mir nichts vorzuwerfen habe.

oder wie sehr ihr das?? Meinung? Tips oder Anregungen wie ich jetzt damit umgehen soll? 

Danke, Sunny

 

Zieh dir bloß nicht diesen Schuh nicht an! Du kannst kündigen wann du willst! Es idtvdeine Zukunft und deine Entscheidung! Alles richtig gemacht! 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. Januar um 15:04

Lass Dir da bloß keinen Blödsinn einreden! Im Arbeitsleben ist sicht jeder selbst der nächste und hinzu kommt, dass jeder ersetzbar ist!

Das von Dienem Kollegen ist sowieso mehr als lächerlich! Er hat ja schließlich auch selbst gekündigt und diese "Genderisierung" von wegen Familienplanung soll er sich ganz fix mal sonst wo hin schieben !

Arbeit dort, wo es sich für Dich am Besten anfühlt!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
11. Januar um 9:08

Jeder ist ersetzbar, auch du. Nimm das neue Jobangebot an und starte durch. 

Man bleibt nicht in dem Betrieb, wo man gelernt hat. Siehst ja jetzt, wie viel sie von dir halten. 

 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Frühere Diskussionen
1 Antworten 1
|
9. Januar um 11:27
Von: femprincess
1 Antworten 1
|
9. Januar um 9:59
2 Antworten 2
|
8. Januar um 10:18
Von: user1634801586
neu
|
6. Januar um 11:23
Von: vitaminsea
2 Antworten 2
|
6. Januar um 10:31
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook